Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
Thema: Bluescreens beim PC-Start Hallo, ich habe mich gerade registriert und bin nicht sicher, ob ich hier richtig bin für diese Art von Problem. ...
Markiere dieses Thema als ungelöst.…
  1. #1
    IHateJumpers
    Gast

    Bluescreens beim PC-Start

    Hallo,

    ich habe mich gerade registriert und bin nicht sicher, ob ich hier richtig bin für diese Art von Problem.
    Es geht um 2 wesentliche Probleme.

    Das erste Problem ist, dass mein PC nie beim ersten mal startet. Der Bildschirm bleibt schwarz, die Lüfter im PC laufen (außer einer, aber der lief immer kurz an-ging aus-und dann lief er wieder an). Dann muss ich den PC per Powerbutton wieder ausschalten, wenn ich den PC daraufhin sofort wieder einschalte läuft er ganz normal an, nur dass ich vorher gesagt kriege, dass der PC einen boot failure oder so in der Art hatte. Also fragt er mich, ob ich die Standardeinstellungen des Bios laden will oder das Bios aufrufen will. Ja ich habe meinen Prozessor übertaktet, aber es macht keinen Unterschied. Es passiert sowohl mit den default Einstellungen, sowie mit meinen geänderten.

    Das zweite Problem ist, dass mein PC Bluescreens kriegt. Häufig kamen diese während ich gestreamt habe und dabei gezockt. In letzter Zeit kommen diese auch, wenn ich nicht streame und nur spiele. Die Bluescreens kann ich rekonstruieren indem ich einfach eine Zeit lang Rainbow Six Siege spiele oder es spiele und dabei streame.

    Die Bluescreens und die Probleme mit dem starten kamen zeitgleich (denke ich). Da ich länger nach Lösungen gesucht habe und alles auf den RAM deutete, habe ich diesen gegen neue ausgetauscht. Der PC lief erstmal für 1 Woche normal, also er startete normal und die Bluescreens, welche ich hatte waren verschwunden, doch dann kamen andere Bluescreens, welche auf eine ''beschädigte Festplatte'' deuteten. Also aktualisierte ich die Festplatten Treiber. Es half nichts. Nach einer Woche fing das mit dem seltsamen start des PCs wieder an. Also, dass er immer erst beim zweiten mal starten lief. Ich habe die Platten nacheinander aus dem PC genommen, doch er startete immer noch nicht normal. Also er zeigte nicht einmal das Mainboard Logo an wodurch man ins Bios kommen kann.

    Manchmal war das mit Blackscreen auch als ich den PC nur neustartete. Manchmal ging er überhaupt nicht an und startete sich selber immer wieder neu, doch es war immer nur der Blackscreen zu sehen. Sobald ich einen RAM Riegel entfernte, startete er normal. Das war beim alten sowie jetzt mit dem neuen RAM.

    Ich habe Win10 schon neu installiert. Versucht den Schnellstart unter Win10 zu deaktivieren und viele andere Sachen, wie sfc /scannnow etc. Die Bluescreens kommen trotzdem und der PC startet immer noch wie die letzte Gurke am Strand.

    PC Specs:

    Windows 10 64 bit

    Mainboard Gigabyte Z87-D3HP

    Prozessor Intel i7-4770K @4,5 gHz (unterschiedliche getaktet, die Problem kommen sowohl bei dem Standard Takt mit boost oder auch bei 4,1 oder 4,3 gHz)

    CPU Kühler bequiet Dark Rock Advanced TDP 180W

    Netzteil bequiet Pure Power L8 630W

    RAM 16GB Corsair Vengeance Pro Series gold DDR3-2400 DIMM CL11 Dual Kit

    SSD Samsung 840 EVO 120GB
    Seagate Barracuda ST1000DM003 1TB (HDD)
    Seagate Barracuda ST2000DX001 2TB (SSHD)

    GPU Asus GTX 1080 Strix

    Ich habe momentan 3 Bluescreen minidumps. Wie soll ich die euch bereitstellen?
    Ich hoffe ihr könnte mir helfen und bedanke mich jetzt schon mal für jede Art von Hilfe.
    Geändert von IHateJumpers (11.12.2016 um 15:03 Uhr)

  2. #2
    andi64er
    kennt sich schon aus
    Hallo, Startprobleme = Bios-Update, Bluescreens beim streamen und/oder spielen, Grafiktreiber aktualisieren

  3. #3
    IHateJumpers
    Gast

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Ist beides aktuell.

  4. #4
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Hallo @IHateJumpers! Willkommen im Forum!
    Betreffs der Dumpfiles:
    Gehe nach C:\Windows\Dumpfile und kopiere die 3 bis 5 neusten Dumpfiles heraus, zB auf den Desktop. Dort packst du sie zusammen in ein RAR- oder ZIP-Archiv. Dieses Archiv hänge bitte an deine nächste Antwort an.
    Zu Anhängen schaue dir bitte das Tutorial hinter dem rechten blauen Link an. Das funktioniert auch für andere Dateien, nicht nur für Bilder.

    Zu deinen Startproblemen:
    Schau bitte in die Ereignisanzeige in den Ordner
    Anwendungs- und Dienstprotokolle/ Microsoft/ Windows/ Diagnostics-Performance/ Betriebsbereit
    Die dort liegenden Protokolle sind für Systemstart (ID 100er), Shutdown (ID 200er) und Ruhezustand/ Standby.
    Schau dir die Ereignisse mit ID 100 an, ob sie zu deinen Startproblemen passen. Es kann auch sein, dass zu deinen Startproblemen kein Ereignisprotokoll gespeichert, weil der Rechner garnicht gestartet ist.
    Bluescreens beim PC-Start-ereignis_performanz.jpg Bluescreens beim PC-Start-ereignis_performance_1.jpg Bluescreens beim PC-Start-ereignis_performance_2.jpg
    Die Ereignis-ID 100 zeigt die Startzeit allgemein. Die ID 101....109 zeigen einzelne Verursacher, wenn sie ausmachbar sind.

    Anm.: meine Screenshots sind zwar "steinalt", aber bei der Ereignisanzeige hat sich seit Windows 7 nichts geändert.

  5. #5
    IHateJumpers
    Gast

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Ich habe gerade in der Ereignisanzeige nachgeschaut. Dort sind zum Beispiel folgende Dinge: firefox.exe, svchost.exe, MsMpEng.exe. Nur zu firefox, ich habe es eigentlich aus dem Autostart rausgenommen...also deaktiviert.

    Ich habe die Minidumps eingepackt und im Anhang hinzugefügt.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  6. #6
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    @IHateJumpers, ich habe mir jetzt zwei von drei Dumpfiles angesehen. Eine wirkliche Regelmäßigkeit kann ich nicht erkennen. Deshalb werte ich die Dumpfiles einzeln aus.
    121016-4734-01.dmp
    verborgener Text:
    CRITICAL_STRUCTURE_CORRUPTION (109)
    This bugcheck is generated when the kernel detects that critical kernel code or
    data have been corrupted. There are generally three causes for a corruption:
    1) A driver has inadvertently or deliberately modified critical kernel code
    or data. See http://www.microsoft.com/whdc/driver...tPatching.mspx
    2) A developer attempted to set a normal kernel breakpoint using a kernel
    debugger that was not attached when the system was booted. Normal breakpoints,
    "bp", can only be set if the debugger is attached at boot time. Hardware
    breakpoints, "ba", can be set at any time.
    3) A hardware corruption occurred, e.g. failing RAM holding kernel code or data.
    Arguments:
    Arg1: a3a00fd8a1953543, Reserved
    Arg2: b3b71c5ef412f39d, Reserved
    Arg3: fffff80257353fd4, Failure type dependent information
    Arg4: 0000000000000001, Type of corrupted region, can be
    0 : A generic data region
    1 : Modification of a function or .pdata
    2 : A processor IDT
    3 : A processor GDT
    4 : Type 1 process list corruption
    5 : Type 2 process list corruption
    6 : Debug routine modification
    7 : Critical MSR modification
    .....
    FAULTING_IP: nt!AslPathClean+0 fffff802`57353fd4 48895c2408 mov qword ptr [rsp+8],rbx
    .......
    STACK_TEXT:
    ffff9880`e8447038 00000000`00000000 : 00000000`00000109 a3a00fd8`a1953543 b3b71c5e`f412f39d fffff802`57353fd4 : nt!KeBugCheckEx
    Der Stacktext und auch der aktive Thread helfen nicht weiter, weil sie ausschließlich der
    Abbruch durch den Bugcheck-Fehler anzeigen

    ........
    FAILURE_BUCKET_ID: MEMORY_CORRUPTION_ONE_BIT
    BUCKET_ID: MEMORY_CORRUPTION_ONE_BIT
    FAILURE_ID_HASH_STRING: km:memory_corruption_one_bit

    Beim Auslesen von Code aus dem RAM ist ein korrupter Code festgestellt wurden. Das deutet auf fehlerhaften oder falsch eingestellten RAM hin.
    Den RAM mit Memtest86+ überprüfen http://www.drwindows.de/hardware-too...ndows-pcs.html
    Mindestens drei komplette Durchläufe suchen lassen. Bei 16 GB RAM dauert das etwas 4 bis 4,5 Stunden.

    121116-4296-01.dmp
    verborgener Text:
    Code:
    WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR (124)
    A fatal hardware error has occurred. Parameter 1 identifies the type of error
    source that reported the error. Parameter 2 holds the address of the
    WHEA_ERROR_RECORD structure that describes the error conditon.
    Arguments:
    Arg1: 0000000000000000, Machine Check Exception
    Arg2: ffffde0858f0a028, Address of the WHEA_ERROR_RECORD structure.
    Das ist der einzige hilfreiche Parameter
    Arg3: 00000000be000000, High order 32-bits of the MCi_STATUS value.
    Arg4: 0000000000800400, Low order 32-bits of the MCi_STATUS value.
    .....
    STACK_TEXT:  
    ffff8d01`b03ab6f8 fffff801`ed05227f : 00000000`00000124 00000000`00000000 ffffde08`58f0a028 00000000`be000000 : nt!KeBugCheckEx
    ffff8d01`b03ab700 fffff801`ed2bc33c : ffffde08`58f0a028 ffffde08`589dcb40 ffffde08`589dcb40 ffffde08`589dcb40 : hal!HalBugCheckSystem+0xcf
    ffff8d01`b03ab740 fffff801`ed05276c : 00000000`00000728 00000000`00000002 ffff8d01`b03abb30 00000000`00000000 : nt!WheaReportHwError+0x258
    Der Maschinencheck hat einen Hardwarefehler ermittel, was zum Bluescreen führte.
    ffff8d01`b03ab7a0 fffff801`ed052ac4 : ffffde08`00000010 ffffde08`589dcb40 ffff8d01`b03ab948 ffffde08`589dcb40 : hal!HalpMcaReportError+0x50
    ffff8d01`b03ab8f0 fffff801`ed0529ae : ffffde08`588d7ca0 00000000`00000001 00000000`00000002 00000000`00000000 : hal!HalpMceHandlerCore+0xe8
    ffff8d01`b03ab940 fffff801`ed052bee : 00000000`00000008 00000000`00000001 00000000`00000000 00000000`00000000 : hal!HalpMceHandler+0xda
    Hier wird der Machinencheck-Error behandelt
    ffff8d01`b03ab980 fffff801`ed052d70 : ffffde08`588d7ca0 ffff8d01`b03abbb0 00000000`00000000 00000000`00000000 : hal!HalpMceHandlerWithRendezvous+0xce
    ffff8d01`b03ab9b0 fffff801`ed1e55fb : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : hal!HalHandleMcheck+0x40
    ffff8d01`b03ab9e0 fffff801`ed1e5384 : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : nt!KxMcheckAbort+0x7b
    ffff8d01`b03abb20 00007ff8`98623707 : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : nt!KiMcheckAbort+0x184
    00000083`68dff460 00000000`00000000 : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : 0x00007ff8`98623707
    ......
    FAILURE_BUCKET_ID:  0x124_GenuineIntel_PROCESSOR_MAE
    BUCKET_ID:  0x124_GenuineIntel_PROCESSOR_MAE
    FAILURE_ID_HASH_STRING:  km:0x124_genuineintel_processor_mae
    ......
    Den WHEA-ErrorRecord abfragen
    2: kd> !errrec ffffde0858f0a028
    ===============================================================================
    Common Platform Error Record @ ffffde0858f0a028
    -------------------------------------------------------------------------------
    Record Id     : 01d2532e3ef9bedc
    Severity      : Fatal (1)
    Length        : 928
    Creator       : Microsoft
    Notify Type   : Machine Check Exception
    Timestamp     : 12/11/2016 12:51:45 (UTC)
    Flags         : 0x00000000
    
    ===============================================================================
    Section 0     : Processor Generic
    -------------------------------------------------------------------------------
    Descriptor    @ ffffde0858f0a0a8
    Section       @ ffffde0858f0a180
    Offset        : 344
    Length        : 192
    Flags         : 0x00000001 Primary
    Severity      : Fatal
    
    Proc. Type    : x86/x64
    Instr. Set    : x64
    Error Type    : Micro-Architectural Error
    Flags         : 0x00
    CPU Version   : 0x00000000000306c3
    Processor ID  : 0x0000000000000002
    
    ===============================================================================
    Section 1     : x86/x64 Processor Specific
    -------------------------------------------------------------------------------
    Descriptor    @ ffffde0858f0a0f0
    Section       @ ffffde0858f0a240
    Offset        : 536
    Length        : 128
    Flags         : 0x00000000
    Severity      : Fatal
    
    Local APIC Id : 0x0000000000000002
    CPU Id        : c3 06 03 00 00 08 10 02 - bf fb da 7f ff fb eb bf
                    00 00 00 00 00 00 00 00 - 00 00 00 00 00 00 00 00
                    00 00 00 00 00 00 00 00 - 00 00 00 00 00 00 00 00
    
    Proc. Info 0  @ ffffde0858f0a240
    
    ===============================================================================
    Section 2     : x86/x64 MCA
    -------------------------------------------------------------------------------
    Descriptor    @ ffffde0858f0a138
    Section       @ ffffde0858f0a2c0
    Offset        : 664
    Length        : 264
    Flags         : 0x00000000
    Severity      : Fatal
    
    Error         : Internal timer (Proc 2 Bank 4)
      Status      : 0xbe00000000800400
      Address     : 0x00007ff603f1a7f6
      Misc.       : 0x00007ff603f1a7f6

    An Prozessor (Core) 2 wurde ein interner Timerfehler ausgelöst. Dieser Fehler deutet meist auf falsche Einstellungen, seltener auf einen wirklichen CPU-Defekt hin.
    -> CPU ist übertaktet oder undervolted -> für ausreichend CPU-Spannung sorgen; Übertaktung rückgängig machen
    -> CPU ist überhitzt -> für ausreichend Kühlung sorgen; wenn die CPU schon länger als 1 Jahr in Betrieb ist, sollte ev. auch die Wärmeleitpaste erneuert werden.
    -> seltener, aber nicht ausgeschlossen, ist eine Wechselwirkung zwischen CPU und falsch eingestelltem RAM-Takt

    Gemäß den Sysinfos in der Dumpfile und der Homepage von Gigabyte gibt es für dieses Board kein neueres BIOS (was manchmal in solchen Situationen schon geholfen hat).
    GIGABYTE - Mainboard - Socket 1150 - GA-Z87-D3HP (rev. 1.x)

  7. #7
    IHateJumpers
    Gast
    Meine CPU hatte einen Takt von 4,5 gHz bei 1,35V als ich wieder einen Bluescreen bekam. Dieser hieß CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT, aber es wurde kein Minidump erstellt (warum weiß ich nicht). Die Temperaturen waren ungefähr bei 80-88 °C. Ich habe dann mal den Takt auf 4,3 gHz geändert bei 1,205V. Bisher lief er beim spielen+streamen normal. Eine Stunde lang getestet und keinen Bluescreen gehabt. Ich habe aber auch noch davor im Gerätemanager alles einzeln angeklickt, um nach aktuelleren Treibern zu gucken. Ein paar Treiber wurden geupdated wie zum Beispiel Intel/R) Xeon(R) processor E3 - 1200 v3/4th Gen Core processor PCI Express x16 Controller - 0C01. Aber kann ich irgendwie überprüfen, ob meine CPU vielleicht nicht doch einen Defekt hat? Ich bin der Meinung, dass 1,35V bei 4,5gHz ausreichen sein sollten oder nicht?

    Ach ja wegen dem RAM, ich hab den ja erst vor kurzem gegen neue Riegel ausgetauscht. Wenn ich im Bios nicht das XMP Profil auswähle, dann will er mir den auf 1300 mHz takten, obwohl der ja bei 2400 mHz laufen soll. Das Problem war ja auch bei meinem alten RAM, welcher bei 1600 mHz lief (falls die Info hilft).
    Geändert von Don Smeagle (11.12.2016 um 22:06 Uhr) Grund: Beiträge zusammen geführt

  8. #8
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Das einzige was mir im Moment zum Testen der CPU einfällt, wäre Prime95
    GIMPS - Free Prime95 software downloads - PrimeNet
    Auf der Download bis zur Tabelle scrollen und dort den Download für win64 oder win32 auswählen.

  9. #9
    IHateJumpers
    Gast

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Als ich den Prime95 Test gestartet habe ist mein PC sofort hängen geblieben und ich bekam wieder einen Bluescreen.
    Ich habe den Bluescreen in den Anhang gepackt.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  10. #10
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Guten Morgen!
    Ich würde sagen, das sieht gar nicht gut aus. Bevor wir endgültig die CPU verdammen, zwei Gedanken
    1. warum lief während des Prime95-Tests der Steam-Dienst.
    verborgener Text:
    CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT (101)
    An expected clock interrupt was not received on a secondary processor in an
    MP system within the allocated interval. This indicates that the specified
    processor is hung and not processing interrupts.
    Arguments:
    Arg1: 0000000000000018, Clock interrupt time out interval in nominal clock ticks.
    Arg2: 0000000000000000, 0.
    Arg3: ffff8e808ac9c180, The PRCB address of the hung processor.
    Arg4: 0000000000000007, 0.
    .....................
    BUGCHECK_STR: CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT_8_PROC
    CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1
    DEFAULT_BUCKET_ID: WIN8_DRIVER_FAULT
    PROCESS_NAME: Steam.exe
    ......
    FAILURE_BUCKET_ID: CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT_8_PROC_ANALYSIS_INCONCLUSIVE
    BUCKET_ID: CLOCK_WATCHDOG_TIMEOUT_8_PROC_ANALYSIS_INCONCLUSIVE

    Auch der aktive Thread gehört zu Steam.exe
    4: kd> !thread
    THREAD ffff9f0504b37800 Cid 1398.13f8 Teb: 0000000000421000 Win32Thread: ffff9f0501dc71a0 RUNNING on processor 4
    Not impersonating
    GetUlongFromAddress: unable to read from fffff801ff711924
    Owning Process ffff9f0503fdb740 Image: Steam.exe
    Attached Process N/A Image: N/A
    fffff78000000000: Unable to get shared data
    Wait Start TickCount 535281 Ticks: 653
    Context Switch Count 11536 IdealProcessor: 7
    ReadMemory error: Cannot get nt!KeMaximumIncrement value.
    UserTime 00:00:00.000
    KernelTime 00:00:00.000
    Win32 Start Address 0x0000000038269cd0
    Stack Init ffff8e808f365c90 Current ffff8e808f365710
    Base ffff8e808f366000 Limit ffff8e808f360000 Call 0
    Priority 8 BasePriority 8 UnusualBoost 0 ForegroundBoost 0 IoPriority 2 PagePriority 5

    Eine kleine Chance, dass es doch nicht der Prozessor ist, sehe ich darin, dass bei der 2. Dumpfile in #6 der Prozessor 2 der Auslöser war und dieses Mal der Prozessor 4, also nicht immer der Gleiche.

    2. In den geladenen Treibern habe ich gesehen, dass deine Sicherheitssoftware von Kaspersky ist. Auch wenn die Entwickler von Sicherheitssoftware so langsam mit Windows 10 zurecht kommen, sollte hier die gesamte Software von Kaspersky deinstalliert werden. Und sei es nur, um Kaspersky als Fehlerquelle aus zu schließen.
    Gehe dazu auf die Homepage von Kaspersky und lade dir das Entfernungstool herunter, sonst bleiben Reste auf deinem System, die können weiterhin das System stören.
    https://support.kaspersky.com/de/com...e.aspx?el=1464

    Anmerkung: ich verwende hier, wie der Debugger, den Begriff Prozessor. Gemeint ist natürlich der Prozessorkern bzw Core.

  11. #11
    Jogihck
    gehört zum Inventar Avatar von Jogihck

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Stell den kompletten PC im BIOS wieder auf Standard zurück, Spannungsversorgung, Taktung usw. danach wie von Aribert geschrieben den Kaspersky richtig entfernen, einen kompletten Neustart machen und
    Prime nochmals ausführen.

  12. #12
    IHateJumpers
    Gast

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Ich habe mein Bios auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt und mit dem Tool die Reste von Kaspersky entfernt. Ich habe den Primetest laufen lassen und alles war ganz normal. Wie lange sollte ich den Test ungefähr laufen lassen? Ich hätte noch eine weitere Frage und zwar stellt das Bios (wenn ich die Standardeinstellungen lade) meinen RAM auf 1330 mHz bei 1,5 V und verwendet andere Timings. Eigentlich sollte der RAM 2400 mHz bei 1,65 V haben. Was hat es damit auf sich?

    Edit: Ich habe Prime95 jetzt über eine Stunde lang laufen lassen und es gab keine Probleme. Also könnte es sein, dass ich zu wenig Spannung bei 4,5gHz habe oder vielleicht mein Netzteil Probleme macht?

    Edit 2: Ich habe jetzt verschiedene Spannungen bei 4,3gHz und 4,5gHz getestet. Manchmal ist er sofort abgestürzt und manchmal hat prime95 einen FATAL ERROR angezeigt. Ich habe den Test gestoppt, da mein PC wieder abstürzen würde. Wenn ich daraufhin den Test nochmal startete, dann zeigt er mit den FATAL ERROR bei einem anderen Kern an oder manchmal bei zweien. Die höchste Spannung welche ich bei 4,3gHz getestet habe waren 1,25V und bei 4,5gHZ waren es 1,40V (was aus meiner Sicht schon viel zu hoch ist, aber ich wollte es mal testen).
    Hat meine CPU vielleicht doch eine Macke?
    Geändert von IHateJumpers (12.12.2016 um 17:22 Uhr)

  13. #13
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Du kannst Prime nun beenden. Schau auch noch mal in den Taskmanager auf den TAB Autostart. Bei mir hatte sich Prime in den Autostart eingetragen. Das kannst du deaktivieren.
    Mach doch mal von CPU-z Screenshots von den TABs ""Memory" und "SPD". Bei SPD bitte von jedem belegten Slot.
    http://www.drwindows.de/hardware-too...-anzeigen.html

  14. #14
    IHateJumpers
    Gast

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Hier sind die Screenshots.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Bluescreens beim PC-Start-memory.jpg   Bluescreens beim PC-Start-spd1.jpg   Bluescreens beim PC-Start-spd2.jpg  

  15. #15
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Bluescreens beim PC-Start

    Hallo @IHateJumpers!
    ...Eigentlich sollte der RAM 2400 mHz bei 1,65 V haben. Was hat es damit auf sich?...
    Dann werden die RAM-Module entweder vom BIOS oder von CPU-z falsch erkannt.
    Laut CPU-z, 2. Bild, sind deine RAM-Module
    Corsair PC3-10700 (667 MHz) -> bei DDR3-RAMs ist das eine (effektive) Geschwindigkeit von 1334 MHz.
    Bei der Part-Nummer wird dann aber CMY16GX3M2A2400C11 angezeigt.
    Hast du im BIOS mal das XMP-Profil eingestellt?

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162