Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
Danke Übersicht72Danke
Thema: Installationspfad ändern Hallo, ich habe mir eine SSD zugelegt, um Windows 10 und einige Programme drauf zu installieren. Habe alles neu eingerichtet, ...
  1. #1
    DrSuperMan
    kennt sich schon aus

    Installationspfad ändern

    Hallo,

    ich habe mir eine SSD zugelegt, um Windows 10 und einige Programme drauf zu installieren. Habe alles neu eingerichtet, aber bei der Installation muss ich die ganze Zeit manuell die Pfade ändern.
    Im Internet habe ich die gängigen Methoden ausprobiert, wie zum Beispiel in der Einstellung>Speicher den Pfad von C auf D zu wechseln, jedoch ohne Erfolg. In der Registry "Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion" dort änderte ich den Wert, der im Eintrag "ProgramFilesDir" verzeichnet ist, von C auf D. Ohne Erfolg.

    Ich habe momentan nur Mozilla installiert und würde gerne noch meine anderen Programme und Spiele installieren wollen, ohne jedes einzelne Mal den Pfad manuell ab zu tippen.
    Hoffe ich finde zumindest hier eine brauchbare Antwort.

    Liebe Grüße

  2. #2
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Installationspfad ändern

    Mein gut gemeinter Rat:

    fang nochmal ganz von vorne an und lass die Installationspfade unverändert!

    Windows und Programminstallationen gehören auf Laufwerk C:
    Wenn das auf ein anderes Laufwerk verbogen wird, gibt es bei jedem Programmupdate und an allen Ecken und Enden unvorhersehbare seltsame Effekte. Ich weiß das aus Erfahrung, da ich das früher auch gemacht habe.

    Windows und Programminstallationen benötigen nicht die großen Speichermengen, eine 128 GB SSD reicht locker auch für viele Programme aus.

    Was ich mache ist folgendes:
    Die zu den Programmen gehörigen Daten verschiebe ich auf Laufwerk D: , aber das mache ich mit den Einstellungen in den Programmen selbst.
    Als Beispiel: den Firefox Profil-Ordner habe ich auf D:\Firefox gelegt und auch der Ordner für die Outlook PST-Dateien liegt auf D: .

    Den Ordner "Eigene Dokumente" (für Fotos, Videos, umfangreiche Dokumentsammlungen usw.) kann man auch verschieben, das muß man aber über Eigenschaften / Pfad machen - dafür gibt es von Microsoft detaillierte Anweisungen.

    Der Vorteil dieser Vorgehensweise zeigt sich auch bei Backups. Ich mache recht häufig Backups meines System-Laufwerks C:
    Das geht innerhalb von 10 Minuten recht schnell. Wenn ich Windows mal vermurkst habe, kann ich ebenfalls schnell mein System zurückspielen. Dabei bleiben aktuelle Daten erhalten (die Firefox Chronik z.B.), auch wenn das Backup selbst schon etwas älter ist.

    Bei Spielen habe ich keine Erfahrung - ich denke aber, auch bei Spielen lassen sich Programm und Daten trennen.
    Fembre, chakko, DrSuperMan und 7 weitere bedanken sich.

  3. #3
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Installationspfad ändern

    Zitat Zitat von DrSuperMan Beitrag anzeigen
    ich habe mir eine SSD zugelegt, um Windows 10 und einige Programme drauf zu installieren. Habe alles neu eingerichtet, aber bei der Installation muss ich die ganze Zeit manuell die Pfade ändern.
    Wieso mußt Du manuell etwas ändern? Ist Windows nicht auf C: auf der SSD installiert?

    Im Internet habe ich die gängigen Methoden ausprobiert, wie zum Beispiel in der Einstellung>Speicher den Pfad von C auf D zu wechseln, jedoch ohne Erfolg. In der Registry "Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion" dort änderte ich den Wert, der im Eintrag "ProgramFilesDir" verzeichnet ist, von C auf D. Ohne Erfolg.
    Diese "gängigen" Methoden aus dem Internet sind meist der größte Schwachsinn, den man seinem Windows antun kann. Da hat nur mal jemand die Registry durchsucht und dabei den Eintrag "ProgamFilesDir" gefunden und dann dazu eine Anleitung geschrieben. Darauf daß dieser Wert von Microsoft einfach nur in der Registry abgelegt wurde, damit man den von einem zentralen Ort lesen kann und er in Zukunft u.U. von Microsoft anpaßbar sein könnte, man sich im Laufe der Windowsentwicklung schon vor Jahren dagegen entschieden hat und nun allerlei negative Folgen drohen, wenn man den Wert ändert, ist dieser Held, der nicht viel mehr kann als in der Registry zu lesen, natürlich nicht gekommen.

    Ich habe momentan nur Mozilla installiert und würde gerne noch meine anderen Programme und Spiele installieren wollen, ohne jedes einzelne Mal den Pfad manuell ab zu tippen.
    Mal abgesehen von der Automatisierung von Installationen mit AutoIT o.ä. oder diversen anderen Tools aus dem Bereich Programminstallationen gibt es keine Möglichkeiten das nicht manuell zu machen. Bei der nötigen Einarbeitungszeit in die Tools hast Du aber die Pfade aber auch schneller abgetippt.

    Es ist aber sowieso wenig sinnvoll Programme und Windows auf verschiedenen Laufwerken zu installieren. Wie schon geschrieben, wurde Windows nicht dafür gemacht. Mindestens bei Upgrades und Neuinstallationen wird das ganze sehr unbequem. Wenn unbedingt so eine Konstellation gewünscht wird, bleibt nur Linux, denn das ist dahingehend weitgehend anpaßbar.
    Fembre, DrSuperMan, Iskandar und 3 weitere bedanken sich.

  4. #4
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Installationspfad ändern

    Hallo DrSuperMan,
    bei solchen Anfragen wie deiner empfehle ich eigentlich immer nur den Ordner C:\Users auf eine separate Partition zu verlegen. Dies geht am besten nach einem Clean-Install von Windows. Nachdem das Windows-Setup den zweiten Neustart durchgeführt hat sieht man irgendwann auf dem Bilschirm die Einrichtung für Windows 10. Bei Grundlagen - Zuerst die Region. Ist das richtig? - wartet man noch etwas und ruft per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) auf und führt folgenden Befehl aus um Windows 10 herunterzufahren:
    Code:
    shutdown /s /t 0
    Danach bootet man einfach noch einmal vom Installationsdatenträger und ruft per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) auf und führt folgende Befehle nacheinander aus:
    Code:
    ROBOCOPY C:\Users D:\Users /MIR /XJ /COPYALL
    RMDIR /S /Q C:\Users
    MKLINK /J C:\Users D:\Users
    Nicht notwendig sind folgende Befehle:
    Code:
    RMDIR "C:\Dokumente und Einstellungen"
    MKLINK /J "C:\Dokumente und Einstellungen" D:\Users
    Dann schließt man die Eingabeaufforderung (cmd.exe) wieder sofern keine weiteren Änderungen vorgenommen werden sollen und klickt auf das rote X um Windows-Setup abzubrechen. Den Warnhinweis bestätigt man mit Ja damit das System neu gestartet wird. Nach dem Neustart schließt man dann die zuvor ausgeführte Installation von Windows 10 ab.

    Im Ordner Programme [Program Files], bei einem 64-Bit-System zusätzlich Programme (x86) [Program Files (x86)], werden tatsächlich nur die Dateien abgelegt die für den Start eines Programms notwendig sind. Alle Einstellungen und Sonstiges wird im jeweiligen Benutzerprofil gespeichert. Selbstverständlich könnte man zusätzlich noch den Ordner ProgramData [All Users] verlegen aber das ist nicht zwingend nötig.

    Original Beitrag vom 22. Juli 2019, 8:38 Uhr:

    verborgener Text:
    Hallo DrSuperMan,
    bei solchen Anfragen wie deiner empfehle ich eigentlich immer nur den Ordner C:\Users auf eine separate Partition zu verlegen. Dies geht am besten nach einem Clean-Install von Windows. Nachdem das Windows-Setup den zweiten Neustart durchgeführt hat ruft man einfach per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) auf und führt folgende Befehle nacheinander aus:
    Code:
    ROBOCOPY C:\Users D:\Users /MIR /XJ /COPYALL
    RMDIR "C:\Dokumente und Einstellungen"
    MKLINK /J "C:\Dokumente und Einstellungen" D:\Users
    RMDIR /S /Q C:\Users
    MKLINK /J C:\Users D:\Users
    Dann schließt man die Eingabeaufforderung (cmd.exe) wieder sofern keine weiteren Änderungen vorgenommen werden sollen und schließt das Windows-Setup ab.

    Im Ordner Programme (Program Files / bei x64 zusätzlich Program Files (x86)) werden tatsächlich nur die Dateien abgelegt die für den Start eines Programms notwendig sind. Alle Einstellungen und Sonstiges wird im jeweiligen Benutzerprofil gespeichert. Selbstverständlich könnte man zusätzlich noch den Ordner ProgramData (All Users) verlegen aber das ist nicht zwingend nötig.

    Geändert von skorpion68 (24.07.2019 um 16:15 Uhr) Grund: Beitrag noch einmal geändert
    DrSuperMan und Andreas996 bedanken sich.

  5. #5
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Installationspfad ändern

    bei solchen Anfragen wie deiner empfehle ich eigentlich immer nur den Ordner C:\Users auf eine separate Partition zu verlegen.
    Das ist doch mindestens genauso gefährlich wie das Verschieben des Programmeordners und dazu noch sehr viel unnötiger. Wenn, dann kann man mit den Methoden, die die graphische Oberfläche bietet, die Inhalte der einzelnen Nutzerordner auf eine andere Partition verschieben. Mehr ist weder nötig - abgesehen von den eigentlichen Nutzerdaten belegen die Daten in C:\Users nicht viel Platz - noch sinnvoll - Neuinstallationen benötigen sowieso einen neuen Ordner C:\Users.

    Man sollte sich einfach mal damit abfinden, daß Windows dahingehend nicht so flexibel wie Linux sein will. Die Probleme, die durch diese Verschieberitis bei Upgrades und Updates entstehen können, sind ja nicht die einzigen. Schon nach einem zurückgespielten Backup oder einer Neuinstallation steht der Laie bei verschobenen Pfaden vor Problemen mit den Zugriffsberechtigungen. Man kann diese Unflexibilität gerne kritisieren, aber eine Lösung gibt es bisher unter Windows nun mal nicht.
    Fembre, DrSuperMan, Iskandar und 5 weitere bedanken sich.

  6. #6
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Installationspfad ändern

    Zitat Zitat von build10240
    Das ist doch mindestens genauso gefährlich wie das Verschieben des Programmeordners und dazu noch sehr viel unnötiger.
    Ist ja gut, du hast Recht und ich habe Unrecht. Wer sich aber damit etwas auskennt der weis meine Empfehlung schon richtig anzuwenden.
    DrSuperMan und Andreas996 bedanken sich.

  7. #7
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Installationspfad ändern

    @skorpion68
    Dann aber doch bitte nicht mit dem Laufwerksbuchstaben, sondern mit der Volume ID des Zielvolumes, so dass der verlegte Ordner auch für WinRE zugreifbar bleibt. So wie Du das ausgestaltet hast, scheitert WinRE nämlich am Laufwerksbuchstaben D:, der dann nämlich E: wäre. Die Folge wäre bei grösseren Updates ein zerrissenes Benutzerprofil, was erst mal nur noch temporär wäre.

    Ausserdem ist Dein Vorschlag inkonsistent, denn es müsste auch "Documents and Settings" entsprechend abgeändert werden. Zudem sind sowohl "Dokumente und Einstellungen" als auch "Documents and Settings" uninteressant, weil sie auf C:\Users verweisen und ohnehin dem Verzeichnislink folgen würden. Beiden Links folgt ohnehin nur ältere für XP konzipierte Software, die bei Windows 10 langsam ausgestorben sein sollte.
    DrSuperMan, PeteM92, Ari45 und 2 weitere bedanken sich.

  8. #8
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Installationspfad ändern

    Oder für gut belegte Ordner symlink
    DrSuperMan und areiland bedanken sich.

  9. #9
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Installationspfad ändern

    @areiland
    Ist auch gut, du hast Recht und ich habe Unrecht.

    @.Bernd
    Code:
    Microsoft Windows [Version 10.0.18362.239]
    (c) 2019 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
    
    C:\Windows\system32>mklink /?
    Erstellt eine symbolische Verknüpfung.
    
    MKLINK [[/D] | [/H] | [/J]] Verknüpfung Ziel
    
            /D           Erstellt eine symbolische Verknüpfung für ein Verzeichis.
                         Standardmäßig wird eine symbolische Verknüpfung für
                         eine Datei erstellt.
            /H           Erstellt eine feste Verknüpfung anstelle einer
                         symbolischen Verknüpfung.
            /J           Erstellt eine Verzeichnisverbindung.
            Verknüpfung  Gibt den Namen für die symbolischen Verknüpfung an.
            Ziel         Gibt den Pfad (relativ oder absolut) an, auf den die
                         neue Verknüpfung verweist.
    
    C:\Windows\system32>
    .Bernd und DrSuperMan bedanken sich.

  10. #10
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Installationspfad ändern

    Du musst nur mit Mountvol die zum Laufwerksbuchstaben gehörige Volumen-ID ermitteln und bei Mklink diese verwenden. Dann ist das updatesicher gestaltet. Allerdings würde ich dazu raten nicht C:\Users zu verlegen, sondern immer nur die Profilordner einzelner Benutzer und zumindest den des Administrators auf C: zu belassen. Dann hat man nämlich immer ein komplett nutzbares Benutzerprofil zur Verfügung, das auch bei Problemen mit dem Volume auf dem sich die Benutzerordner befinden, noch ansprechbar ist.
    gial, DrSuperMan und build10240 bedanken sich.

  11. #11
    DrSuperMan
    kennt sich schon aus

    AW: Installationspfad ändern

    ok danke ich glaube ich mache alles so wie du es hier beschildert hast. Das Separieren hat anscheinend nur Nachteile mit sich. Ich makier dann mal das Thread als gelöst

  12. #12
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Installationspfad ändern

    Beispiel zu mklink hier

    Original:
    %USERPROFILE%\Documents\My Games\Spiel

    Batch
    Code:
    @echo off
    
    CD "%USERPROFILE%\Documents\My Games"
    
    mklink /D "Spiel" "F:\Spiel\_Settings"
    "Spiel" oben ist "Spiel" im Batch!

    Ich lade dort zusätzlich diverse Level ein und inzwischen sind da mehr als 10GB drin, die ich nicht sichern muss und dem Spiel egal ist, wo sie letztlich liegen.
    Oder für Winamp, VLC und andere - also gezielt und nicht pauschal. Damit können auch andere Windows auf diesen Stand zugreifen, weil die in diesem Punkt absolut identisch sind.
    DrSuperMan bedankt sich.

  13. #13
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Installationspfad ändern

    Zitat Zitat von DrSuperMan
    ok danke ich glaube ich mache alles so wie du es hier beschildert hast.
    Ich weis zwar nicht ob du mich damit meinst möchte dir aber mitteilen, dass ich Beitrag #4 geändert habe. Da ich es lange nicht mehr selbst durchgeführt habe, habe ich nun mit Windows 10 1903 mal selbst getestet. Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

    1. C:\Users

    -users_c_1.jpg -users_c_2.jpg -users_c_3.jpg -users_c_4.jpg -users_c_5.jpg

    2. D:\Users

    -users_d_1.jpg -users_d_2.jpg -users_d_3.jpg -users_d_4.jpg -users_d_5.jpg

    Den Test habe ich gestern mal schnell auf einer 1 TB Festplatte (HDD) durchgeführt wie du nachfolgend siehst:

    -dv.jpg

    Zur Einrichtung habe ich natürlich Scripts verwendet welche ich zuvor auf den Installationsdatenträger (USB-Stick) kopiert habe. Nun bin ich wie folgt vorgegangen:

    1. PC eingeschaltet und das ASUS-Bootmenü mit F8 aufgerufen; Installationsdatenträger (USB-Stick) ausgewählt und von diesem gebootet; im Windows-Setup per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) aufgerufen und folgendes Script ausgeführt:
    Code:
    REM CreatePartitions-UEFI.cmd
    @ECHO OFF
    DISKPART /S %~dp0CreatePartitions-UEFI.txt
    Dieses Script führte folgende Befehle aus, siehe dazu auch hier UEFI/GPT-based hard drive partitions | Microsoft Docs:
    Code:
    rem == CreatePartitions-UEFI.txt ==
    select disk 0
    clean all
    convert gpt
    create partition efi size=100
    format quick fs=fat32 label="System"
    assign letter="S"
    create partition msr size=16
    create partition primary size=153600
    format quick fs=ntfs label="Windows"
    assign letter="W"
    create partition primary
    shrink minimum=500
    format quick fs=ntfs label="Data"
    assign letter="D"
    create partition primary
    format quick fs=ntfs label="Wiederherstellung"
    assign letter="R"
    set id="de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac"
    gpt attributes=0x8000000000000001
    list volume
    exit
    2. Eingabeaufforderung (cmd.exe) geschlossen und Installation von Windows 10 1903 begonnen; nach dem zweiten Neustart bei Grundlagen - Zuerst die Region. Ist das richtig? - etwas gewartet und per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) aufgerufen und folgenden Befehl ausgegeführt um Windows 10 herunterzufahren:
    Code:
    shutdown /s /t 0
    Erneut das ASUS-Bootmenü mit F8 aufgerufen; Installationsdatenträger (USB-Stick) ausgewählt und von diesem gebootet; im Windows-Setup per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) aufgerufen und folgendes Script ausgeführt:
    Code:
    REM CreateUsers-Data.cmd
    @ECHO OFF
    ROBOCOPY C:\Users D:\Users /MIR /XJ /COPYALL
    RMDIR /S /Q C:\Users
    MKLINK /J C:\Users D:\Users
    PAUSE
    Überprüft ob alles funktioniert hat und Eingabeaufforderung (cmd.exe) und Windows-Setup geschlossen.

    3. Bereits installiertes Windows 10 1903 wurde gestartet; bevor die Einrichtung abgeschlossen wurde habe ich per Tastenkombination SHIFT + F10 die Eingabeaufforderung (cmd.exe) noch einmal aufgerufen und folgendes Script ausgeführt:
    Code:
    REM REG-Tweak.cmd
    @ECHO OFF
    :: Deaktivieren der Updates für Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software (KB890830)
    REG ADD HKLM\SOFTWARE\Policies\Microsoft\MRT /v DontOfferThroughWUAU /t REG_DWORD /d 1 /f
    :: Deaktivieren der Installation von unerwünschten Store-Apps
    REG LOAD HKU\Default_User C:\Users\Default\NTUSER.DAT
    REG ADD    HKU\Default_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager /v OemPreInstalledAppsEnabled /t REG_DWORD /d 0 /f
    REG ADD    HKU\Default_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager /v PreInstalledAppsEnabled /t REG_DWORD /d 0 /f
    REG ADD    HKU\Default_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager /v SilentInstalledAppsEnabled /t REG_DWORD /d 0 /f
    :: Entfernen der automatischen Installation von OneDrive 
    REG DELETE HKU\Default_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run /v OneDriveSetup /f
    REG UNLOAD HKU\Default_User
    PAUSE
    Zusätzlich könnte man natürlich auch gleich noch folgendes Script ausführen:
    Code:
    REM Remove-AppxPackage.cmd
    @ECHO OFF
    :: Entfernen der vorinstallierten Store-Apps
    PowerShell -ExecutionPolicy Bypass -Command "Get-AppxPackage -AllUsers | Remove-AppxPackage"
    PowerShell -ExecutionPolicy Bypass -Command "Get-AppxProvisionedPackage -Online | Remove-AppxProvisionedPackage -Online"
    PAUSE
    Lezteres Script hatte ich aber in der Eile vergessen.

    3. Eingabeaufforderung (cmd.exe) geschlossen und Einrichtung von Windows 10 1903 abgeschlossen, siehe Ergebnis weiter oben.
    Geändert von skorpion68 (24.07.2019 um 16:45 Uhr) Grund: Edit

  14. #14
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Installationspfad ändern

    Kann sich eigentlich noch jemand an das Desaster beim Update auf die 1809er Version erinnern?
    Da waren plötzlich die eigenen Dateien weg. Betroffen waren vor allem Nutzer, die Unter-Ordner in "Eigene Dateien" auf ein anderes Laufwerk in ungeeigneter Weise verschoben hatten.
    Microsoft hat sicher daraus gelernt.
    Aber jeder, der Ordner anders verschiebt als in der von Microsoft vorgesehenen Weise über Eigenschaften > Pfad, kann sich nicht sicher sein ob das nicht wieder passiert.

    -pfad.png

    Und das Verschieben gibt es nur für einige Ordner unter C:\Users\Benutzername.
    gial, Tramper und build10240 bedanken sich.

  15. #15
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Installationspfad ändern

    @PeteM92
    Deinem Beitrag #14 entnehme ich, dass du mich immer noch nicht verstanden hast was ich da gemacht habe. Ich habe nichts verschoben sondern den ganzen Ordner Users von C:\ nach D:\ kopiert. Im Anschluss habe ich dann den Ordner C:\Users gelöscht da er sich ja jetzt komplett auf D:\ befindet. Mit der Erstellung einer Verzeichnisverbindung (Junction), siehe Beitrag #9 teile ich Windows jedoch mit, dass C:\Users vorhanden ist, siehe auch wie folgt:

    -pictures_c.jpg

    Dr. Windows ist ein öffentliches Forum und da muss gestattet sein eine andere Meinung zu haben. Was mich eben ärgert ist dieses permanente schlecht reden von Beiträgen anfragende User und deren Helfer. Wenn wir hier so weiter machen dann gehe ich davon aus, dass irgendwann kein User mehr hier eine Anfrage z. Bsp. wie diesem Thema mehr stellt.

    Wie ich jedoch schon @build10240 und @areiland schrieb, ist ja /auch gut, du hast Recht und ich habe Unrecht.
    Geändert von skorpion68 (24.07.2019 um 16:49 Uhr) Grund: gestatten zu gestattet geändert
    .Bernd bedankt sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163