Ergebnis 1 bis 14 von 14
Danke Übersicht16Danke
  • 3 Post By frankyLE
  • 3 Post By Ari45
  • 3 Post By frankyLE
  • 1 Post By frankyLE
  • 2 Post By frankyLE
  • 2 Post By Ari45
  • 2 Post By edv.kleini
Thema: Desktop PC friert ein Hallo, seit einigen Tagen friert mein Desktop PC ein. Ich habe Windows 10 schon komplett zurückgesetzt, aber das brachte nichts. ...
Markiere dieses Thema als gelöst.…
  1. #1
    Sendepause
    Gast

    Desktop PC friert ein

    Hallo,

    seit einigen Tagen friert mein Desktop PC ein. Ich habe Windows 10 schon komplett zurückgesetzt, aber das brachte nichts. Im Geratemanager ist alles in Ordnung. Ich habe ihn mal hochgefahren und nichts gemacht... Das hat funktioniert. Im Leerlauf friert er nicht ein. Auch während des Zurücksetzen ist alles okay gewesen.

    Wie kann ich testen, was (RAM, Graka, HDD...) defekt ist?

    Danke,

    Robert

    Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

  2. #2
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Desktop PC friert ein

    Fang doch mal mit der HDD an. Dazu

    http://www.drwindows.de/hardware-too...erwachung.html

    benutzen und bei Unklarheit bei der Auswertung Bild davon hier einstellen.
    Ari45, Andreas996 und Sendepause bedanken sich.

  3. #3
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Desktop PC friert ein

    Hallo @Sendepause!
    -> lade Memtest86+ herunter, brenne auf CD oder mache einen bootsfähigen USB-Stick davon und boote damit deinen Rechner
    Das Tool sollte mindestens 3 komplette Durchläufe machen.
    http://www.drwindows.de/hardware-too...ndows-pcs.html
    Auf der Herstellerseite scrollst du bis zu dieser Ansicht Desktop PC friert ein-memtest86-_download.jpg
    Die folgenden zwei Bilder zeigen einmal den Startbildschirm und einmal gefundene Fehler. Wenn Fehler gefunden wurden, kann sofort mit >ESC< abgebrochen werden. Dann sind die RAM-Module einzeln zu testen.
    Desktop PC friert ein-img_0002_markiert.jpg Desktop PC friert ein-img_0011.jpg

    -> die HDD kann man auf zwei Arten überprüfen. Einmal mit CHKDSK /f /r in einer CMD mit Adminrechten. Dadurch wird das Dateisystem auf Fehler untersucht.
    Und einmal mit CrystalDiskInfo, das liest aus der HDD-Firmeware die SMART-Werte aus.
    http://www.drwindows.de/hardware-too...erwachung.html

    Wenn die beiden Tests fehlerfrei durchgelaufen sind, solltest du dein System auf Malware und andere Schädlinge überprüfen.
    Hier drei Tools für drei verschiedenen Schädlinge:
    http://www.drwindows.de/windows-anle...hlauf-pup.html
    http://www.drwindows.de/windows-anle...wuenschte.html
    http://www.drwindows.de/un-installer...entfernen.html
    Von allen drei Tools solltest du Logfiles anlegen lassen und diese an deine nächste Antwort als Dateianhang hoch laden.

    Weiteres Vorgehen, wenn diese Sachen abgearbeitet sind.

    Edit:
    Moin, frankyLE! Da hattest du mal wieder die schnelleren Finger.
    Geändert von Ari45 (14.10.2016 um 08:35 Uhr) Grund: Edit angefügt
    Sendepause, frankyLE und Andreas996 bedanken sich.

  4. #4
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Desktop PC friert ein

    Dafür hat @Ari45 gleich alles komplett gemacht.
    Ari45, Sendepause und Andreas996 bedanken sich.

  5. #5
    Sendepause
    Gast

    AW: Desktop PC friert ein

    Danke sehr, ich melde mich, sobald ich Ergebnisse habe. :-)

    Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

  6. #6
    Sendepause
    Gast

    AW: Desktop PC friert ein

    So, ich habe damit mal angefangen und erhalte sofort ein "Vorsicht"...allerdings sagen mir die Werte nichts...

    Desktop PC friert ein-unbenannt.jpg

  7. #7
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Desktop PC friert ein

    Bei deiner Festplatte werden dezimal 41 wiederhergestellte Sektoren gemeldet. Das bedeutet die Oberfläche hat schon Schaden genommen. Du kannst damit noch arbeiten aber wie lange ist fraglich.
    Die Praxis zeigt, dass es sich nur noch verschlechtert. Ich würde zunächst Datensicherung wichtiger Dateien auf einen anderen Datenträger vornehmen. Ggf. gleich an eine neue Festplatte denken.

    Ob das allein die Ursache ist, kann nur durch weitere Maßnahmen aus #3 ausgeschlossen werden.
    Andreas996 bedankt sich.

  8. #8
    Sendepause
    Gast

    AW: Desktop PC friert ein

    Zitat Zitat von frankyLE Beitrag anzeigen
    Bei deiner Festplatte werden dezimal 41 wiederhergestellte Sektoren gemeldet. Das bedeutet die Oberfläche hat schon Schaden genommen. Du kannst damit noch arbeiten aber wie lange ist fraglich.
    Die Praxis zeigt, dass es sich nur noch verschlechtert. Ich würde zunächst Datensicherung wichtiger Dateien auf einen anderen Datenträger vornehmen. Ggf. gleich an eine neue Festplatte denken.

    Ob das allein die Ursache ist, kann nur durch weitere Maßnahmen aus #3 ausgeschlossen werden.
    Danke, der RAM Test läuft gerade zum ersten Mal durch. Wie lange dauert er so im Schnitt?

    Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

  9. #9
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Desktop PC friert ein

    Über die Dauer kann ich nicht genau etwas sagen. Kann Stunden dauern je nach Test. Einige User lassen dies über Nacht laufen. Die Tests sollten evtl. auch mehrfach ausführt werden.

    Nachtrag: Sollten rote Fehlereinträge beim Test erscheinen, kannst du abbrechen und Bescheid sagen.
    Geändert von frankyLE (14.10.2016 um 16:55 Uhr)
    Andreas996 und Ari45 bedanken sich.

  10. #10
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Desktop PC friert ein

    Hallo @Sendepause!
    Du hast zwar in deinem Profil eingetragen, was für RAM du hast, aber nicht, wie viel GB verbaut sind.
    Bei meinen 8 GB RAM dauern drei komplette Durchläufe etwa etwa 2 1/2 bis 2 3/4 Stunden.
    Schau dir noch mal das 2. Bild in #3 an. Der markierte Pass muss auf 2 stehen und oben Pass% muss dann 100% sein. Das bedeutet dann, dass der 3. Durchlauf zu 100% zu Ende ist.

    zum Bild in #6 habe ich noch eine Anmerkung:
    Es werden 2D (45) Wiederzuweisungen angezeigt, aber nur 29 (41) wieder zugewiesenen Sektoren.
    Das könnte bedeuten, dass einige Wiederzuweisungen mehrfach versucht wurden.
    Die HDD sollte mindestens einmal pro Woche mit CrystalDiskInfo überprüft werden. Sollten neue "aktuell schwebende Sektoren" dazu kommen, ist dies HDD aus zu sortieren.
    frankyLE und Andreas996 bedanken sich.

  11. #11
    Sendepause
    Gast

    AW: Desktop PC friert ein

    Desktop PC friert ein-dsc_0012.jpg

    Gestern Abend musste ich an dieser Stelle abbrechen, da ich los musste. Bis dahin keine Fehler im RAM.

  12. #12
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Desktop PC friert ein

    @Sendepause, das sieht doch gut aus.
    Drei Durchläufe sind beendet und der 4. Durchlauf hat gerade begonnen (Pass 7% ). Und das Wichtigste: "no errors".

    Was mich etwas verwirrt, aber nicht zu ändern ist:
    rund 3Std 30Min für 3 Durchläufe bei 4 GB -> da hat sich die CPU richtig Zeit gelassen.

  13. #13
    Sendepause
    Gast

    AW: Desktop PC friert ein

    Ja, es hat unglaublich lange gedauert, daher musste ich den 4. auch abbrechen. Malwarebytes hat auch nichts an Schädlingen gefunden und AVIRA auch nicht. Ich kann dann ja nochmal die anderen Tools durchlaufen lassen. Ist es denn möglich, dass die Festplatte den PC einfrieren lässt?

    Falls ja, würde ich mir eben eine neue kaufen.

    Ich weiss gar nicht genau: Nimmt man eine SATA 2 oder 3 (bei einem Online-Händler wird entsprechend unterschieden) und vor allem: Wie bekomme ich auf die neue Platte Windows 10 wieder drauf. Ich habe es ja von Windows 7 aus erhalten.

    Noch etwas zur Festplatte: CCleaner hat in den letzten Tag auch nicht mehr funktioniert und ein Image (erstellt mit AOMEI) konnte ich auch nicht mehr zurückspielen (irgendwas fehlte plötzlich...), sonst ging es immer.Also, das fiel mir noch auf.

    Danke.

  14. #14
    edv.kleini
    Win10 hat mich am Wickel Avatar von edv.kleini

    AW: Desktop PC friert ein

    Schaff Dir ´ne neue Festplatte an am Besten ´ne SSD...
    Ist übrigens egal ob Du ´ne SATA 2 oder 3 nimmst, ist immer abwärts kompatibel.
    Und so riesengroß sind die Preisunterschiede da dann auch nicht mehr.
    Windows 10 Clean install ist das Beste was Du machen kannst.
    Da gibts bei Deskmodder ISOs sogar mit neuesten Updatepacks integriert!

    https://www.deskmodder.de/blog/2016/...utsch-english/

    Und hier im Forum gibts genügend Threads zur richtigen und perfekten Installation.
    Übrigens auch in meinen Beiträgen zu finden

    Beispiel Beitrag #2 von mir hier in diesem Thread:

    http://www.drwindows.de/windows-10-d...ml#post1268523
    Ari45 und Sendepause bedanken sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162