Ergebnis 1 bis 2 von 2
Danke Übersicht4Danke
  • 4 Post By OliverL
Thema: BSOD mit IRQ_NOT_LESS_OR_EQUAL bei Fall Creators Update (mit Grund + Lösung) Zur Info, falls es auch andere treffen sollte: Die Hyper-V-Anforderungen sind offensichtlich etwas höher geworden. Kein Problem, aber man sollte ...
  1. #1
    OliverL
    gehört zum Inventar

    BSOD mit IRQ_NOT_LESS_OR_EQUAL bei Fall Creators Update (mit Grund + Lösung)

    Zur Info, falls es auch andere treffen sollte:

    Die Hyper-V-Anforderungen sind offensichtlich etwas höher geworden. Kein Problem, aber man sollte es wissen:

    Auf meinem Wohnzimmer-Tablet Medion Akoya S6214T, von dem ich bis heute immer noch begeistert bin für seinen Einsatzzweck (Lesen im Stressless-Sessel, Fern-Administration,... der Tastatur-/HD-/Akku-Teil vermodert im Schrank), war das einzige Windows 10-Gerät, welches das Update nicht verkraftet hatte - es landete nach Stunden in einem BSOD und führte sauber und vollautomatisch ein Roll-Back durch. Das ganze hatte ich nach zahlreichen Deinstallationen mehrfach getestet (kostete mich ja keine Zeit, da nebenher).

    So hatte ich es letztendlich komplett neu eingerichtet, landete dann aber am Ende wieder im BSOD, nachdem ich die Hyper-V-Rolle aktiviert hatte. Vor ca. 1/2 Jahr war ich ohnehin "baff", dass es das überhaupt konnte, auch wenn ich es darauf gar nicht benötige. VirtualBox lief im Bedarfsfall problemlos.

    Nach jetziger Erst-Aktivierung von Hyper-V bootete es jedoch stets wieder in einem BSOD mit IRQ_NOT_LESS_OR_EQUAL. Auch das Deinstallieren aller wieder Hyper-V-Features half nicht, nur das Deaktivieren der Intel-VT-Unterstützung im BIOS - zum Glück hatte es diese Einstellung 😊.

    Da ich das aber nicht dauerhaft so belassen wollte - für VirtualBox wäre die Aktivierung bestimmt hilfreich, habe ich mir mit dem üblichen Trick beholfen, wie ich auf Hyper-V-aktivierten Geräten alternativ doch auch mal z. B. VirtualBox betreiben könnte, ohne die Hyper-V-Rolle deinstallieren zu müssen. Hier mein hierzu archiviertes Skript

    Dual boot without Hyper-V.cmd.txt:

    REM To run e. g. Oracle VirtualBox on a machine with Hyper-V installed REM create a second boot configuration using:

    REM bcdedit /copy {current} /d "No Hyper-V"
    REM please copy the {...} output into the next line:

    REM bcdedit /set {cexxxxxx-yyyy-...} hypervisorlaunchtype off


    Danach in den erweiterten Systemeinstellungen dies als Standard-Bootvariante mit z. B. nur 2 Sekunden Auswahl-Anzeige konfigurieren und gut ist.

    Happy Hacking
    Oliver
    HeiaSamaHi, Martin, Henry E. und 1 weitere bedanken sich.

  2. #2
    Michael_Bo
    gehört zum Inventar

    AW: BSOD mit IRQ_NOT_LESS_OR_EQUAL bei Fall Creators Update (mit Grund + Lösung)

    Moin,

    benötigt man derartiges häufiger ist es sinnvoll ein solches passendes Bootprofil anzulegen.
    für den nächsten Start dieses dann aber auch nur dann als das Bootprofil zu nehmen geht von der administrativen CMD aus mit

    bcdedit /bootsequence {975a8204-9658-11dd-993e-9aea7965e9da}
    die GUID ist halt die spezielle Konfiguration die du ja auslesen kannst, kann man sich leicht merken und wenn nicht, in eine BAT / CMD schreiben

    Hilfe
    bcdedit /bootsequence /?
    Happy booting

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163