Ergebnis 1 bis 8 von 8
Danke Übersicht5Danke
  • 1 Post By PeterK
  • 1 Post By adf
  • 2 Post By adf
  • 1 Post By PeteM92
Thema: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt Normalerweise, wenn der Benutzer und das Passwort in einer Verbindung hinterlegt sind, dann meldet der Client sich automatisch am Host ...
  1. #1
    m-s
    kennt sich schon aus

    Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Normalerweise, wenn der Benutzer und das Passwort in einer Verbindung hinterlegt sind, dann meldet der Client sich automatisch am Host an.

    Wenn die Verbindung abbricht, startet man am Client einfach die Verbindung neu und ist automatischer wieder angemeldet.

    Nun ist mir aufgefallen, dass auf Windows 10 pro Host, vom Windows 10 Pro Client zugegriffen, die automatische Anmeldung nicht ausführt, wenn der Bildschirm gesperrt worden ist.
    Zum Beispiel durch einen Bildschirmschoner.

    Baut man dann wieder eine Verbindung auf, landet man auf dem Anmeldebildschirm des Hosts und wird nach dem Passwort gefragt. Das war bisher, meiner Meinung nach, nicht so.

    Abgesehen davon, dass es lästig ist, wenn man Remote immer wieder das Passwort eingeben muss, obwohl es ja gespeichert ist, habe einige Nutzer das Problem, dass Ihr Passwort zu kompliziert ist und sie nur die PIN wissen. Die PIN kann man aber Remote nicht eingeben.

    Hat da jemand eine Idee was man machen kann, beziehungsweise ob Microsoft in den letzten Versionen geändert hat und wie man es wieder rückgängig machen kann?

  2. #2
    PeterK
    gehört zum Inventar Avatar von PeterK

    AW: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Hallöchen,

    keine Ahnung was dort geändert worden ist, aber so wie du es jetzt beschreibst finde ich es gut, so wie ich nämlich unsere Mädels im Büro kenne stehen die nämlich mitten in einer Remote Sitzung auf und gehen erst mal Kaffee trinken während die Sitzung unnötigerweise aufrecht gehalten wird.

    Die schließen dort auf dem entfernten PC auch keine Anwendungen wie sich das gehört.

    Ja sicher ist das lästig sich immer wieder neu anmelden zu müssen aber nach der neuen DSGVO ist dass das Mindestmaß an Sicherheit
    wir stellen jetzt überall unseren Bildschirm Time Out auf 1 Minute herunter und wenn niemand am PC ist muss er sich eben erst wieder neu anmelden.

    Kann man sicherlich irgendwo in der Gruppenrichtlinien unterbinden, ich muss mich momentan aber erst mal damit beschäftigen die Sicherheit der Terminals Daten zu gewährleisten, bevor ich mich damit beschäftigen kann sie wieder zu umgehen!
    Henry E. bedankt sich.

  3. #3
    m-s
    kennt sich schon aus

    AW: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Na ja, Sicherheit finde ich auch gut, aber es muss sich auch in Grenzen halten. Wenn man zum Beispiel seinen eigenen PC mit Kamera oder Fingerabdruck entsperrt und muss dann in der Remotesitzung andauert ein 15 Stelliges Passwort eingeben, dürfte das recht viel Zeit und nerven kosten.

    Jedenfalls würde ich das gerne so einstellen, dass der Arbeitsplatz an dem man sitzt nach 10 Minuten gesperrt wird, gleiches gilt für den Remotearbeitsplatz. Aber es soll dann die Möglichkeit geben, durch starten der Remotesitzung sich wieder ohne Kennworteingabe anzumelden.

    In den Gruppenrichtlinien habe ich auch schon gesucht Host wie Lokal. Ich dachte ich würde hier fündig werden:

    Grupenrichtlinien starten
    Computerkonfiguration
    Administrative Vorlagen
    Windows-Komponenten
    Remotedesktopdienste
    Remotedesktopsitzung-Host
    Sicherheit
    Bei der Verbindungsherstellung immer zur Kennworteingabe auffordern
    -> Deaktivieren

    Aber das war wohl nicht so das richtige.

    Wenn du da noch was findest wäre super . . .

  4. #4
    adf
    kennt sich schon aus

    AW: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Ich gehe mal davon aus, dass wir hier von einem RDS sprechen? den mehrere User können eh nicht auf einen Windows Client per RDP gleichzeitig zugreifen. Sofern meine Annahme stimmt, suche mal nach Single Sign On RDS. Das Ganze ist nicht trivial zu konfigurieren. Die User müssen sich dann aber nicht neu anmelden am RDS, da die Authentifizierung im Hintergrund abläuft.

    Windows 10 PIN kannst du nicht bei einem RDS brauchen, da der PIN immer und nur auf dem Gerät gespeichert wird.

    Ich empfehle aber auch die Zeit für den Sperrbildschirm für die Win10 Geräte entsprechend weit runterzuschrauben.

    Gruss
    Henry E. bedankt sich.

  5. #5
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Man könnte natürlich statt Remotedesktop auch VNC zur Fernsteuerung hernehmen. Da gibt es mehr Konfigurationsmöglichkeiten.
    UltraVNC oder TightVNC und andere...

  6. #6
    m-s
    kennt sich schon aus
    Ne VNC usw, will ich nicht verwenden.
    Remotedesktop läuft meines Erachtens am besten für die Arbeit auf einer anderen WS.

    Außerdem ist der Remotedesktop nur von innen (also im VPN) zu erreichen und soweit ich weiß, gehen alle anderen Dienste, immer über einen externen Server . . .

    Hast Du da noch einen Hinweis für mich.
    Google ist da nicht sonderlich auskunftsfreudig . . .
    Geändert von Henry E. (28.05.2018 um 10:31 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte die "Bearbeiten"-Funktion benutzen

  7. #7
    adf
    kennt sich schon aus

    AW: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Ich schätze dies ging mich an? Voilà: https://www.windowspro.de/wolfgang-s...-konfigurieren oder dann im technet: Stichwort sso und rdp (es gibt auch noch sso für O365, das ist aber nochmal was komplett anderes )
    Henry E. und b00 bedanken sich.

  8. #8
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Remotedesktop Verbindung nach Sperren des PCs wird Passwort abgefragt

    Zitat Zitat von m-s Beitrag anzeigen
    Ne VNC usw, will ich nicht verwenden.
    Außerdem ist der Remotedesktop nur von innen (also im VPN) zu erreichen und soweit ich weiß, gehen alle anderen Dienste, immer über einen externen Server . . .
    Ich denke, Du verwechselst VNC mit Fernwartungssoftware (TeamViewer und ähnliche). VNC braucht keinen externen Server.
    Henry E. bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163