Ergebnis 1 bis 7 von 7
Danke Übersicht2Danke
  • 2 Post By build10240
Thema: Reparatur-Bde Guten morgen. Leider ist meine Laufwerksverschlüsselung mit Bitlocker schief gelaufen. Kennwort und auch Wiederherstellungsschlüssel ist vorhanden. Leider zeigt er mir ...
  1. #1
    Bibame
    Nur Kaffee bitte Avatar von Bibame

    Reparatur-Bde

    Guten morgen.
    Leider ist meine Laufwerksverschlüsselung mit Bitlocker schief gelaufen. Kennwort und auch Wiederherstellungsschlüssel ist vorhanden. Leider zeigt er mir jetzt ein "Unmountable Boot Volumen " an.
    Bin über Google dann auf diese Rettungsmöglichkeit, "RepairBDE" gestossen.
    Ich hab 3 Festplatten (Win10) Wenn ich Platte 1 (C: ) hochfahre wird mit das defekte Laufwerk als "als Lokaler Datenträger D: " angezeigt. (Was mich eh schon gewundert hatte, da allen 3 Platten ein Name zugewiesen wurde.)
    Als Beispiel wurde diese Befehlszeile angegeben:
    repair-bde C: D: -rp 111111-222222-333333-444444-555555-666666-777777-888888
    Reicht es, wenn ich auf Laufwerk C: bin, wenn ich dann die beiden Laufwerksbuchstaben vertausche?
    Wenn ich das richtig verstanden habe, soll ja D: repariert werden und dazu braucht man ein freies Laufwerk in der selben Größe, dass dann vollständig überschrieben wird.
    Was mich auch wundert, dass wie auf dem Bild zu sehen, ich keinerlei Eingabe machen kann. Reparatur-Bde-unbenannt.png

  2. #2
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Reparatur-Bde

    Ich sehe aber im Bild "geben Sie das Kennwort ein" in der letzten Zeile.

  3. #3
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Reparatur-Bde

    Zitat Zitat von Bibame Beitrag anzeigen
    Bin über Google dann auf diese Rettungsmöglichkeit, "RepairBDE" gestossen.
    Ich hab 3 Festplatten (Win10) Wenn ich Platte 1 (C: ) hochfahre wird mit das defekte Laufwerk als "als Lokaler Datenträger D: " angezeigt. (Was mich eh schon gewundert hatte, da allen 3 Platten ein Name zugewiesen wurde.)
    Als Beispiel wurde diese Befehlszeile angegeben:
    repair-bde C: D: -rp 111111-222222-333333-444444-555555-666666-777777-888888
    Jedes Windows verwendet seine eigenen Laufwerksbuchstaben, wobei das Laufwerk mit dem Windows-Ordner des laufenden Windows C: ist, sofern man bei der Installation keinen Mist gebaut hat. Andere Laufwerke werden je nach Erkennungszeitpunkt ab D benannt. Wenn Du von einer Reparaturumgebung startest, unterscheiden sich die Laufwerksbuchstaben gegebenenfalls. Aber auch dort sollte C: ein Laufwerk mit einem Windows-Ordner sein. In Systemen mit mehreren Windows-Installation muß man eben erst die Laufwerke identifizieren, bevor man einen Befehl eingibt.

    Soweit ich https://technet.microsoft.com/de-de/...(v=ws.10).aspx verstanden habe, ist der erste Parameter das zu reparierende Laufwerk und der zweite das Ausgabelaufwerk, auf den der entschlüsselte Inhalt geschrieben werden soll. repair-bde d: c: sollte dann nicht funktionieren, weil c: überschrieben würde und von dort läuft ja gerade ein Windows, wenn ich Dich richtig verstanden habe.

    Die Beispiele für solche Reparaturbefehle gehen meist von einer einfachen Reparaturumgebung aus und da ist eben das Laufwerk des zu reparierenden Windows meistens C:, während die Reparaturumgebung für sich Laufwerk x: verwendet. Dualboot oder sogar Multiboot wird in den Beispielen nicht berücksichtigt, so daß wie geschrieben immer erst ermittelt werden muß welches Laufwerk welches ist.

    Zitat Zitat von Bibame Beitrag anzeigen
    Was mich auch wundert, dass wie auf dem Bild zu sehen, ich keinerlei Eingabe machen kann. Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.PNG 
Hits:	70 
Größe:	93,7 KB 
ID:	171595
    Bei manchen Passworteingaben bewegt sich der Cursor absichtlich nicht. Versuche mal das Passwort einzugeben und mit der Eingabe-Taste zu bestätigen.
    Bibame und makodako bedanken sich.

  4. #4
    Bibame
    Nur Kaffee bitte Avatar von Bibame
    Wie sagt man so schön: Bilder sagen mehr.....
    Das mit dem Passwort versuche ich gleich nochmal, wobei es wohl ein Fehler war in dem Kennwort ein "y" zu benutzen. (deutsch-amerikanische Tastatur) wenn der Wiederherstellungsschlüssel darauf aufbaut, brauch ich mich nicht wundern, dass dieser einfach nicht akzeptiert wird. Auch nicht auf einer Partition. Anm: es sind drei Festplatten mit Win10.
    Jetzt bekomm ich ständig diese Fehlermeldung bei diesem Repair-Tool und hab null Ahnung wie ich dort den Befehl "Force" intergrieren soll. Reparatur-Bde-unbenannt2.png
    Reparatur-Bde-unbenannt-3.jpg

    oder geht es auch, wenn ich eine externe Festplatte nutze für die Datensicherung, falls es mit der Reparatur funktionieren sollte?
    Ich könnt mich selber .......

    Das kam bei dem Passwortversuch. Für heute hab ich die Nase voll
    Reparatur-Bde-4.png
    Geändert von Henry E. (08.11.2017 um 14:57 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte die "Bearbeiten"-Funktion benutzen!!

  5. #5
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Reparatur-Bde

    Wie viele y hast du denn in das Kennwort eingebaut? Vielleicht langt es ja für die Eingabe das Tastaturlayout um zustellen.

  6. #6
    Bibame
    Nur Kaffee bitte Avatar von Bibame

    AW: Reparatur-Bde

    Auch das ist ein Versuch wert. Mal gucken wie das geht.
    Die Eingabe war: "sysdfghj" wenn ich stattdessen "szsdfghj" eingebe, scheint er es ja zu akzetieren. Nur dann kommt der Fehler "Unmountable Boot Volumen ". Nur seltsamerweise akzeptiert er ja auch das Wiederherstellungskennwort nicht. (48stellig)

  7. #7
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Reparatur-Bde

    Hast Du die Einschränkungen beachtet?
    Für Repair-bde gelten die folgenden Einschränkungen:

    Mit dem Befehlszeilentool Repair-bde kann kein Laufwerk repariert werden, das während des Verschlüsselungs- oder dem Entschlüsselungsvorgang ausgefallen ist.

    Für das Befehlszeilentool Repair-bde gilt die Annahme, dass ein verschlüsseltes Laufwerk vollständig verschlüsselt ist.

    Die Windows 7-Installation von Repair-bde kann keine Reparaturen ausführen, die Schlüsselpakete von Windows Vista beinhalten, obwohl unter Windows Vista bereitgestellte BitLocker-Laufwerke mithilfe der Windows 7-Installation von Repair-bde repariert werden können.
    Die weiteren Parameter wie -f solltest Du hinter den Laufwerken angeben, also etwas bde-repair x: y: -f

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162