Ergebnis 1 bis 15 von 15
Danke Übersicht2Danke
  • 1 Post By tkmopped
  • 1 Post By tofuschnitte
Thema: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten So ich habe es versucht und es lief sauber durch (der Wechsel der Hardware) aber der Rest ist einfach nur ...
  1. #1
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    So ich habe es versucht und es lief sauber durch (der Wechsel der Hardware) aber der Rest ist einfach nur totaler Mist. Kann ich einfach nicht anders schreiben. Wer so etwas vorhat sollte sich das gut überlegen.
    Von wegen verknüpfte digitale Lizenz. Außer Fehlermeldungen und ewig unerreichbarer Aktivierungsserver nichts substanzielles von MS. Auch der Support ist da keine Hilfe. Man kann doch keinen Spielerechner mit etlichen Spielen und noch jeder Menge anderes "Gedöns" nicht einfach mal so neu installieren.
    SSD aufs neue Motherboard (AMD 780 zu AMD 990) und die Treiber installieren sich selber neu. Dann aktuelle Treiber holen für die anderen Komponenten des Boards. Soweit so gut , alles wäre ok wenn da nicht in Gallien - nee das war was Anderes.
    Also alles läuft aber du bekommst dein Windows nicht aktiviert. Auch mit MS-Konto nicht. Das einzige was du bekommst ist hoher Blutdruck.
    Der Aktivierungsserver steht wohl hinter einem Baum und lacht sich tot.
    Nach der Holzhammermethode (lt. MS geht angeblich nur die komplette Neuinstallation- grr) ging es dann doch aber ist so Nirgends dokumentiert.

    Als erstes eine freie SSD und darauf Win 10 installiert (auf dem neuen Brett) . Mit altem Key (Win7/8) aktiviert und MS Konto angemeldet und verifiziert.
    Dann: SSD mit dem System des Spielerechners in den PC und das neue Windows raus. Starten und
    Aktivierung - Produkt Key ändern - obigen alten Schlüssel eingeben und warten das der Aktivierungsserver aus der Deckung kommt. Ups , schon aktiviert! Es gibt ihn also doch den Aktivierungsserver! Ruck zuck nach kaum ein paar Stunden läuft das alte Windows wieder wie geschmiert. Sowas geht doch einfacher!!
    blende8 bedankt sich.

  2. #2
    Manta1102
    Ohne Titel Avatar von Manta1102

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten !!

    Wäre evtl. auch ohne diesen Umweg gegangen wenn du einfach mal etwas länger gewartet hättest.

  3. #3
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten !!

    denke eher es wurd nen neuer Hash generiert für die neue Hardware als du bei der frischen Installation den Key eingegeben hast, sei lieber froh, dass MS das nicht deaktiviert hat bisher (also weiterhin alte Keys zu aktivieren). Sonst hätteste nämlich keine 10er Lizenz mehr, die Funktion mit dem MS-Konto und der Verknüpfung ist nämlich nicht für Upgradekeys gedacht und auch nicht zuständig dafür.

    Boardtausch -> Aktivierung flöten, war schon immer so seit WinXP. Grundsätzlich auch: Bei Mainboardtausch -> immer neu installieren. Kann sonst massive Probleme geben

  4. #4
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten !!

    Ich rage mich eher ob überhaupt alles richtig gemacht wurde.
    Ob die Lizenz wirklich mit dem MS Konto verknüpft war so wie in meinen Screen und ob dann "Ich habe die Hardware geändert" angeklickt wurde usw.
    Einen Frust Post loslassen kann man na klar immer.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Aktivierung nach Motherboardwechsel  -  besser warten-microsoft-konto-verknuepft.png  

  5. #5
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped
    War ein Win10 auf einem PC seit Anfang 2015 , immer aktiviert und aktuell 1607. Hardware getauscht und alles weitere nach Vorgaben der MS Supportseite. Mit obigem Ergebnis. Nix Frust oder so. Der Win Schlüssel (W8) war ein Anderer als der Ursprüngliche (W7). Was soll man bei der Reaktivierung falsch machen? Vier mal mit der Maus klicken und das MS Konto eingeben. Fertsch.
    Eigentlich.

    Weiter am PC:
    Das man die Hardware wechseln kann ist ja schon länger bekannt (auch das Motherboard). Bedingung ist Win10 1607 und mit Aktivierung verknüpftes MS-Konto. Egal ob Upgrade oder OEM oder sonstwas. Für Systembuilder / OEM braucht man das ja sowieso nicht.
    Vor kurzem war da noch der Artikel von Martin über das "ewige Upgrade" auf Win10. Sei es wie es sei , das Risiko war überschaubar und am Original arbeite ich sowieso nicht. Ich hätte also auch normal installieren können aber das war eben nicht das was ich testen wollte.
    Das mit neuer Hardware ein neuer Hash-Wert erzeugt wird ist ja klar und das dieser mit dem alten Windows nicht kompatibel ist ebenso. Ich will wissen (und nicht vermuten oder hoffen) ob die Aktivierung nach den Vorgaben von MS selber funktioniert. Ganz einfach. Und so liest sich der Vorgang in den MS - How To ... auch.
    Das dumme ist nur, das man mit nicht aktiviertem Win10 sein MS-Konto mit den aktivierten Geräten gar nicht zu sehen bekommt obwohl man parallel im Browser auf Ondrive verbunden ist und dieselbe Seite geöffnet hat. Man kann , wenn man Glück hat, das MS-Konto angeben und das Passwort aber dann kommt die Meldung mit dem Aktivierungsserver. Manchmal kam die auch schon viel früher. Und etwas warten und später nochmal versuchen. Tolle Wurst. Wann ist denn das "etwas" vorüber? Eine Stunde oder zwei oder fünf oder siebzehn, egal bei mir war nach acht Stunden Karenzzeit die Geduld zu ende. Ein Aktivierungsserver der gefühlt ewig nicht erreichbar ist geht einfach nicht. Gar nicht.
    Zur Anleitung der Aktivierung: Das ganze ist so simpel gestrickt da sticht man sich schonmal schneller beim Frühstück mit dem Eierlöffel ein Auge aus. Wer da in der Lage ist Fehler zu machen , jou ...
    Den Satz lass ich mal unbeendet stehen.

    Mag auch ja sein das es bei Jemandem anders funktioniert hat aber so richtig fertig scheint mir der Vorgang nicht zu sein.
    Kann sich Jeder herauslesen was er will.

    @ Terrier: Das ist einfach ein Erlebnisbericht , kein Frustpost wie du denkst. Wenn ich richtig sauer bin liest man das nicht nur zwischen den Zeilen. Egal. Selbstverständlich sind meine Windows -Lizenzen mit dem MS-Konto verknüpft. Und die PC sind auch verifiziert. Alle! Zufrieden? Gut

    @ Tofuschnitte: Wenn da nicht der Artikel von Martin gewesen wäre hätte ich die Finger davon gelassen. Ist schon klar.
    Geändert von tkmopped (23.11.2016 um 07:41 Uhr)

  6. #6
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Seit dem 1.8. kann ein Win10 aus der Upgradeaktion nach Boardwechsel nur noch aktiviert werden, wenn man behindert ist und Eingabehilfen braucht. So etwas wie ein Braille-Reader(mehrere Tausend Euro) muss aber nicht vorhanden sein. Evtl reicht es, Tastaturmaus einzuschalten oder daß es piept, wenn man Numlock drückt etc.

  7. #7
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Nee nee corvus, da bist du nicht so ganz auf dem neuesten Stand. Steht alles hier schon in den News .

    Windows 10: Das ewige Gratis-Update? - Dr. Windows Steht da mit Fragezeichen aber ...

    https://support.microsoft.com/de-de/...ardware-change

    Und da steht ja alles drin. OEM und Vollversionen ist dieser Zinnober sowieso egal da ich diese sooft installieren kann wie ich will , nur auf einem PC eben.

  8. #8
    Gohrbi
    gehört zum Inventar Avatar von Gohrbi

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten !!

    Zitat Zitat von tofuschnitte Beitrag anzeigen
    denke eher es wurd nen neuer Hash generiert für die neue Hardware als du bei der frischen Installation den Key eingegeben hast, sei lieber froh, dass MS das nicht deaktiviert hat bisher (also weiterhin alte Keys zu aktivieren). Sonst hätteste nämlich keine 10er Lizenz mehr, die Funktion mit dem MS-Konto und der Verknüpfung ist nämlich nicht für Upgradekeys gedacht und auch nicht zuständig dafür.

    Boardtausch -> Aktivierung flöten, war schon immer so seit WinXP. Grundsätzlich auch: Bei Mainboardtausch -> immer neu installieren. Kann sonst massive Probleme geben
    Kann ich so nicht sagen. Nach dem Upgrade mit "Winkey" den Win10er Schlüssel ausgelesen. Bei Cleaninstallationen
    zu Beginn diesen Key eingegeben und am Ende war Windows10 immer aktiviert.

    Als ich die Plattform von 1155 auf 1151 habe ich Board, Ram und CPU gewechselt die alten SSD/HDD
    angeklemmt und alles lief. Win10 blieb aktiviert.

  9. #9
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    jo da hat er recht corvus, ich hab vor zwei Wochen noch nen alten 7er OEM Key von nem kaputten Notebook auf nem neuen Laptop (ohne OS gekauft worden) problemlos hab aktivieren können.

    aber tkmopped: Wir wissen, dass wir nix wissen. Es geht noch, meiner Erfahrung nach aber nur direkt bei der Installation. Wie gesagt diese Verknüpfung mit dem MS Konto und Lizenzübertragen ist für im Store gekaufte Upgrades (entweder direkt von ner alten Version oder von Home auf Pro). Geh halt einfach davon aus, dass es sich bei dir wieder aktiviert hatte weil du es neu installiert hattest mit dem Key und die andere Installation eben nochmal online gecheckt hatte nach dem Key, den Hardwarehash erneut überprüft hatte und der nun wieder passte

    Kann ich so nicht sagen. Nach dem Upgrade mit "Winkey" den Win10er Schlüssel ausgelesen. Bei Cleaninstallationen
    zu Beginn diesen Key eingegeben und am Ende war Windows10 immer aktiviert.
    bitte? Es gibt keinen 10er Schlüssel wenn du ein Upgrade gemacht hast (also schon, aber das ist nen generischen Schlüssel der nicht zur Installation taugt iirc), und wenn du es clean installiert hast und deinen alten Key eingegeben hast aktiviert er sich frisch. Das hat nix mit "erhalten" bleiben zu tun sondern ist eine erneute Erstellung des Hardwarehashes
    tkmopped bedankt sich.

  10. #10
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Wir werden sehen was sich da noch ändert, wenn sich was ändert. Wenn das so gemeint wäre wie du das herausgelesen zu haben glaubst (so ein Haufen Konjunktive) sollte der Artikel geändert werden müssen. So wie jetzt kann er dann jedenfalls nicht bleiben.
    MS ist ja für die knallharten und messerscharfen Aussagen in den letzten Jahren berühmt geworden.

  11. #11
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Keine Ahnung was hier alles erzählt wird von Upgrade und Win7 Key.
    Das geht auch immer noch, aber drum geht es hier nicht.

    Das übertragen auf neuer Hardware klappt genau wie es beschrieben wird in den Anleitungen bei Microsoft oder auch sonst im Web.
    mit Bildern!
    https://www.deskmodder.de/blog/2016/...h-geht-es-nun/
    Ich will wissen (und nicht vermuten oder hoffen) ob die Aktivierung nach den Vorgaben von MS selber funktioniert. Ganz einfach. Und so liest sich der Vorgang in den MS - How To ... auch.
    Das dumme ist nur, das man mit nicht aktiviertem Win10 sein MS-Konto mit den aktivierten Geräten gar nicht zu sehen bekommt
    Da muss dann stehen: "Ich habe kürzlich die Hardware geändert" und da klickt man drauf.
    Wenn das nicht da steht, dann ist halt was nicht richtig gemacht worden.

    Ob es nun an der nicht mit dem MS Konto verknüpften Lizenz liegt, weil da halt nur aktiviert mit digitale Lizenz steht und nur die Geräte im MS Konto angezeigt wurden, was definitiv nicht reicht, denn das war ja auch bei 10240 oder 1511 so.
    Oder sonst irgendetwas nicht richtig ist, kann man im nachhinein eh nicht klären.
    Angeblich haben die User ja eh immer alles richtig gemacht.

    Ob man jetzt wirklich neu installieren muss weiß ich gerade nicht.
    Da werde ich in den Foren mal drauf achten wenn wieder ein User postet.
    "Übertragung hat wie beschrieben funktioniert."

  12. #12
    tofuschnitte
    Fremdgeher mit nem S8 :( Avatar von tofuschnitte

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Das ist ja das Problem, die Wischiwaschiaussagen von MS. Was Konkretes gibts eben nicht. Hatte mehrmals probiert nen Key NACH der Installation zu aktivieren, ging nich ob es gehen sollte (seit 1607). Direkte Eingabe bei der Installation kein Problem, erfolgreich aktiviert auch etc pp. Wer MS für so bescheuert hält, dass das aus Versehen nicht wirklich explizit erklärt ist dem ist nicht mehr zu helfen. Sprich MS kann,will und wird vermutlich in Zukunft daran was ändert sonst hätte man sich diese Hintertür nicht aufgelassen. Daher weiterhin der Grundsatz: Im Zweifelsfall haste halt Pech gehabt wenn es bald gar nicht mehr zu aktivieren geht (also mit nem alten 7 oder 8 Key) und dann musste halt einmal in die Tasche greifen (so wie MS das ja ursprünglich zu Ende Juli geplant hatte) für ne richtige 10er Version, die du installieren kannst so oft du lustig bist auf verschiedenster Hardware (is ja jetzt auch kein Beinbruch, mal im ernst: Du nutzt das Zeug mehrere Stunden täglich, da kannste auch einmal dafür Geld bezahlen anstatt 20 Jahre lang ne alte 7er OEM Lizenz mitzuschleppen die nicht mal selber gekauft wurde sondern vonner Uni is, oder von nem alten CoA von nem Notebook oder was auch immer)

  13. #13
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    @ tofuschnitte: Na ja , Ich bin Baujahr 59 und für ne Unni schon etwas zu alt. Und ein normaler Win10 Key liegt (für den "Notfall") hier immer rum.

    @Terrier: Stimmt alles was du schreibst aber um die Meldung mit dem nicht erreichbaren Server zu sehen zu bekommen bist du schon ein paar Eingabemasken hinter der Problembehandlung mit "Ich habe die Hardware geändert" . Es ist ja nur so, das man als Otto-Normalbenutzer zZt. kaum in die Verlegenheit kommt auf diese Aktivierungsmethode angewiesen zu sein. Das muß man schon ganz bewußt und absichtlich so wollen. Ich habe dadurch ja auch nichts verloren, da ich sowieso auf das neue Motherboard umsteigen wollte. Aber wenn du einmal einen für Spiele genutzten PC neu installieren mußtest dann weißt du welche Arbeit das ist und wie lange das dauert. Vor allem wenn das Ding nach Installation der neuen Treiber perfekt gelaufen ist (Chipsatz AMD780 zu AMD990). So eine Ereignisanzeige mit so wenigen Warnungen nach dem Systemstart habe ich selten gesehen.
    Es ist ja ganz schön wenn du sagst das Alles klappt wenn man es macht wie bei Deskmodder beschrieben. Rate mal wie ich vorgegangen bin. Einmal darft du raten. So richtig viele Fehlermöglichkeiten sind da auch gar nicht eingebaut. Wenn du etwas falsches anklickst wird gar nicht erst versucht, dein Windowszu aktivieren sondern gleich abgebrochen.
    Man sollte ja wenigstens das eigene MS-Konto zu sehen bekommen um das Gerät auswählen zu können dessen Lizenz man übertragen möchte.
    Wenn du das Gerät ausgewählt hättest und der Aktivierungsserver dann sagt, das nicht aktiviert werden kann weil du zB. auf eine andere Klasse gewechselt bist (Laptop zu Desktop oder Tablet zu Laptop) ist das eine andere Geschichte. Soweit mußt du aber ersteinmal kommen.

    Ist ja auch nicht schlimm da wie oben schon geschrieben als Selbstversuch gestartet. Mit allen möglichen Konsequenzen.
    So wie bei Deskmodder geschrieben (und auch hier schon im Forum) funktioniert es aber eben nicht, oder wenigstens nicht zuverlässig was auf das Gleiche hinausläuft.

    Die Neuinstallation auf eine andere SSD habe ich nur gemacht damit der neue Hardware -Hash bei MS hinterlegt ist. Arbeit ca 45min. Dann ging die Freischaltung mit der alten SSD mit dem OS des vorhergehenden Spielerechners von alleine. Zauberei.
    Zur Not hätte ich auch noch das alte Motherboard weiterverwenden können. Arbeite nie ohne Not am Original.

  14. #14
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Ich glaube, die o. g. Anleitung von MS schließt stillschweigend die Upgrade-Lizenzen aus, obwohl das immer noch die Mehrheit sein dürfte.

  15. #15
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Aktivierung nach Motherboardwechsel - besser warten

    Möglich, und das dort hinzuschreiben gibt wieder einen Aufschrei. Das kann MS brauchen wie ein offenes Knie.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163