Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
Danke Übersicht62Danke
Thema: Win 10 auf USB Stick für eine Installation Guten Morgen, ich bräuchte gern mal wieder Hilfe. Ich wollte mal Win 10 probieren, aber nicht fest installieren. Ich habe ...
  1. #1
    emonym
    kennt sich schon aus

    Win 10 auf USB Stick für eine Installation

    Guten Morgen,

    ich bräuchte gern mal wieder Hilfe. Ich wollte mal Win 10 probieren, aber nicht fest installieren.

    Ich habe einen Stick mit Win 10 für Installation und Lizenz-Key offiziell gekauft.
    Ein Stick SanDisk Extreme Pro SSD 128GB ist da.
    Windows 10 wollte ich auf diesen Stick installieren. Aber wo stecke ich welchen Stick ein?
    Habe nur ein 3.0 Usb.
    Dann sollte Dualboot sein, entweder c:\ mit 8.1 oder Stick mit win 10.

    vielen Dank für Hilfe
    Uwe

  2. #2
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Hallo @emonym!
    Beim Erstellen des Sticks kommt es doch nicht so sehr auf "HighSpeed) an. Benutze dazu die USB2.1 Anschlüsse.
    Den fertigen Stick mit WinToGo kannst du ja dann beim Benutzen im USB3.0 stecken.
    Das mit dem DualBoot wird wahrscheinlich nicht funktionieren. Du wirst in den sauren Apfel beißen müssen und das Bootgerät umstellen, wenn du WinToGo starten willst.
    Bei vielen BIOS gibt es da die Bootgeräte-Auswahl (Boot-Menü), die man mit der Taste F12 oder F11 beim Starten erreicht. Das wird unmittelbar nach einschalten auf dem Bildschirm (meistens unten) angezeigt.
    Henry E., Ponderosa, Tramper und 5 weitere bedanken sich.

  3. #3
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Eine Windows-Installation auf einem USB-Stick nennt sich Windows To Go und diese Variante steht offiziell nur für die Enterprise-Editionen zur Verfügung. Wenn Du das mit einer anderen Edition machen willst, benötigst Du Tools von Drittanbietern wie WinToUSB. https://www.easyuefi.com/wintousb/ Eine Lizenz brauchst Du dafür aber nicht, denn 100% legal ist das sowieso nicht. Um so einen Stick zu erstellen reicht im Allgemeinen die Iso-Datei, die man mit dem MediaCreationTool herunterladen kann.

    Eine Installation auf USB-Medien sieht Microsoft über das Windows-Setup gar nicht vor. Das brauchst Du gar nicht erst ausprobieren.

    Dual-Boot mit dem Windows-Startmenü kannst Du mit Windows To Go auch nicht nutzen. Entweder stellst Du die Bootreihenfolge so um, daß USB-Sticks immer zuerst booten, und steckst den USB-Stick ab, wenn Du von der Festplatte starten willst, oder Du rufst bei jedem Start per Taste das BIOS-Bootmenü auf, so daß Du Festplatte oder USB-Stick auswählen kannst.

    Wenn Du genügend Festplatten-Platz hast, könntest Du Windows 10 auch einfach parallel in eine weitere Partition installieren. Du mußt dann im Windows-Setup Benutzerdefiniert wählen und darfst nicht die Windows-8.1-Partition als Installationsziel wählen. Falls die Partition von Windows 8.1 die gesamte Festplatte belegt, müßtest Du die zuerst in Windows 8.1 verkleinern. Außerdem solltest Du vor der ganzen Prozedur Deine Daten extern sichern, denn eine Neuinstallation birgt immer ein gewisses Risiko.
    yellow, Henry E., gial und 4 weitere bedanken sich.

  4. #4
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Hallo @emonym
    Neben den von @build10240 erwähnten Methoden, einen Windows ToGo Stick zu erstellen, gibt es noch weitere Möglichkeiten.
    Z.B. mit RUFUS oder mit Aomei-Partition-Assistent.
    Ein Einbinden ins Bootauswahlmenue (Dualboot, Multiboot) ist z.B. mit EasyBCD möglich.

    -togo3.jpg -bild-7.jpg
    Henry E., build10240, Tramper und 2 weitere bedanken sich.

  5. #5
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Eine weitere Möglichkeit wäre Windows 10 in eine VHD-Datei zu installieren. Eine VHD-Datei ist ein Festplatten-Image, das dann einfach als Datei in Deiner Windows-8.1-Installation liegen würde. Auf diese Art hättest Du sogar ein Dual-Boot, denn die Windows-10-Installation in der VHD-Datei ließe sich in das Windows-Bootmenü mit aufnehmen. Der Vorteil wäre, daß sich eine solche Installation sehr leicht entfernen ließe, indem das Bootmenü bereinigt und die VHD-Datei einfach gelöscht würde.

    Windows 10 in einer VHD Installieren | frickelblog
    https://goneuland.de/wordpress/windo...-installieren/

    Den Platz der VHD-Datei kannst Du je nach Platz auf Deinem Laufwerk anpassen, jedoch nicht unter 30 GB. Es ist auch möglich die VHD-Datei auf einem anderen Laufwerk anzulegen, dann mußt Du aber weitere Diskpart-Befehle verwenden.

    Die Daten Deiner bestehenden Windows-8.1-Installation solltest Du bei dieser Methode ebenfalls vorher sichern, denn Du bearbeitest ja mit dem Setup dieses Laufwerk. Vor der Installation solltest Du auch den Schnellstart in Windows 8.1 abschalten, sonst kannst Du dessen Laufwerk nicht vom Windows-Setup bearbeiten lassen.
    gial und emonym bedanken sich.

  6. #6
    Ergonomiker Avatar von eberh@rd

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Ich schließe mich an bezüglich des Tipps mit Rufus. Das Tool ist simpel, portabel, zuverlässig und ultra schnell.

    Wenn zusätzlich, wie hier, bereits ein SanDisk Extreme Pro SSD Stick vorhanden ist, ist es natürlich ein Traum, darauf WinToGo zu installieren, welches von diesem genialen Stick läuft wie verrückt -- und dann auch noch auf allen möglichen Rechnern.

    Mit Rufus empfehle ich das Partitionsschema auf "MBR" zu stellen, da man dann eine größere Boot-Kompatibilität auch mit älteren Rechnern hat.
    makodako, gial, emonym und 1 weitere bedanken sich.

  7. #7
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Winvers von Heidoc. net holen und den Stick mit Rufus erstellen, einfacher geht es nicht.

  8. #8
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Zitat Zitat von build10240 Beitrag anzeigen
    Eine weitere Möglichkeit wäre Windows 10 in eine VHD-Datei zu installieren. .... die Windows-10-Installation in der VHD-Datei ließe sich in das Windows-Bootmenü mit aufnehmen. ....
    Genau eine solche VHD eingebunden ins Bootmenue zeigt die sechste Position in meinem zweiten Bild in #4.

  9. #9
    emonym
    kennt sich schon aus

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Ein nettes Hallo,
    habe den SanDisk Extreme Pro SSD 128GB mit Rufus formatiert.
    Habe dann den gekauften USB Stick eingesteckt und von USB gebootet.
    Es fing alles gut an, bis es mir anzeigte, Windows 10 Home wird installiert. Ich habe Win 10 Pro gekauft.
    Da habe ich auf abbrechen gedrückt. Jetzt ist der gekaufte Stick mit Win 10 nicht mehr brauchbar.
    "Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar"
    Ist egal, dann habe ich eben einen 8GB Stick für 50 Euronen bei Badge.Art gekauft. Dort kaufe ich mit Sicherheit nichts mehr.
    Habe jetzt Win 10 pro von Microsoft heruntergeladen und auf die zweite Festplatt installiert.
    Mal sehen, ob das mit den Key vom gekauften Stick geht.

  10. #10
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Hallo @emonym
    Evtl. bist du hier im falschen Thema gelandet.
    Hier in diesem Thema ging es darum, einen bootfähigen Stick zu erstellen, auf dem sich ein eigenständiges, komplettes Windows ToGo System befindet.
    Du wolltest aber vermutlich einen Stick als Installationsdatenträger erstellen.
    Das kannst du direkt mit dem Media-Creation-Tool.
    Dabei kannst du auch exakt die von dir gewünschte Version auswählen.
    yellow und emonym bedanken sich.

  11. #11
    Ponderosa
    Windows-Cowboy Avatar von Ponderosa

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    @gial
    @ emonym hat doch das Thema erstellt -
    gial und emonym bedanken sich.

  12. #12
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    @gial,
    ich denke schon, daß die Aufgabe ist, ein Windows10 dann auf dem Sandisk-Stick zu haben, der ist schnell genug, daß man darauf ein Win10 betreiben kann. Ich habe das jedenfalls auf einem Sandisk Extrem, allerdings nur 64GB, am laufen. Ist zwar nicht so schnell wie mit einer externen SSD, aber man kann mit dem Stick arbeiten.

    @emonym,
    ich habe mir den Sandisk-Stick mit Hasleo WinToUSB eingerichtet, download von https://www.easyuefi.com/wintousb/index.html.
    Von dem gekauften 8GB Windows 10 Stick brauchst Du eigentlich nur den Windows10 Product Key, wenn Du den fertigen Sandisk-Stick an einem Rechner betreiben willst, der kein Win10 auf der Festplatte hat.
    Das Windows10 selbst, das Du zur Installation mit WinToUSB brauchst, lädst Du Dir mit dem Microsoft MediaCreationTool als ISO-Datei von Microsoft herunter.
    Eine Anleitung zum Beladen des Sandisk-Sticks findest Du auch auf der Hasleo-Seite, einfach nach unten scrollen.
    gial und emonym bedanken sich.

  13. #13
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Zitat Zitat von emonym Beitrag anzeigen
    habe den SanDisk Extreme Pro SSD 128GB mit Rufus formatiert.
    Habe dann den gekauften USB Stick eingesteckt und von USB gebootet
    Dieser Satz hat mich irritiert, denn das wäre ja wohl die falsche Vorgehensweise, um einen ToGo-Stick zu erstellen. Oder @emonym hat sich falsch ausgedrückt.
    emonym bedankt sich.

  14. #14
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Mit Rufus kann man schon auch ein Windows To Go erstellen, das habe ich selbst aber noch nie gemacht.

    -rufus_wintogo.png

    aber auch da braucht man eine Windows-ISO-Datei, das mit Booten vom 8GB-Windows10-Installations-Stick funktioniert nicht.
    gial und emonym bedanken sich.

  15. #15
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Win 10 auf USB Stick Bootbar installieren

    Richtig, dass das mit Rufus geht, hatte ich schon in #4 erwähnt. Dabei muss man aber nicht von einem anderen Installationsstick booten, sondern in Rufus das ISO-Abbild des gewünschten Systems auswählen.
    Schon öfter habe ich das mit Rufus so gemacht, was immer erfolgreich war.
    Weil das Vorgehen von @emonym so abwegig war, bin ich auch nicht auf die Idee gekommen, das er das Thema erstellt hatte.
    emonym bedankt sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162