Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Desktop drahtlos auf Fernseher spiegeln

  1. #1
    Mynock
    bekommt Übersicht

    Desktop drahtlos auf Fernseher spiegeln

    Hallo zusammen,

    ich würde gerne von einem (noch nicht vorhandenen) Windows-10-Tablet den Desktop drahtlos auf meinen Fernseher spiegeln, um dort beispielsweise Skype zu nutzen, gemeinsam den Kalender zu planen oder im Internet zu surfen.

    Mein Fernseher ist ein 6 Jahre alter Philips - also noch sehr "unsmart".

    Was ist hier der geschickteste Weg?

    Ginge das über einen Miracast-Adapter, den ich per HDMI an den Fernseher anschließe?

    Ich betreibe an meinem Fernseher auch einen Raspberry Pi 2 mit OpenELEC und Kodi.
    Weiß jemand, ob man hierüber (z.B. per DLNA) den Desktop übertragen kann? Dass das mit Medieninhalten klappt, weiß ich - nur nicht, ob man auch den kompletten Desktop spiegeln kann.

    Danke!

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    DAC324
    kennt sich schon aus

    AW: Desktop drahtlos auf Fernseher spiegeln

    Hallo Mynock,

    um den Windows-Desktop auf einem Fernseher anzuzeigen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wenn der Fernseher 6 Jahre alt ist, könnte es eventuell schon sein, dass er WLAN kann. Wenn nicht, hilft tatsächlich ein Miracast-fähiger HDMI-Stick (z.B. Chromecast).

    Allerdings muss dann der Rechner selbst auch dazu kompatibel sein.

    Zum Raspberry Pi gibt es hier einen recht interessanten Artikel: https://developer-blog.net/xbmc-mach...-medienserver/

    Beste Grüße
    DAC324

  4. #3
    Mynock
    bekommt Übersicht

    AW: Desktop drahtlos auf Fernseher spiegeln

    wie gesagt, einen Raspberry Pi habe ich mit Kodi ja schon in Betrieb - ich weiß nur nicht, ob man da auch den gesamten Windows-Desktop darauf spiegeln kann.

    Was heißt "Allerdings muss dann der Rechner selbst auch dazu kompatibel sein."? Ist das nicht eine Softwarefrage? Bringt Win10 das nicht automatisch mit?

  5. #4
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Desktop drahtlos auf Fernseher spiegeln

    Miracast muß von den Treibern und ggf. der Hardware unterstützt werden. Martin hatte dazu mal etwas geschrieben. https://www.drwindows.de/windows-anl...erpruefen.html Ziemlich ausführlich hat Günter Born das in seinem Blog in einer Serie für Windows 8.1 behandelt. Miracast bei Windows 8.1 ? Teil 1 | Borns IT- und Windows-Blog Auch zur Verwendung mit Windows 10 hat er was geschrieben. Miracast mit Windows 10 im (Kurz-)Test | Borns IT- und Windows-Blog

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •