Ergebnis 1 bis 5 von 5
Danke Übersicht1Danke
  • 1 Post By Chnutz
Thema: Windows 10 - Änderung der Zeichencodierung möglich? Ich habe ein Problem mit der Darstellung deutscher Umlaute in den Metadaten meiner Fotos, die ich in eine US-Fotocloud (nicht ...
  1. #1
    Domviller
    gehört zum Inventar

    Windows 10 - Änderung der Zeichencodierung möglich?

    Ich habe ein Problem mit der Darstellung deutscher Umlaute in den Metadaten meiner Fotos, die ich in eine US-Fotocloud (nicht Onedrive) hochgeladen habe.
    Das Wort "östlich" wird als östlich dargestellt.
    Was ich aus meinen Internet-Recherchen gelernt habe ist, dass es wohl an der Zeichencodierung liegt.
    Die Fotocloud verwendet UTF-8, mein Fotoeditor hält sich an die von Windows vorgegebene Codierung und verwendet "Windows-1252 Westeuropäisch".
    Soweit mein zugegebenermaßen laienhaftes Verständnis der Problematik.

    Meine Fragen: Wo finde ich bei Windows 10 die entsprechende Einstellung? Kann ich dort auf UTF-8 ohne Nachteile für meine lokale Zeichendarstellung umstellen? Oder gibt es eine andere praktikable Lösung?

  2. #2
    Wolko
    Moderator Avatar von Wolko

    AW: Windows 10 - Änderung der Zeichencodierung möglich?

    Hallo Domviller ,

    zu deinem Problem habe ich leider keine Lösung, aber ich pushe das Thema mal, vielleicht findet sich noch jemand.

    Oder wenn du das Problem inzwischen anderweitig gelöst hast, lass es uns wissen. Es hilft vielleicht andere User, die das gleiche Problem haben.

  3. #3
    Chnutz
    Herzlich willkommen

    AW: Windows 10 - Änderung der Zeichencodierung möglich?

    Hallo, es ist schon eine Zeit her, da ich aber trotzdem eben auf diesen Thread gestoßen bin, hier keine direkte Lösung, doch meine Erfahrungen dazu und ein erster Vorschlag:
    Ich wäre zunächst vorsichtig bei der Umstellung auf die Codepage "UTF8" in Windows, da wir folgendes Problem hatten: Clients Windows, neuer Server Unix mit immigrierten Windows-Daten.
    Daraufhin konnten wir alle Ordner und Dateien mit Umlauten weder löschen noch verschieben oder gar umbenennen, nur auf dem Server selbst ging das.
    Deshalb warne ich davor, etwas, was auf Windows-Rechnern ist oder angezeigt werden soll, auf UTF8 umzusetzen, ohne sich gut auszukennen und eine Fallback-Lösung bereitzuhalten :-)
    Zu dem speziellen Problem: Ich habe noch nicht verstanden, wo die falschen Namen angezeigt werden. Ist es innerhalb der Cloud im Browser?
    Oder ein synchronisierter Ordner im Dateiexplorer?
    Im Browser wäre es eine unvollständige Programmierung der Photocloud, mit entsprechend modifizierten Abfragen bekommt das der Anbieter hin, da würde ich mich an deren Support wenden.

    Am einfachsten wäre natürlich eine Umbenennung der Photos, bei den Dateinamen z.B. über Irfan View, wo automatisch alle Umlaute in einem Dateinamen z.B. innerhalb eines gewählten Ordners ausgeschrieben werden (Ü -> ue etc.).
    Bei den Metadaten soll das Programm ExifTool gut funktionieren:
    https://www.heise.de/download/product/exiftool-35845

    Allgemein ist das ein ziemlich diffiziles Problem, weil die die Codepages der Datenbank, der Browserseite und des Rechners mit hineinspielen.

    Wanderer, kommst Du auf diesen Thread, war meine Info trotz der vergangenen Zeit nicht umsonst
    Henry E. bedankt sich.

  4. #4
    nokiafan
    gehört zum Inventar Avatar von nokiafan

    AW: Windows 10 - Änderung der Zeichencodierung möglich?

    In UTF-8 gibt es keine Umlaute!
    Warum also umstellen?

    Es geht nicht um die Dateinamen sondern um die Metadaten. Also Bild-> Eigenschaften-> Details

    Das Problem ist in diesem Fall der anzeigende Rechner. Er erkennt die Umlaute nicht.
    Du kannst die Daten wahrscheinlich nur mit den 96 Zeichen des UTF-8 ausfüllen. Umlaute weglassen und ß durch ss oder sz ersetzen.

  5. #5
    Chnutz
    Herzlich willkommen

    AW: Windows 10 - Änderung der Zeichencodierung möglich?

    In UTF-8 gibt es keine Umlaute!
    Und was ist dann dieses Zeichen auf UTF8-Codeposition U+00FC? Sieht für mich wie ein ü aus

    Natürlich gibt es in UTF8 Umlaute, siehe hier:
    Unicode/UTF-8-Zeichentabelle

    Die Zeiten ohne sind seit vielen Jahren vorbei.

    Es geht nicht um die Dateinamen sondern um die Metadaten.
    Genau, wie ich schon schrieb:
    Bei den Metadaten soll das Programm ExifTool gut funktionieren
    Das Problem ist in diesem Fall der anzeigende Rechner.
    Was hast Du für Infos, die ich nicht habe, nokiafan?
    Domviller schreibt mit keinem Wort, wo die Daten falsch angezeigt werden, in der Cloud oder auf seinem Rechner.
    Werden sie in der Fotocloud falsch angezeigt, ist es ein Problem des Uploads bzw. der Darstellung dort, nicht vom Rechner.

    Nichtsdestotrotz kommen wir bei der einfachsten Lösung wieder zusammen: Umlaute ausschreiben.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163