Ergebnis 1 bis 12 von 12
Danke Übersicht34Danke
  • 11 Post By build10240
  • 5 Post By PeteM92
  • 3 Post By areiland
  • 3 Post By PeterK
  • 4 Post By PeteM92
  • 6 Post By build10240
  • 2 Post By areiland
Thema: Windows 10 Installationspfad ändern Guten Abend, ich möchte das Programme bei Installation automatisch auf D:\ und nicht auf C:\ gespeichert werden. Dabei habe ich ...
  1. #1
    Jessixa
    Erster Beitrag

    Windows 10 Installationspfad ändern

    Guten Abend,

    ich möchte das Programme bei Installation automatisch auf D:\ und nicht auf C:\ gespeichert werden.

    Dabei habe ich schon versucht, die Einstellung über Registry zu ändern.
    Wie auf anderen Webseiten beschrieben habe ich unter:

    "Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion"

    Die Werte von "ProgramFilesPath" und "ProgramFilesDir" auf D:\ geändert, jedoch speichern Programme immernoch auf C:\ und nicht auf D:\.

    Was kann ich tun?

  2. #2
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Derartige Änderungen bei Systemordnern sind nicht zu empfehlen. Wenn Du ein Programm auf einem anderen Laufwerk installieren willst, dann nutze die Wahlmöglichkeit im Setup des Programms. Falls das Setup diese nicht bietet, dann muß das Programm eben auf C: installiert werden.

    Übrigens werden schon installierte Programme sowieso nicht von einer derartigen Änderung in der Registry erfasst. Das gilt höchstens für alle zukünftig neu installierten Programme.
    areiland, Terrier!, WinDito und 8 weitere bedanken sich.

  3. #3
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Hallo Jessixa,

    Erstmal noch Herzlich Willkommen hier im Forum!

    Wenn Du ans untere Ende von Beitrag #2 schaust, dann siehst Du da einen Balken "Für diesen Beitrag bedanken"
    Wenn da Forumsteilnehmer aufgeführt sind, dann bedeutet das, daß sie mit dem Beitrag übereinstimmen.
    Du siehst also, daß einige Leute der Meinung sind, daß Dein Vorhaben nicht so gut ist.

    Ich habe früher auch mal Programme auf Laufwerk D: installiert, bin aber völlig davon abgekommen. Ich installiere Programme ausschließlich auf C:. Damit habe ich Windows und Programme auf einem Laufwerk und kann davon ganz einfach Backups machen. Und wenn ich mal ein Recovery machen muß, ist alles wieder konsistent (Windows und installierte Programme). Als Laufwerksgröße für C: ist bei Windows 10 Pro x64 ca. 80 bis 100 GByte ausreichend. Daten, insbesonders Bilder, Videos usw. kann man sehr gut auf D: und anderen Laufwerken speichern und in separaten Backups sichern.
    PeterK, Ponderosa, Terrier! und 2 weitere bedanken sich.

  4. #4
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Die im Eingangspost beschriebene Vorgehensweise konnte so gar nicht funktionieren, denn keine Setuproutine greift auf diese Registrywerte zurück. Jedes korrekte Installationsprogramm nutzt die Systemvariable: %ProgramFiles%, in der Windows den Pfad zu C:\Program Files hinterlegt hat. Schon weil Windows 64 Bit für 32 Bit Programme den abweichenden Pfad C:\Program Files (x86) vorsieht und für diese bei der Nutzung von %ProgramFiles% automatisch dorthin umleitet, ist die Nutzung der Systemvariable sogar Pflicht.

    Und das verbiegen solcher Systemvariablen, damit ein abweichender Installationspfad möglich wird, würde die Pfade der schon installierten Programme und auch für das System notwendigen Programme ungültig werden lassen. Denn das System müsste diese dann im neuen Pfad suchen - wo sie aber gar nicht zu finden sind, denn sie liegen ja im ursprünglichen Pfad.
    gial, Ari45 und Terrier! bedanken sich.

  5. #5
    PeterK
    gehört zum Inventar Avatar von PeterK

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Vor Uhrzeiten als es noch nicht so große Festplatten & SSD gab habe ich das auch bei großen Programmen die die Möglichkeit anbieten den Installationspfad zu ändern gemacht.

    Aber es bringt keinen echten Leistungsvorteil Programme außer bei Portablen Apps auf ein anderes Laufwerk zu installieren, wie @PeteM92 schon schreibt hat es eigentlich nur Nachteile, vor allem wenn man Voll und Inkrementelle Backups erstellt.

    Unter Umständen kann man Apps unter Windows 10 über "Speicherort für neuen Inhalt ändern" auf ein anderes Laufwerk auslagern, Sinn macht es auf jeden Fall die eigenen Dateien Dokumente, Bilder, Musik und Videos auf eine andere Partition oder am besten auf ein anderes Laufwerk aus zu lagern, um diese dann dort getrennt von Windows und Programme zur Sicherung mit einem Externen Speichermedium zu Synchronisieren.
    Ari45, Terrier! und PeteM92 bedanken sich.

  6. #6
    MaxWindows
    Herzlich willkommen

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Zitat Zitat von build10240 Beitrag anzeigen
    Derartige Änderungen bei Systemordnern sind nicht zu empfehlen. Wenn Du ein Programm auf einem anderen Laufwerk installieren willst, dann nutze die Wahlmöglichkeit im Setup des Programms. Falls das Setup diese nicht bietet, dann muß das Programm eben auf C: installiert werden.

    Übrigens werden schon installierte Programme sowieso nicht von einer derartigen Änderung in der Registry erfasst. Das gilt höchstens für alle zukünftig neu installierten Programme.
    Sorry, aber das ist Quark. Man kann alles auch auf anderen Partitionen installieren. Einzige Ausnahme sind egtl. reine Systemupdates.
    Ich bezweifle stark, dass irgendein Bildbearbeitungsprogramm nicht läuft, wenn man es nicht auf C: installiert.
    Das ist einfach totaler Kokolores.

    Zitat Zitat von PeteM92 Beitrag anzeigen
    Hallo Jessixa,

    Erstmal noch Herzlich Willkommen hier im Forum!

    Wenn Du ans untere Ende von Beitrag #2 schaust, dann siehst Du da einen Balken "Für diesen Beitrag bedanken"
    Wenn da Forumsteilnehmer aufgeführt sind, dann bedeutet das, daß sie mit dem Beitrag übereinstimmen.
    Du siehst also, daß einige Leute der Meinung sind, daß Dein Vorhaben nicht so gut ist.

    Ich habe früher auch mal Programme auf Laufwerk D: installiert, bin aber völlig davon abgekommen. Ich installiere Programme ausschließlich auf C:. Damit habe ich Windows und Programme auf einem Laufwerk und kann davon ganz einfach Backups machen. Und wenn ich mal ein Recovery machen muß, ist alles wieder konsistent (Windows und installierte Programme). Als Laufwerksgröße für C: ist bei Windows 10 Pro x64 ca. 80 bis 100 GByte ausreichend. Daten, insbesonders Bilder, Videos usw. kann man sehr gut auf D: und anderen Laufwerken speichern und in separaten Backups sichern.
    Was sollen denn immer diese Belehrungen? Kann man nicht einfach mal davon ausgehen, dass jemand triftige Gründe für seine Anliegen hat?
    Und nur, weil eine Hand voll einen Beitrag liket, heißt das doch nicht automatisch, dass er gut ist. So weit ich das sehe, gibt es auch keine Downvote-Funktion. Ich hätte entsprechendem Beitrag ganz klar einen Daumen nach unten gegeben, weil das einfach totaler Unsinn ist. Welche Aussagekraft haben dann also ein paar Likes?
    Und 100GB sind schnell mal zu klein. Es gibt Programme, die schnell mal 60GB schlucken. Und das ist ja noch nicht mal viel. Da gibt's noch ganz andere Kaliber.
    Und wenn du von der Systemplatte ein BackUp machst, kannste das auch easy von jeder anderen Platte erstellen. Zudem halte ich es eher für problematisch, dass man sämtliche Programme mit dem Betriebssystem in einen Topf wirft. Trennt man das sauber, ist man da viel flexibler aufgestellt.


    PS:
    Ich hab' einfach für alle Registry-Einträge in besagtem Unterverzeichnis, die einen Dateipfad als Wert angegeben haben, das entsprechende Laufwerkprefix geändert. Ich fahre super damit. Gibt keinerlei Probleme. Alles, was nicht direkt in Systemordner bzw. -verzeichnisse integriert werden muss, kann doch ohne Probleme auf einer anderen Festplatte installiert werden. Und wenn diese Festplatte iwo auf dem Mars herumliegt. So lange der Rechner (wie auch immer er das bei einer auf dem Mars befindlichen Festplatte hinbekommen soll) Zugriff auf diese Festplatte hat, gibt es da doch keine Probleme.

    Ich möchte aber anmerken, dass ich wirklich ALLES, auf meine andere Platte verlegt habe. Das schließt auch den Desktop und die Bibliotheken ein. Einzig Windows befindet sich auf C:.
    Geändert von MaxWindows (06.02.2019 um 05:15 Uhr)

  7. #7
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Sorry, aber das ist Quark.
    Klar, alles ist Quark!
    Quark ist vor allem, was andere aus Erfahrung berichten.
    Meine Erfahrung: man kann Erfahrungen nicht weiter geben, weil diejenigen, an die man etwas weitergeben könnte, sowieso alles besser wissen.
    Erfahrungen kann man nur selber erwerben, indem man selbst man ganz tief in die Kloschüssel greift.
    Also nur zu @MaxWindows, greife mal herzhaft zu.
    Terrier!, Taxiwolf, Iskandar und 1 weitere bedanken sich.

  8. #8
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Zitat Zitat von MaxWindows Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist Quark. Man kann alles auch auf anderen Partitionen installieren. Einzige Ausnahme sind egtl. reine Systemupdates.
    Ich bezweifle stark, dass irgendein Bildbearbeitungsprogramm nicht läuft, wenn man es nicht auf C: installiert.
    Das ist einfach totaler Kokolores.
    Wir können ja nichts dafür, daß Du nur über eingeschränkte Erfahrungen verfügst. Aber es ist nun mal Fakt, daß Programme und teils auch Windows-Komponenten auch 2019 noch mit absolut einprogrammierten Pfaden kommen und die stolpern dann eben über von Schlaubergern, die sich nicht an die Dokumentation halten wollen, verbogene Pfade.

    Zitat Zitat von MaxWindows Beitrag anzeigen
    Ich hab' einfach für alle Registry-Einträge in besagtem Unterverzeichnis, die einen Dateipfad als Wert angegeben haben, das entsprechende Laufwerkprefix geändert. Ich fahre super damit. Gibt keinerlei Probleme. Alles, was nicht direkt in Systemordner bzw. -verzeichnisse integriert werden muss, kann doch ohne Probleme auf einer anderen Festplatte installiert werden. Und wenn diese Festplatte iwo auf dem Mars herumliegt. So lange der Rechner (wie auch immer er das bei einer auf dem Mars befindlichen Festplatte hinbekommen soll) Zugriff auf diese Festplatte hat, gibt es da doch keine Probleme.
    Das einzige, was Du weißt, ist, daß Du mit Deinen beschränkten Erfahrungen keine Probleme feststellen kannst. Das heißt aber nicht, daß es keine gibt. Schon die Sicherheit wirst Du untergraben haben, wenn Du nicht alle Berechtigungen der verschobenen Ordner genauso gesetzt hast, wie am ursprünglichen Ort.

    PS: Dafür mußtest Du jetzt ein schon längst vergessenes Thema ausgraben, um in einem vorwiegend von Laien genutztem Forum hier pseudo-fortschrittliche Erfahrungen zu verbreiten, die eben diese Laien auf eine falsche, weil gefährliche, Fährte locken.

    @Mods: Bitte so stehen lassen oder alle Beiträge ab #6 löschen. Wer Quark und Kokolores in den Wald schreit, ...
    Ari45, AdminLizzy, IngoBingo und 3 weitere bedanken sich.

  9. #9
    PeterK
    gehört zum Inventar Avatar von PeterK

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Ja es kommt natürlich auf das Jeweilige Programm an, falls mal jemand zufällig in der Ordner C:\ProgramData geschaut dieser Pfad ist bei einer Normalen Installation von Windows nicht mehr änderbar?


    ProgramData – Was ist das?


    • In Windows gibt es verschiedene Ordner, wo Programme und Apps ihre Einstellungen speichern.
    • Während die Programme früher ihre Daten komplett im jeweiligen Ordner – Beispiel: C:\Programme\Schreibprogramm\– speicherten, nutzt moderne Software noch andere Speicherorte wie etwa den ProgramData-Ordner.
    • In Windows XP gab es stattdessen den Ordner C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Application Data\.
    • Ab Windows Vista wurden Anwendungsdaten im Ordner C:\ProgramData\ gespeichert.

    Das Besondere: Alle Informationen und Dateien, die in ProgramData gespeichert sind, können von allen Benutzerkonten des PCs abgerufen werden.
    Beispiel: Ihr habt ein Programm installiert, dass in C:\Programme\Schreibprogramm\ installiert wurde. Nun installiert ihr als Addon eine Rechtschreibprüfung. Anstatt sie im Intallationsordner zu speichern, ist es sinnvoller diese im ProgramData-Ordner abzulegen. Dadurch können auch andere Benutzer des Computers dieses Addon nutzen.

  10. #10
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Selbstverständlich lässt sich der Pfad von C:\ProgramData ebenfalls ändern, denn dessen Pfad steht in der Systemvariable "AllUsersProfile". Ändert man diese entsprechend ab, hat man auch den Pfad umgebogen. Aber auch das führt zur von mir schon oben zu bedenken gegebenen Problematik, dass dann im Originalpfad abgelegte Komponenten unauffindbar werden.
    Ari45 und Terrier! bedanken sich.

  11. #11
    Micha45
    Gast

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Falscher Thread, bitte löschen. Sorry.
    Geändert von Micha45 (06.02.2019 um 19:16 Uhr)

  12. #12
    gev
    kennt sich schon aus

    AW: Windows 10 Installationspfad ändern

    Ich habe eine Frage, die zu dieser Thematik passt, meiner Meinung nach:

    Zitat aus meiner Frage in
    https://www.drwindows.de/programme-t...-wechseln.html

    Da ich gerne mit Betriebsssystemen und Insider-Builds experimentiere, habe ich die primäre SSD-Festplatte (250 GB) in mehreren Partitionen zerlegt in denen ich nach Belieben einzelne Betriebsssysteme oder Insider-Builds (neu)installieren, aktualisieren oder nach einem Backup wiederherstellen kann.

    Um Zeit und Speicherplatz zu sparen, installiere ich alle Programme auf die erste Partition (C), welche kein Betribssystem enthält sondern nur die Programme, ihre Eintellungen und wichtige Dateien (die Verzeichnisse AppData\Roaming, Desktop, Personal, Downloads, Favoriten, Recent, SendTo u.a. werden von Anfang an in diese Partition über Registry-Einträge verlegt). Diese Partition wird regelmäßig (mindestens zweimal die Woche) gesichert.

    Über das Program EasyBCD 2.2 kann ich jederzeit die einzelnen Partitionen im Boot-Menü umbenennen und die Startpartition wechseln.

    -zwischenablage01.jpg
    Ein Mitforist meint dazu:
    Du weißt hoffentlich, daß Microsoft in Appdata auch installationsspezifische Daten speichert. Langfristig zerschießt Du Dir Deine Windowsinstallationen. Von Sicherheitsaspekten gar nicht zu reden.
    Diese Methode praktiziere ich schon seit Jahren ohne Probleme (bemerkt zu haben).

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163