Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
Danke Übersicht14Danke
Thema: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703? Für das Update 1703 gibt es ja noch ein Update KB4092077 , was es damit auf sich hat erklärt G.Born ...
  1. #1
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    Daumen runter Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Für das Update 1703 gibt es ja noch ein Update KB4092077

    , was es damit auf sich hat erklärt G.Born in seinem Artikel

    Neuer Featureupgrade-Zwang für Windows 10-Nutzer?

    Microsoft hat scheinbar damit begonnen, Nutzer älterer Windows 10-Builds mit mehr oder weniger Zwang per ‘Featureupdate’ auf die aktuellen Builds zu haben. Da hilft auch keine Einstellung für verzögerte Updates in den Business-Versionen von Windows 10 mehr. Hier ein Blick auf den Sachverhalt, wie er sich zur Zeit darstellt.
    • Wer noch mit Windows 10 Version 1507, Version 1511, Version 1607 oder Version 1703 unterwegs ist, wird eine Benachrichtigung erhalten. Diese besagt, dass das System die neuesten Sicherheitsupdates benötigt. Die Benachrichtigung erscheint auch im Windows Update Client, wenn Sicherheitsupdates fehlen.
    • Gleichzeitig soll Windows Update versuchen, das System zu aktualisieren. Der Benutzer soll Jetzt updaten in der Benachrichtigung wählen.
    • Windows 10 1507 und Version 1511 sind im Support ausgelaufen und haben das End of Life-Datum erreicht, erhalten also keine Sicherheitsupdates mehr. Die Updates für diese Versionen werden nur für Windows 10 Enterprise LTSC bereitgestellt.
    • Der vorherige Punkt bedeutet, dass Geräte mit diesen Betriebssystemversionen nicht mehr die monatlichen Sicherheits- und Qualitätsupdates, und damit keinen Schutz vor den neuesten Sicherheitsrisiken, erhalten.
    • Um weiterhin Updates für Sicherheit und Qualität zu erhalten, empfiehlt Microsoft, diese Systeme auf Windows 10 Version 1709 zu aktualisieren.
    • Windows 10 Version 1607 und Version 1703 nicht zwar noch im Support. Allerdings schreibt Microsoft, dass man nur dann einen Schutz vor den neusten Sicherheitsbedrohungen erhält, wenn man auf die neuesten Versionen von Windows 10 aktualisiert.
    skorpion68 bedankt sich.

  2. #2
    Hoffi8888
    kennt sich schon aus

    AW:Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Ich habe bei mir sämtliche Gruppenrichtlinien so eingestellt das keine Upgrades mehr durch kommen.
    Bis zum jetzigen Zeitpunkt. Ich werde gezwungen das Upgrade zu machen. Gehe ich auf nein und starte den Rechner neu fängt es wieder an das Upgrade runter zu laden. Habe immer noch die 1703 drauf. Upgrade ich bekomme ich Treiber Probleme.
    Gibt es keine Möglichkeit Microsoft daran zu hindern das ich das Upgrade nicht will und auch keine Sicherheits Updates mehr???
    Ich benutze den Rechner in meinem Heimkino wo er 1A seine Dienste ausübt. Und ich bin nicht gewollt mir einen neuen Rechner zu kaufen nur weil Microsoft so eine Updates Politik hat.
    Wie ist eure Meinung???

    DANKE
    Hoffi
    Geändert von Henry E. (09.03.2018 um 15:23 Uhr)

  3. #3
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Winfuture hat das auch festgestellt

    Hat man eine höhere Stufe zur Meldung von Telemetriedaten gewählt, wird das jeweilige System wohl als "sicher" betrachtet und es erfolgt kein Zwangs-Upgrade. Sicher ist dies jedoch nicht. In einem Knowledge-Base-Eintrag spricht Microsoft davon, dass die Anwender der älteren Windows-10-Ausgaben generell mit einem erzwungenen Upgrade zu rechnen haben - weil sie angeblich nur so vor den aktuellsten Sicherheits-Bedrohungen geschützt werden können.

    Microsoft erzwingt nun also die Weitergabe von Telemetriedaten bei älteren Versionen von Windows 10, was der Softwarekonzern mit Sicherheitsbemühungen begründet. So ist in den Konfigurationsempfehlungen für Windows Update für Firmenkunden nachzulesen, dass die Windows Update for Business Richtlinien nur dann greifen, wenn mindestens Stufe 1 der Diagnosedaten-Meldung aktiviert ist.
    Windows 10: Erneutes Zwangs-Upgrade bei abgeschalteter Telemetrie? - WinFuture.de
    skorpion68 bedankt sich.

  4. #4
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    @Hoffi888: Greift die getaktete Verbindung auch nicht (mehr) ?

    Windows 10: Getaktete Verbindung aktivieren ? so geht?s ? GIGA

  5. #5
    Martin
    Webmaster Avatar von Martin

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Nun, jedem seine Meinung.
    Die Einen sagen, es gibt Zwangsupdates, ich sehe, dass Microsoft Maßnahmen ergreift, dass die Nutzer die neuen Feature-Updates zügiger erhalten als bisher. Und das finde ich sehr lobenswert.
    Würde Google neue Android-Versionen "zwangsweise" schneller ausliefern, würde man wieder feiern. Aber weil es Microsoft ist, muss es halt ein Skandal sein.
    IngoBingo, MSFreak und Wolko bedanken sich.

  6. #6
    Hoffi8888
    kennt sich schon aus

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Hallo Martin,
    ja genau jedem das seine.
    Ich bin eben der Meinung das ein 1A gehendes System durch Updates kaputt gemacht wird. Das meine ich jetzt nicht unbedingt auf mich bezogen, das ist halt so. Ich möchte mit meinem Windows arbeiten und nicht eben alle 5 min neue Feature ausprobieren. Ich habe seit längerer Zeit mal wieder ein Sicherheitsupdate gemacht und was soll ich sagen, natürlich geht wieder was nicht was zuvor ging. ( Windows eigene Foto App ).
    Und es ist bei mir kein Einzelfall, das sehe ich ja hier im Forum. Und dann werde ich durch Microsoft gezwungen meinem gehendem Rechner wegzuschmeißen. Weil bei den neuen Windows Versionen meine alten Treiber nicht mehr gehen.
    HALLO!!!
    Na gut jeder hat seine Eigene Meinung.

    @HerrAbisZ
    Mit der Getaktete Verbindung weiß ich nicht habe Kabel.

    Aber was bis jetzt geht, die Telemetrie Daten zu deaktivieren und das Windows Update per Gruppenrichtlinien zu deaktivieren.
    Es war ja bei mir so, das auf dem Desktop erschienen ist das ich updaten soll.

    Mal abwarten wie lange es hält. Bis jetzt 2 Stunden.

    Hoffi

  7. #7
    Iskandar
    gehört zum Inventar Avatar von Iskandar

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Man kann natürlich auch warten,bis die entsprechenden Versionen aus dem Support fallen.
    Die 1607 ist bereits im April fällig und im Okt. auch die 1703 !
    Ist eigentlich verrückt,dass man Nutzer wirklich zwingen muss,weil sie keine Selbstverantwortung zeigen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -supp.png  
    edv.kleini und JochenPankow bedanken sich.

  8. #8
    edv.kleini
    Win10 hat mich am Wickel Avatar von edv.kleini

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Die 1607 wird zwar aus dem Support rausfallen was Apps usw. anbetrifft, aber nicht die LTSB/LTSC
    Unterstützung was Sicherheitspatches anbetrifft. Von daher mache ich mir um meine Server 2016 (V1607)
    Vollversion und meine Windows 10 (V1607) Enterprise LTSB Version keine Sorgen!!!
    Die Leute, die so eine Windows 10 Home benutzen sind für mich die, die am ärmsten dran sind...
    Alle paar Monate ein Zwangs-Versionsupgrade! hihihi
    Pixelschubse und Iskandar bedanken sich.

  9. #9
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Zitat Zitat von Hoffi8888 Beitrag anzeigen

    @HerrAbisZ
    Mit der Getaktete Verbindung weiß ich nicht habe Kabel.
    Einstellungen öffnen -> Netzwerk und Internet -> Ethernet

    https://www.deskmodder.de/blog/2016/...en-windows-10/

  10. #10
    Martin
    Webmaster Avatar von Martin

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Zitat Zitat von Hoffi8888 Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,
    ja genau jedem das seine.
    Ich bin eben der Meinung das ein 1A gehendes System durch Updates kaputt gemacht wird.
    Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus würde ich sagen, dass es nur sehr selten vorkommt, dass ein "1A" System durch ein Update geschreddert wird. Meist ist es eher so, dass der kaputte Zustand des Systems durch das Update offensichtlich wird. Aber wenn der Nutzer vorher keine Probleme wahrgenommen hat, dann fühlt sich das natürlich so an.
    Tatsache ist natürlich: Solche Dinge passieren, und sie werden immer wieder passieren, vielleicht trifft es beim nächsten Mal auch mich. Das ist aber dennoch kein Grund, auf Updates zu verzichten.

  11. #11
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Du würdest dir also ein Update installieren lassen, obwohl du weißt, das es deinen PC umbrauchbar macht ?

  12. #12
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Du würdest dir also ein Update installieren lassen, obwohl du weißt, das es deinen PC umbrauchbar macht ?
    Ich glaube, so einfach darf man das nicht ausdrücken.
    Ich bin überzeugt, daß Microsoft die Updates sehr sorgfältig und ausführlich testet. Aber es gibt natürlich Abhängigkeiten zu anderen auf dem PC schon installierter Software, zu vorgenommenen Anpassungen des bisherigen Windows (Stichwort Tuning) und auch zur Hardware und den zugehörigen Treibern. Da kann schon mal etwas schiefgehen - es lassen sich nicht alle Kombinationen vorher testen.

    Ob es gut oder schiefgeht, sieht man aber erst nach der Installation eines Updates!

    Natürlich ist es ärgerlich, wenn es mal schiefgeht. Aber ich sehe da auch kein ganz großes Problem. Da spiele ein Backup zurück und blende das Update aus.

  13. #13
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Zitat Zitat von Iskandar Beitrag anzeigen
    Man kann natürlich auch warten,bis die entsprechenden Versionen aus dem Support fallen.
    Die 1607 ist bereits im April fällig und im Okt. auch die 1703 !
    Dann versucht Windows Update nur aggressiver ein Upgrade durchzuführen. Man muß dann Windows Update schon komplett lahmlegen. Allerdings sollte ein Windows ohne Support sowieso nicht mehr mit dem Internet verbunden werden.

    Zitat Zitat von Martin Beitrag anzeigen
    Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus würde ich sagen, dass es nur sehr selten vorkommt, dass ein "1A" System durch ein Update geschreddert wird. Meist ist es eher so, dass der kaputte Zustand des Systems durch das Update offensichtlich wird.
    Ich behaupte, daß fast immer entweder Tuning-Tools bzw. AV-Software oder inkompatible Hardware für ein mißlungenes Upgrade verantwortlich sind. Das gab es aber schon immer, fällt jedoch gerade bei der inkompatiblen Hardware bei Windows 10 mehr auf, weil es kostenlos möglich war bzw. ist mit sämtlicher Hardware, auf der irgendwie Windows 7 lief, auf Windows 10 zu wechseln.

    Wie oft haben wir hier die Threads, in denen erst auf der zweiten oder dritten Seite vom Hilfesuchenden bestimmte Software oder spezielle Hardware erwähnt wird?

  14. #14
    Iskandar
    gehört zum Inventar Avatar von Iskandar

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Zitat Zitat von HerrAbisZ Beitrag anzeigen
    Du würdest dir also ein Update installieren lassen, obwohl du weißt, das es deinen PC umbrauchbar macht ?
    Das hat der Martin aber sicher nicht so sagen wollen.Es geht darum,dass ein Update,möglicherweise,unter Umstanden,vielleicht das System ausser Gefecht setzen könnte. Wird wohl bei etwa einer Installation von einer Million so sein.
    Und wie auch schon gesagt,selten sind die Updates als Solche Schuld,sondern die verschiedenen Konstellationen der einzelnen Rechner und den Manipulationen der Nutzer.

  15. #15
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Schon wieder Zwangsupdates nach KB4092077 für 1703?

    Wir werden es erleben wie bei jedem größeren Upgrade auf eine neue Version, (ich habe noch alle Wechsel von damals im Kopf) die jedes mal auftraten, auch bei Cleaninstallationen hat es nicht immer geklappt, weil vielfach einfach Treiber fehlten oder nicht passten, auch nicht vom Originalhersteller, deswegen haben wir ja noch knappe 8,5 % die dem Update hinterherhinken und versuchen diesen Updates aus dem Wege zu gehen

    Auftreten wird es auf jeden Fall, dass die Anfragen hier wieder häufiger werden,

    Nachtrag, oder man schaltet die Treiberupdates aus

    Scheitert die Installation von (Feature-)Updates unter Windows 10, weil Treiber dies verhindern? Um möglicherweise Upgrade/Update-Probleme unter Windows 10 zu lösen, gibt es den Trick, Treiber bei der Installation auszuschließen. Hier einige Informationen zu diesem Sachverhalt. Blog-Leser Tibor Simandi-Kallay hat mich … Weiterlesen →
    Windows 10-Update-Trick: ‘Treiber aus Windows-Qualitätsupdates ausschließen’
    Geändert von Henry E. (10.03.2018 um 12:06 Uhr)
    JochenPankow und skorpion68 bedanken sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162