Ergebnis 1 bis 13 von 13
Danke Übersicht4Danke
  • 1 Post By corvus
  • 1 Post By corvus
  • 1 Post By bezelbube
  • 1 Post By Henry E.
Thema: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden Hallo Community, ich wollte für mich einen Systemreperaturdatenträger erstellen. Also, Rohling eingelegt, Brennvorgang gestartet. Da kam dann diese Fehlermeldung die ...
  1. #1
    MacgoesWindows
    kennt sich schon aus

    Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    -screenshot.jpg

    Hallo Community,

    ich wollte für mich einen Systemreperaturdatenträger erstellen.
    Also, Rohling eingelegt, Brennvorgang gestartet.
    Da kam dann diese Fehlermeldung die im Screenshot zu sehen ist.
    Was hab ich fallsch gemacht?

    Außerdem habe ich in der Systemsteuerung ein Systemabbild gemacht.
    Als ich dieses Fenster geöffnet hab, sagte es mir: "Windows hat für diesen Computer keine Sicherung gefunden."
    obwohl die Festplatte, auf der die Sicherung ist angeschlossen ist und das Lämpchen für den Aktivitätstatus an der Platte leuchtet.
    WTF?!!
    Kann mir jemand helfen?

  2. #2
    Willy sagt:
    gehört zum Inventar

    AW: Systemreperaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Funktioniert denn sonst alles? Internet, interne Daten anzeigen usw.?
    Hast du ein AV- oder Tuning- Programm am Start?
    Hast du einen Wiederherstellungspunkt? System und Sicherheit/ System/ Computerschutz/ Laufwerk konfigurieren auf einund dann Wiederherstellungspunkt erstellen!
    Andere Möglichkeit: In den Internetoptionen ist die automatische Wiederherstellung nicht eingestellt! Systemsteuerung/ Netzwerk und Internet/ Internetoptionen/ erweitert

  3. #3
    MacgoesWindows
    kennt sich schon aus
    Ja, mit dem Internet ist alles i.O.
    Ich hatte mal ashampoo aber das hab ich gleich wieder deinstalliert, sonst nix, auch kein Reinigunsprogramm weil ich immer C mit der offiziellen Windows-Reinigung über den Explorer reinige.
    Ansonsten nix, Virenschutz läuft über den Defender.
    Vielleicht liegt es daran, dass das Laufwerk, das ich benutze über einen USB-Verteiler angeschlossen ist, allerdings hat CD-Brennen bisher tadellos funktioniert.
    Das mit den Einstellungen werd ich mal überprüfen.

    Ich sagte doch, ich habe einen Wiederherstellungspunkt erstellt, allerdings wird er warum auch immer von Windows nicht erkannt.

    Den Punkt mit der automatischen Sicherung unter Internetoptionen/Erweitert hab ich nicht gefunden, wie heißt er denn genau?
    Geändert von Franz (13.08.2016 um 16:41 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt

  4. #4
    Willy sagt:
    gehört zum Inventar

    AW: Systemreperaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Internetoptionen/ Erweitert anklicken, dann runterscrollen auf Browsen und dort bei automatische Wiederherstellung nach Systemabsturz aktivieren, das Häkchen setzen!
    Hast du denn schon versucht einen Wiederherstellungspunkt manuell zu erstellen?

  5. #5
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Ne ISO kann alles, was der Rep-Datenträger kann und noch viel mehr, außer Kinderkriegen(frei nach Sledge Hammer).
    Terrier! bedankt sich.

  6. #6
    MacgoesWindows
    kennt sich schon aus

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    -screenshot-internet.jpg

    Ich finde diese Option nicht!
    Bin ich dumm?

    Wie kann ich das Systemabbild denn manuell erstellen?

    Ich habs ganz normal in der Systemsteuerung gemacht.

    Übrigens, die DVD die ich zum Erstellen des Systemreparaturdatenträgers benutzt hab, wird auch als solcher erkannt.
    Scheint also zu funktionieren.

  7. #7
    Willy sagt:
    gehört zum Inventar

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Meinst du Systemabbild oder Wiederherstellungspunkt manuell erstellen?
    Systemabbild weiß ich nicht genau, aber du kannst dein Laufwerk ja manuell kopieren!
    Widerherstellungspunkt manuell erstellen: Systemsteuerung/ System und Sicherheit/ System/ Computerschutz und dort dann einschalten, konfigurieren und manuell erstellen!
    Zu deinen Internetoptionen kann ich auch nicht finden, heißt aber nicht das es an dir liegt!

  8. #8
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Das Windows - Systemabbild ist unter Win10 ein Auslaufmodell, außerdem sollte nan sich nie drauf verlassen.
    Ausgerechnet bei den Problemen nicht, wo das Abbild der letzte Rettungsanker ist , weil Windows nicht mehr startet. Ist es nur vermurkst und instabil, was man auch mit Handarbeit hin bekäme, funzt auch meist das Abbild, dann hat man gleich zwei Lösungswege statt keinem.
    Die WHPs sind immer sinnvoll, haben ne hohe, aber nat keineswegs totale Erfolgsquote.
    Willy sagt: bedankt sich.

  9. #9
    bezelbube
    gehört zum Inventar

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Wie kann ich das Systemabbild denn manuell erstellen?
    Mit dem Kommandozeilenbefehl "wbadmin".
    Beispiel:wbAdmin start backup -backupTarget:G: -include:C: -allCritical -quiet

    Der Parameter "-backuptarget:" gibt den Pfad zum Sicherungslaufwerk an. An diesem wird der Ordner WindowsImageBackup erstellt.
    Beim Parameter "-include:" kann man auch mehrere LW in die Sicherung mit einschließen,getrennt durch einen Komma (-include:C:,D:,E.
    Der Parameter "-allcritical" sichert alle zum Booten nötigen Partitionen mit.
    wbadmin get versions -backupTarget:G: (listet die WindowsImageBackup's auf)
    wbadmin delete backup -version:05/09/2016-07:23 (wird das Backup von diesen Datum gelöscht)
    wbadmin delete catalog -quiet (dann kann man den ganzen Ordner WindowsImageBackup löschen)
    Mit den Befehl "wbAdmin" lassen sich beliebig so viele Backup`s erstellen,bis das Ziellaufwerk platzt.
    Beim booten von deinen Notfallmedium wählst du dann Systemimage-Wiederherstellung aus.
    Willy sagt: bedankt sich.

  10. #10
    MacgoesWindows
    kennt sich schon aus

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Das ist mir zu hoch

    Ich bin nicht grade der Experte und mit Kommandozeilen mach ich nix.

    Kann mir jemand eine gute Backupsoftware empfehlen?
    Also die beste Kostenlose und die beste Kostenpflichtige.

    Ich hab grad mal auf die glänzende Seite meiner Systemwiederherstellungs-DVD geschaut und da sieht man dass von der DVD-Mitte bis nach außen nur gerade mal ein halber Zentimeter "bebrannt" wurde.

    Schätze mal, die kann ich wegwerfen.

    Einen Wiederherstellungspunkt hab ich mal erstellt, allerdings komme ich nicht an den dran wenn jetzt zum Beispiel der Rechner mit einer Erpresser-Software infiziert wurde, oder?

  11. #11
    Willy sagt:
    gehört zum Inventar

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Als Backup- Programm wird hier im Forum zumeist Aomei empfohlen, dieses gibt es als kostenlose und als kostenpflichtige Version!
    Zu deinem Wiederherstellungspunkt: sobald du in dein System kommst, also auch im abgesicherten Modus, kann dir der Wiederherstellungspunkt sehr hilfreich sein! z.B. als letzte verfügbare, konfiguriertes Version!
    Gute Viren stoppen aber die Wiederherstellung! Aber dann siehst du wenigstens, wenn kein Punkt mehr da ist, hast du dir was eingefangen!

  12. #12
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Das würde ich nicht so sehen , in den meisten Fällen ist die Systemwiederherstellung seit Installation gar nicht aktiv , sondern muss erst konfiguriert werden
    Sehr viele Anwender bemerken das erst wenn man sie braucht , und dann ist natürlich nichts vorhanden ,
    bleibt nur die Dateiversionssicherung und die hilft da auch nicht groß weiter bei diesem Fehler
    Terrier! bedankt sich.

  13. #13
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Systemreparaturdatenträger konnte nicht erstellt werden

    Der Wiederherstellungsdatenträger enthält kaum Daten. Unter Win7 weniger als hundert MB, in Win10 können es maximal 450 werden, dürften aber weniger sein. (Größe der System Reserved Partition bzw des Recovery-Ordners).
    Ich hab mal erfolgreich nen WHP mithilfe einer ISO zurückgespielt, da hätte man auch nen Rep-Datenträger nehmen können für.
    Wenn man die Rep-Optionen noch über F-Taste aufrufen könnte, dann hätte es der Recovery-Ordner auf der Systempartition, fakultativ auf der System Reserved getan.
    Fast 100% Erfolg bei Wiederherstellung dürfte ein Offline Backup der ganzen System-HD bieten, oder wenigstens der wichtigsten Partitionen. Im Unterschied zum Klonen kann das Backup als File und komprimiert erfolgen.
    CloneZilla kann alles, dauert aber und ist umständlich einzurichten. Aomei ist noch bekannter, aber ich habs noch nie probiert, Bildungslücke.
    Das eine Mal als es gebraucht wurde, hat aber Paragon B&R 2014 vor nem Jahr bei mir voll versagt unter Win10. Es war damals aber schon veraltet, das war meine Altlizenz vom Desktop PC auf dem Netbook. Auf dem Desktop wurde B&R 2015 nicht durch Clonezilla ersetzt, aber auch nie gebraucht.
    Geändert von corvus (16.08.2016 um 04:24 Uhr)

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163