Ergebnis 1 bis 6 von 6
Danke Übersicht5Danke
  • 1 Post By Silver Server
  • 1 Post By Ari45
  • 1 Post By PeteM92
  • 2 Post By Silver Server
Thema: BSoD ntoskrnl.exe Moin, seit ein paar Wochen bekomme ich vermehrt Bluescreens. Mein System läuft schon seit rund 2 Jahren mit Windows 10 ...
  1. #1
    Waves
    Herzlich willkommen

    BSoD ntoskrnl.exe

    Moin,

    seit ein paar Wochen bekomme ich vermehrt Bluescreens. Mein System läuft schon seit rund 2 Jahren mit Windows 10 und habe in der Zeit kaum Probleme gehabt - erst recht nicht mit Bluescreens. Den erstem Bluescreen bekam ich als ich einen CPU Benchmark-Test von Geekbench durchgeführt habe. Seitdem ist mein PC gute 10 mal abgestürzt - meistens war ich dabei auf YouTube. Ich habe seitdem folgendes unternommen:
    - Im Gerätemanager nach fehlerhaften Treibern gesucht, jedoch war alles Ok
    - Grafikkartentreiber aktualisiert
    - Dumpfiles untersucht

    Da ich mich mit den Dumpfiles nicht so gut auskenne, konnte ich nur feststellen, dass der Treiber ntoskrnl.exe überwiegend den Fehler verursacht hat. Jedoch wurden in einigen Fällen, als mein PC abgestürzt ist, kein Dumpfile erstellt.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: BSoD ntoskrnl.exe

    Hast Du den Rechner übertaktet?

    Hast Du ein Optimierungsprogramm wie Tuneup eingesetzt?

    Welche Schutzsoftware wurde installiert?

    Dann die ersten Verdächtigen ausschließen. Überprüfe Festplatte und den Arbeitsspeicher.
    Mit Crisystaldiscinfo die SMART Werte auslesen und hier im Forum da von ein Bild zeigen.
    https://www.drwindows.de/hardware-to...erwachung.html

    it dem Memtest 86 den Arbeitsspeicher testen. Mindestens drei Durchläufe (Passs) laufen lassen.
    https://www.drwindows.de/hardware-to...ndows-pcs.html
    Henry E. bedankt sich.

  3. #3
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: BSoD ntoskrnl.exe

    Hallo zusammen! Willkommen im Forum, @Waves!
    @Silver Server zur Info: bei einem ersten Schnelldurchlauf einer Dumpfile habe ich gesehen
    - Sicherheitssoftware ist AVIRA
    - Treiber oder Module zu TuneUp habe ich in der Modulliste nicht gesehn.

    @Waves
    Ohne dass ich deine Dumpfiles näher debuggt (das mache ich später) sind mir Treiber und Module von VMWare aufgefallen. Gerade in den letzten Tagen hatten wir genau diese Problem: da war eine Version von VMWare installiert (ich glaube das war 12.5.5), die in Windows 10 zu Abstürzen neigt. Der User hat dann die Version 12.5.7 installiert und die Bluescreens waren weg.
    Wenn ich den Thread wieder finde, poste ich den Link dazu.

    Nachtrag
    Hier ist der Thread, bzw. die maßgebende Antwort.
    https://www.drwindows.de/windows-10-...ml#post1429920
    Geändert von Ari45 (08.07.2017 um 19:52 Uhr) Grund: Nachtrag angefügt
    PeteM92 bedankt sich.

  4. #4
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: BSoD ntoskrnl.exe

    Das Problem mit VMWare trat allerdings nur auf, wenn man eine virtuelle Maschine am Laufen hatte. Die reine Installation der alten VMWare-Version hat keine Bluescreens ausgelöst.
    Ari45 bedankt sich.

  5. #5
    Waves
    Herzlich willkommen

    AW: BSoD ntoskrnl.exe

    @Ari45 Dankeschön!

    - Den Computer habe ich nicht übertaktet.
    - Optimierungssoftware verwende ich seit mehreren Monaten nicht mehr.
    - Wie Ari45 schon gesagt hat, ist Avira installiert.

    Ich hatte VMWare installiert, jedoch war diese schon sehr lange nicht mehr im Einsatz. Vorsichtshalber habe ich es deinstalliert, da es noch eine 10er Version war und ich es nicht mehr brauche.
    Bei dem Memtest sind in 3 Durchläufen keine Fehler aufgetreten und bei dem SMART Werten gab es 2 Warnungen(siehe Bild im Anhang).
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken BSoD ntoskrnl.exe-smart_werte.jpg  

  6. #6
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: BSoD ntoskrnl.exe

    Da ist ein Sektor der Festplatte nicht in Ordnung.
    Mache mal eine Oberflächenanalyse der Festplatte. Da für mit dem Sea Tool den langen Festplattentest durchführen. Sollte der Test vorzeitig abgebrochen werden ist die Festplatte nicht mehr in Ordnung.
    http://www.seagate.com/de/de/support...oads/seatools/
    Ari45 und Henry E. bedanken sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163