Ergebnis 1 bis 5 von 5
Thema: Externe Intenso USB 3.0 Festplatte funktioniert auf keinem Computer: "Treiberfehler" Hallo liebe Leute, Ich habe mich mal dem Problem meiner Mitbewohnerin angenommen: ihre Externe Festplatte funktioniert nicht mehr. Beim Anschließen ...
  1. #1
    keneo
    Erster Beitrag

    Externe Intenso USB 3.0 Festplatte funktioniert auf keinem Computer: "Treiberfehler"

    Hallo liebe Leute,
    Ich habe mich mal dem Problem meiner Mitbewohnerin angenommen: ihre Externe Festplatte funktioniert nicht mehr.
    Beim Anschließen macht sie verschiedene Klack-Geräusche und summt auch recht laut.
    Sie wird nicht im Explorer angezeigt, auch nicht in der "Datenträgerverwaltung".
    Bei "Geräte" wird sie allerdings angezeigt als "External USB 3.0" mit dem Untertitel "Treiberfehler" und Windows gibt auch das Geräusch für Geräteverbindung wieder.
    Ich habe verschiedene USB Kabel probiert. Das Originalkabel wurde mal mit einem neuen 3.0 Kabel ersetzt (HDD kann 3.0), hab es jetzt dazu mit verschiedenen 2.0er Kabeln probiert die ich noch übrig hatte aber das hat auch nicht geholfen.
    Es funktioniert weder auf ihrem Windows 7 noch auf meinem Windows 10 Computer. Früher hat die Festplatte auf ihrem Computer aber funktioniert.

    Hab auch den EaseUS Partition Manager und BackUp probiert, die haben die HDD aber auch gar nicht erst erkannt.

    Die Festplatte ist eine 3 TB Intenso 3,5" Memory Box.

    Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen und mir sagen dass die Festplatte noch nicht ihr Ende erreicht hat.

  2. #2
    Jogihck
    gehört zum Inventar Avatar von Jogihck

    AW: Externe Intenso USB 3.0 Festplatte funktioniert auf keinem Computer: "Treiberfehl

    So wie du es beschreibst, insbesondere die Klack Geräusche und das laute summen, würde ich schon sagen das die Platte über den Jordan ist, leider. Hoffentlich existiert davon noch eine möglichst aktuelle Datensicherung.

  3. #3
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Externe Intenso USB 3.0 Festplatte funktioniert auf keinem Computer: "Treiberfehl

    Vor Allem, wenn die Platte auch seltsame Geräusche macht, wenn sie gar nicht am PC angeschlossen ist. Bei ner 3,5er dank Netzteil kein Problem. Ne 2,5 Zoll könnte man an nen aktiven Hub ohne PC Anschluss oder nen USB Lader hängen. Wenn irgendwas im Gehäuse locker ist, werden die natürlichen Geräusche verstärkt durch Vibration. Also Anlaufen, Ausfahren der Köpfe aus der Parkposition, paarmal hin und her zur Kalibrierung und zum Laden der eigenen Firmware von der Platte. Dann sollte es ruhig laufen, nach 8 Sekunden werden oft die Köpfe geparkt ohne Zugriff und nach Minuten fährt die HD ganz runter. Wenn es über nen langen Zeitraum oder gar ewig klack-klack macht mit ner höheren Frequenz als oben angegeben, dann ist alles zu spät. Nur ein Datenrettungsdienst kann da noch was machen, aber nur wenn die Köpfe noch schweben statt über die Platter zu kratzen und schleifen, da gehen in jeder Sekunde Unmengen Daten kaputt.
    Ich hatte ne 3,5 Zoll Memory Station im Plastikgehäuse und mit 7200rpm Desktop HD. Die wurdevsofort ungesund heiß wegen dem unbelüfteten Plastikgehäuse. Und hatte defekte Sektoren ab Werk, weshalb sie gleich gegen die Variante mit Metallgehäuse getauscht wurde. Das ist sogar was richtig Gutes, von Intenso. 5c Temperaturgewinn durchs neue Gehäuse und statt ner Winz-Led, die nur bei Draufsicht erkennbar ist, ein Leuchtband, das sogar anzeigt, ob Usb3 oder Usb2 Verbindung und ob die HD im Standby oder On ist.
    Bevorzugt bei Plastikgehäusen kann es zur Kollision zwischen Stecker und Gehäuse kommen, dann besteht keine Datenverbindung oder sie hat nen Wackler. Die 5v Verbindung wird zuerst hergestellt. 2,5 Zoll HDs laufen dann an und in jedem Fall erkennt der PC, daß irgendwas dran hängt, aber nicht was. Das Ori-Kabel sollte aber schon passen. Billigkabel sind eh unproblematischer vom Steckergehäuse her und Hartgumminläßt sich auch zuschnitzen mit nem Messer, der Steckschuh läßt sich so um mehrere Millimeter verlängern.
    Geändert von corvus (12.01.2017 um 11:22 Uhr)

  4. #4
    tkmopped
    gehört zum Inventar Avatar von tkmopped

    AW: Externe Intenso USB 3.0 Festplatte funktioniert auf keinem Computer: "Treiberfehl

    Wenn eine Festplatte (egal wie sei eingebaut ist) hörbare Klack - oder Kratzgeräusche von sich gibt ist sie mechanisch defekt. Im günstigsten Fall findet der Lesekopf nur seine Parkposition nicht (könnte man vielleicht reparieren) aber ansonsten gibt es für eine HDD überhaupt keinen Grund irgendwelche Geräusche von sich zu geben außer Vibrationen oder die leisen Bewegungen des Schreib- Lesekopfes.

  5. #5
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Externe Intenso USB 3.0 Festplatte funktioniert auf keinem Computer: "Treiberfehl

    Mich hat das reguläre Klackern von meinem Netbook fast kirre gemacht. Trotz geringer Betriebsstunden als Zweitrechner haben es die Köpfe im ersten Jahr auf über 50000 Parkvorgänge gebracht, das System holt sie meist in derselben Sekunde wieder runter bei ner System-HD. Dann mit Quiet HDD ruhiggestellt, seit Win10 CDI. Jetzt wird nur noch anläßlich Standby oder Soft-Off geparkt, das sind wenige Hundert pro Jahr.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162