Ergebnis 1 bis 15 von 15
Danke Übersicht6Danke
  • 1 Post By Porky
  • 1 Post By Porky
  • 1 Post By Porky
  • 2 Post By bezelbube
  • 1 Post By hansjorg71
Thema: defaultUser0 verhindern Hallo, wer das Problem löst bekommt ne 240GB SSD ich komme nicht weiter, Google spuckt zum DefaultUser0 nur Vorschläge aus ...
  1. #1
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    defaultUser0 verhindern

    Hallo,

    wer das Problem löst bekommt ne 240GB SSD

    ich komme nicht weiter, Google spuckt zum DefaultUser0 nur Vorschläge aus wie man es behebt - aber nicht verhindert. Das Problem besteht seitdem wir das 1809 Image verwenden - die Computer Booten direkt zum Einlogg Screen und dort ist der DefaultUser0 ausgewählt mit Passwortabfrage - keine Möglichkeit für den Kunden ein Benutzer anzulegen, erst ein zurücksetzen Hilft ab, ist aber nervig das jeden Tag 20 mal pro Tag einem Kunden zu erklären bzw. überhaupt das der Support damit belastet wird.

    Wir erstellen das Image mit Ntlite (ein paar Minianpassungen) damit Bootet der PC nach der Installation direkt ins Sysprep wo wir Windows aktivieren, die restlichen Platten Partitionieren und schließen danach Sysprep ab. Dann lassen wir den PC nochmal Booten bis zur Sprachauswahl...und dann wird er Heruntergefahren dann wird er Normalerweise zum Kunden geschickt.

    Das Interessante ist, wir können den PC bei der Sprachauswahl so oft neustarten wie wir wollen, er springt immer wieder zur Sprachauswahl, also die Ersteinrichtung des PCs. Haben aber mal Testweise einen PC über Nacht stehen lassen und dann Bootet er auf einmal direkt zum Anmeldescreen wo der defaultUser angelegt ist. Also alles funktioniert bei uns erstmal, sobald der PC aber längere Zeit steht tritt der Fehler auf.

    Wende mich mal an euch da dieser Fehler sehr curios ist und hier viele Windows "cracks" unterwegs sind

  2. #2
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: defaultUser0 verhindern

    Vielleicht hilft es da heutige Update zu integrieren.
    Wie wird testweise neu gestartet, Reboot oder herunterfahren und wieder neu einschalten?
    Schnellstart deaktivieren oder Ruhezustand benutzen ist auch einen Versuch wert.
    Geändert von Porky (11.12.2018 um 22:22 Uhr)
    yellow bedankt sich.

  3. #3
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    AW: defaultUser0 verhindern

    kurzer druck auf den powerbutton damit er aus geht (also nicht abwürgen sondern normal ausgehen kann)

    wurde etwas in der Richtung beim Update gefixt?

  4. #4
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: defaultUser0 verhindern

    Gelesen habe ich da nichts drüber bei dem Update. Der Fehler trat auch bei älteren Versionen schon einmal auf und war dann nach Updates wieder weg.
    Am Schnellstart scheint es ja dann nicht zu liegen. Ruhezustand mal versuchen, wenn das bei der Sprachauswahl schon geht.
    yellow bedankt sich.

  5. #5
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    AW: defaultUser0 verhindern

    geht soweit ich weiß nicht - es sei denn es gibt eine Tastenkombi, übers Overlay gehts allerdings nicht

  6. #6
    Porky
    gehört zum Inventar Avatar von Porky

    AW: defaultUser0 verhindern

    Dann eine Testinstallation mit integriertem Update versuchen. Am Besten „Windows 10 Update Pack by DrWindows” verwenden, könnte morgen aktualisiert sein.
    Und nachschauen ob es ein Update für NTLite gibt.
    Ansonsten: Abwarten, es werden sicher noch andere Forenmitglieder Vorschläge geben.

    Hier sieht man, dass es den Fehler schon einmal gab: https://answers.microsoft.com/en-us/...4-fd4ce27ae33b
    Ist also wohl ein Microsoft Bug.
    Geändert von Porky (11.12.2018 um 23:10 Uhr)
    yellow bedankt sich.

  7. #7
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: defaultUser0 verhindern

    Das Problem besteht seitdem wir das 1809 Image verwenden
    überhaupt mal eine neues Image erstellen.

  8. #8
    bezelbube
    gehört zum Inventar

    AW: defaultUser0 verhindern

    Windows aktiviert man nicht im Überwachungsmodus,weil nach ausführen von sysprep
    die Installation Generalisiert wird und die Aktivierung somit hinfällig ist.
    Wie beendet ihr sysprep (Überwachungsmodus)?
    Windows wird via Antwortdatei,Setupcomplete.cmd oder RuOnceEX Befehl beim ersten
    Systemstart nach anlegen des Benutzers aktiviert und nicht vorher.
    yellow und Terrier! bedanken sich.

  9. #9
    hansjorg71
    gehört zum Inventar Avatar von hansjorg71

    AW: defaultUser0 verhindern

    Hallo, habt ihr beim erstellen des Image mit Ntlite vielleicht den "Buildin Administrator" Account entfernt ?

    Wenn ja , kann ja wie normal, auch kein Admin-Account erstellt werden und dadurch nur ein "defaultUser0" um Windows überhaupt zu starten !
    Normal ist ja auch das bei jeder Installation ein defaultUser0 erstellt wird und dieser auch normal wenn nun selber ein user eingerichtet wird wieder gelöscht wird . Wenn aber die Installation aus einem Grund abgebrochen wird, bleibt eben dieser defaultUser0 bestehen der auch ein unbekanntes Passwort hat ! dadurch sollte eigentlich eine neue Installation erzwungen werden !

    Gruß
    Ps. mal das "Sysprep" unter dem im System vorhandenen Administrator laufen lassen !
    oder mal hier lesen, ist auch ein Versuch wert ( Überwachungsmodus )
    https://msdn.microsoft.com/de-de/lib...(v=vs.85).aspx

    Ps. mal winver starten und schauen was dort ganz unten steht , normal sollte dort "Windows-Benutzer" erscheinen !

    Ps.
    Das Problem besteht seitdem wir das 1809 Image verwenden
    Nein, existiert schon lange ! ( hier ein Bild von meiner Installation 1803 )
    defaultUser0 verhindern-defaultuser0.png

    Ps. vielleicht hilft dir das Tool "Delprof2" den defaultUser0 zu verhindern ?
    https://helgeklein.com/download/

    defaultUser0 verhindern-defaultuser0-bearbeiten-loeschen.png
    Geändert von hansjorg71 (12.12.2018 um 16:34 Uhr)
    yellow bedankt sich.

  10. #10
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    AW: defaultUser0 verhindern

    @bezelbube
    aber warum? ich meine, der PC soll ja aktiviert zum Kunden ankommen und der Kunde soll nach dem ersten Boot direkt den ersten Benutzer anlegen können - da ist doch sysprep unvermeidbar
    Geändert von Wolko (15.12.2018 um 09:50 Uhr) Grund: Unnötiges Zitat entfernt.

  11. #11
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: defaultUser0 verhindern

    Warum soll, wenn es nicht so vorgesehen ist.

    Ihr müsst euren Kunden doch eh den Windows 10 SB/DSP Key mitgeben. (Rechtlich doch mit DVD usw.)
    https://www.notebooksbilliger.de/mic...uilder+version
    Diesen Windows 10 Key
    https://www.computerbild.de/fotos/cb...965010.html#10
    kann der doch auch selbst eingeben.

    Genau wie die ganze Persönliche Einrichtung die nach dem Neustart ab Bild 8 kommt.
    https://www.computerbild.de/fotos/cb...0965010.html#8
    Die Windows Installation ist da doch auch fertig, ein Installationmedium braucht der Kunde nichtmal mehr.
    Nur noch den Key, seine Email/ Benutzername usw. und das macht nun mal jeder Kunde selbst.
    Bei dem OEM Geräten braucht man doch nur keinen Key eingeben weil der eh im Bios ist.

    Ob Ihr nun Sysrep oder Nlite dafür braucht oder nicht will ich gar nicht klären.
    Von solchen Tools habe ich keine Ahnung.

    Normal kann man das Gerät einfach beim Neustart nach Aktion wird abgeschlossen Bild 7 ausmachen.
    https://www.computerbild.de/fotos/cb...0965010.html#7
    Der Kunde startet das Gerät und macht die persönliche Einrichtung.
    Geändert von Terrier! (12.12.2018 um 23:47 Uhr)

  12. #12
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    AW: defaultUser0 verhindern

    ist doch eigentlich schnuppe weil sobald Windows im sysprep aktiviert wurde ist er ja sowieso mit dem Mainboard verknüpft, selbst nach einer kompletten Neuinstallation aktiviert sich Windows dann von selbst

  13. #13
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: defaultUser0 verhindern

    Windows 10 wird immer ohne Hardware wechsel anhand der Hardware ID aktiviert. sysrep hin oder her wie gesagt kenne ich nicht.
    Aber nach Hardware tausch steht man da ohne Key oder wie?

    Selbst beim Laptop ohne Windows, wenn ich da Windows zusätzlich mit verkaufe dann gehört auch der Key, OVP, DVD usw. dazu.
    Genau wie die Hardware wird das auch die Software genau auf der Rechnung aufgeführt.

    Grundsätzlich steht dem Käufer doch der Key und die DVD/OVP usw. zu wenn er Windows 10 dazukauft.
    Ihr seid doch kein OEM Hersteller

    Kauft Ihr die billig Keys Volumenlizenzen von den dubiosen Händlern oder wie?

    Ok, macht was Ihr wollt, als Firma würde ich nur die richtigen SB Versionen anbieten 100 € Home und 130€ Pro mit DVD, OVP und wenn ich schon für einen Kunden installiere, dann habe ich aber auch die Versiegelung der OVP und vom Key aufgerissen.#ich würde bei Euch keinen PC kaufen udn mir Windos installieren lassen, wer weiß woher Ihr den Key habt und wie oft so ein meist doch billig Volumenlizenzkey schon verwendet wird.

  14. #14
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    AW: defaultUser0 verhindern

    selbst wenn du es bei den offiziellen Distributoren als OEM Key Kauft (als esd) ist nichts weiter ausser der Key dabei... obwohl es ziemlich dumm wäre dort zu kaufen als nicht Microsoft Partner - weil die sind dann teurer als die Boxen bei endkundenhändlern... ist ungefähr so wie bei AMD Prozessoren, wenn man kein Partner ist kann man die AMD direkt Distributoren Vergessen, andere Distributoren die nicht unter der fuchtel von AMD stehen sind einfach günstiger obwohl die es auch von Denen kaufen (hab ich rausgefunden weil ein distri Mal vergessen hat den Lieferschein raus zu nehmen wo er her hat). Hab dann Mal bei dem distri nachgefragt weil ich dachte der ist günstiger dann aber nein, der durch amd gebunden. so ist's auch bei Microsoft mit deren Distributoren, Microsoft sagt zu welchem Preis es an welchen Kunden geht - wenn man also kein OEM Partner ist (was man erst ab x Mio Umsatz werden kann) kann man es knicken. Also kurz gesagt: selbst wenn ich den Key von einem direkten Distributor von Microsoft hätte, würde ich nur den Key bekommen wenn ich ihn als esd Version kaufe

    um auf deine Frage zurück zu kommen: der Key ist am Mainboard gebunden (man kann ihn aber auch an seinen Microsoft Account nachträglich binden), in Hardwareforen werden deswegen oft gebrauchte Mainboards verkauft mit dem Vermerk das Windows 10 dort aktiviert ist. wenn man es dann kauft und Einbaut aktiviert sich Windows von selbst nach der Installation

    und nein das bei uns sind keine volumenlizenkeys das haben wir oft genug überprüft, wir haben die von einem in Deutschland ansässigen Großhändler gekauft

  15. #15
    HardwareRat
    Herzlich willkommen

    AW: defaultUser0 verhindern

    mit sysprep meinte ich Überwachungsmodus^^ (ist doch Audit oder?)

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163