Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
Danke Übersicht23Danke
Thema: Fehler Meldungen in Massen Hallo Forum, nachdem ich hier bereits viel nachlesen konnte, wenn Fehlersuche angesagt war habe ich nun gleich mehrere Fehler zu ...
  1. #1
    VT12
    nicht mehr wegzudenken

    Fehler Meldungen in Massen

    Hallo Forum,
    nachdem ich hier bereits viel nachlesen konnte, wenn Fehlersuche angesagt war
    habe ich nun gleich mehrere Fehler zu lösen. Vielleicht kann jemand helfen.
    ( Das System wurde vor wenigen Tagen neu aufgesetzt, das schon vorab.Es befindet sich
    keine ungewöhnliche Software darauf.)

    Die Fehler/Warnungen nur von gestern und heute:
    ID134 TimeServer
    ID 69 AppModelRuntime
    ID1014 DNS
    ID4879 CM
    ID8193 VSS
    ID1002 DHCP
    ID1003 DHCP
    ID13 VSS

    Richtig geholfen hat bisher nichts von den Tipps die ich finden konnte.
    Bsp. TimeServer umstellen, Fehler war nach der Umstellung auf ptbtime genauso wie
    vorher da.
    Windows 10 meldet bsp. Das System scheint ordnungsgemäß konfiguriert zu sein, jedoch
    der DNS Server antwortet nicht.
    Habe mit LAN und WLAN jedoch Verbindung ins Internet. Merkwürdig.

    Habt ihr auch diese Fehler und Warnungen in Massen?
    Klar kann ich alles ignorieren, bis alles zusammenbricht. Aber wer macht das schon.

    Aufgrund der ständigen Disconnects habe ich Unitymedia kontaktiert. Fernwartung ergab
    keine Fehler. Router resettet. Gebracht hat es ausser neuen Fehlern nichts.

    Kann wer Hilfe anbieten?

    LG

  2. #2
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Hallo VT12 , was sagt denn der Zuvelässigkeitsverlauf an,? stimmt dein Profil und deine Systemdaten noch ?

  3. #3
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Ohne detaillierte Informationen zu den Fehlern, läßt sich dazu nur allgemeines sagen. Erstmal sucht man die Ereignisanzeige nur gezielt auf und nicht, um mal so nach Fehlern zu suchen. Denn die meisten Fehler sind gar keine, sondern nur Meldungen von Windows, die wenn sie nicht öfters auftauchen ignoriert werden können. Die erfolgreiche Erledigung nach einem "Fehler" wird nämlich gar nicht protokolliert. Wenn ein System keine für den Nutzer erkennbaren Fehler zeigt, kann die Ereignisanzeige ignoriert werden.

    ID134 TimeServer
    ID1014 DNS
    ID1002 DHCP
    ID1003 DHCP
    Beziehen sich auf das Netzwerk. Alle diese Fehler treten immer mal wieder auch in eigentlich funktionierenden Netzwerken auf. Wenn Du Probleme mit Deiner Internetverbindung hast, können die auch darauf zurückzuführen sein. Ansonsten hilft meist ein Reset des Routers. Unter Umständen deuten solche Fehler auf schlechte LAN-Verbindungen (z.B. Powerline/DLAN) oder problematische WLAN-Umgebungen hin.

    ID 69 AppModelRuntime
    Tritt bei App-Updates auf. Ist kein Fehler.

    ID8193 VSS
    ID13 VSS
    Beziehen sich auf den Volumenschattenkopien-Dienst (volume shadow service). Da wäre auch die genaue Fehlermeldung interessant.
    Holunder1957 bedankt sich.

  4. #4
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Warnungen sind keine Fehlermeldungen, sondern nur als Hinweise gedacht! Schon eine im Windows DNS Cache nicht enthaltene Adresse, die erst durch den Router DNS aufgelöst werden kann, ist in der Lage solche Warnungen zu generieren. Genauso ist das bei Warnungen von anderen Diensten zu betrachten, ein wegen temporärer Auslastung des Systems nicht innerhalb von 5000ms reagierender Dienst wird immer eine Warnung generieren. Die Anfrage an diesen Dienst wird dann einfach erneut gestellt und meist ist dieses Thema dann auch abgehakt. Von daher würde ich mich alleine auf ausgewiesene Fehler konzentrieren und auch bei denen Vorsicht walten lassen, denn auch hier ist nicht jede Meldung tatsächlich ein Problem.
    Holunder1957, JochenPankow und Terrier! bedanken sich.

  5. #5
    VT12
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    @Henry E
    Ausser das gestern die Garmin Basecamp App abgeschmiert ist (den Grund kenne ich)
    sind keine Fehler erkennbar. Es wurden div. Updates erfolgreich vom System durchgeführt.
    Offen bar auch App Updates, im Hintergrund.Daher auch sicher der Fehler 69.
    Dieser wird sehr wohl als FEHLER im EventLog geführt, obwohl es kein Fehler ist? Sehr schön.
    Sonst alles ok, wie es aussieht.

    @build10240
    Was für Infos brauchst du denn genau? Die Fehler ID benennt doch schon das Problem.
    TimeService? ID 134 (Warnung). Das wurde hier schon mal gepostet, aber geholfen hat die Einstellung zu ändern nichts.
    Wenn ich jedoch nachschaue, hat die Zeit sich sehr wohl synchronisiert.Mit den alten Einstellungen.
    -
    VSS ID 8193+ 13
    Das muss wohl mit der Windows eigenen Systemsicherung/Backup zu tun haben.
    Nachdem ich den Dienst ( lt.Tip) deaktiviert habe, kam zwar der Fehler nicht mehr aber die Wiederherstellung
    konnte nicht mehr gestartet werden.
    Ich kann dir lieber BUILD10240 gerne mal hier die BinärDaten posten falls du damit etwas nützliches
    herauslesen kannst.
    Die ext. Platte, worauf ich vor Tagen ein Backup gemacht habe war übrigens zu der zeit der Fehlermeldung
    nicht angeschlossen. Wozu auch.
    -
    -
    Die DNS Fehler haben sicher mit meinem Netzwerk zu tun. Vermute ich.
    Router Reset und die üblichen Dinge, wo man nachsehen kann (IPCONFIG) etc. zeigen keine Fehler.
    Ich nutze fast nur LAN. WLAN ist aus.
    Den DNS Server kann ich im Router nicht einstellen. Geht bei Unitymedia nicht.
    Ob die Einstellung des IP4 Protokolls, auf einen alternativen DNS Server etwas bringt? K.A.
    Fakt ist, ich habe öfter Disconnects. Die aber nach einigen Minuten Geschichte sind.
    Meine Verkabelung habe ich penibel überprüft. Auch die FritzPowerLan.
    Auch ohne diese Fritz, wenn ich per Lan direkt am Router bin, habe ich Disconnects.

    @Areiland
    Das Warnungen keine Fehler sind weiß ich. Das Windows super ist im protokollieren sinnloser Warnungen
    weiß ich auch inzwischen. Es gibt aber auch eine Menge Unzulänglichkeiten die man gezielt abstellen
    kann, wenn man denn weiß wie. Bestes Beipiel sind diese DCOM Fehler 10010. Nach langer Recheche sind
    die auch verschwunden, nachdem alles korrekt eingestellt ist.
    Daher habe ich meine Fragen hier gestellt und nicht woanders.

    Mit ist echt schleierhaft was da in Teilen so vor sich geht.

    Wer möchte denn jetzt mal gezielt in die Sache einsteigen? Ich wäre echt dankbar.

    LG

  6. #6
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Windows protokolliert nun mal die Vorkommnisse im System und generiert daraus Hinweise für die, die sich mit den entsprechenden Ebenen auch auskennen und diese zu beurteilen in der Lage sind.

    DCom Fehler sind völlig unnötig als Fehler zu betrachten. Wenn Du diese Fehler effektiv beheben möchtest, dann solltest Du einfach mal jedes Programm und jeden Treiber deinstallieren, die auf bei Windows XP - Windows 7 gebräuchliche Programmierschnittstellen aufsetzen. Denn nur so werden Distributed Com Fehler 10001 - 10016 wirklich beseitigt. Da gibt s nämlich nichts "was korrekt eingestellt werden müsste". DCom Fehler gehen auf die Nutzung von Programmierschnittstellen zurück, die bei Windows 10 nicht mehr unbedingt unterstützt werden und deshalb kommt es zu (völlig unproblematischen) Konflikten. Weil Windows 10 eben nicht mehr alles unterstützt, das bei XP, Vista und 7 gebräuchlich war und dies sogar einschränkt.

    Diese Fehler findet jeder auf seinem System vor, der eine aktuelle Windows Version einsetzt und für ältere Versionen geschriebene Programme oder Treiberdialoge installiert hat. Diese "Fehler" bringen auch kein einziges System aus den Tritt! Also können die das auch bei Dir nicht.

    Deshalb rate ich Dir dazu, nimm nicht jeden "Fehler" ernst und konzentriere Dich, wie von @build10240 und mir geraten, auf die tatsächlichen Fehlermeldungen. Ausserdem nenne die Details zu den Fehlern, denn nur damit ist man in der Lage, Fehler auch wirklich zu beurteilen.
    Geändert von areiland (23.03.2018 um 18:48 Uhr) Grund: Korrektur!

  7. #7
    VT12
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    @areiland
    Kann man das auch anders ausdrücken?
    Da war der Mensch der Klappergeräuche in seinem teuren Auto beim Werkskundendienst reklamierte und die
    Auskunft bekam: Da kann man nichts dran ändern, manche klappern andere nicht. Da müssen sie halt ein
    anderes Auto kaufen und hoffen das dieses dann nicht klappert.
    Das klappern kam übrigens von einer vergessenen Cola Flasche im Schalttunnel.

    Ich habe ja Verständnis dafür das man nicht allen Sch*** ernst nehmen soll.
    Aber es nervt mich total wenn vom System sog. Fehler protokolliert werden die keine sind. (Schildbürger am Werk?)
    Wenn die DCOM Fehler nichts aus dem Tritt bringen, wieso werden sie überhaupt generiert. (Schlampige Programmierer?)
    Okay du hast Recht. Niemand ist unfehlbar. Aber so zu tun als wären das alles Peanuts ist sicher zu einfach.

    Die DCOM Fehler bei mir sind weg, Hat mich zwar viel an Geduld gekostet, aber ok. Die Zeit hätte ich besser zum
    spazieren gehen genutzt.

    Welche Fehler sind denn deiner Meinung nach ernst zu nehmen, wenn überhaupt?
    Wo liegt da die Messlatte?
    Als Bsp. füge ich mal die Details zum o.g. VSS Fehler ein, welcher ja sicher ein Fehler ist ist keine Warnung.

    Sehr hilfreich in meinen Augen: unerwarteter Fehler.
    Wenn das so ist, wann wird denn ein Fehler erwartet???

    Nochwas, die DNS Warnungen und Dhcp-Client FEHLER sind ja nur Warnungen, also harmlos ?
    Blöde ist dabei nur wenn die Disconnects genau in dem Augenblick unerwartet eintreten wenn
    man grad bei einer Online Eingabe ist, Passwort etc/ Banking usw.

    Aber du hast schon Recht. In vielen Bereichen der Technik wird einem Laien suggiert es sei alles ganz
    harmlos. Meistens steckt jedoch viel mehr dahinter. Meine Erfahrung hat es oft gezeigt.

    So, nun bitte ich um Hilfe für das VSS Problem, welches ja offenbar nicht harmlos sein könnte.

    Und.....danke für deine ZEIT lieber Areiland
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Fehler Meldungen in Massen-vss-fehler.jpg  

  8. #8
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    @VT12
    Klar kann man das auch anders ausdrücken! Ungefähr dann, wenn die Systemlogs auch sauber ausgewertet werden und nicht jede Warnung oder jeder Fehler als Grund für die eigenen festgestellten Fehlerstellungen angesehen werden.

    Nicht reagierende Dienste gehen zum Beispiel sehr gerne, auf aus Datenschutzgründen mit zusätzlichen Tools deaktivierte, Funktionen zurück. Darüber lässt Du Dich aber erst gar nicht aus - sondern überlässt es der Allgmeinheit, hier Mutmassungen anzustellen.

    Gib passende Informationen, ohne die Helfer anzugreifen, dann bekommst Du vielleicht auch die passende Hilfe. Denn bisher ist Dein Interesse an einer Lösung eher das, dass Du Hinweise negierst und die Helfer als Deppen abqualifizieren möchtest.

    Sowas brauche ich nicht und deshalb muss ich zu einer Lösung Deines Problems auch nichts mehr beitragen.

  9. #9
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Für den Normalanwender sind viel eher diese Bereiche (s. Bild) in der Ereignisanzeige interessant , die anderen die Du hier zeigst tauchen sogar bei frisch installierten Systemen auf, also ohne Programme und Apps oder andere Eingriffe, und seit XP Zeiten; also uninteressant

    Fehler Meldungen in Massen-img_004.png
    Ari45 und Terrier! bedanken sich.

  10. #10
    VT12
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    @VT12
    wenn die Systemlogs auch sauber ausgewertet werden und nicht jede Warnung oder jeder Fehler als Grund für die eigenen festgestellten Fehlerstellungen angesehen werden.
    Was sind das? eigene festgestellte Fehlerstellungen? Hab ich die Fehler selber produziert?

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Nicht reagierende Dienste gehen zum Beispiel sehr gerne, auf aus Datenschutzgründen mit zusätzlichen Tools deaktivierte, Funktionen zurück. Darüber lässt Du Dich aber erst gar nicht aus - sondern überlässt es der Allgmeinheit, hier Mutmassungen anzustellen.
    Was denn für Tools bitte? Wenn du meine Ausführungen genau gelesen hast dann hast du sicher bemerkt das ich eingangs darauf hingewiesen habe keine außergewöhnliche Software installiert zu haben.

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Gib passende Informationen, ohne die Helfer anzugreifen, dann bekommst Du vielleicht auch die passende Hilfe. Denn bisher ist Dein Interesse an einer Lösung eher das, dass Du Hinweise negierst und die Helfer als Deppen abqualifizieren möchtest.
    Sowas brauche ich nicht und deshalb muss ich zu einer Lösung Deines Problems auch nichts mehr beitragen.
    Aha, ich greife an.Ok. Und wo und wen? Wenn du nichts aber garnichts zu Lösungen beitragen kannst als Tips wie "ignorieren" dann musst du sicher nichts weiter dazu beitragen wenn du nicht kannst, deine Reaktion kommt einem Kind nahe welches sich auch beleidigt zurückzieht wenn es nicht weiter weiß. Sorry aber das ich lächerlich.

    Schau mal......eine deiner üblichen Antworten.
    https://www.drwindows.de/windows-10-...ml#post1551170

    Zum Glück gibt es in diesem Forum Kollegen die sich echt bemühen Lösungen zu finden.
    Deshalb muss man Leute die sich nicht so gut auskennen nicht gleich als doof abstempeln und mit
    nichtssagenden Floskeln abspeisen. Das kannst du dir sparen, würde dir besser stehen.

    Im Übrigen weiß ich wirklich nicht wo an welcher Stelle du mir Hinweise gegeben haben willst
    ausser "ignorieren".
    Damit kann ich nun garnichts anfangen. Dann hätte ich mir das ganze Posting sparen können.

  11. #11
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Wenn es in Deinem System keine bemerkbaren Fehler gibt, kannst Du alles aus der Ereignisanzeige ignorieren. In der Ereignisanzeige sollten Nutzer nur nachsehen, wenn sie zumindest ein rudimentäres Verständnis von Betriebssystemen bzw. Windows haben. Solange keine Fehlermeldungen als kleines Fenster geöffnet werden, sind die Fehler in der Ereignisanzeige nicht gravierend bzw. eben nur Fehlermeldungen.

    Falls Du die DCOM-Fehlermeldungen nach einer der berüchtigten Anleitungen vermieden hast, hast Du eher Probleme in Dein System eingebaut als Fehler beseitigt.

    DNS- und TimeServer-Ereignisse gibt es in jedem System. Es passiert eben schon mal, daß Antworten im Netzwerk verloren gehen. DHCP-Ereignisse solltest Du auch ignorieren können, wenn Du keine Netzwerkprobleme hast.

    Solange es keine Probleme mit Wiederherstellungspunkten oder der Systemabbilderzeugung gibt, können m.E. auch VSS-Fehler ignoriert werden. Wie schon mehrmals hier im Thread steht, werden Fehlermeldungen automatisch erzeugt, sobald eine Komponente von Windows nicht so reagiert wie eine andere das erwartet. Wenn die Komponente dann zwei Minuten später wieder normal reagiert, wird das nicht extra protokolliert.

    Der Zuverlässigkeitsverlauf ist viel besser als die Ereignisanzeige für Laien geeignet, denn dort stehen fast nur Fehler, die auch tatsächlich vom Nutzer bemerkbares Fehlverhalten auslösen. Das spätere Nachsehen ist aber meist überflüssig, weil man die dort verzeichneten Fehler sowieso bemerkt haben sollte.
    Terrier!, Iskandar und gial bedanken sich.

  12. #12
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    @VT12
    Wenn Du meine Ausführungen genau gelesen hättest, dann stünden hier wesentlich weniger Deiner Selbstdarstellungen - dafür aber weit genauere Angaben zu Deinen Fehlerstellungen zur Verfügung.
    Geändert von areiland (23.03.2018 um 21:59 Uhr) Grund: Korrektur!
    JochenPankow, Henry E., gial und 1 weitere bedanken sich.

  13. #13
    VT12
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Also zuerst Danke @build10240 für deine Infos. Das beruhigt mich erstmal.
    Aus meiner Sicht kann man Fehler nur finden in dem man nachschaut.

    Ein System kann immer nur so gut sein wie man es pflegt. (Wie mit allem im Leben)

    Denn nur selten meldet das System grobe Fehler per Popup. Dann ist es auch oft schon zu spät.
    Grundsätzlich kann ich sagen, mein System läuft rund und sauber.
    Die DNS + Client Fehler werden (wurden) ausgelöst durch Disconnects des Routers und zwar
    weil die Einstellung Lease läuft ab nur 3600 sec ( 1 Std ) betrug. Logisch das dann Fehler
    protokolliert werden. Auch das konnte mir nur der UTM Support sagen.
    Mal sehen ob es jetzt besser ist.


    Die VSS Fehlerursache, bin ich noch nicht sicher, aber es läuft ja alles.Merkwürdig.

    Wegen der Dcom Fehler, welche ich ja nicht mehr habe, konnte ich bisher keine Fehler oder
    Störungen feststellen. Obwohl der MS Support auch nicht so richtig helfen konnte ausser
    mir ein In-Place Update anzuraten. ( Und das auf eine frische Win10 Install)
    Definitiv kann ich aus meiner Sicht sagen das nun keine Dcom Fehler mehr da sind nachdem
    ich alles was nötig ist mit den Rechten versehen habe. Auch wenn die Anleitung aus dem Forum
    nicht ganz komplett ist wie mir scheint.
    Für mich ist das klar ein Windows Problem.(Win8.1 hatte auch diese Problme)

    @Henry E.
    Die Zuverlässigkeitsanzeige ist eine gute Idee. Da hat man schnell einen Überblick.
    Die Ereignisanzeige ist nur präziser.
    Kann man eine Batch erstellen, welche die Zuverlässigkeitsanzeige aufruft und ich per ICON
    mit einem einigen Klick vom Desktop erreichen kann?


    Wie du sagst,,,,,,,,,,, für den Normalanwender……okay.
    Aber ich sehe mich schon etwas weiter, seit Amiga C64. Ein Normalanwender beschäftigt sich erfahrungsgemäß
    nicht mit solchen tiefgreifenden Dingen, da habt ihr schon Recht.

    @areiland
    Gewissermaßen verstehe ich dich ja. Aber deine sehr allgemein gehaltenen Tips in meiner Sache
    konnten mir nicht helfen, da ich das ja selber schuld bin weil Angaben fehlten.
    Werde mich künftig bemühen sehr präzise zu nennen um was es geht.

    Schönes WE euch allen und nochmal Danke.

    Wenn Henry mir jetzt noch ein Tip gibt wegen der Batch, wäre das cool.

  14. #14
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    Rufe mal Zuver über Cortana auf und dann den obersten Eintrag anheften an Start oder Taskleiste , ist einfacher

  15. #15
    VT12
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Fehler Meldungen in Massen

    @Henry E.
    Upps, das klappte bei mir nicht. Da konnte ich nix an Start anhängen. Siehe Anhang.
    HAbe mir schnell eine Batch erstellt. Der Befehl lautet perfmon / rel. Weil Teil des Performance Monitor.

    Klappt gut.

    Soeben ist ein NEUER FEHLER aufgetaucht. Fehler ID 2484
    Das Paket Microsoft.Windows.Photos_2018.18021.12420.0_x64_8wkeyyb3d8bbwe+App wurde beendet,
    da das anhalten zu lange dauerte.

    Hmm. Auch ignorieren........ich weiß schon. Oder ?

    LG
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Fehler Meldungen in Massen-screen.jpg  

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163