Ergebnis 1 bis 4 von 4
Danke Übersicht1Danke
  • 1 Post By volkeru
Thema: Explorer.exe verursacht erhöhte CPU Dauerlast nach Systemstart Huhu Leute, nachdem ich vor einigen Tagen ein Upgrade auf Windows 10 Version 1703 gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass ...
  1. #1
    volkeru
    kennt sich schon aus

    Explorer.exe verursacht erhöhte CPU Dauerlast nach Systemstart

    Huhu Leute,

    nachdem ich vor einigen Tagen ein Upgrade auf Windows 10 Version 1703 gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass nach dem Starten des Systems der Explorer dauerhaft eine erhöhte CPU-Last verursacht. Es ist nicht weltbewegend, etwa 3-4%, dafür aber dauerhaft (auch noch nach vielen Stunden).

    powercfg /energy ergibt folgende Ausgabe:

    -explorer_energieverbrauch_hoch.png

    Wenn man mit dem Task-Manager den Windows-Explorer neu startet, ist die Last danach auf nahezu Null. Er taucht in dem powercfg-Report dann nicht mehr auf. Und zwar ebenfalls dauerhaft. Kann jemand dieses Problem bestätigen? Da hat sich scheinbar ein Bug in den Explorer bei Version 1703 eingeschlichen.

    Gruß, Volker

  2. #2
    Quarks
    treuer Stammgast

    AW: Explorer.exe verursacht erhöhte CPU Dauerlast nach Systemstart

    Hallo Volker,
    kann hier Dein Problem nicht nachvollziehen. Hast Du eventuell eine Shell-Extension oder was anderes installiert, was mit dem Explorer zusammenarbeitet? Eventuell mal mit Autoruns prüfen.
    Grüße

  3. #3
    volkeru
    kennt sich schon aus

    AW: Explorer.exe verursacht erhöhte CPU Dauerlast nach Systemstart

    Danke für die Antwort und den Tipp! Ich werde mal versuchen herauszubekommen, ob es eine Shell-Extension ist. Allerdings ist es seltsam, dass das Problem erst seit dem Upgrade auf 1703 auftritt, denn vorher war alles okay. Ich werde weiter berichten...

  4. #4
    volkeru
    kennt sich schon aus

    AW: Explorer.exe verursacht erhöhte CPU Dauerlast nach Systemstart

    So, ich melde mich mal wieder. Problem gelöst! Zuerst einmal vielen Dank für den Tipp! Der hat mich auf den richtigen Weg gebracht. Das Utility "Autoruns" kannte ich noch gar nicht, es hat mir aber ermöglicht, den Verursacher ausfindig zu machen. Der Verursacher war ein veraltetes Bordprogramm von Lenovo, das zwar bisher noch lief, aber nicht mehr unterstützt wird und nun diese Probleme verursachte. Es war jedoch keine Shell Extension.

    Ich möchte deine Hinweise noch ergänzen mit einem Link zum "Shell Extensions Manager" mit dem man sich alle Extensions anzeigen lassen kann und dann z.B. mit einem Klick alle deaktivieren kann, die nicht von Microsoft sind. Große Klasse und sehr hilfreich! Auch hilfreich ist der "Context Menu Manager" für den Windows Explorer. Auch da kann man sukzessive Menüs ein- und ausschalten, um zu schauen, ob ein Kontextmenü Probleme verursacht.

    Alle Dinge zusammen haben mir dann relativ schnell Aufschluss über die Ursache des Problems gegeben. Nochmal dankesehr!
    bmueller bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163