Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45
Danke Übersicht62Danke
Thema: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig? Hallp zusammen, nach längerem bin ich mal wieder Zurück. Mein Ausflug zu Linux ist beendet. Daher eine vielleicht schon öfter ...
  1. #1
    P!NKY
    kennt sich schon aus Avatar von P!NKY

    Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Hallp zusammen,
    nach längerem bin ich mal wieder Zurück.
    Mein Ausflug zu Linux ist beendet. Daher eine vielleicht schon öfter gestellte Frage, diesmal allerdings von mir gestellt (kl. Scherz)

    Ich habe meinen Rechner zurück gesetzt und nach der Neuinstallation von Win10 wurde mir vom Windows Defender Security Center angezeigt, dass keine Probleme vorliegen.
    Früher hatte ich Avira Antivir zusätzlich laufen.

    Benötigt man bei Win10 kein zusätzliches Antivierenprogramm mehr ??

    LG
    P!NKY

  2. #2
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Laut AV-Test ist der Windows Defender inzwischen so gut wie Bezahlsoftware, belastet das System wenig und macht die wenigsten Probleme bei Windows Updates. Also: Nicht nur vollkommen ausreichend sondern zu empfehlen.
    areiland, Iskandar, Ari45 und 2 weitere bedanken sich.

  3. #3
    blackTears
    treuer Stammgast Avatar von blackTears

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Der Defender belastet das System wenig?
    https://www.av-comparatives.org/comparison/
    Mal im Performance Test schauen. Dieser speigelt auch meine Erfahrung zur performance des Defenders wieder.

  4. #4
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    OK, den Vergleich kannte ich nicht. Die Schutzwirkung scheint jedenfalls gut zu sein.
    Hier ein AV-Test: https://www.av-test.org/de/antivirus/privat-windows/

  5. #5
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Klar, man braucht immer eine zusätzliche Schutzsoftware. Der Windows Defender ist gleich zweimal am Laufen. So ist sicher gestellt, dass Meltdown und Spectre V2 sich nicht als die einzigen mit rund 20% von der ursprünglichen Performance bedienen.

    Zitat Zitat von blackTears Beitrag anzeigen
    Der Defender belastet das System wenig?
    Mein kleiner Bruder hat ihn deaktiviert, *gerade weil* er die Gaming-Performance um 5 FPS negativ beeinflusst und die Frametimes merklich verschlechtert.

  6. #6
    blackTears
    treuer Stammgast Avatar von blackTears

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Beim Spielen merke ich mit dem Defender keine Verschlechterung zu anderen AV Lösungen. Wohl aber bei Kopieren von Dateien oder beim Öffnen von Verzeichnissen mit vielen ausführbaren Dateien.

  7. #7
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    @blackTears!
    Da wäre schon mal interessant zu erfahren, wer diese Statistik bezahlt hat. Seit vielen Jahren benutze ich nur noch den Windows Defender und habe noch nie eine FalsePositive-Meldung erhalten.
    Ich kenne auch hier von der Community keinen, der davon schon berichtet hat.
    areiland, Iskandar, HeiaSamaHi und 7 weitere bedanken sich.

  8. #8
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Ich hab 's noch nicht gecheckt und offengestanden ist es mir gleichgültig, weil ich die Auswirkung des Windows Defender nicht feststelle, ohne dass er deaktiviert ist. Auf ihn verzichten will ich nicht und deswegen bringe ich es gar nicht erst in Erfahrung. Bevor ich mich wegen seiner Einmischung von 5% oder so beklage muss die Performance zuerst einmal an anderer Stelle optimiert werden, nämlich dort, wo sie mir geklaut wurde. 19H1 bringt angeblich diese verlorene Performance durch die Microcodes gegen Meltdown und Spectre V2 zurück, vielleicht auch nicht ganz, doch dann steht mit dem SSD-Hotfix gleich die nächste Performance-Bremse vor der Tür und nimmt sich mit was 19H1 wiederbeschaffen hat.

    Falschmeldungen habe ich seit Jahren keine mehr. Diese erzeugen doch wohl eher die großen AVs, diese sich an jeder noch so kleinen Kleinlichkeit erregen, wie damals mit Symantec Norton Internet Security.
    Iskandar, makodako und ThorstenBerlin bedanken sich.

  9. #9
    blackTears
    treuer Stammgast Avatar von blackTears

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    @Ari45: Die hohen FPs im Test sind unschön aber egal. Ich werde lieber einmal zu viel gewarnt als das was durchrutscht.
    Mir gehts lediglich um die Performance des Defenders.

  10. #10
    Iskandar
    gehört zum Inventar Avatar von Iskandar

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Hallo blackTears
    Diese Erfahrung kann ich bei mir jedenfalls nicht bestätigen.
    Wenn der Defender mal einen Quick Scann macht,wird mir das nachträglich als Info angezeigt,gemerkt habe ich während meiner Arbeit aber nie was.Auch die Definitionsupdates werden unspürbar installiert.
    Übrigens dein Link zeigt ja einfach nur die Falschmeldungen.( Hab ich noch nie eine bekommen und nutze Defeneder seit 4 Jahren)
    Viel vollständiger kannst du dich hier informieren.( runterscrollen bis "Test Resultat".
    https://www.av-comparatives.org/test...-october-2018/
    Geändert von Iskandar (15.11.2018 um 22:21 Uhr)
    JochenPankow bedankt sich.

  11. #11
    blackTears
    treuer Stammgast Avatar von blackTears

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Guten Abend Iskandar: du kannst bei meinem Link dann oben in der Tabelle auf Real-World Protection Test klicken und direkt andere Tests anwählen, u.a. auch den Performance Test.
    Iskandar bedankt sich.

  12. #12
    Iskandar
    gehört zum Inventar Avatar von Iskandar

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Ok,sorry,hab ich gar nicht durchprobiert.Jednefalls finde ich diese Statistik interessanter als die von dir gezeigte. aber wie gesagt,ich bin vollauf zufrieden mit dem Defender und benötige gar keine solchen "Beweise" oder Vergleiche mit Fremdsoftware.
    Zu sagen ist,ich bin kein Spieler aber ich kann mir schon vorstellen,dass ein Scann störend wirken kann,während eines aufwändigen Game's.
    Dann schliesst man halt einfach mal das Game und macht mal manuell Scanns oder Updates vom Defender und hat danach wieder Ruhe.( ...sagt der Nichtspieler..)
    Der Schutz ist doch sicher wesendlich wichtiger als ein Game.
    Geändert von Iskandar (16.11.2018 um 05:06 Uhr)
    P!NKY bedankt sich.

  13. #13
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Die Überprüfung frisst generell keine Ressource, was nicht daran liegt, dass der Windows Defender das absolute Performance-Wunder ist, sondern weil er wie das gesamte Windows 10 zu infantil gestrickt ist um sich dem Multicore-Processing zu bedienen. Der Support für Thread-Level Parallelism ist dabei in kaum eine Leistungssteigerung, denn Single-Core-Processing mit Simultaneous Multithreading bzw. HyperThreading, was soll das schon bezwecken!? Willst Du den Windows Defender einem Dodeca-Core-Processor aussetzen, in der Hoffnung, es gehe zügiger voran!? Single-Core-Performance ist und bleibt Single-Core-Performance, egal wie viele Cores und Threads die jeweilige CPU zur Verfügung stellt. Das muss man mal explizit relativieren. Der Windows Defender und Windows bengügen sich nicht mit wenigem sondern sie beherrschen nur zu wenig mit gegenwärtiger Hardware. Die Engine von Windows ist altbacken und bedient lediglich die zahlreichen Steinzeit-Systeme, mit denen hier noch immer zu viele User unterwegs sind. Intel Core 2 und AMD Phenom II - veraltet seit fast anderthalb Jahrzehnten.

  14. #14
    P!NKY
    kennt sich schon aus Avatar von P!NKY

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Danke für die schnellen Reaktionen

    EOD

    :-D

  15. #15
    Miine
    gehört zum Inventar

    AW: Windows 10 zusätzliches Antivirenprogramm nötig?

    Der av-comperatives Artikel sagt ja folgendes aus: es gibt mehr als genug "AntiViren" Loesungen wo das System dann BEFALLEN wurde. Windows Defender gehoert zu den sicheren Loesungen, produziert aber am meisten "Fehlalarm".

    Meine Meinung dazu: besser mehrmals zu viel Warnen als ein einziges mal zu Wenig.

    Und die einzig wahre Methode um sein System wirklich zu ueberpruefen ist eh ein "Offline"-Scan. Da hoffe ich mal das Microsoft da den Defender Offline nicht wirklich "vermurkst" hat - abgesehen davon das der Fortschrittsbalken da nicht komplett "voll" angezeigt wird.

    Warum Defender Offline nur einen Schnell-Scan durchfuehren kann - zumindest aus dem Windows 10 GUI heraus - wird wohl auch Microsofts Geheimnis bleiben. Man kann dabei zwar nur zuschauen aber vom Gefuehl gibt es wohl nichts beruhigenderes...
    areiland, P!NKY, JochenPankow und 1 weitere bedanken sich.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163