Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

Markiere dieses Thema als ungelöst.…
  1. #31
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Weiß ich nicht. Nach meinen Erfahrungen wird beim Upgrade nur etwas an den Partitionen geändert, wenn die Größen nicht passen. Meist wird dann C: verkleinert und eine neue Partition angelegt, so bei MBR-Datenträgern noch keine vier Partitionen angelegt sind. Ob eine fehlerhaft oder gar nicht eingebundene Recovery-Partition repariert wird, habe ich noch nicht ausprobiert. Falls das bei einem Upgrade repariert wird, müßte aber schon ein Inplace-Upgrade ausreichen. Wenn das Upgrade eine neue Version von WindowsRE enthält, sollte die zumindest auf die Recoverypartition kopiert werden.

  2.   Anzeige

     
  3. #32
    Gast598
    Gast

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Theoretisch muss sogar das Inplace-Upgrade via Windows-10-DVD denselben Effekt bewirken, oder?
    Die aktuelle Revision Build 1607 habe ich sogar griffbereit, sodass ich die vielen Updates umgehe und die Änderung zurück zu den Standardeinstellungen nicht erfolgt, denn zwischen der Build 10240 und der Build 1607 hat sich schon einiges getan an der Systemkonfiguration, was mit der alten DVD in Build 10240 gewiss zutreffe und was ich dann nach dem Upgrade zur Build 1607 erneut konfigurieren dürfe.


    Damals hatte ich diese Partition aus eigenem Ermessen entfernt, weil ich sie und deren Funktion noch nicht kannte, was verständlich ist, wenn man von Windows 7 kommt und sich über eine utopische Partition wundert, deren Größe in 1:1 zur Systempartition steht und somit das Doppelte an Speicherkapazität des gesamten Datenträgers.

    Ich hielt sie anfangs für ein fehlerhaftes Rückbleibsel durch das Upgrade von Windows 7 Ultimate auf Windows 10 Pro - heute bin ich längst im Bilde, was dahintersteckt und auch, was mir damals die Erweiterten Computerreparaturoptionen nahm.

    Diesmal hat die Konvertierung von MBR zu GBT mir dieses Feature geklaut.


    Jedenfalls hat Redstone 1 sie mir wiederbeschafft, wodurch dann auch das mit dem alten System noch bestandene Problem vereinfacht umgegangen werden konnte:
    Computerreparaturoption wiederherstellen

    Anmerkung: Inzwischen weiß ich nach eigenem Herumprobieren, wo die tatsächliche Ursache von dem damaligen Problem gelegen hat, nämlich daran, dass manche AMD-900-Mainboards die Vorgabe der PCI-E-Frequenz nicht strikt einhalten - sie also die 100 MHz übergehen, in anderen Fällen ist auch die Frequenz der North Bridge Baseline und des HyperTransport Link betroffen: Dagegen hilft das manuelle Overclocking-Setting, was so die Werte fixiert.


    Diesmal ist es dennoch ein wenig anders: Als die WinRE damals fehlte konnte ich zumindest die obligatorische Systemstartoption aufrufen, doch diesmal passiert gar nichts, egal wie oft ich Windows am Logo abwürge, nicht einmal die Initialisierung dahingehend zeigt an - total tote Hose.

    Vielleicht gehe ich den Schritt via DVD an, immerhin habe ich seit wenigen Tagen die Windows-10-DVD als Redstone 2 zur Hand.
    Geändert von Gast598 (01.03.2017 um 12:10 Uhr)

  4. #33
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Wie sieht es denn jetzt aktuell in der Datenträgerverwaltung aus?
    Nach deinem letzten Screen hast du doch eh keine Uefi GPT Installation.

    Nicht mal eine Saubere Windows 10 Installation im MBR Modus denn da gibt es eine 500MB Systemreservierte Partition am Anfang der Platte und dann C: und gar keine Wiederherstellungspartition.

    Bei Ueifi GPT gibt es einen 450MB Wiederherstellung am Anfang, dann die 100MB Uefi Fat32 Partition und dann C:
    Post 15
    Win10 erzeugt lüstige Doppelpartitionen
    Du hast da ja die alte 100MB NTFS die Windows 7 im MBR Modus anlegt und höchstens von Windows 10 im MBR Modus weiterverwendet wird.

    Deine 450MB Partition auf der anderen Platte kommt auch nur von einem Upgrade und eine Wiederherstellung Partition von 450MB mit ein paar Dateien ist na klar keine Recovery Partition.

  5. #34
    Gast598
    Gast

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Terrier!

    Bitte mutmaße keine Unwahrheit!
    Das ganze Geplauder über unsaubere Partitionen und das Unverständnis darüber, für was die 100 MB große MFT-Partition und die 450 MB große Windows RE Partition stehen ...

    Nochmals zum Mitschreiben: Die WinRE-Partition ist während der Konvertierung verschoben, beschädigt und von mir nachträglich entfernt worden.
    Und nochmals - die Wiederherstellungsumgebung stammt von Windows 10!
    https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...(v=vs.85).aspx

    Als weiteren Hinweis: Ins FAT32 erzeugt die Windows eigene Formatierung GAR NICHTS!

  6. #35
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Das ganze Gerede über die WinRE-Partition ist mir ganz egal und viel zu hochgestochen.

    Tatsache ist, die 450 MB Partition die ja einfach ausgedrückt nur ein paar Reparatur Funktionen hat bei 450MB ist keine Recovery Partition im Eigentlichen Sinn, denn dann müsste die ja etliche GB Groß sein genau wie die OEM Recovery Partitionen.

    Das Windows 10 auch beim Upgrade von win7 oder 8.1 irgendwo auf den vorhandenen Platten wo Platz ist, eine oder sogar mehrere 450 MB Partitionen anlegt sieht man auch in den Thread.

    Welche Partitionen an welcher Stelle in welcher Größe von Windows 10 bei einer richtigen sauberen Clean Installation angelegt wird im MBR oder GPT Modus ist nicht nicht meine persönliche Meinung sondern eine Tatsache.

    500MB Systemreserviert im MBR Modus am Anfang der Platte
    Keine 450MB Wiederherstellung

    450MB Wiederherstellung , 100MB Uefi und die UEFI Partition ist Fat32 bei GPT
    auch wenn man es in der Datenträgerverwaltung nicht sieht.


    Partitions Tools zeigen es aber und auf Diskpart und anderen komplizierten Sachen verzichte ich eh.

    Genau wie ich normal nicht auf die komplizierten Beschreibungen bei Microsoft verweise, weil man nichts selbst anlegen muss, sondern nur einfach bei der Installation nicht selbst formatieren braucht.
    Aber wenn da einfach und klar steht:
    Die Mindestgröße dieser Partition beträgt 100*MB. Diese Partition muss mit dem Dateiformat FAT32 formatiert werden.
    https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...(v=vs.85).aspx

    Alles andere diskutiere ich gar nicht mit dir.
    In deinen letzten Screen sehe ich nichts von GPT sondern nur eine alte 100 MB NTfs Win 7 Partition.

    Eine richtige saubere Installation ist das nicht, egal ob MBR oder GPT und egal ob nun Windows startet und super funktioniert.
    Der 1. Thread zu dem Thema ist das ja nun auch nicht.
    Post 6 und 7 z.b
    Windows 10 Clean Installl und die partition/en
    Geändert von Terrier! (02.03.2017 um 01:45 Uhr)

  7. #36
    Gast598
    Gast

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Worum geht es eigentlich?
    Darum, dass Microsoft sich der Nomenklatur von Windows RE, stehend für Windows Recovery, für seine "Computerreparaturoptionen"; "Ja richtig, das ist sie!", bedient hat?

    Es ist mir eigentlich gleichgültig, wie groß etwas ist, solange es stimmt. Und da es so in der Übernahme von Windows 7 entstanden ist, was ist falsch daran?

    Die Zuordnung von Portionen? Dir ist schon bewusst, dass die Systempartition und die MFT-Partition schon vor Windows 10 bestanden haben? Wie also kann die Windows RE-Partition davor stehen, wenn sie doch erst durch Windows 10 erzeugt worden ist, nämlich am Ende der Nahrungskette, wo der Platzbedarf noch bestanden hat? Davor kann sie auch gar nicht erzeugt werden, denn dazu ist Windows systemisch bedingt nicht befähigt. Ihre Größe von 450 MB ist ebenso richtig - 500 MB habe ich noch nie gesehen und ist wahrscheinlich nur bei GUID so der Fall, also GPT, was ich ursächlich anging. Ich habe aber MFT, also MBR.

    Des Weiteren hinterfrage ich mich, worum es tatsächlich geht: Das Kernproblem ist behoben. Was bleibt? Die Wiederherstellung der Windows RE-Partition, um die Computerreparaturoptionen wieder verfügbar machen zu können. Ist das zu viel verlangt?

    Terrier!, ich verstehe auch die Penibilität hinter Deiner Kritik an meine Datenträgerverwaltung, aber weder liegt da ein Fehler vor noch habe ich es mit GUID zu tun - es ist nach wie vor MFT.

    Im Übrigen habe ich noch niemals erlebt, dass die Windows eigene Formatierung etwas ins FAT32 erstellt - es ist immer NTFS. Was für ein Nutzen soll ein NT[FS]-Betriebssystem aus dem FAT32 beziehen? Richtig - keinen! NTFS ist für Windows NT entwickelt worden, FAT stammt aus der Zeit von DOS. Oder reden wir nun über Windows ME? Nein, Windows RE? Es ist kein Betriebssystem, sondern ein Zusatz davon.

    Über was diskutieren wir hier?
    Ich schätze Dich sehr und das, was Du sagst, in diesem Metier bin ich Dir nicht gewachsen, aber es ist nicht das Thema; - die WinRe wiederherzustellen, darum geht 's, nicht um die Ausrichtung und Zuordnung von irgendwelchen Partitionen nach Windows-10-Clean-Installation, spielt sowieso keine Rolle.
    Geändert von Gast598 (02.03.2017 um 04:46 Uhr)

  8. #37
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Es geht darum, dass bei dir doch eh nichts richtig und sauber ist oder sein kann laut deinem letzten Screen.
    Auch das mit Uefi GPT nicht.

    Ob man nun überhaupt bei Uefi die Wiederherstellungspartition braucht ist doch auch laut WEB Infos gar nicht 100% klar.
    Boote doch von Installationsmedium und klicke auf Computerreparaturoptionen.
    Oder gibt es die dann bei dir nicht?
    Im MBR Modus haben wir keine 450MB Wiederherstellungs Partition da müssen wir auch die DVD nehmen.

    Installiere einfach Windows 10 richtig sauber clean im Uefi Modus, dann hast du auch deine 450MB Wiederherstellungs Partition am Anfang der Platte, wie es sich gehört.

    Ob du nun was von 100MB fat32 gehört hast bei Uefi GPT oder nicht ist nicht wichtig.
    Du sollst einfach akzeptieren das es so ist und das es die gibt.
    Links mit Infos habe ich schon gebracht und im Web gibt es noch mehr.
    500 MB habe ich noch nie gesehen und ist wahrscheinlich nur bei GUID so der Fall, also GPT, was ich ursächlich anging. Ich habe aber MFT, also MBR.
    500MB gibt es nicht bei GPT sondern bei MBR und der Thread ging ja mal um das Umwandeln von MBR zu GPT und richtig GPT hast du nicht.
    MBR hast du und da gibt es keine 450MB Partition.

    Dein 100MB Bootpartitiion ist von Windows 7 und wird weiterverwendet.
    Deine 450 MB Partition ist vom Upgrade auf Windows 10
    Ob und was du davon nun wirklich braucht ist egal, besser die Finger davon lassen.
    Richtig sauber Clean installieren.
    Hier noch einen Screen vom MBR Modus.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT-th2-clean.png  
    Geändert von Terrier! (02.03.2017 um 17:56 Uhr)

  9. #38
    Gast598
    Gast

    AW: Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT

    Hey build10240!

    Redstone 2 ist installiert und wie schon nach dem Upgrade von Threshold 2 auf Redstone 1 ist die Windows Recovery wiederhergestellt worden.

    Windows nicht erkannt --- nach Konvertierung von MBR zu GPT-unbenannt.jpg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •