Ergebnis 1 bis 11 von 11
Danke Übersicht31Danke
  • 5 Post By PeterK
  • 7 Post By Ari45
  • 2 Post By .Bernd
  • 8 Post By build10240
  • 1 Post By luxgil
  • 2 Post By makodako
  • 4 Post By PeterK
  • 1 Post By Terrier!
  • 1 Post By .Bernd
Thema: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup Hallo zusammen, Ich hatte vor mittlerweile etwas längerer Zeit vorgehabt, Dateien aller Art manuell zu ordnen, also mit der Maus ...
  1. #1
    luxgil
    kennt sich schon aus

    Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Hallo zusammen,

    Ich hatte vor mittlerweile etwas längerer Zeit vorgehabt, Dateien aller Art manuell zu ordnen, also mit der Maus an die Stelle ziehen wo ich sie haben möchte.
    Ich fand daraufhin viele Videos wo Registrykeys bearbeitet werden und dies dann ermöglichen. Also habe ich davor eine vollständige Sicherung meiner Registry angelegt im Falle wo dies nicht funktionieren sollte bzw. nicht zur Zufriedenheit funktionieren würde.

    Die Durchführung erlaubte dann auch das manuelle Ordnen allerdings bei einem refresh war wieder alles beim alten und habe dann gelesen, dass die meisten Windows10 Versionen die nicht mehr ermöglichen.
    Also habe ich die vollständige Sicherung importieren wollen, doch dann bekam ich die Fehlermeldung: "Fehler beim importieren." und lies es erstmal darauf beruhen.

    Allerdings habe ich diese Sicherung gestern nochmal importieren wollen und dann wurde es sehr komisch.
    Ich sah einige Änderung am PC und der Desktop wurde mehrfach aktualisiert bei der Durchführung und dennoch bekam ich diese Fehlermeldung: "Fehler beim importieren."
    Dann stellte ich fest, dass Shutdown nicht mehr funktioniert genau so wie ein Restart. Also habe ich den Knopf betätigt. Beim Restart dann eine Endlosschleife beim Bootvorgang.
    Befehle wie bootrec /fixmbr oder /rebuildbcd sagten mir nur, dass keine Windows-Installtion gefunden wurde.

    Um mir das Leben einfach zu machen, habe ich dann eine Systemwiederherstellung durchgeführt, welches mir alles repariert hat.

    Nur wie kann das sein, dass eine vollständige Sicherung einer Registry das Windows zerschießt und das sogar so krass, dass die Windowsinstallation nicht mehr erkannt wird ?

    Und gibt es tatsächlich keine Möglichkeit, Dateien manuell zu ordnen?


    Mit freundlichen Grüßen
    Luxgil

  2. #2
    PeterK
    gehört zum Inventar Avatar von PeterK

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Hallöchen,

    leider reicht in dem aktuellen Fall eine Systemwiederherstellung, die ja größtenteils auf das zurücksetzen der Windows Registrie basiert, leider nicht aus um Windows ohne Fehler zurückzusetzen.

    Dir wird wahrscheinlich nichts anderes übrigbleiben als Windows neu zu installieren.

    Wenn man keine Ahnung hat sollte man möglichst die Finger aus der Registrie lassen, gerade in vielen Youtube Videos wo keiner Prüft ob das Funktioniert oder machbar ist lassen sich eine Menge Fehler feststellen die zu schlecht oder einfach fehlerhaft dokumentiert sind.

    Du schreibst ja auch nichts darüber was du dort ändern wolltest und was das bringen soll.

    Und gibt es tatsächlich keine Möglichkeit, Dateien manuell zu ordnen?
    Wie willst du das denn Ordnen wenn Windows nicht mehr startet, da hilft auch keine Systemwiederherstellung, wenn man so etwas versuchen möchte dann nimmt man eine Richtige Backup Software wie Acronis oder Aomei die eine 1:1 Kopie (Imagedatei) von der Festplatte erstellt auf der Windows installiert ist und die man mit Hilfe einer Bootcd wieder Komplett zurücksetzen kann.
    MSFreak, makodako, gial und 2 weitere bedanken sich.

  3. #3
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Hallo @luxgil!
    Was ist denn das für eine (freundlich ausgedrückt) eigenartige Idee, Dateien durch Manipulation in der Registry neu ordnen zu wollen. Was für Dateien sind das denn? Dateien von persönlichen Daten (Bilder, Dokumente, Videos, Musik) ordnet man im Explorer oder einem anderen Dateimanager.
    Für alle anderen Dateien gibt es keinen Grund, diese neu zu ordnen.

    Und warum hat das zurückspielen der Registrysicherung das System unbrauchbar gemacht?
    Ich stelle mir das so vor:
    Du hast deinen Änderungen in der Registry vorgenommen und die Registry geschlossen. Dadurch wurden die Änderungen, für die es keine erhöhten Rechte benötigt, übernommen worden. Viele Änderungen haben nicht funktioniert.
    Nun hast du die Registrysicherung zurück gespielt und dabei kam es zum crash, weil einige Änderungen vorgenommen wurden und einige nicht.

    Mittlerweile ist dein System so richtig zerschossen. Wenn du kein funktionierendes Backup hast, das du zurückspielen kannst, bleibt nur eine Neuinstallation.
    Terrier!, Jogihck, Wollfgang und 4 weitere bedanken sich.

  4. #4
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Warum sortieren überhaupt? Das hat man vor 20 Jahren gemacht, um die wichtigsten Dateien am schnellen "Ende" (Anfang) der Festplatte abzulegen, heutzutage ist das tuttopillepalle. Festplatten cachen nach Logik und Windows lädt präemtiv in den Speicher und schnell ist das allemal.
    gial und Terrier! bedanken sich.

  5. #5
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Nur wie kann das sein, dass eine vollständige Sicherung einer Registry das Windows zerschießt und das sogar so krass, dass die Windowsinstallation nicht mehr erkannt wird ?
    Weil das Zurückspielen einer vollständigen Sicherung in die Registry so ziemlich die größe Dummheit ist, die man einem Windows antun kann. Wenn überhaupt alle Schlüssel und Werte wiederhergestellt werden, sind die dann auf dem Stand zum Zeitpunkt der Sicherung. Das verursacht zwangsläufig Fehler.

    Die Registry ist kein statischer Speicher. Windows und andere Anwendungen schreiben ständig in die Registry, also ist eine Registrysicherung von vor einer Sekunde evtl. schon nicht mehr zu gebrauchen.

    Wenn man schon in der Registry herummanipuliert, dann sichert man vorher genau die einzelnen Schlüssel, welche man ändern will. Sofern man im Fehlerfall noch in der Lage ist, kann man diese Schlüssel dann wiederherstellen, ohne die von Windows inzwischen in anderen Schlüsseln vorgenommenen Änderungen ebenfalls rückgängig zu machen.

    Ansonsten sind sämtliche Anleitungen zur Registry-Änderungen nur etwas für Profis, die genau wissen, was sie tun.

    Zu Deinem eigentlichen Problem: Du kannst Dateien im Explorer nur nach den Kriterien in den Spalten ordnen. Wenn Du unbedingt eine eigene Reihenfolge willst, wirst Du die Dateinamen anpassen müssen.
    luxgil, .Bernd, yellow und 5 weitere bedanken sich.

  6. #6
    luxgil
    kennt sich schon aus
    Zitat Zitat von PeterK Beitrag anzeigen
    Hallöchen,

    leider reicht in dem aktuellen Fall eine Systemwiederherstellung, die ja größtenteils auf das zurücksetzen der Windows Registrie basiert, leider nicht aus um Windows ohne Fehler zurückzusetzen.
    Das wurde falsch verstanden, die Systemwiederherstellung hat eben das Problem ja gelöst.

    Zitat Zitat von PeterK
    Wie willst du das denn Ordnen wenn Windows nicht mehr startet, da hilft auch keine Systemwiederherstellung, wenn man so etwas versuchen möchte dann nimmt man eine Richtige Backup Software wie Acronis oder Aomei die eine 1:1 Kopie (Imagedatei) von der Festplatte erstellt auf der Windows installiert ist und die man mit Hilfe einer Bootcd wieder Komplett zurücksetzen kann.
    Die Änderungen an der Registry die ich vorgenommen hatte haben ja funktioniert ohne Absturz und das Ordnen war ja möglich, nur dass beim neuöffnen des Ordners, alles wieder wie davor war.
    Windows hat erst dann nicht mehr gestartet, nachdems ich meine zuvor angelegte Sicherung der Registry wieder einspielen wollte.

    Zitat Zitat von Ari45 Beitrag anzeigen
    Hallo @luxgil!
    Was für Dateien sind das denn? Dateien von persönlichen Daten (Bilder, Dokumente, Videos, Musik) ordnet man im Explorer oder einem anderen Dateimanager.
    Dies wäre in erster Linie für normale Bilder gedacht gewesen.

    Zitat Zitat von Ari45
    Und warum hat das zurückspielen der Registrysicherung das System unbrauchbar gemacht?
    Ich stelle mir das so vor:
    Du hast deinen Änderungen in der Registry vorgenommen und die Registry geschlossen. Dadurch wurden die Änderungen, für die es keine erhöhten Rechte benötigt, übernommen worden. Viele Änderungen haben nicht funktioniert.
    Nun hast du die Registrysicherung zurück gespielt und dabei kam es zum crash, weil einige Änderungen vorgenommen wurden und einige nicht.
    Nein, ich habe nur einen Doppelklick auf die vorhandene .reg Datei gemacht und Windows den Rest machen lassen. Dabei wurde dann das System abgeschossen.

    Zitat Zitat von Ari45
    Mittlerweile ist dein System so richtig zerschossen. Wenn du kein funktionierendes Backup hast, das du zurückspielen kannst, bleibt nur eine Neuinstallation.
    Die Systemwiederherstellung hat alles gerettet.
    Geändert von Henry E. (02.07.2019 um 10:12 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Bitte die "Bearbeiten"-Funktion benutzen
    Terrier! bedankt sich.

  7. #7
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Man kann Windows auch die Vorarbeit leisten lassen, siehe hier.

    -speicherort.png
    Terrier! und gial bedanken sich.

  8. #8
    PeterK
    gehört zum Inventar Avatar von PeterK

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Zitat Zitat von luxgil Beitrag anzeigen
    Nein, ich habe nur einen Doppelklick auf die vorhandene .reg Datei gemacht und Windows den Rest machen lassen. Dabei wurde dann das System abgeschossen.
    Da du dich ja anscheinend super auskennst weist du ja sicher auch das bestimmte Teile der Systemregistrierung selbst für den Administrator gesperrt sind, du muss also erst dir die Zugriffsberechtigungen erteilen um diese ändern zu dürfen.

    Daran wird das Zurücksetzen der Systemregistrierung gescheitert sein, dafür gibt es spezielle Programme wie RegOwnit um Berechtigungen in der Registry übernehmen zu können, das gilt jedoch auch nur für einzelne Schlüssel und nicht für die ganze Registry.
    Wollfgang, areiland, MSFreak und 1 weitere bedanken sich.

  9. #9
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Registry-Backup im laufenden Betrieb zurückspielen?

    Ymmd

  10. #10
    Terrier!
    gehört zum Inventar

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Naja,
    Eigentlich sollte es dann die Funktion gar nicht geben und die Anleitungen auch nicht.
    Windows 10: Registry Backup erstellen - TechMixx
    Denn das Wiederherstellen der kompletten Registry-Datenbank kann durchaus zu Problemen führen, weil manchmal nicht alle Schlüssel übertragen werden
    Den Hinweis bekommt man ja auch nicht überall.
    luxgil bedankt sich.

  11. #11
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Windows zerschoßen trotz vollständigen Registry Backup

    Den Hinweis bekommt man ja auch nicht überall.
    Aber da wo wichtig, wird er 100% angezeigt - nämlich von Windows.
    Ist mir neulich erst passiert aus seltener Blödheit, die falsche Datei angeklickt. Als die Meldung kam... äh, Mist.
    Ich wollte Windows 10 eh neu installieren, von daher kein Verlust. Zu Zeiten von XP und evtl noch Windows 7 habe ich das ganz ganz selten mal mit "ntregopt" durchgeführt. Hat zwar einen anderen Zweck, kann das aber auch, lädt aber die Datei noch vorm eigentlichen Start ein. Wenn allerdings der Inhalt des Reg-Backups nicht zum Datenbestand passt, dann knallt es eben wie hier aufgezeigt. Denn in der Registry steht drin, was Windows von wo bootet und daher muss die Reg-Datei vor diesem Vorgang eingehängt werden.

    *Hintergrund war, dass ich Windows 8 x86 auf die 4GB Speicher pimpen wollte das gehörig in die besagte Hose ging. Ich musste den BCD zurückstricken und über ein anderes Windows den richtigen Hive finden und bearbeiten.
    Terrier! bedankt sich.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163