Ergebnis 1 bis 6 von 6
Danke Übersicht4Danke
  • 1 Post By build10240
  • 1 Post By build10240
  • 2 Post By ApplePie
Thema: externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops Hallo, besitze einen ziemlich neuen Acer-Laptop (Nov.16) Aspire V17 Nitro Black Edition mit Windows 10, Geforce GTX 960M i7 Hierfür ...
  1. #1
    ApplePie
    Herzlich willkommen

    externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops

    Hallo,
    besitze einen ziemlich neuen Acer-Laptop (Nov.16) Aspire V17 Nitro Black Edition mit Windows 10, Geforce GTX 960M i7

    Hierfür habe ich vor kurzem eine neue externe Festplatte gekauft, eine Seagate Expansion Rescue Edition 2 TB ohne eigene Stromversorgung.

    Leider gibt es mit dieser Probleme. Wenn ich diese an den USB 3.0 - Anschluss meines Laptops anschließen will kommt es in 3 von 5 Fällen dazu, das sich der Laptop schlagartig ausschaltet (der Stecker der Festplatte muss noch nicht mal ganz drin sein) und gleich darauf neu startet.

    Heute wurde die externe Festplatte gegen ein gleiches Modell von Saturn getauscht aber es hat nix geholfen, auch mit der neuen Festplatte ist es genau das selbe. Ich habe andere Geräte an dem Anschluss ausprobiert (Maus, USB 2.0-Platte mit eigener Stromversorgung, diverse 2.0 und 3.0 USB-Sticks), bei keinem andren kam es zu Abstürzen.

    Was ich sonst getan habe:

    - Ich hab im Gerätemanager bei allem, was unter "USB Controller" aufgeführt war nach neuen Treibern gesucht, es ist aber alles auf aktuellem Stand

    - Ich hab bei Seagate online geschaut, es gibt wohl keine neueren Treiber für die Festplatte

    - Ich habe den Seagate Kundenservice kontaktiert, sie haben keine Idee

    - Ich habe auf Anfragen von Seagate 'WhoCrashed' laufen lassen, ohne Ergebnis:

    Crash dump directory: C:\WINDOWS\Minidump

    Crash dumps are enabled on your computer.

    No valid crash dumps have been found on your computer

    - Ich habe in der Ereignisanzeige nachgeschaut, dort ist bei jedem Absturz ein kritischer Fehler verzeichnet:
    Kernel Power EreignisID 41

    Hat von euch irgend jemand eine Idee, was der Grund ist, dass die Seagate-Festplatte und mein USB 3.0-Anschluss am Laptop sich so überhaupt nicht vertragen? Gibt es irgend eine Lösung?
    Ich hab schon überlegt, die Platte zurückzugeben und eine neue zu kaufen, aber habe Sorge, das auch mit einem andren Hersteller das selbe passieren könnte?

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

  2. #2
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops

    Willkommen im Forum.

    Gibt mehrere Möglichkeiten. Festplatte zieht zuviel Strom und der Laptop gehört zu den Geräten, die das nicht vertragen und deshalb neu starten. Vielleicht haben auch die USB-Ports am Laptop einen Schaden. Ausschließen, daß Du zwei Festplatten mit demselben Fehler erwischt hast, kann man auch nicht.

    Kernel Power Ereignis ID 41 ist einfach nur: Computer wurde unerwartet heruntergefahren. Wenn plötzlich der Strom weg ist, kann es kein Speicherabbild geben, weil gar keine Zeit ist eines anzulegen. Speicherabbilder gibt es nur, wenn es einen Bluescreen gibt, wobei zumindest die Funktion zum Erzeugen eines Speicherabbilds noch funktioniert. Treiber für USB benötigt Windows 10 nicht, so es nur USB-Ports vom Intel-Chipsatz sind.

    Das einzige, was Du noch selbst tun kannst, ist die Festplatte an einem anderen Rechner zu testen. Ansonsten müßtest Du die Geräte auf Gewährleistung vom Händler prüfen lassen. Allerdings wäre es eben kein Fehler von Seiten des Laptops, wenn die Festplatten tatsächlich mehr Strom benötigen als der USB-Standard zuläßt. Das ist bei Festplatten ohne eigene Stromversorgung durchaus nichts ungewöhnliches, aber bei USB3 weniger kritisch, weil da eben statt 500 mA wie bei USB2 900 mA zur Verfügung stehen. Das reicht leider nicht immer aus. Falls eine solche Festplatte an manchen Rechnern trotzdem läuft, liegt das an der größeren Toleranz der USB-Ports.
    ApplePie bedankt sich.

  3. #3
    ApplePie
    Herzlich willkommen

    AW: externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops

    puh.. ich hatte bei einem neuen und an sich auch relativ leistungsfähigem neuen Laptop nicht damit gerechnet, das die Stromversorgung nicht ausreicht um einen externe Festplatte zu betreiben.. V.a. nach einem Absturz und Neustart geht die Festplatte im nächsten Versuch durchaus meisten ohne alles zum Absturz zu bringen.. argh, das versteh ich nicht. Ich glaub, ich bring sie morgen zurück und überleg mir, ob ich einen andren Hersteller versuche?

    Bisher hab ich die Festplatte nur 1x an einen USB 2.0-Anschluss am Laptop angeschlossen, dort stürzte nix ab, allerdings hab ich's nicht öfters probiert, vielleicht mach ich das gleich noch.
    Würde das dann eher für eine Macke am 3.0er Anschluss sprechen? Aber andere Geräte betreibt der Anschluss auch problemlos?

    Einen andren Rechner zum testen hab ich im Moment leider nicht zur Verfügung, ich kann sie ja schlecht in der Arbeit anschließen und damit möglicherweise unser System zum Absturz bringen..

    Argh ich blick nicht mehr durch :-(

  4. #4
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops

    puh.. ich hatte bei einem neuen und an sich auch relativ leistungsfähigem neuen Laptop nicht damit gerechnet, das die Stromversorgung nicht ausreicht um einen externe Festplatte zu betreiben..
    Sollte das die Ursache sein, ist ja nicht die Leistungsfähigkeit das Problem, sondern daß der USB-Standard den Strom, den manche Festplatte zum anlaufen benötigt nicht hergibt. Manchmal geht's, weil sich nicht alle an den Standard halten. Letztendlich sind die Hersteller der Festplatten schuld, die ein Produkt verkaufen, das den Standard nicht zuverlässig einhalten kann.

    Bisher hab ich die Festplatte nur 1x an einen USB 2.0-Anschluss am Laptop angeschlossen, dort stürzte nix ab, allerdings hab ich's nicht öfters probiert, vielleicht mach ich das gleich noch. Würde das dann eher für eine Macke am 3.0er Anschluss sprechen? Aber andere Geräte betreibt der Anschluss auch problemlos?
    Ohne die Geräte untersucht zu haben, kann niemand etwas definitives dazu sagen. Selbst der Test der Festplatte an einem anderen Rechner, würde nur ausschließen, daß die Festplatte einen Fehler aufweist. Ob nur der Laptop inkompatibel zu der Festplattenserie ist oder die USB-Ports am Laptop defekt sind, kann man so nicht feststellen.

    Tests mit anderen USB-Geräten wie Speichersticks bringen nichts, denn die benötigen meist nicht so viel Strom, daß dieser die Belastungsgrenze der Ports erreicht. Je nach USB2-Port dürfte die Festplatte gar nicht anlaufen, so daß dort der Fehler gar nicht auftreten kann.
    ApplePie bedankt sich.

  5. #5
    ApplePie
    Herzlich willkommen

    AW: externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops

    Hallo, der Thread kann als 'gelöst' markiert werden.
    Die Lösung ist so einfach *argh*

    Ich hab hier die Kurzbeschreibung meines Laptops vor mir liegen, die besagt, mein Laptop hat 1 USB 3.0 (links) und 2 mal USB 2.0 (rechts).
    So stands auch auf der Seite von Euronics, wo ich den Laptop kaufte. Auf der Suche nach einer Lösung habe ich auch diese Beschreibung nochmal studiert, online stands plötzlich anders, das er 2x 3.0 und 1x 2.0 hätte.

    Eine weitere Online-Recherche hat ergeben, dass die Grafik der Kurzbeschreibung schlicht falsch ist und es in Wirklichkeit tatsächlich vgenau umgekehrt ist (1x USB 2.0 links und 2x USB 3.0 rechts) Eine Recherche nach Bedeutung der Symbole bestätigt:
    die 3.0er sind tatsächlich 2 Stück und rechts.

    Draufgekommen bin ich, weil die Festplatte an den rechten USB-Anschlüssen einwandfrei lief (das probierte ich gestern vorm schlafne gehen noch, nur immer am vermeintlichen 3.0er den Rechner zum Absturz brachte.

    Die Grafik in der Kurzbeschreibung die die Anschlüsse beschreibt ist also falsch und somit läuft die Festplatte sehr wohl wunderbar an 3.0ern, sie aber nicht so gut abwärtskompatibel, wie sie behauptet, da sie am 2.0er meistens versagt. Damit kann ich allerdings leben.

    Argh, manchmal kanns so einfach sein! ich hatte mich vor Wochen auch schon mal gewundert, warum der Surfstick am 2.0er nicht läuft sondern nur am 3.0er dabei wars auch hier genau umgekehrt.

    Memo an mich:
    Beschreibungen weniger trauen, lieber die verschiedenen Symbole recherchieren..
    build10240 und yellow bedanken sich.

  6. #6
    ApplePie
    Herzlich willkommen

    AW: externe Festplatte verursacht abruptes Ausschalten und Neustart des Laptops

    sorry, Doppelpost aber ich wollte nochmal Danke an 'build10240' sagen, dass du dich meinem Problem angenommen hast.

    Mit der Tatsache, dass die Festplatte nicht so zuverlässig abwärtskompatibel ist wie sie auf der Packung behauptet werde ich denk ich leben, gibt ja keine Lösung dafür.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163