Ergebnis 1 bis 6 von 6
Thema: Windows auf SSD (UEFI GPT), SSD (MBR) sowie Linux Hallo, ich habe ein Notebook mit einer SSD (UEFI GPL mit Netto 94 GB für Windows 10) und einer HDD ...
  1. #1
    Observer_137
    kennt sich schon aus Avatar von Observer_137

    Windows auf SSD (UEFI GPT), SSD (MBR) sowie Linux

    Hallo, ich habe ein Notebook mit einer SSD (UEFI GPL mit Netto 94 GB für Windows 10) und einer HDD (MBR 750 GB).

    1. Frage:

    Die SSD ist mir zu klein für Windows. Ich möchte also die zweite Festplatte, die HDD, für Backups, Daten und zum installieren von Programmen in Windows 10 nutzen. Dazu möchte ich sie noch Partitionieren.

    Geht mir im Betrieb der ganze Geschwindigkeitsvorteil von Windows 10 auf der ersten Festplatte, der SSD, verloren, wenn ich alle meine großen Programme auf der zweiten Festplatte, der HDD, installiere? Oder, was ist sonst empfehlenswert?

    Ich wundere mich auch, das bei der ersten Festplatte, der SSD mit Windows: "UEFI GPL" steht und bei der zweiten Festplatte, der HDD: "MBR"? Also, wohl ohne GPL?

    2. Frage:

    Wenn ich auf der zweiten Festplatte, nachdem ich sie partitioniert hätte: für Daten, Backup und Programme sowie freien Speicherplatz für ein zweites Betriebssystem, nämlich Linux, gelassen hätte. Wenn ich danach Linux darauf installieren würde, wäre die Festplatte dann ebenfalls UEFI und GPL, oder UEFI und MBR, oder ohne UEFI, aber mit MBR?

    Bei mir lassen sich UEFI und Secure Boot nicht ausschalten. Das Notebook ist neu. Ich kenne mich mit UEFI, GPL und Secure Boot noch nicht aus. Das scheint ziemlich schwierig zu sein und die möglichen Funktionen einzuschränken.
    Geändert von Observer_137 (01.08.2016 um 16:43 Uhr)

  2. #2
    slobofree
    gehört zum Inventar Avatar von slobofree

    AW: Windows auf SSD (UEFI GPL), SSD (MBR) sowie Linux

    SSD mit 94 Giga ist vollkommen genug für Windows. Mehr als 40 Giga verbraucht der Windows mit alle Programmen, nicht!

  3. #3
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows auf SSD (UEFI GPL), SSD (MBR) sowie Linux

    Es heißt GPT das steht für GUID Partition Table. Die Änderung von GPT in MBR ist in Windows nur mit einer leeren Festplatte möglich. Außerdem hat Microsoft UEFI mit GPT verknüpft, d.h. im UEFI-Modus läßt sich Windows nur auf einem GPT-Datenträger installieren und im Nicht-UEFI-Modus nur auf einem MBR-Datenträger. Linux kennt eine Derartige Beschränkung nicht.

    Geht mir im Betrieb der ganze Geschwindigkeitsvorteil von Windows 10 auf der ersten Festplatte, der SSD, verloren, wenn ich alle meine großen Programme auf der zweiten Festplatte, der HDD, installiere?
    Zumindest werden die Programme von der SSD langsamer starten. Wenn Du Daten auf die SSD verlegst, dann nur in eigene angelegte Ordern oder nur die Unterordern des Benutzerprofils über das Kontextmenü Tab Pfad verschieben, niemals das ganze Benutzerprofil oder den Ordner Users. Egal welcher Anleitung aus dem Internet dafür benutzt würde, es gibt spätestens beim nächsten Upgrade von Windows Probleme, weil einige Daten zwingend auf C: liegen müssen.

    Ich wundere mich auch, das bei der ersten Festplatte, der SSD mit Windows: "UEFI GPL" steht und bei der zweiten Festplatte, der HDD: "MBR"? Also, wohl ohne GPL?
    Das ist kein Problem außer o.g. Beschränkung für den Systemdatenträger gibt es keine Probleme mit verschieden partitionierten Datenträgern in einem System. GPT wird ansonsten nur benötigt, wenn ein Datenträger mehr als zwei Terabyte hat.

    wäre die Festplatte dann ebenfalls UEFI und GPL, oder UEFI und MBR, oder ohne UEFI, aber mit MBR?
    Wenn einfach Partitionen darauf anlegst und formatierst, wird die Festplatte nicht in GPT umgewandelt. Das ist in Windows nur in der Eingabeauffordrung mit Diskpart möglich. Wie geschrieben aber unnötig, Linux kann auch auf einer MBR-Festplatte im UEFI-Modus installiert werden.

    Bei mir lassen sich UEFI und Secure Boot nicht ausschalten. Das Notebook ist neu.
    Es kann sein, daß sich das auf einem neuen Notebook nicht mehr abschalten läßt. Wenn Du Glück hast, ist die Umschaltung von UEFI auf Nicht-UEFI (Legacy-Bios bzw. CSM) oder Abschaltung von Secure Boot nur versteckt oder gesperrt. Falls derartige Schalter im Bios vorhanden, aber ausgegraut sind, muß vielleicht nur ein Supervisor-Passwort vergeben werden, damit diese Schalter bedienbar sind.

    Ich kenne mich mit UEFI, GPL und Secure Boot noch nicht aus. Das scheint ziemlich schwierig zu sein und die möglichen Funktionen einzuschränken.
    Außer den o.g. Beschränkungen, die sich Microsoft selbst auferlegt hat, gibt es inzwischen eigentlich kaum noch Probleme. Die meisten Linux-Distributionen kommen auch mit Secure-Boot und UEFI zurecht. Einzig ein Dual-Boot ist schwieriger geworden je nachdem wie die Fähigkeiten des UEFI sind. Die Einrichtung der Bootmenüs von Windows und Linux (Grub) im UEFI-Modus um das jeweils andere System zu starten, ist komplizierter geworden. Wenn das Bootmenü des UEFIs nicht mir mehreren Betriebssystemen zurecht kommt, kann es schwierig bis unmöglich sein, zwei Systeme starten zu können.

    @slobofree: Dazu kommen noch Benutzerdaten und Programme. Windows benötigt selbst mindestens 20 GB, dazu die Auslagerungs- und Ruhezustandsdatei und eine einfachen Auswahl an Programmen, dann bist Du je nach RAM-Ausstattung (Auslagerungs-/Ruhezustandsdatei) schon bei 40 GB. Mit Spielen oder Grafik-Software wären dann 94 GB schon knapp.

  4. #4
    Observer_137
    kennt sich schon aus Avatar von Observer_137

    AW: Windows auf SSD (UEFI GPL), SSD (MBR) sowie Linux

    vielen Dank build10240. Ich werde dann zunächst lieber auf ein zweites Betriebssystem, Linux, verzichten. Das gibt bestimmt Probleme im BIOS/UEFI beim Bootvorgang. Schon allein deshalb, weil bei der zweiten Festplatte MBR steht. Man kann ja bestimmt nicht das erste Betriebssystem im UEFI-Modus und das zweite im MBR-Modus starten.

    Schon allein deshalb nicht, weil ich wegen UEFI und Secure-Boot keinen Boot-Manager mehr habe. So kann ich zum Beispiel bestimmt keinen USB-Stick mit einem Live-System booten!

    Das Secure-Boot und UEFI sich nicht ausschalten lassen und ich beim Installieren eines zweiten Betriebssystemes, Linux, bestimmt Schwierigkeiten bekäme, hat man mir bei einem Computer-Service gesagt.

  5. #5
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows auf SSD (UEFI GPT), SSD (MBR) sowie Linux

    Das gibt bestimmt Probleme im BIOS/UEFI beim Bootvorgang.
    Kann Probleme geben, nicht muß. Das läßt sich nur durch ausprobieren herausfinden. Mit einer Windows-DVD oder einem Systemreparaturdatenträger wärst Du gut abgesichert. Falls die Installation von Linux den Startprozeß von Windows beschädigen würde, ließe sich der mit der DVD bzw. einem entsprechenden USB-Stick reparieren.

    Man kann ja bestimmt nicht das erste Betriebssystem im UEFI-Modus und das zweite im MBR-Modus starten.
    Doch, UEFI und Nicht-UEFI geht durchaus parallel und, wie geschrieben, kannst Du Linux auch im UEFI-Modus auf einer MBR-Festplatte installieren.

    So kann ich zum Beispiel bestimmt keinen USB-Stick mit einem Live-System booten!
    Sollte möglich sein, indem Du in den UEFI-Einstellungen die Bootreihenfolge verstellst oder das UEFI-Bootmenü aufrufst. Die zu drückenden Tasten sollten im Handbuch stehen oder beim Start ganz kurz unten links eingeblendet werden.

    Außerdem kannst Du in einem UEFI-Windows über den sog. Erweiterten Start sowohl andere Geräte wie USB-Sticks und andere Festplatten booten als auch die UEFI-Firmwareeinstellungen aufrufen. Dazu hältst Du, während Du auf Neu starten klickst, die Shift-Taste gedrückt. Es sollte dann ein blau hinterlegtes Menü erscheinen. Sind bootfähige Geräte angeschlossen sollte dort ein Menüpunkt "Ein Gerät verwenden" auftauchen. Den Button für die UEFI-Firmwareeinstellungen erreichst Du, indem Du auf Problembehandlung und dann auf Erweiterte Optionen klickst.

    wegen UEFI und Secure-Boot keinen Boot-Manager mehr habe.
    Der Windows Bootmanager/-menü ist immer da. Der wird nur nicht angezeigt, solange nur ein Betriebssystem vorhanden ist, weil Windows dann sofort startet.

    Das Secure-Boot und UEFI sich nicht ausschalten lassen und ich beim Installieren eines zweiten Betriebssystemes, Linux, bestimmt Schwierigkeiten bekäme, hat man mir bei einem Computer-Service gesagt.
    Das ist definitiv falsch. Fast alle gängigen Linux-Distributionen haben inzwischen signierte Bootloader, so daß Secure Boot kein Problem sein sollte. Zumindest mit (X/L)Ubuntu und openSUSE habe ich das schon erfolgreich ausprobiert.

  6. #6
    Observer_137
    kennt sich schon aus Avatar von Observer_137

    AW: Windows auf SSD (UEFI GPT), SSD (MBR) sowie Linux

    Die Bootreihenfolge lässt sich nicht verstellen. Das habe ich vergeblich versucht und im Computerladen haben sie es mir bestätigt. - Ich kann nur zum installieren von Windows das UEFI-CD-Laufwerk temporär einstellen. Mit einer Linux CD ist das Laufwerk auch schon gebootet, mit allen anderen CDs/DVDs habe ich es vergeblich versucht.

    Aber einen BIOS/UEFI-Bootmanager, den man zum Booten mit der Taste F12 aufrufen könnte, gibt es nicht. Das habe ich vergeblich versucht und im Computerladen haben sie es bestätigt. Also wird das mit dem Starten eines USB-Sticks wohl doch nichts?

    Das mit dem erweiterten UEFI-Start kenne ich nicht. Aber ich habe herausgefunden, das die Shift-Taste die Umschalttaste ist und habe es jetzt versucht: Beim Neustart mit der gedrückten Shift-Taste erscheint die Startseite von Windows zum Eingeben des Kennworts. Wenn ich dieses eingebe, ist ganz normal Windows da.

    Vielen Dank nochmal.
    Geändert von Observer_137 (03.08.2016 um 20:03 Uhr)

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163