Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29
Danke Übersicht4Danke
Thema: PC friert ein Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Habe mir vor einem Monat einen neuen PC ...
  1. #1
    non
    bekommt Übersicht

    Unglücklich PC friert ein

    Hallo liebe Community,
    ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.

    Habe mir vor einem Monat einen neuen PC zusammengebastelt, Windows 10 neu aufgesetzt, habe jedoch seit einer Weile das Problem, dass mein PC plötzlich im normalen Betrieb (Temperaturen auch normal), plötzlich stehenbleibt (also das Bild, falls Sound in dem Moment spielt gibt es so ein lautes Stottern). Dann muss ich ihn manuell abschalten, indem ich den Austaster ein paar Sekunden gedrückt halte.

    Beim Neustart passiert es oft, dass ich einen Bluescreen bekomme. (Vorletzter Absturz vier Mal hintereinander, zweimal mit Error Message "Pagefault in nonpaged area", einmal "Phase1 initialization failed" und schlussendlich "System thread exception not handled", bis er beim fünften mal bootete.

    In der angehängten .zip befindet sich die bootsqm.dat. Vllt. hilft das ja.


    Danke




    Edit: Ich dachte, die bootsqm wäre ein dump-file von Windows. Ist aber wohl nur das File, das bei chdsk erstellt wird (das ich gerade ausgeführt habe). Wo finde ich das dmp? Edit2: Dump gefunden, auch im Anhang.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von non (05.10.2016 um 22:28 Uhr)

  2. #2
    edv.kleini
    gehört zum Inventar Avatar von edv.kleini

    AW: PC friert ein

    Hallo Non und herzlich willkommen hier im Forum

    Wie immer bei allen relativ neuen Usern hier im Forum ein paar Standard-Fragen zuerst.
    Nur mal so als Anregung...

    1. Ist das BIOS aktuell? Nein ... Immer auf neuestem Stand halten!
    2. Ist die C-MOS Batterie noch gut? Eine neue kostet nur 1 bis 2 Euro und kann niemals schaden!
    Sowas ist immer eine mögliche Fehlerquelle, auch wenn die meisten das nicht wahr haben wollen!
    3. Sind die Treiber alle aktuell? Wenn nicht, neueste Treiber downloaden.
    Diese sollten auch für Win10 geeignet sein! Schon teilweise geklärt ... okay
    Installationsreihenfolge beachten. Erst Chipsatztreiber vom Mainboard (RAID incl.),
    dann Sound, NW usw. dann erst GRAKA und Drucker!
    4. Welche Windows Version nutzt Du genau? Mit Winver abfragen und hier posten.
    5. Was für ein Netzteil verwendest Du? Stärke und Typ...
    6. Ist Antiviren-SW von Drittanbietern, PC-Boost SW oder Driver Reviver installiert?
    Windows 10 reagiert darauf empfindlich!
    7. Sind alle Kühlkörper im PC weitestgehend staubfrei?
    8. Ist das Netzteil auch staubfrei?
    9. Sind die Temperaturen im PC "im grünen Bereich"?
    10. Läßt sich die Graka eventuell auf einen anderen Steckplatz stecken?
    11. Ist Dein Windows ein Cleaninstall oder ein Upgrade von Windows 7 oder 8/8.1?
    Ein Clean Install ist immer die beste Lösung! ist geklärt okay...
    12. Eine detaillierte Liste der verwendeten Hardware wäre nicht schlecht, hier posten!
    Und eintragen in "mein System".



    Bitte folgendes bedenken!

    Diesen Text habe ich mittlerweile als Text-Dokument, auf meiner Festplatte hinterlegt,
    damit ich nicht jedesmal alles neu schreiben muß. Dies ist somit ein teilweise automatisch generierter Text!

  3. #3
    non
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert ein

    Im Anhang befindet sich das dump-file, habe es gefunden unter Windows/Minidump.

    @edv.kleini, danke für deine schnelle Antwort, hier meine Infos:

    1. Ist das BIOS aktuell? Nein ... Immer auf neuestem Stand halten!
    -> habe ich bereits letztens aktualisiert

    2. Ist die C-MOS Batterie noch gut? Eine neue kostet nur 1 bis 2 Euro und kann niemals schaden! Sowas ist immer eine mögliche Fehlerquelle, auch wenn die meisten das nicht wahr haben wollen!
    -> keine Ahnung, aber da das Mainboard neu ist, nehme ich stark an, dass diese noch ok ist. Das einzige, was ich aus meinem alten PC übernommen habe sind 2 HDDs und eine noch relativ neue SSD.

    3. Sind die Treiber alle aktuell? Wenn nicht, neueste Treiber downloaden.
    Diese sollten auch für Win10 geeignet sein! Schon teilweise geklärt ... okay
    Installationsreihenfolge beachten. Erst Chipsatztreiber vom Mainboard (RAID incl.),
    dann Sound, NW usw. dann erst GRAKA und Drucker!
    -> Sind alle aktuell.

    4. Welche Windows Version nutzt Du genau? Mit Winver abfragen und hier posten.
    -> Version 1607 (Build 14393.222)

    5. Was für ein Netzteil verwendest Du? Stärke und Typ...
    -> be quiet! straight power 10, Stärke 500W

    6. Ist Antiviren-SW von Drittanbietern, PC-Boost SW oder Driver Reviver installiert?
    Windows 10 reagiert darauf empfindlich!
    -> G Data Internet Security & Panda USB Vaccine.

    7. Sind alle Kühlkörper im PC weitestgehend staubfrei?
    -> Ja.

    8. Ist das Netzteil auch staubfrei?
    -> Ja.

    9. Sind die Temperaturen im PC "im grünen Bereich"?
    -> Ja.

    10. Läßt sich die Graka eventuell auf einen anderen Steckplatz stecken?
    -> Wahrscheinlich, müsste ich ausprobieren.

    11. Ist Dein Windows ein Cleaninstall oder ein Upgrade von Windows 7 oder 8/8.1?
    Ein Clean Install ist immer die beste Lösung! ist geklärt okay...
    -> Clean Install.

    12. Eine detaillierte Liste der verwendeten Hardware wäre nicht schlecht, hier posten!
    Und eintragen in "mein System".
    -> PSU: Be Quiet! Straight Power 500W.
    Graka: Palit Geforce GTX 1070
    CPU: I7 6700k @4.4 GHz.
    RAM: Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 Dimm (2x 16GB)
    Mainboard: ASRock Z170 Extreme4
    SSDs: 850 EVO 500 GB (neu) & 840 EVO 120 GB (etwas älter)
    HDDs: Western Digital WD Blue Hard Drive 1TB (alt) & Seagate Desktop HDD 500 GB (alt)
    DVD-Laufwerk: DVDW Samsung SH-224GB/BEBE DVD
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #4
    edv.kleini
    gehört zum Inventar Avatar von edv.kleini

    AW: PC friert ein

    Bei Punkt 3 mal auf die Reihenfolge achten, die ist nicht unerheblich!
    Bei Punkt 6 kriege ich nicht nur Bauchschmerzen, da "krich ich Plaque"...
    Windows 10 ist ein BS, was sehr empfindlich auf Virenscanner-SW von Drittanbietern reagiert.
    Weg damit!!!
    Du bist nicht ungeschützt mit dem Windows Defender und dem internen Virenscanner!
    Alles andere ist schon mal gut.
    Eine Frage habe ich trotzdem noch:
    Ist die CPU, GPU oder das RAM übertaktet?
    Kannst Du das RAM mal runtertakten auf 2000 MHz z.B.?
    Vielleicht hilft das!

    Um das Dumpfile soll sich mein Freund und "Stubenkamerad" Aribert mal kümmern!

    Der kennt da mehr von!


    Mal LAUT schreien:


    ARIBERT........Hilfe!!!!!

  5. #5
    Outcast69
    kennt sich schon aus

    AW: PC friert ein

    @edv.kleini
    Der Defender ist mir bekannt, aber der interne Virenscanner sagt mir jetzt nichts.

  6. #6
    edv.kleini
    gehört zum Inventar Avatar von edv.kleini

    AW: PC friert ein

    Dann guck Dir das mal hier an

    https://www.heise.de/download/specia...ows-10-3148982

    Zitat daraus

    Mit dem Windows Defender bringt Windows 10 eine eigene Antivirensoftware mit, die ihr über die Windows-10-Einstellungen im Bereich "Update und Sicherheit" konfigurieren könnt. Hier habt ihr den Überblick, ob der Echtzeitschutz aktiviert und der cloudbasierte Schutz eingeschaltet ist. Entscheiden könnt ihr zudem, ob Windows 10 Schadsoftware an Microsoft schicken darf, was aber auch zu Datenschutzproblemen führen könnte, falls eine vertrauliche Datei versehentlich so eingestuft wird.

    Zitat Ende

    Und damit kann man auch Dateien scannen...

  7. #7
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: PC friert ein

    Guten Morgen zusammen! Willkommen im Forum, @non!
    Die Dumpfile habe ich mir herunter geladen. Zum Debuggen komme ich aber erst heute Mittag.
    Eine Schnellanalyse mit DART besagt, dass eventuell der RAM defekt. Oftmals ist aber auch Drittanbieter-Sicherheitssoftware schuld.
    Trotzdem bitte einen RAM-Test machen.
    http://www.drwindows.de/hardware-too...ndows-pcs.html
    Und die HDDs (SSDs) mit CrystalDiskInfo überprüfen
    http://www.drwindows.de/hardware-too...erwachung.html

    @edv.kleini
    laut schreien hilft nur, wenn ich auch online bin. Dann ist aber eine PN wirkungsvoller.

  8. #8
    Outcast69
    kennt sich schon aus

    AW: PC friert ein

    Zitat Zitat von edv.kleini Beitrag anzeigen
    Du bist nicht ungeschützt mit dem Windows Defender und dem internen Virenscanner!
    Wie bereits geschrieben, den Defender kenne ich ja, aber den anderen nicht. Bin aber auch erst seit ein paar Tagen mit Win 10 unterwegs.

  9. #9
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: PC friert ein

    Wenn der PC einfach so hängenbleibt sollte in der Ereignisanzeige der eine oder andere Fehler abzulesen sein. Aber nicht Fehler41, der bedeutet nur das du den Strom ausgeschaltet hast sondern ein anderer Fehlercode, der diesem vorausgeht und zeitlich hinkommt. Wenn ich mir deine Hardware im Profil so anschaue stellt sich mir die Frage ob da die eine oder andere Übertaktung zugange sein könnte und ob die Spannungen (/CPU/Ram) daran angepaßt sind. Gerade der Speicherfehler deutet darauf hin das dort was nicht stimmen könnte.

  10. #10
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: PC friert ein

    Mahlzeit zusammen!
    Ich habe mir nun die Dumpfile mit dem Debugger angesehen. Vorweg eine Info: nach den Sysinfo ist die CPU nicht übertaktet:
    Maxspeed = 4000
    Currentspeed = 4008 (ich denke, das ist keine Übertaktung, sondern ein Messfehler)
    Unbeschadet dessen können natürlich die RAM-Parameter (Timings) falsch gesetzt sein. Das ist aus den Sysinfos nicht zu ersehen. Dazu wären Screenshots von CPUz hilfreich
    http://www.drwindows.de/hardware-too...-anzeigen.html
    Hier nun die Debuggerauswertung (auszugsweise):
    100316-5921-01.dmp
    verborgener Text:
    Code:
    IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (a)
    An attempt was made to access a pageable (or completely invalid) address at an
    interrupt request level (IRQL) that is too high.  This is usually
    caused by drivers using improper addresses.
    If a kernel debugger is available get the stack backtrace.
    Arguments:
    Arg1: 00000000d0000006, memory referenced
    Arg2: 00000000000000ff, IRQL
    Arg3: 00000000000000ed, bitfield :
    	bit 0 : value 0 = read operation, 1 = write operation
    	bit 3 : value 0 = not an execute operation, 1 = execute operation (only on chips which support this level of status)
    Hier ist schon der erste Fehler zusehen. In dem Bitfeld von Arg3 kann
    es nur 0 und 1 geben, kein e oder d
    Arg4: fffff803529d3f37, address which referenced memory 
    ....
    Debugging Details:
    ------------------
    WRITE_ADDRESS: unable to get nt!MmSpecialPoolStart
    unable to get nt!MmSpecialPoolEnd
    unable to get nt!MmPagedPoolEnd
    unable to get nt!MmNonPagedPoolStart
    unable to get nt!MmSizeOfNonPagedPoolInBytes
    Das System findet den Startpunkt des Spezialpool nicht
    ....
    FAULTING_IP: nt!KiInvalidOpcodeFault+37
    ....
    Den StackFrame des vorhergehenden Prozeduraufrufs abfragen
    TRAP_FRAME:  ffffca008c4c8770 -- (.trap 0xffffca008c4c8770)
    NOTE: The trap frame does not contain all registers.
    Some register values may be zeroed or incorrect.
    rax=0000000000000004 rbx=0000000000000000 rcx=ffffca008c49d180
    rdx=0000000000000001 rsi=0000000000000000 rdi=0000000000000000
    rip=fffff803529569bc rsp=ffffca008c4c8900 rbp=ffffca008c49d180
     r8=0000000000000000  r9=0000000000000002 r10=ffffca008c49d180
    r11=00000000a874397b r12=0000000000000000 r13=0000000000000000
    r14=0000000000000000 r15=0000000000000000
    iopl=0         nv up ei ng nz ac po cy
    nt!KiProcessThreadWaitList+0x6c:
    fffff803`529569bc f0410fba2e07    lock bts dword ptr [r14],7 ds:00000000`00000000=00000000
    Diese Prozedure bekommt ein Datensegment mit Inhalt 0 übergeben.
    MISALIGNED_IP: 
    nt!KiInvalidOpcodeFault+37
    fffff803`529d3f37 0000            add     byte ptr [rax],al
    ....
    ....
    Hier noch mal den Thread, der zum Absturzzeitpunkt aktiv war.
    6: kd> !thread
    THREAD ffffca008c4a9cc0  Cid 0000.0000  Teb: 0000000000000000 Win32Thread: 0000000000000000 RUNNING on processor 6
    Not impersonating
    GetUlongFromAddress: unable to read from fffff80352b76924
    Owning Process            fffff80352c3c940       Image:         System Process
    Attached Process          ffff960ef04266c0       Image:         System
    fffff78000000000: Unable to get shared data
    Wait Start TickCount      18085        
    Context Switch Count      187009         IdealProcessor: 6             
    ReadMemory error: Cannot get nt!KeMaximumIncrement value.
    UserTime                  00:00:00.000
    KernelTime                00:00:00.000
    Win32 Start Address nt!KiIdleLoop (0xfffff803529ce2e0)
    Stack Init ffffca008c4c8c10 Current ffffca008c4c8ba0
    Base ffffca008c4c9000 Limit ffffca008c4c2000 Call 0
    Priority 0 BasePriority 0 UnusualBoost 0 ForegroundBoost 0 IoPriority 0 PagePriority 0
    Child-SP          RetAddr           : Args to Child                                                           : Call Site
    ffffca00`8c4c80b8 fffff803`529d6429 : 00000000`0000000a 00000000`d0000006 00000000`000000ff 00000000`000000ed : nt!KeBugCheckEx
    ffffca00`8c4c80c0 fffff803`529d4a07 : ffff960e`f5d3a860 ffff960e`f5d309e0 ffff960e`f5caa3e0 ffff960e`f4cd94d0 : nt!KiBugCheckDispatch+0x69
    ffffca00`8c4c8200 fffff803`529d3f37 : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : nt!KiPageFault+0x247 (TrapFrame @ ffffca00`8c4c8200)
    ffffca00`8c4c8390 fffff803`52a6c90b : ffffca00`8c4c86e0 00000000`00000002 ffffca00`8c4c8770 00000000`00000000 : nt!KiInvalidOpcodeFault+0x37 (TrapFrame @ ffffca00`8c4c8390)
    ffffca00`8c4c8520 fffff803`529fa52f : 00000000`00000000 ffffca00`8c4c8670 00000000`00000003 00000000`00000002 : nt!MiRaisedIrqlFault+0x213
    Dadurch gibt es einen IRQL-Fehler und in der Folge und in der Folge einen InvalidOpcodeFault 
    ffffca00`8c4c8570 fffff803`529d48fc : 00000000`00000000 fffff803`529166d1 ffff5ffa`271a0a1c ffffca00`8c4a2ec8 : nt! ?? ::FNODOBFM::`string'+0x2009f
    ffffca00`8c4c8770 fffff803`529569bc : 00000000`40300089 ffffca00`8c4c8ae0 ffffca00`8c4c8ad8 ffffca00`00000000 : nt!KiPageFault+0x13c (TrapFrame @ ffffca00`8c4c8770)
    ffffca00`8c4c8900 fffff803`528b436d : ffff960e`00000000 ffff960e`f5f35b48 00000000`00140001 00000000`00000002 : nt!KiProcessThreadWaitList+0x6c
    Diese Prozedure übergibt einen Datenparameter 0, wie weiter oben gesehen
    ffffca00`8c4c8960 fffff803`529ce33a : 00000000`00000000 ffffca00`8c49d180 00000000`00000000 ffffca00`8c4a9cc0 : nt!KiRetireDpcList+0x80d
    ffffca00`8c4c8be0 00000000`00000000 : ffffca00`8c4c9000 ffffca00`8c4c2000 00000000`00000000 00000000`00000000 : nt!KiIdleLoop+0x5a
    ....
    Der Vollständigkeit halber noch mal den aktiven Prozessor abgefragt,
    der im Threadvorspann mit Prozessor 6 bezeichnet wurde.
    6: kd> !prcb 6 ProzessorRegionControllBlock
    PRCB for Processor 6 at fffff780ffff0000:
    Current IRQL -- 2
    Threads--  Current ffffca008c4a9cc0 Next 0000000000000000 Idle ffffca008c4a9cc0
    Processor Index 6 Number (0, 6) GroupSetMember 40
    Interrupt Count -- 00059efe
    Times -- Dpc    00000000 Interrupt 00000006     
     deferred procedure call (DPC)= ausgesetzter ProcedureCall; ist hier ebenfalls 0
             Kernel 0000429b User      00000404

    Ich denke, wir haben genug gesehen. Aus einem speziellen Bereich des Speichers wurden Parameter mit 0 gefüllt. Das führt zwangsläufig zum Absturz, wenn es Prozedur-Aufrufe sind.
    @tkmopped hat ja schon das wichtigste gesagt:
    -> RAM überprüfen mit Memtest86+; Achtung: bei Systemen mit UEFI ist statt Memtest86+ der Passmark-Memtest zu verwenden
    PassMark MemTest86 - Memory Diagnostic Tool - Technical Information
    -> RAM-Parameter (Timings und Spannung) prüfen und auf die vom Hersteller vorgegebenen Werte einstellen (siehe ganz oben)
    -> das Dateisystem des Systemlaufwerks überprüfen, denn viele Parameter werden in die Pagefile.sys geschrieben und aus dieser ausgelesen.
    -> obwohl in der Dumpfile die Sysinfo keine Übertaktung gemeldet wird, nochmal im BIOS die CPU-Taktung überprüfen.

  11. #11
    non
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert ein

    @Ari51
    Danke für deine Antwort.

    Habe bereits den Memtest86+ laufen lassen, er hat gemeint, er sei durch (irgendwas von completed, 1 Durchlauf), aber die Prozentleiste war nicht geladen (vllt. von mir auch falsch interpretiert). Jedenfalls ist er hängengeblieben! Das +Zeichen, das beim Memtest ständig blinkt, war auch aktiv, aber er hat nicht auf meine Tastaturbefehle reagiert.

    Jetzt eine wichtige Info:
    Währenddessen war die Numlocktaste meiner Tastatur aktiv (LED an), aber man konnte weder mit Capslock noch mit Numlock etwas an den LEDs verändern -> ich stecke die Tastatur aus und wieder ein -> keine LED leuchtet (kriegt wahrsch. keinen Strom). Ich boote also den PC neu, weder Tastatur noch Maus kriegen Strom. Monitor kriegt kein Signal -> ich schließe alle potentiellen Stromquellen vom PC ab (PSU-Kabel raus + Schalter aus, Bildschirmkabel, LAN-Kabel) und warte ca. eine Minute -> schließe alle Kabel wieder an PC und lege den PSU Schalter um -> PC bootet und Monitor kriegt Bild.

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich ein System mit UEFI habe. Soll ich den Passmark-Memtest verwenden oder liegt das Problem evtl. woanders? Antivirus oder ein Problem mit dem OS sollten ausgeschlossen sein. Hoffe, ihr könnt mir trotzdem helfen.

    Ich werde die o.g. Schritte ausführen, @Aribert.


    LG, non

  12. #12
    non
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert ein

    @tkmopped:

    Auch danke für deine Antwort! Werde mir also zuerst mal die Taktung angucken. Denn eigtl. habe ich meinen Prozessor auf 4.4 GHz getaktet.

    Edit: Habe folgenden Fehler 2 Mal in der Ereignisanzeige gefunden:

    Kritisch 2016-10-05 21:27:22 Kernel-Power 41 (63)

    Edit2: Habe nochmal gelesen. Ok, also ist es das nicht, da ja Fehler41.


    Danke, non
    Geändert von non (06.10.2016 um 14:32 Uhr)

  13. #13
    non
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert ein

    CPU-Z und Crystaldisk Screenshots angehängt.

    Zitat Zitat von Ari45 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir nun die Dumpfile mit dem Debugger angesehen. Vorweg eine Info: nach den Sysinfo ist die CPU nicht übertaktet:
    Maxspeed = 4000
    Currentspeed = 4008 (ich denke, das ist keine Übertaktung, sondern ein Messfehler)
    Soweit ich weiß, ist das der Boost-Takt. Der Prozessor taktet automatisch etwas höher, wenn es Sinn macht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken PC friert ein-unbenannt.png  
    Geändert von non (06.10.2016 um 19:58 Uhr)

  14. #14
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: PC friert ein

    Hallo @non!
    Der Anhang in #13 funktioniert nicht. Auf bearbeiten gehen und die Bilder noch mal hochladen.
    Gemäß deiner Aussage in #12 hast du den Prozessor doch auf 4,4 GHz übertaktet. Nimm das bitte zurück auf 4 GHz.
    Da dein Motherboard UEFI hat, solltest du nicht Memtest86+ benutzen, sondern den Memtest von Passmark. Das habe ich auch erst letzte Woche erfahren. Bis dahin habe ich immer den Memtest86+ empfohlen, auch bei UEFI.

  15. #15
    non
    bekommt Übersicht

    AW: PC friert ein

    @Ari45
    Stimmt, ich konnte den Anhang lediglich aufrufen, weil er bei mir noch im Cache war. Jetzt sollte es sichtbar sein. Der Prozessor ist wieder auf 4.0 GHz getaktet, alles im UEFI auf Werkseinstellungen. RAM nutzt korrekte Parameter. CPU-Z gibt keinen Aufschluss über die Taktrate, falls übertaktet, aber ich denke, das sieht man nicht, da der Takt nicht konstant ist. Werde heute Nacht oder morgen früh mal Passmark laufen lassen und mich dementsprechend melden.

    Edit: chkdsk habe ich übrigens schon angewendet, falls du das meintest mit "Dateisystem der Systemplatte überprüfen". Soll ich dazu irgendetwas posten?

    LG, non

    Edit: Ist grad nochmal abgestürzt, aber da keine Probleme beim Neustart, habe ich auch kein dump.
    Geändert von non (06.10.2016 um 21:08 Uhr)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163