Ergebnis 1 bis 9 von 9
Danke Übersicht9Danke
  • 1 Post By Silver Server
  • 1 Post By gnuman
  • 2 Post By Ari45
  • 1 Post By gnuman
  • 1 Post By PeteM92
  • 1 Post By gnuman
  • 1 Post By Ari45
  • 1 Post By gnuman
Thema: BSOD beim Booten Schönen Guten Morgen, habe beim Startvorgang immer einen Blue-Screen. Dieses habe ich erst nicht so richtig mitbekommen. Da mein Computer ...
  1. #1
    gnuman
    Herzlich willkommen

    BSOD beim Booten

    Schönen Guten Morgen,
    habe beim Startvorgang immer einen Blue-Screen. Dieses habe ich erst nicht so richtig mitbekommen. Da mein Computer beim Starten recht fix ist merke ich es nur wenn ich dabei am Computer sitze. Der Blue-Screen ist nicht wirklich zu sehen, Der Computer Bootet bis zum Windows Logo, das nächste Bild ist dann das vom Bios Startbildschirm und dann bootet der Computer ins System. Beim Neustart funktioniert alles Super. Jedoch habe ich beim Bootvorgang nach dem herunterfahren das gleiche Problem. Der Computer ist neu aufgesetzt und auch ein Virenscan hat nichts gefunden. Der Fehler triit auch nicht bei jedem Start auf, jedoch bestimmt jedes 2. mal. Bedanke mich für die Bearbeitung - Grüße aus der Hauptstadt - Carsten
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: BSOD beim Booten

    Bei einem Stopp Fehler verursacht die Grafikkarte / Treiber den Absturz
    SYMBOL_NAME: nvlddmkm+a16028
    FOLLOWUP_NAME: MachineOwner
    MODULE_NAME: nvlddmkm
    IMAGE_NAME: nvlddmkm.sys
    DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 5952b9c9
    FAILURE_BUCKET_ID: X64_0x116_IMAGE_nvlddmkm.sys
    BUCKET_ID: X64_0x116_IMAGE_nvlddmkm.sys
    Followup: MachineOwner
    Hier den Treiber der Grafikkarte erneuern, auch ältere Treiber probieren. Manchmal hilft auch in der Software die zur Grafikkarte gehört andere Einstellungen zu verwenden. Wenn das alles nicht hilft eine andere Grafikkarte Probeweise einbauen.
    --------------

    Bei allen andren Stopp Fehler wurde der Fehler durch BFNService.exe ausgelöst, gehört zu Qualcomm Atheros Killer Network Manager. Das betrifft Deine Killer-Netzwerkkarte. Auch hier sich um den Treiber kümmern.
    Was ist der Qualcomm Atheros Killer-Netzwerkmanager? | Dell Deutschland
    Wenn da nichts hilft auch eine andre Netzwerkkarte testen.


    MM_INTERNAL_CODE: 0
    CUSTOMER_CRASH_COUNT: 1
    DEFAULT_BUCKET_ID: CODE_CORRUPTION
    BUGCHECK_STR: AV
    PROCESS_NAME: BFNService.exe
    CURRENT_IRQL: 2
    -------------------------------------------

    noch einen Hinweis,
    bei Computerproblemen immer die gesamte Hardware benennen. Unter dem Punkt mein System kannst du da die Daten eintragen.
    gnuman bedankt sich.

  3. #3
    gnuman
    Herzlich willkommen

    AW: BSOD beim Booten

    Danke für den Hinweis, werde ich das nächste mal berücksichtigen. Werde mal die Killer raus nehmen und mich um den Treiber für die Grafikkarte kümmern.
    Silver Server bedankt sich.

  4. #4
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: BSOD beim Booten

    Hallo @gnuman! Willkommen im Forum!
    Ich habe mir erst mal nur die letzte Dumpfile angesehen. Nach der "Meinung" von Windows war der Verursacher der Grafiktreiber:
    BUCKET_ID: 0x116_IMAGE_nvlddmkm.sys
    PRIMARY_PROBLEM_CLASS: 0x116_IMAGE_nvlddmkm.sys

    Allerdings verschweigt Windows, dass der letzte aktive Thread durch eine Aktion von Malwarebytes abgebrochen wurde:
    verborgener Text:
    Code:
    2: kd> !thread
    GetContextState failed, 0x8007001E
    Unable to get current machine context, Win32 error 0n30
    GetContextState failed, 0x8007001E
    GetContextState failed, 0x8007001E
    GetContextState failed, 0x8007001E
    GetContextState failed, 0x8007001E
    Unable to get program counter
    THREAD ffff9f8722798040  Cid 0004.36a0  Teb: 0000000000000000 Win32Thread: 0000000000000000 RUNNING on processor 2
    Not impersonating
    GetUlongFromAddress: unable to read from fffff802337432d4
    Owning Process            ffff9f8714e84680       Image:         System
    Attached Process          N/A            Image:         N/A
    fffff78000000000: Unable to get shared data
    Wait Start TickCount      10729742     
    Context Switch Count      2086           IdealProcessor: 2  NoStackSwap
    ReadMemory error: Cannot get nt!KeMaximumIncrement value.
    UserTime                  00:00:00.000
    KernelTime                00:00:00.000
    Win32 Start Address nt!ExpWorkerThread (0xfffff80233443bd0)
    Stack Init ffffb60069885c90 Current ffffb60069883250
    Base ffffb60069886000 Limit ffffb60069880000 Call 0000000000000000
    Priority 13 BasePriority 13 PriorityDecrement 0 IoPriority 2 PagePriority 5
    *** WARNING: Unable to verify timestamp for MBAMChameleon.sys
    *** ERROR: Module load completed but symbols could not be loaded for MBAMChameleon.sys
    GetContextState failed, 0x8007001E
    Unable to get current machine context, Win32 error 0n30
    Child-SP          RetAddr           : Args to Child                                                           : Call Site
    ffffb600`69883290 fffff805`2a8839a0 : ffff8701`2b0216f8 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 : 0x780076
    ffffb600`69883298 ffff8701`2b0216f8 : 00000000`00000000 00000000`00000000 00000000`00000000 ffff8701`26a0e258 : MBAMChameleon+0x239a0
    Hier wird das Modul MBAMChameleon aufgerufen und direkt danach der Thread und Windows beendet. 
    ffffb600`698832a0 00000000`00000000 : 00000000`00000000 00000000`00000000 ffff8701`26a0e258 00000000`00000000 : 0xffff8701`2b0216f8

    Dazu habe ich in der Modulliste gefunden:
    -> installiert ist die Antivirensoftware 360AVflt.sys und noch vier weitere 360AV...sys Module. Das ist eine chinesische Antivirensoftware.
    -> weiterhin ist Malwarebytes als Echtzeitschutz installiert, was mit großer Wahrscheinlichkeit den Absturz verursacht hat.

    Malwarebytes sollte aus dem Autostart (Systemstart) entfernt werden.
    Darüber hinaus sollte man überlegen, ob es überhaupt notwendig ist, ein Drittanbieter-AV-Programm zu installieren. Zumindest bis die häufigen Bluescreens behoben sind, sollten das 360AV deinstalliert und Malwarebytes nur per Hand zum zusätzlichen Prüfen gestartet werden. In dieser Zeit übernimmt der Windows Defender den Schutz.

    Nachtrag:
    Bei der Dumpfile 071217-9625-01.dmp, die ich gerade "am Wickel" habe, ist mir die sehr lange Systemzeit aufgefallen:
    System Uptime: 2 days 23:58:33.117 -> der Rechner wurde also 2 Tage und 23:58 Std nicht ausgeschaltet.
    Bedeutet das, dass du den abends nur in den Energiesparmodus schickst?
    Geändert von Ari45 (14.07.2017 um 13:53 Uhr) Grund: Nachtrag angefügt
    Silver Server und gnuman bedanken sich.

  5. #5
    gnuman
    Herzlich willkommen

    AW: BSOD beim Booten

    Vielen Dank für die Antwort. Habe gerade mein System noch mal überprüft,ich bin mir sehr sicher das ich bei Malwarebytes den automatischen Start heraus genommen habe. Konnte auch weder beim Programm Malwarebytes als auch in der msconfig kein Eintrag finden der auf einen Autostart hinweist. Habe jetzt beides erst mal deinstalliert ( Malwarebyte und 360AV). Die Killer Netzwerkkarte habe ich heraus genommen und die Treiber deinstalliert. Der war mit Sicherheit keine 3 Tage am Stück in Betrieb. Habe zwar gestern den Computer in der Tat nicht ausgeschaltet, ein kleines Nickerchen auf der Couch hat dieses verhindert, jedoch habe ich den Computer am Tag davor sogar mit meinen Powermangement ausgeschaltet. Dort werden alle Komponenten einzeln abgeschaltet. Werde vom Boot-Verhalten meines Sorgenkindes weiter berichten, vielleicht bringen mich die erfolgten Maßnahmen ja schonzum erhofften Ziel - Gruß Carsten
    Silver Server bedankt sich.

  6. #6
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: BSOD beim Booten

    habe ich den Computer am Tag davor sogar mit meinen Powermangement ausgeschaltet
    Was ist dieses Powermanagement - ein spezielles Programm? Wie heißt das genau?
    gnuman bedankt sich.

  7. #7
    gnuman
    Herzlich willkommen

    AW: BSOD beim Booten

    Ich schicke Dir einfach einen Link
    https://www.amazon.de/Brennenstuhl-M.../dp/B003MZHTRM
    PeteM92 bedankt sich.

  8. #8
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: BSOD beim Booten

    Hallo @gnuman!
    Ich will ja deinen Elan nicht bremsen, aber wenn du alle Hinweise mit einem Mal befolgst, weiß du am Ende gar nicht, woran es gelegen hat, wenn dann doch der Fehler weg ist.
    gnuman bedankt sich.

  9. #9
    gnuman
    Herzlich willkommen

    AW: BSOD beim Booten

    Hallo Ari45,
    das ist schon richtig, aber da meine Antivirenprogramme und die Killer Netzwerkkarte entbehrlich sind, war das für mich nicht primär. Für mich ist erst mal wichtig, dass der Fehler weg ist. Die Grafikkarte habe ich aber erst mal nicht angefasst, also treiber nicht deinstalliert. Zuerst habe ich beide Antiviren/Malware-Programme deinstalliert. Das war jedoch nicht der Auslöser. Gleich nach dem 1. Start wieder einen Bluescreen. Danach habe ich die Killer-Netzwerkkarte deinstalliert. Ich denke mal diese war der Auslöser. Nachdem ich die Treiber deinstalliert habe war gleich das Herunterfahren schon viel Flüssiger. Habe den PC heute mehrmals neu gestartet und bis jetzt war alles OK. Werde jetzt wieder mein Antivierenprogramm installieren und mal schauen was passiert.
    Silver Server bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163