Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
Danke Übersicht23Danke
Thema: Sporadische BSODs und Aufhänger Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und auf eure Hilfe angewiesen, weil ich mich im Universum der Bluescreen, ...
  1. #1
    Prof. Dr. IDD
    bekommt Übersicht

    Sporadische BSODs und Aufhänger

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und auf eure Hilfe angewiesen, weil ich mich im Universum der Bluescreen, Systeminstabilitäten und ähnlichem nur begrenzt auskenne und das Problem leider nicht selbst bewältigt kriege.

    Das System habe ich seit November letzten Jahres und lief bis vor zwei Monaten eigentlich noch störungs- und problemfrei. Vor geraumer Zeit hat Windows 10 (Pre-Creator's Update) sich dann dazu entschieden den Intel Turbo Boost Max 3.0 Treiber automatisch zu installieren. In diesem Zeitraum begannen die ersten Bluescreens und die Instabilität meines System (OC fehlgeschlagen im BIOS Start, Rundungsfehler bei Prime95 etc.). Deswegen hatte ich mich dazu entschlossen die automatische Treiberinstallation unter Windows 10 zu deaktivieren. Habe alle neusten, relevanten Treiber über die ASUS und Nvidia Seiten bezogen und installiert und das BIOS ist (siehe unten) auch aktuell. Die Aufhänger treten stets beim Spielen, nie aber im Desktop-Betrieb oder anderen Anwendungen auf. Zuerst traten sie bei GTA V auf, zur Zeit tun sie es bei Overwatch. Soweit ich das beurteilen kann, ansonsten alles reibungslos.

    Der Rechner hängt sich mitten im Getummel auf, der Sound bleibt wiederhallend hängen, bis sich der Rechner entweder mit Bluescreen neustartet oder gar einfach permanent in der jeweiligen Sound-Cues hängen bleibt und hard-resettet werden muss. CPU ist derzeit wieder auf 4GHz übertaktet, der RAM manuell (lief aber sonst auch über XMP).


    Windows 10 Professional 64bit
    Intel i7 6800K
    Zotac GTX 1070 AMP!
    4x 8GB Corsair Vengeance LPX C DDR4-3000
    500GB Samsung 850 Evo + 3TB Datengrab
    Asus X99-A II (BIOS version 1701)
    650Watt be quiet! Dark Power Pro 11
    Noctua NH-D15S (Dual Fan)


    Prime95 2.66 läuft ohne Probleme durch, für den GPU Stresstest (auch in Kombination mit beidem) hatte ich zum Aufsetzen des Systems glaube ich FurMark genutzt. Die Temperaturen bleiben bei der CPU auch bei Dauerstress stets unter 70°, die GPU wird dabei auch mal fast bis 80° warm (laut CPUID HWMonitor). Das heißt Termal Throttling würde ich als Ursache vorab generell ausschließen.


    Leider habe ich erst jetzt damit anzufangen die Dump Dateien aufzuheben. Wovon ich nun 2 im Angebot hätte. WhoCrashed sagt:

    Crash dump directory: C:\Windows\Minidump

    Crash dumps are enabled on your computer.

    On Sun 11.06.2017 06:32:04 your computer crashed
    crash dump file: C:\Windows\Minidump\061117-8015-01.dmp
    This was probably caused by the following module: hal.dll (hal+0x395CF)
    Bugcheck code: 0x124 (0x0, 0xFFFFAF8BC3109028, 0xFF800000, 0x124)
    Error: WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
    file path: C:\Windows\system32\hal.dll
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: Hardware Abstraction Layer DLL
    Bug check description: This bug check indicates that a fatal hardware error has occurred. This bug check uses the error data that is provided by the Windows Hardware Error Architecture (WHEA).
    This is likely to be caused by a hardware problem. This problem might also be caused because of overheating (thermal issue).
    The crash took place in a standard Microsoft module. Your system configuration may be incorrect. Possibly this problem is caused by another driver on your system that cannot be identified at this time.



    On Sun 11.06.2017 06:32:04 your computer crashed
    crash dump file: C:\Windows\memory.dmp
    This was probably caused by the following module: hal.dll (hal!HalBugCheckSystem+0xCF)
    Bugcheck code: 0x124 (0x0, 0xFFFFAF8BC3109028, 0xFF800000, 0x124)
    Error: WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
    file path: C:\Windows\system32\hal.dll
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: Hardware Abstraction Layer DLL
    Bug check description: This bug check indicates that a fatal hardware error has occurred. This bug check uses the error data that is provided by the Windows Hardware Error Architecture (WHEA).
    This is likely to be caused by a hardware problem. This problem might also be caused because of overheating (thermal issue).
    The crash took place in a standard Microsoft module. Your system configuration may be incorrect. Possibly this problem is caused by another driver on your system that cannot be identified at this time.



    On Sun 11.06.2017 01:53:45 your computer crashed
    crash dump file: C:\Windows\Minidump\061117-17703-01.dmp
    This was probably caused by the following module: ntoskrnl.exe (nt+0x16C310)
    Bugcheck code: 0x3D (0xFFFFD2813B874658, 0xFFFFD2813B873E90, 0x0, 0x0)
    Error: INTERRUPT_EXCEPTION_NOT_HANDLED
    file path: C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel & System
    Bug check description: This bug check appears very infrequently.
    The crash took place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at this time.
    Leider hilft mir das als Laien nicht weiter. Ich weiß nicht wirklich etwas damit anzufangen. Aus der Ereignisanzeige habe ich nun noch 3 Ereignisse mit in ein Protokoll in den Anhang gepackt. Ansonsten findet man auch öfter Kernel-Power 41, was ja relativ nichtssagend ist. Kann auf Anfrage auch gerne alles anhängen was sich derzeit noch in der Ereignisanzeige befindet.

    Was ich bereits getan habe:
    -Arbeitsspeicher auf Fehler getestet (30 Durchläufe memtest ohne Probleme, Prime95 laufen lassen ohne Probleme)
    -SSD mit chkdsk /f /r getestet und (wenn ich es richtig beurteile auch dort keine Probleme festgestellt)
    -System komplett neu aufgesetzt habe ich am Freitag auch, die Abstürze treten aber weiter wie bisher sporadisch auf. Deswegen bin ich mir unschlüssig, ob es tatsächlich an Treiberproblemen liegen kann.

    Kann mich leider nicht 100%ig entsinnen, ob die Probleme auch ohne OC aufgetreten waren, denn ich hatte auch eine ganze Weile lang keinen OC aktiv. Da habe ich leider nicht genug aufgepasst. Sollte man das Problem allein auf die Übertaktung beschränken können, würde ich aber auch gern in Erfahrung bringen, wie ich das System in Zukunft stabil übertaktet kriege. Setze den OC von RAM und CPU nun wieder zurück und melde mich noch einmal (wenn reproduzierbar bzw. provozierbar), ob das Abhilfe geschaffen hat. Zunächst wär mir aber erstmal ganz recht herauszufinden, was die Dump Dateien euch verraten, und welche Hardware ggbf. beschädigt sein könnte bzw. getestet werden sollte.

    Sollte ich bei den Tests keine Fehler gemacht oder etwas vergessen haben, kommen ja eigentlich nur noch folgende Sachen in Frage:
    -Mainboard
    -Grafikkarte
    -CPU
    -Windows 10(?)

    Wenn ich etwas vergessen habe oder ich weitere Auszüge aus der Ereignisanzeige anfügen soll, lasst es mich wissen.

    Liebe Grüße, Professor
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    VistExperiment
    gehört zum Inventar

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Hallo Professor , das ist hier leider nur Dr. Windows . :-)

    Also , ich habe so ein tolles System nicht , würde beim Prozessor(im Bios)
    manuell die Spannung um 0,1 Volt erhöhen(dieser Wert ist unkritisch)
    und dann mal antesten , leicht übertakten .

  3. #3
    Prof. Dr. IDD
    bekommt Übersicht

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Hey VistExperiment,

    war das wörtlich zu verstehen oder sarkastisch gemeint? Bin bei der Google Recherche nach Problemen mit Bluescreens und der Problembehebung immer wieder auf Threads von hier gestoßen, deswegen habe ich mich auf bloßen Verdacht einfach mal angemeldet. Und selbst wenn die Fragestellung bereits zu spezifisch gewesen sein mag, wird es mit Sicherheit einige Leute hier geben, die mehr mit Dump Files anfangen können als ich. Denn für mich sind diese absolut nichtssagend. Mit den gebotenen Informationen daraus, könnte ich genau so gut raten oder würfeln, was genau die Ursache des Absturzes war.

    VCore der CPU war bereits auf 1.24V, lief aber bis zu meiner vermeintlich ausgemachten Ursache mit den automatischen Windowstreibern auch bei 1.22V stabil?! Muss natürlich auch nicht daran gelegen haben. Ich weiß die ganze Situation rund um die Bluescreens gerade aber auch generell noch nicht wirklich einzuordnen. Hatte mich beim Übertakten da in kleinen Schritten hochgearbeitet. Das ganze auf 1.34V zu erhöhen klingt für mich nach einer relativ extremen Maßnahme und nicht unbedingt wünschenswert für den Dauerbetrieb? Oder waren die +0.1V auf etwas anderes bezogen? Ich bin was OCs angeht leider noch nicht sehr erfahren.

    Habe die Übertaktung aber so oder so testweise vorerst wieder zurückgesetzt bis ich mit Sicherheit sagen kann, was die Abstürze verursacht, auch um eventuelle Hardwaredefekte ausschließen zu können. Wenn mir die nämlich erst wieder auffallen, wenn die Garantien wieder mal abgelaufen sind, brauch ich mich ja nicht mehr drum zu kümmern. Habe da immer sehr großes Glück...

    Wie könnte ich das oben genannte Problem weiter eingrenzen, um die Ursache zu finden? Sind die angehängten Dateien für irgendjemanden von Nutzen?

  4. #4
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Das sind zwei unterschiedliche Stopp.
    Bei einem Stopp Fehler ist der Rechner bei Open Broadcaster Software abgestürzt.
    BUGCHECK_STR: 0x124_GenuineIntel

    CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1

    DEFAULT_BUCKET_ID: WIN8_DRIVER_FAULT

    PROCESS_NAME: obs64.exe

    Allerdings besagt der Stopp Fehler ein Hardware defekt an 0x00000124 WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR
    mit dem Hinweis auf den Prozessor Cach.
    OLLOWUP_NAME: MachineOwner

    MODULE_NAME: GenuineIntel

    IMAGE_NAME: GenuineIntel

    DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 0

    FAILURE_BUCKET_ID: X64_0x124_GenuineIntel_PROCESSOR_CACHE

    BUCKET_ID: X64_0x124_GenuineIntel_PROCESSOR_CACHE

    Followup: MachineOwner

    Deshalb würde ich sämtliche Übertaktung wieder rückgängig machen





    Beim zweiten Stopp Fehler wird der Memory erwähnt.
    STACK_COMMAND: kb

    MODULE_NAME: memory_corruption

    IMAGE_NAME: memory_corruption

    FOLLOWUP_NAME: memory_corruption

    DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 0

    MEMORY_CORRUPTOR: LARGE

    FAILURE_BUCKET_ID: X64_MEMORY_CORRUPTION_LARGE

    BUCKET_ID: X64_MEMORY_CORRUPTION_LARGE

    Followup: memory_corruption

    Da du den Arbeitsspeicher schon getestet hast überprüfe die Festplatten.
    https://www.drwindows.de/hardware-to...erwachung.html

  5. #5
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Hallo @Prof. Dr. IDD! Willkommen im Forum!
    Zitat aus #2
    Hallo Professor , das ist hier leider nur Dr. Windows . :-)
    @Prof. Dr. IDD, das war eher scherzhaft gemeint, quasi zur Auflockerung. @VistExperiment hat ja auch ein grienendes Smiley dahinter gesetzt.

    Zum Problem:
    Ich habe mir die Dumpfiles herunter geladen und als erstes diese angesehen 061117-17703-01.dmp.
    Der Stoppfehler ist INTERRUPT_EXCEPTION_NOT_HANDLED (3d). Den hatte ich noch nie, deshalb habe ich etwas bei MSDN gesucht. Auf der Seite mit den Stoppfehler-Beschreibungen steht
    This bug check appears very infrequently.
    Also ein äußerst seltener Fehler. Er tritt auf, wenn es während eines Interrupt (Systemunterbrechung) zu einem Ausnahmefehler kommt.
    Unmittelbar vor dem Bluescreen war dieser Befehl aktiv dxgmms2!VidSchiCheckHwProgress+0xdd
    Also für die Grafik sollte etwas gestartet werden, wozu eine Systemunterbrechung erforderlich war. Also wurde der Fehler wahrscheinlich durch den Grafiktreiber ausgelöst.

    Da die Dumpfiles vor dem Zurücksetzen der Übertaktung auftraten, müssen wir nun erst mal abwarten, wie sich das System ohne Übertaktung verhält.

    Die zweite Dumpfile sehe ich mir auch noch an, aber @Silver Server hat ja schon etwas dazu geschrieben. Wenn ich zu anderen oder weitergehenden Erkenntnissen komme, melde ich mich wieder.

    Übrigens, die 0,1 V Spannungserhöhung würde mir auch etwas viel erscheinen. meist empfehlen wir Erhöhungen im von 0,01 bis 0,03 V

    Edit:
    Zu dem Stoppfehler in 061117-8015-01.dmp hat @Silver Server schon wichtige Hinweise gegeben. Ich möchte sie nur noch etwas untermauern.
    Da es ein WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR (124) ist, kommt für das Debuggen nur der Parameter 2 des BugcheckCode in Betracht, der den Weg zum Error-Record angibt.
    verborgener Text:
    Section 2 : x86/x64 MCA
    -------------------------------------------------------------------------------
    Descriptor @ ffffaf8bc3109138
    Section @ ffffaf8bc31092c0
    Offset : 664
    Length : 264
    Flags : 0x00000000
    Severity : Fatal

    Error : DCACHEL0_WR_ERR (Proc 2 Bank 1)
    Status : 0xff80000000000124
    Address : 0x00000007e4d3f4c0
    Misc. : 0x0000000000000086

    Es ist also ein Schreibfehler (WR) im DatenCache L0 (DCACHEL0) eingetreten.
    In den meisten Fällen ist das die Auswirkung von thermischer Überlastung oder Übertaktung.
    Über die Temparaturen müssen wir uns noch unterhalten.
    Geändert von Ari45 (11.06.2017 um 10:56 Uhr)

  6. #6
    Prof. Dr. IDD
    bekommt Übersicht

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Hallo Silver Server,

    für die SSD hatte ich Windows' "chkdsk" durchlaufen lassen. Und insofern ich das Ereignisprotokoll richtig interpretiert hatte, wurden da keine Fehler gefunden. Werde aber trotzdem mal CrystalDiskInfo laufen lassen.

    Lasse ich CrystalDiskInfo (7.0.5) einfach nebenbei an oder wie genau funktioniert das?

    Tool zeigt mir nach Start bei beiden Festplatten den Zustand "gut". SSD bei 100%, HDD keine %-Angabe. Und mit den Paramtern in der Liste darunter kann ich nichts anfangen.

    Welches Tool würdest Du zur Prüfung des RAMs empfehlen? Ich hatte Windows Speicherdiagnose und "memtest" (nicht memtest86) genutzt. Dort (auch mit OC wie gesagt keinerlei Probleme gefunden). Die Ram-Riegel entfernt und einzeln getestet habe ich deswegen nicht.

    Übertaktet hatte ich über den Multi (Sync All Cores) mit manuellem VCore, und nach Stabilitätstest dann RAM über XMP. Der Rest im BIOS blieb weitesgehend auf automatisch. Deswegen weiß ich nicht was ich beim OCen groß falschgemacht haben kann, dass das anscheinend nicht (mehr) hinhaut oder was am OC genau diese Fehler verursacht.. VCore Spannung auf Auto lassen wollte ich auch nicht, weil er die Voltage dann immer übertrieben hochsetzt.

    Und für weitere Bluescreens werde ich heute und/oder morgen wohl etwas Zeit mit dem Spielen verbringen müssen, bis ich weiteres nachliefern kann, das eventuell mehr Aufschluss bieten kann. Denn wie gesagt ist das Problem ein relativ sporadisches. Kann gut und gern Stunden des Spielens am Stück beanspruchen bis es wieder auftritt.
    Silver Server und Ari45 bedanken sich.

  7. #7
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Wenn Cristaldiskinfo sagt die Festplatte ist gut und 100% dann sind die Festplatten in Ordnung. Die Werte die Du da siehst sind die SMART Werte. Die geben Auskunft über den Zustand der Festplatte.

    Den Arbeitsspeicher testet man mit Memtest 86 . Da lässt man in der Regel drei Durchläufe (Pass) laufen.
    Prof. Dr. IDD und Henry E. bedanken sich.

  8. #8
    Prof. Dr. IDD
    bekommt Übersicht

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Danke schonmal allen für das Annehmen dieses "Mysteriums"!


    @Ari45: Ja beim zweiten Lesen habe ich die Nachricht nun auch eher als Anspielung auf meinen Nutzernamen verstanden. Wenn "dxgmms2" betroffen war, spricht das dann eher für einen Softwarefehler mit DirectX / Grafiktreiber oder käme auch ein Defekt an der GPU selbst infrage? Zur Zeit habe ich den aktuellsten, die Probleme hatte ich aber bereits mit vorherigen Treiberversionen.

    Für mich war dies das erste System mit offenem Multiplikator. Dementsprechend rätselhaft sind mir mögliche Ursachen, speziell wenn es zu solchen Problemen wie hier kommt.

    Edit: Die Temperaturen lese ich bisher immer mit HWMonitor aus, und lasse das Tool des Öfteren auf dem zweiten Bildschirm laufen. Insofern die Sensoren richtig ausgelesen werden, kann ich Thermal Throttling wie gesagt ausschließen, weil die CPU nie die 70° erreicht.


    @Silver Server: Dann besorge ich mir auch noch mal MemTest86 und lasse das eine Weile laufen. Jetzt wo OC bei CPU und RAM wieder raus sind gehe ich aber schon fast davon aus, dass er erst recht keine Probleme finden wird, wenn die zwei anderen Tools das bei OC schon nach Stunden nicht geschafft haben. Machen werde ich es aber auf jeden Fall trotzdem und melde mich diesbezüglich sobald ich neue Ergebnisse habe.
    Silver Server bedankt sich.

  9. #9
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Mal eine Frage an die Spezialisten:

    Kann das OverClocking bzw. Heraufsetzen der Spannung eine CPU bzw. das RAM so beeinträchtigen, daß die Teile dauerhaft geschädigt sind?
    Kann man durch Herabsetzen der CPU-Spannung und der Taktfrequenz die Fehler wieder rückgängig machen?

  10. #10
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Du kannst die Fehler die durchs übertakten entstanden sind wieder aufheben wenn Du die Übertaktung rückgängig machst. Sollten bei der Übertaktung Hardwaredefekte entstanden sein so kannst Du diese nicht mehr rückgängig machen.

    Mein persönliche Meinung lautet:
    Die Prozessoren sind heute so Leistungsstark das eine Übertaktung keinen Sinn macht. Will man den Rechner noch schneller machen nimmt man einen noch stärkeren Prozessor. Außerdem verringert man die Lebensdauer der Bauteile wenn man dennoch übertaktet.
    Henry E., Ari45 und PeteM92 bedanken sich.

  11. #11
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    [email protected]!
    Also nach meiner Meinung kann ein zu aggressives Übertakten schon die CPU beschädigen. Und das wäre dann dauerhaft, da hilft dann auch kein Zurücksetzen mehr. Das Gleiche gildet für die VCore.
    Aber dafür sehe ich hier erst mal keine Anzeichen.
    Ich denke, wenn die Übertaktung zurück benommen wird, werden auch die WHEA-Errors verschwinden.

    @Prof. Dr. IDD
    Den Stoppfehler INTERRUPT_EXCEPTION_NOT_HANDLED (3d) würde ich erst mal außer Acht lassen. Der Fehler ist so selten, dass nicht mal auf der MSDN-Seite Hinweise zum Beheben gegeben werden. Vielleicht war es ein "Ausrutscher" des Systems.

    Zum Memtest:
    Wir meinen hier immer Memtest86+ https://www.drwindows.de/hardware-to...ndows-pcs.html
    Bei unserer Vorstellungsseite geht es rechts im Kasten mit dem Pfeil zur Herstellerseite. Dort scrollst du bis zu dieser Ansicht:-memtest86-_download.jpg
    Der Memtest86+ sollte mindestens 3 komplette Durchläufe laufen, also bis Pass = 3 und Pass% = 100%. Viele empfehlen sogar, über Nacht laufen zu lassen. Nur wenn Fehler auftreten kann sofort abgebrochen werden. Dann sind die Module einzeln zu testen.
    -img_0002_markiert.jpg -img_0011.jpg
    Silver Server, PeteM92 und Prof. Dr. IDD bedanken sich.

  12. #12
    Prof. Dr. IDD
    bekommt Übersicht

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    @Ari45 Jenen seltenen Fehler hatte ich in den letzten Tagen definitiv schon zwei weitere Male. Die Dumpfiles hatte ich allerdings nicht mehr, weswegen ich sie nicht mit angehängt habe. Das heißt seine Seltenheit hält sich bei mir in Grenzen.


    Lasse nun erstmal MemTest86 eine Weile laufen, bin derzeit bei 78 Minuten, 91% Pass, 1/4 Pass. Ich lasse den Rechner nun den Nachmittag über laufen und hoffe, dass ich heute Abend dann im Stande bin Ergebnisse einzusehen, wenn ich wieder an den Rechner trete. Wenn ich ehrlich bin erwarte ich aber keine weiteren Fehler. Die Ergebnisse werde ich dann heute Abend hier kundtun.

    Sollten all die Fehler schlicht durchs Übertakten verursacht worden sein, was genau hat diese Fehler denn dann reell ausgelöst? Ist es schlichtweg falsche Spannung? Wie ließe sich das im nächsten Versuch vermeiden (abgesehen davon, das Übertakten einfach sein zu lassen )?

  13. #13
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Übertakten ist nicht gleich falsche Spannung. Die Nenntaktung einer CPU ist das, was der Hersteller garantiert. Die mögliche Übertaktung ist die Taktung, bei der die CPU noch fehlerfrei laufen sollte. Da natürlich die Toleranzwerte innerhalb einer Serie schwanken, kann es durchaus sein, dass mal eine CPU nicht mit der möglichen Übertaktung betrieben werden kann.
    Wenn nach Zurücknehmen der Übertaktung die CPU fehlerfrei läuft, kann man sich langsam an der Übertaktung hoch arbeiten, bis er wieder abstürzt.
    Prof. Dr. IDD bedankt sich.

  14. #14
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    Mal ehrlich was bringt dir die Übertaktung? Das bisschen was das System schneller wird merkst Du doch gar nicht. Da für verminderst Du die Lebensdauer. In meinen Augen lohnt sich das nicht.
    Ari45 bedankt sich.

  15. #15
    Prof. Dr. IDD
    bekommt Übersicht

    AW: Sporadische BSODs und Aufhänger

    So, der Test ist nach fast 9 Stunden nun bei 4/4 Pass, Pass 25% (Im vierten Durchlauf) und 0 Fehlern.

    Wenn jemand nichts dagegen hat, würde ich den Test also nun abbrechen wollen, da ich meine davon ausgehen zu können, dass der RAM in Ordnung ist.



    @Silver Server: Um dir meinen Standpunkt etwas näher zu bringen, muss ich etwas ausholen, ich hoffe das ist okay. Ich bin perfektionistisch veranlagt und das ist ein Überbleibsel aus der Zeit in der ich noch professionell gespielt habe, wahrscheinlicher aber schlichtweg ein Teil meiner Persönlichkeit. Grafikdetails werden dafür meist extrem minimiert, was bei sehr hohen Bildraten die Last auf die CPU weiter erhöht, weil die Last von der GPU genommen wird. Ja, die CPU wird dabei zwar wahrscheinlich nie zu 100% ausgelastet, als wettbewerbsorientierter Spieler ist es mir aber wichtig, dass ich stabile Bildraten über 250FPS halten kann, um den resolutierenden Input Lag aus der Frametime minimal zu halten und zu hohe Schwankungen zu vermeiden. Denn du möchtest Input Lag des Gesamtsystems auf einem absoluten Minimum halten. Und da zählen nebenbei noch viele andere Dinge mit hinein, wie etwa der Sensor und Processing der Maus, der Monitor, die Internetverbindung, persönliche Reaktionszeit etc. Prinzipiell geht es bei der Übertaktung aber nicht primär um die maximale Bildrate, sondern eher um ein stabiles, hohes Minimum, das bei höherem Kerntakt einfach positiver ausfällt. Speziell wenn die CPU gleichzeitig noch mit anderen Dingen, wie beispielsweise dem Live-Streaming auf Twitch oder ähnlichen Platformen oder auch dem Betrachten von FullHD Inhalten auf dem zweiten Monitor als dem Spiel selbst beschäftigt ist. Wenn ich nun ein Spiel betreibe, sieht man an den folgenden Zahlen, wie sehr sich allein durch die zugrundeliegenden Bildraten die Frametimes ändern:

    1000ms/sec / 30FPS = 33.333... ms/frame
    1000ms/sec / 60FPS = 16.666... ms/frame
    1000ms/sec / 120FPS = 8.333... ms/frame
    1000ms/sec / 144FPS = 6.9444... ms/frame
    1000ms/sec / 300FPS = 3.333... ms/frame
    1000ms/sec / 500FPS = 2.0 ms/frame
    1000ms/sec / 1000FPS = 1.0 ms/frame
    Das heißt, ab einer bestimmten (etwa stabilen 300FPS) wird die Frametime absolut vernachlässigbar. Vorher ist sie das allerdings nicht, auch wenn die landläufige Meinung sein wird, dass man Unterschiede im einstelligen Millisekundenbereich, sowieso nicht wahrnehmen kann. Beim Spielen geht vieles über das Muskelgedächtnis. Ich persönlich nehme dabei Unterschiede bis zu 5ms wahr. Und mir ist genau so bewusst, dass 99,999% der Spielerschaft auf der Welt das unter ihrem momentanen Setup nicht tun. Bzw. einige tun es, wissen es aber nicht einzuordnen, oft allein schon deswegen, weil ihr Restsystem nicht darauf ausgelegt ist Overall Input Lag zu minimieren. Wieso ihr Mausgefühl nun leicht schwammig ist, können sich viele deswegen nicht erklären, man findet sich mehr oder weniger damit ab, weil es für viele eben keine große Sache ist, weil man die Ursache nicht kennt. Und auch nach fast 20 Jahren fangen die Spieler erst nach und nach an das langsam zu verstehen. Kann sich noch jemand an die Mythen erinnern, mehr als 60FPS würde niemand brauchen, weil das Auge nur 25 Bilder pro Sekunde wahrnehmen kann? Leider sieht das Auge nicht in Frames per Second. Zum Glück scheint diese Annahme mittlerweile ausgestorben zu sein. Ich habe mich damals zu Tode geärgert als meine CRT Röhre abgeraucht ist, und ich mir den ersten 60Hz TFT zulegen musste, allein schon wegen des daraus resultierenden Ghostings.

    Input Lag vergleiche ich immer mit dem Betrunkensein. Wenn ich im echten Leben etwas betrachte und mit der Hand danach greife, passiert das unmittelbar gleichzeitig, insofern man nüchtern ist. Ist man betrunken, verlängert sich subjektiv nicht nur die Reaktionszeit, sondern auch der "Input Lag" oder die Synchronität zwischen Auge und Hand desjenigen. Wenn ich nach etwas greife, will ich das es jetzt passiert, nicht dass es um hundert Millisekunden nach hinten verschoben ist. Auch wenn 100ms sich nach sehr wenig anhört, testweise einfach mal den Ton eines Filmes um 100ms verzögern, und sich über die Asynchronität ärgern. Wobei es da höchstwahrscheinlich auch eine Menge Leute gibt, denen selbst das nicht auffallen würde.

    Das Glück der Simultanität hat man bei dem Nutzen von Computern nicht. Nahezu jede Komponente im Rechner braucht seine Verarbeitungszeit, die sich in der Gesamtheit akkumulieren und die Augen-Hand-Koordination behindern. Das heißt ich versuche jede mögliche Quelle für potentielles Input Lag, die sich theoretisch von mir beeinflussen lassen (Ping, Frametime(GPU/CPU), Maus, Tastatur, Monitor, die Anwendung selbst, usw.) zu minimieren. Dass man diese Änderungen und Schwankungen überhaupt wahrnehmen kann, setzt voraus, dass man natürlich auch entpsrechende Hardware hat. Denn man kennt den Unterschied nur, wenn man die andere Seite kennt. Das ist wie mit Kopfhörern. Wenn Du das erste Mal neue Studiokopfhörer auf dem Kopf hast, wird der Unterschied in der Audioqualität bzw. dessen Effekt auf dich, sich in Grenzen halten. Wenn Du nach geraumer Zeit allerdings gezwungen bist mal wieder auf die alten Kopfhörer umzusteigen und im Anschluss wieder auf deine gewohnten Hörer zurückkommst, werden die meisten Leute im Stande sein einen Unterschied festzustellen (insofern sie sowas überhaupt interessiert). Das selbe gilt für Monitore mit hohen Bildwiederholungsraten, und in diesem Fall eben auch für die Bildraten mit denen das Spiel gerendert wird.

    Auch Rendern von langen Videos, oder von Environments in Unreal Engine 4 (ein weiteres Hobby) sind nicht unwesentlich verkürzt. Erst recht, wenn man das regelmäßig tut. Deswegen auch die 32GB Quad RAM. Ist ja auch nicht so, dass ich mit der leichten Übertaktung meine CPU in die Knie zwingen wollte. Lediglich eine moderate Übertaktung war das Ziel. Und 4.0GHz (+400MHz) schien mir angemessen.

    Ich weiß das alles mag für viele womöglich nur schwer nachvollziehbar sein, und ich verstehe das absolut, wenn jemand darauf nur mit Kopfschütteln reagieren kann oder nichts damit anzufangen weiß. Für einen Großteil ist nur die reibungslose Funktionalität wichtig, bei mir ist der Anspruch allerdings ein anderer. Das ist bei mir allerdings mit allem was ich tue so. Ob es das Spielen ist, das Kartfahren, das Lauftraining, egal ob Hobby oder Beruf: Alles was ich tue versuche ich mehr oder weniger zu optimieren und die äußeren Faktoren soweit es geht zu beseitigen. Ich finde meinen Seelenfrieden immer erst, wenn ich weiß, dass das Fundament gelegt ist, damit der Ausgang meiner Aktionen nur noch von meinen eigenen Fähigkeiten abhängt...

    Ich hoffe meine Beweggründe für den OC erscheinen damit zumindest nicht mehr ganz so abstrakt und schwachsinnig.
    Geändert von Prof. Dr. IDD (11.06.2017 um 21:03 Uhr)
    VistExperiment und PeteM92 bedanken sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163