Ergebnis 1 bis 6 von 6
Danke Übersicht2Danke
  • 1 Post By build10240
  • 1 Post By Micha45
Thema: Rechte unter Windows Hallo, in der Regel richte ich mir Windows (Win 10) so ein, daß ich die Benutzerordner auf ein anderes Laufwerk ...
  1. #1
    chapolote
    treuer Stammgast Avatar von chapolote

    Rechte unter Windows

    Hallo,

    in der Regel richte ich mir Windows (Win 10) so ein, daß ich die Benutzerordner auf ein anderes Laufwerk mittels der Explorer-Option Pfad verschieben lege. Darunter Eigene Dateien, Musik, Videos, Desktop und Downloads.

    Wenn ich jetzt einen Motherboard-Tausch vornehme und mir Windows bei der Gelegenheit frisch aufsetze, gehe ich genauso vor, und verschiebe meine Benutzerordner in der Art, daß sie auf die Benutzerordner vom alten Windows zeigen.

    Nun bekomme ich aber trotz gleicher Anmeldedaten der beiden Windows-Nutzer Rechteprobleme, d.h. der Nutzer unter dem neuen Windows hat nicht die Besitzrechte der Eigenen-Dateien-Ordner. Das zeigt sich beispielsweise, wenn ich aus einem Programm Dateien aus den Benutzerordnern öffnen möchte. Immer mal wieder poppt dann die Meldung auf, daß ich keine Rechte hätte und ob ich diese dauerhaft übernehmen möchte. Dies funktioniert aber aus diesem Dialog heraus nur, wenn ich das aufrufende Programm mit Admin-Rechten starte.

    Das erscheint mir aber recht umständlich, darum meine Frage, ob das eleganter und am Besten auf einen Rutsch zu erledigen ist und wie ich das mache. Muss ich hier bei den Rechten des alten Windows schon was einstellen, bevor ich die Ordner im neuen Windows nutzen möchte oder muss ich da tatsächlich im neuen Windows händisch alle Rechte selbst setzen?

    Wäre hier für Tipps, wie man das richtig macht, sehr dankbar.

    Grüße, chapolote

  2. #2
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Rechte unter Windows

    Die Anmeldedaten und auch der Nutzername spielen keine Rolle. Intern sind das zwei verschiedene Nutzer, die über unterschiedliche IDs repräsentiert werden. Das neu installierte System kennt den Nutzer aus dem alten System, dem die Ordner gehören und der entsprechende Zugriffrechte hat gar nicht. In den Zugriffsrechten steht deshalb nur die ID dieses unbekannten Nutzers. Der neue Nutzer hat eine andere ID und dementsprechend keinen Zugriff auf die Ordner.

    Du mußt im neuen System für jeden der Ordner mit Deinem Nutzer den Besitz übernehmen und ggf. auch noch dem Nutzer Vollzugriff gewähren, falls das nach der Übernahme des Besitzes nicht automatisch geschieht. Dabei darauf achten, daß die Vererbung, also die Weitergabe der Rechte an untergeordnete Ordner, aktiviert ist. Am besten machst Du das in den Erweiterten Sicherheitseinstellungen der Ordner, die Du über die Eigenschaften des Ordners auf dem Tab System mit dem Button Erweitert erreichst. Dort kannst Du oben den Besitzer ändern und unten die Vererbung aktivieren.
    gial bedankt sich.

  3. #3
    chapolote
    treuer Stammgast Avatar von chapolote

    AW: Rechte unter Windows

    Danke, hab ich befürchtet, daß ich diesen Weg gehen muß. Naja, so schlimm ist es dann auch wieder nicht.

    Trotzdem: wenn ich im alten System die Pfade wieder an die Original-Position "zurückverschiebe" und die Dateien aber an Ihrem Ort belasse, welche Rechte haben dann die "verwaisten" Ordner? Bleiben die wie gehabt, oder sind das dann wieder ganz normale Ordner mit allgemeinen Rechten? Das wär dann ein Weg, der eventuell auch gehen würde, ohne in der Rechtevergabe rumzuschrauben. Ich denke man merkt schnell, daß ich nur ungern an den Rechten rum doktere, weil ich mich damit nie wirklich beschäftigen wollte

  4. #4
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Rechte unter Windows

    Die NTFS-Zugriffrechte sind "bei" den Ordnern und Dateien gespeichert. Die kann ein Windows nicht einfach überschreiben, sondern höchstens mit Administrator-Rechten ändern. Das gilt dann auch für die Aktion mit dem Pfad-Tab. Damit werden zwar Deine Benutzerordner den Ordnern auf dem anderen Laufwerk zugeordnet, aber Dein neuer Benutzer hat gar keine Rechte dort, weil die Ordner ja dem alten Benutzer gehören.

    Wenn Du unbedingt nicht in die Zugriffsrechte eingreifen willst, bleibt Dir nichts anderes übrig als den Inhalt der Ordner vor der Neuinstallation auf einem externen Datenträger zu sichern, nach der Neuinstallation über den Pfad-Tab die Benutzerordner auf das andere Laufwerk zu verschieben und die extern gesicherten Inhalt hineinzukopieren. Wenn Du Dir das Umkopieren auf ein anderes Laufwerk sparen willst, könntest Du versuchen, die Benutzerordner im alten System (z.B. in Dokumente.alt, Musik.alt) umzubenennen, nach der Neuinstallation die Benutzerordner via Pfad-Tab zu verschieben und dann mit Administratorrechten die Inhalte aus Dokumente.alt nach Dokumente etc. zu kopieren.

  5. #5
    chapolote
    treuer Stammgast Avatar von chapolote

    AW: Rechte unter Windows

    Alles klar, vielen Dank.

  6. #6
    Micha45
    Gast

    AW: Rechte unter Windows

    Dieser Faden wurde zwar schon als "gelöst" deklariert, aber ich hätte noch einen Vorschlag, wie man das ganze Prozedere mit den Rechten ggf. extrem verkürzen könnte.

    Es gibt da ein Script das nennt sich "Take Ownership". Es besteht aus zwei .reg-Dateien, eine für die Aktivierung und die andere für die Deaktivierung der Registryeinträge.

    Man findet die Scripts ganz schnell über eine Suchmaschine und auch die Beschreibung der Vorgehensweise.
    Kurzum, damit übernimmt man mit wenigen Klicks die Rechte der gewünschten Ordner und Verzeichnisse und vollzieht automatisiert genau das, was build10240 ausgeführt hat. Nur eben viel viel schneller.
    Ich hatte das Script hin und wieder unter 7 und 8.1 in Gebrauch. Es funktioniert aber auch bei 10.

    Hier die beiden Codes zum Kopieren in einen Texteditor. Danach einfach beide Dateien mit den Endung .reg speichern und dann mit Doppelklick ausführen. Die eine ist für das Setzen der Einträge, die andere für das Löschen derselbigen.
    Nach Aktivierung einfach die gewünschten Ordner mit rechter Maustaste markieren und danach dann auf Take Ownership klicken.

    Nutzung natürlich auf eigene Gefahr.

    Aktivierung:
    Code:
    Windows Registry Editor Version 5.00
    
    [HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas]
    @="Take Ownership"
    "NoWorkingDirectory"=""
    
    [HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas\command]
    @="cmd.exe /c takeown /f "%1" && icacls "%1" /grant administrators:F"
    "IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f "%1" && icacls "%1" /grant administrators:F"
    
    [HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]
    @="Take Ownership"
    "NoWorkingDirectory"=""
    
    [HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas\command]
    @="cmd.exe /c takeown /f "%1" /r /d y && icacls "%1" /grant administrators:F /t"
    "IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f "%1" /r /d y && icacls "%1" /grant administrators:F /t"
    Deaktivierung:
    Code:
    Windows Registry Editor Version 5.00
    
    
    [-HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas]
    
    [-HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]
    Geändert von Micha45 (31.07.2018 um 20:00 Uhr)
    Henry E. bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162