Ergebnis 1 bis 10 von 10
Thema: 2x Windows 10, 2 Festplatten und 1 PC Hallo zusammen, ich würde gerne 2x Win10 auf zwei SSD Platten auf meinem Desktop Rechner (Core i7 mit UEFI Bios) ...
  1. #1
    munky12
    Herzlich willkommen

    2x Windows 10, 2 Festplatten und 1 PC

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne 2x Win10 auf zwei SSD Platten auf meinem Desktop Rechner (Core i7 mit UEFI Bios) laufen lassen. Ich habe einen Laptop mit einer riesigen Sound-library und habe keine Lust das Ganze auf meinem Desktop PC noch einmal zu installieren. Ich wollte die SSD in meinem Laptop auf eine zweite SSD klonen und diese dann einfach in meinen Desktop PC verpflanzen und dann per UEFI-Bios (nennt man das überhaupt so?) auswählen von welcher Platte gebootet wird. Keine Angst, ich werde dann einen zweiten Win10 Key benutzen um die Installation zu aktivieren.

    Nun meine Frage: Gibt es hierbei irgend etwas zu beachten und falls ja, was? Das ich Fast-boot beispielsweise besser ausschalten sollte habe ich bereits irgendwo gelesen, allerdings wäre ich für alle weitergehenden Hinweise diesbezüglich wirklich sehr dankbar!

  2. #2
    edv.kleini
    gehört zum Inventar Avatar von edv.kleini

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Die Hardware von PC und Notebook sind viel zu unterschiedlich ...

    So wird das wohl kaum gehen, was Du da vor hast!

  3. #3
    munky12
    Herzlich willkommen

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Das ist doch Quatsch. Habe ich schon zigmal gemacht unter Windows 10. Nach dem Klonen die Festplatte einschrauben, Win10 konfiguriert kurz beim Hochfahren und fertig. Noch nicht einmal Treiber musste ich anpassen. Das war auch nicht meine eigentliche Frage. Meine Frage ist: Wie verhält sich ein UEFI-Bios wenn zwei bootfähige Win10 Systeme in einem Desktop PC auf zwei verschiedenen Festplatten installiert sind? Ist es dann (ohne Mehraufwand) direkt möglich auszuwählen von welchem System gebootet werden soll? Kann man tatsächlich das zu bootende System auswählen oder muss man UEFI sagen von welcher PLATTE gebootet werden soll. Und von welchem System wird dann standardmäßig gebootet und ist dies (ohne Zusatztools) im Nachhinein anpassbar? Und last but not least: Was gilt es alles zu beachten bei einem solchem "Multi-Win10-System"...

  4. #4
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Das kommt auf das individuelle System an. Du wirst das also ausprobieren müssen. Manche UEFI unterstützen kein Multiboot über das eigene Bootmenü, dann kann das zweite System ggf. nur über den erweiterten Start von Windows gestartet werden.

    Unter Umständen muss mit dem Befehl bcdboot und passenden Parametern die neu eingebaute SSD und das darauf befindliche Windows erst in das UEFI eingebunden werden.

  5. #5
    munky12
    Herzlich willkommen

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    OK danke. Angenommen ich müsste den Befehl bcdboot (wo gebe ich den ein?) anwenden. Würde das irgend etwas an meiner ersten Installation (im boot record oder weiß ich nicht wo??) verändern? Meine derzeitige Installation sollte unbedingt unbeschädigt bleiben. Gibt es denn nicht eine Tabelle oder ähnliches wo man nachsehen kann, welche UEFI Versionen Mulitboot unterstützen und welche nicht?

  6. #6
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Der Befehl kann in der Reparaturumgebung von einer gebooteten Windows-DVD eingegeben werden. https://technet.microsoft.com/de-de/...(v=ws.10).aspx Mit dem Parameter /s kannst Du die Systempartition wählen, in die geschrieben werden soll. Dazu mußt Du allerdings dafür den Buchstaben der betreffenden Systempartition finden bzw. ggf. erst mit diskpart einen Buchstaben vergeben. Ob man den Befehl gefahrlos auf Rechnern mit mehreren Windows-Installationen einsetzen kann, weiß ich nicht. Ich habe den bisher nur bei UEFI-Dual-Boot-Systemen mit Windows und Linux eingesetzt.

    Möglicherweise kannst Du das "neue" Windows auch mit dem Tool EasyUEFI aus dem bestehenden Windows heraus ins UEFI einbinden oder das UEFI erkennt das Windows automatisch.

    Bei allen Operationen an den Bootdateien und am UEFI gilt, daß man da schnell etwas kaputt machen kann. Bisher konnte ich das Windows auf UEFI-Systemen fast immer durch den Befehl bcdboot c:\windows /l de-de aus der Reparaturumgebung wieder startfähig machen.

    Edit: Bcdboot schreibt standardmäßig den Eintrag für den WindowsStartManager an die erste Stelle im NVRAM des UEFIs. Ob ein System mehrere WindowsStartManager haben kann oder das zweite Windows ggf. dem WindowsStartManager hinzugefügt wird, weiß ich leider nicht. Es gibt noch die Parameter /p und /addlast um die Position in der Bootreihenfolge zu steuern. https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...(v=vs.85).aspx

  7. #7
    munky12
    Herzlich willkommen

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Das klingt mir alles etwas zu gewagt. Hab mir eben das UEFI genauer angesehen. Aktuell ist im Bootmodus "Legacy + UEFI" eingestellt. Außerdem kann man die Boot Priority ziemlich bequem per drag and drop mit der Maus verändern und muss dazu noch nicht einmal in ein Untermenü wechseln. Da ich ohnehin zu 95% meine alte Win10-Installation weiternutzen werde, wäre es dann nicht eine Option einfach die Bootreihenfolge der Festplatten zu ändern wenn ich die andere Installation starten möchte? Ich weiß, ist nicht sonderlich elegant, wäre aber kein Problem für mich und hört sich vor allem nach einer recht sicheren Nummer an oder täusche ich mich da?
    Den "Fast Boot Mode" von Windows 10 würde ich dann in beiden Systemen deaktiveren. Habe gelesen dass es sonst Probleme geben kann mit dem Masterboot Record?! Wäre eine solche Herangehensweise denn überhaupt eine Möglichkeit?

  8. #8
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Im UEFI-Modus ist das mit der Bootreihenfolge so eine Sache. Theoretisch kann es auf einem System mehrere EFI-Systempartitionen mit jeweils mehreren EFI-Bootloadern verschiedener Betriebssysteme geben. Es ist sogar meines Wissens möglich auf einem Datenträger mehrere EFI-Systempartitionen anzulegen. Alle EFI-Bootloader müssen im UEFI bzw. NVRAM eingetragen sein, um in der Bootreihenfolge aufzutauchen. Im NVRAM steht auf welcher Partition der Bootloader liegt und welche Datei auszuführen ist. Manche UEFIs sind aber nach meinen Erfahrungen nur in der Lage den ersten Eintrag aus dem NVRAM zu starten. Auf Systemen mit Legacy- und UEFI-Modus gibt es eine UEFI- und eine Legacy-Bootreihenfolge. Manchmal kann man die Bootreihenfolge auch zwischen UEFI und Legacy mischen.

    Im UEFI-Modus ist - zumindest bei Windows-Installationen - kein Start von einem MBR-Datenträger möglich. Die Festplatten/SSDs mit Windows müssen alle im GPT-Stil partitioniert sein. Reine Datenfestplatten können auch im MBR-Stil partitioniert sein.

    Der Schnellstart macht in Multibootsystemen immer Probleme. Dieser ist ja ähnlich dem Ruhezustand und die Daten auf der Festplatte sind bei aktivem Schnellstart durch einen Zugriff von außen immer gefährdet.

  9. #9
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Wenn du das machen willst (Win 10 Lizenzen beachten) dann bau dir einen Schnellwechselrahmen für die SSD in dein Gehäuse. Kostet so um die 20€, und wechsle einfach die Laufwerke aus. Keine Probleme mit Bootmanagern oder Bios- und UEFI-Einstellungen. Nur wenn du mit anderen Datenträgern zusätzlich arbeitest kannst du keine Benutzerbereiche auf diese Datenträger (HDD/SSD) auslagern. Ansonsten ist alles andere egal.

    Mehrere als aktiv gesetzte Laufwerke mit zu startenden Betriebssystemen auf einem PC, die nicht im einzigen aktiven Bootmanager eingetragen sind führen dazu, das der PC gar nicht startet. Steht aber auch schon oben.

  10. #10
    munky12
    Herzlich willkommen

    AW: 2x Win10, 2 Festplatten, 1 PC

    Hey, das ist doch mal ein genialer Vorschlag. Mir war gar nicht klar, dass es so etwas gibt. Wäre tatsächlich die perfekte Lösung für mich. Gibt es das denn auch in einer Version, in der die Platte gar nicht erst physisch gewechselt werden muss, sondern per Knopfdruck bestimmt werden kann, welche Platte angeschlossen bzw. aktiv ist? Wäre noch eine Spur eleganter...

    "Nur wenn du mit anderen Datenträgern zusätzlich arbeitest kannst du keine Benutzerbereiche auf diese Datenträger (HDD/SSD) auslagern."

    Was genau meinst Du damit?

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163