Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 35
Danke Übersicht77Danke
Thema: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter? wer lesen kann verwendet die manuelle installation, die ebenfalls angeboten wird-ohne chipdownloader....
  1. #16
    der allgäuer
    treuer Stammgast

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    wer lesen kann verwendet die manuelle installation, die ebenfalls angeboten wird-ohne chipdownloader.

  2. #17
    Mark O.
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Mark O.

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    die Frage war nicht wer lesen kann, sondern:

    Wie scannt man eine externe HDD/SSD auf Viren ohne Risiko für seinen eigenen PC?
    und da empfehle ich auch Desinfect von der c't

    extern von DVD oder USB Stick ohne von kompromitierten Datenträger attackiert zu werden, besser geht es kaum
    inceptor, areiland, PeteM92 und 1 weitere bedanken sich.

  3. #18
    areiland
    Computer Legastheniker Avatar von areiland

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Zitat Zitat von Henry E. Beitrag anzeigen
    Bevor das Thema wieder endlos abdriftet, wie wäre es mit der Beantwortung der eigentlichen Frage
    Eben und da gibts nur ein Mittel: Den Scan mit einem Offline Virenscanner. Die Reparaturoptionen des Systems sind ganz sicher nicht dazu geeignet, Schädlinge zu eliminieren, denn die überprüfen nur Systemdateien auf Beschädigungen. Heute werden aber die Systemdateien eher selten angegriffen, weshalb die Schädlinge die Systemscans mit Sfc und Dism fast immer unbeschadet überstehen werden.

    Übrigens findet man im Kontextmenü vom Trayicon meines Tools unter "Schnellaktionen" die direkte Ausführung von Defender offline, was also eine äusserst schnell zugreifbare offline Prüfung mit einem schon verfügbaren Virenscanner abseits von Norton ermöglicht.
    Geändert von areiland (03.08.2019 um 18:41 Uhr) Grund: Korrektur!
    inceptor, gial, Mark O. und 2 weitere bedanken sich.

  4. #19
    inceptor
    treuer Stammgast Avatar von inceptor

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Vielen Dank für die vielen Antworten!

    Leider konnte ich erst jetzt wieder an den Rechner. Vom Smartphone zu schreiben geht zwar, ist bei längeren Texten für mich aber eine Qual..

    Vorab, ich lade mir grundsätzlich Software nur von der originalen Hersteller Seite herunter und nicht von, sagen wir einfach "einer Computerzeitschrift" . Diese Seiten können der Information dienen, jedoch lasse ich meine Finger von direktem Download solcher Seiten. Auch bin ich eigentlich ziemlich vorsichtig in Bezug auf Viren, denke ich.

    Momentan weiß ich halt nicht ob der PC noch sicher ist oder nicht. Offline Scan mit Norton und Defender hat das Gleiche Ergebnis gebracht, nichts. Ich werde nun eure Ratschläge noch durchgehen, Kaspersky etc. Also bisher melden die Antiviren Scanner, der PC ist sicher.

    Ich habe Windows 1903, bisher aber gab es bei einem sfc/scannow (mit Admin Rechten, im "normalen" Modus) immer das Ergebnis: Das der Windows-Ressourcenschutz keine Integritätsverletzungen gefunden hat. Dem war diesmal nicht so, deshalb bin ich dann doch etwas stutzig geworden
    Aber wie ich jetzt mitbekommen habe (von areiland POST #18) greifen die heutigen Viren die Systemdateien eher selten an und fallen nicht mal mehr da auf. Trotzdem war da vorher nichts, vielleicht auch nur ein Zufall.

    Ich wusste natürlich nicht, im vorhinein, das sich auf der externen HDD Viren befinden, trotzdem habe ich, sicherheitshalber, einen Scan dieses Datenträgers durchgeführt. Und nichts selbst geöffnet oder so... nur den Scan ausgeführt.

    Diese externe HDD besitzt kein OS.

    Zum Norton Protokoll, es handelt sich um "echte" Viren. Diese waren auf der externen HDD - Laufwerksbuchstabe E

    Ich habe mal zwei Beispiele, der erste Virus/Trojaner von oben ist "Trojan Horse".
    (Norton Informationen zum Trojaner: https://www.symantec.com/security-ce...GER&os=windows)
    Ich habe auf den Bildern einiges schwarz markiert bzw. gelöscht (eigentlich geht es ja nur um den Benutzernamen, ich glaube ich habe es etwas übertrieben). Falls ihr mehr Informationen benötigt, gebe ich euch diese gerne. Falls zuviel zu sehen sein sollte, bitte benachrichtigt mich.

    SCREENSHOT-viren-externer-hdd.jpg

    Dieser konnte auf dem externen Laufwerk beseitigt bzw. isoliert werden.

    SCREENSHOT-virus-norton-1.jpg

    So wäre es wünschenswert.

    Dann habe ich aber noch andere Viren, wie der zweite in der Liste, "Backdoor.Graybird".
    (Hier sind Informationen von Norton zum Virus: https://www.symantec.com/security-ce...GER&os=windows)

    SCREENSHOT-virus-norton-2.jpg

    Dieser konnte auch beseitigt also isoliert werden, jedoch wurde auf meine SSD zuerst eine "installed.dat" Datei angelegt, wie auf dem Screenshot zu sehen ist. Dazu kommt das dieser "Virus" zusätzlich auch noch die Registrierung angegriffen hat, sonst würde Norton da nichts anzeigen, oder?

    SCREENSHOT-virus-norton-registrierung.jpg

    Ich nehme an, Registrierungsänderungen kann man anzeigen lassen ohne bedenken für die eigene Sicherheit? Sonst bitte PN oder so.


    Die Liste an Änderungen in der Registrierung ist noch länger und andere Viren haben das selbe/ähnliche getan also die Registrierung verändert und Norton hat sie repariert. Also ich schließe es daraus weil Norton schreibt: "repariert" also muss es doch verändert worden sein...? Und das sollte nicht passieren, vor allem wenn man zuerst einen Datenträger Scan durchführt zur Sicherheit.
    Die Viren sind übrigens mehrere Jahre alt, bzw. seit dem findet sie Norton (Definitionen...). Also sollte es doch eigentlich ein leichtes sein, diese Viren vollständig vom Rechner fernzuhalten.
    Ich habe diese HDD auch schon lange nicht mehr irgendwo dran gehabt.

    Also wie seht Ihr das, wie schlecht steht der PC da? Ok, eine Ferndiagnose ist da schwer, logisch. Nur sehe ich das richtig, hat Norton da zu spät eingegriffen?


    Grüsse
    Geändert von inceptor (03.08.2019 um 18:59 Uhr)

  5. #20
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    hat Norton da zu spät eingegriffen?
    "Backdoor" und der Name der Datei reichen schon, das System selbst ist nicht mehr sicher. Als i-Tüpfelchen die Änderungen in der Registry. Und das sind nur Dinge, die auch gefunden werden wollen, was da tatsächlich an Sicherheitslücken alles aufgerissen wurde, kann man nur ahnen. "Graybird" ist eine Remote Control -> Zombie-Rechner. Worst case, dein Rechner konnte für alles möglich gegen andere im Internet missbraucht werden. Um da jemanden zu nennen, der das partout nicht begreifen will:
    https://www.drwindows.de/netzwerke/1...p-drucker.html

    Vergiss eine Windows Reparatur, sichere alle wichtigen Daten auf einem USB-Stick, und installiere Windows neu. DU kannst von der DVD oder auch Stick die alte Partition löschen, ist sogar empfohlen, radikal weg, und eine neue anlegen (lassen).

    Norton hat das zwar gefunden, aber jetzt erst. Graybird ist von 2003, wie der auf deine externe gelangt ist, wenn dort gefunden. Letzter Fund war Juni/2019, das Teil ist also noch hochgradig aktiv.
    inceptor bedankt sich.

  6. #21
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    @inceptor
    dieser Backdoor Trojaner hat es geschafft die Sicherheitssoftware auszuhebeln.
    Egal wie Original deine Downloadquellen waren oder sind, dein eigenes Verhalten hat erheblich zu dieser Katastrophe beigetragen.

    Eigenes oder fremdes Backup?

    Wenn eigenes Backup dann ist in der Vergangenheit sicher schon Malware auf deinem Rechner gewesen, der dann prompt ins Backup wanderte.
    Symantec hat die infizierte Datei installed.dat entfernt. Text ist doch eindeutig.

    Fremder Leute Backup? Nur offline, beim ersten Fund, je nach Schweregrad, Eigentümer informieren und dann entweder formatieren oder HDD entsorgen.
    makodako und inceptor bedanken sich.

  7. #22
    inceptor
    treuer Stammgast Avatar von inceptor

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Danke!

    @Pixelschubse
    Die HDD gehört mir, habe sie damals (glaube ich) an meinem XP Rechner betrieben. Danach ausgebaut und als externe HDD genutzt.
    Eigentlich eigenes Backup, allerdings musste die Festplatte kurzerhand mal herhalten um Dateien von einem Fremd-Rechner zu sichern, weil die HDD da laute Geräusche gemacht hatte,.. ich habe die Information schon weitergegeben über den Viren Fund.

    Ich habe gedacht, den Datenträger vorab auf Viren zu scannen, sollte reichen. Also viel mehr macht man doch normalerweise nicht oder liege ich das so falsch?

    Nächstes mal also auf jeden Fall nur noch Offline mit solch einer HDD.
    Ich muss noch weiterschauen wie ich die wichtigen Dateien da runter bekomme ohne die Viren...?

    @.Bernd
    Ok, hab mir auch die Infos zu den "Viren" angeschaut. Nicht schön...
    Alle wichtigen Dateien sichern, ja mache ich - da kann ich doch sicher auch eine externe HDD nehmen (werde sie vorher formatieren), statt USB Stick?
    Das habe ich mir schon gedacht, das ich eine Neuinstallation ausführen sollte. Ich hoffe jetzt mal das Beste.


    Was mich nervt: Hätte ich, bei der externen HDD, nicht so "vorsichtig" gehandelt und einfach mal ein paar Ordner geöffnet und vielleicht sogar die Manuals kopiert (die ich gebraucht hätte) dann wäre vielleicht gar nichts passiert.
    Aber ich habe zuerst einen vollständigen Scan des Datenträgers über Norton ausgeführt und so die Büchse der Pandora geöffnet.
    Eigentlich gibt es ja das "Norton Virenschutzversprechen", ich denke darauf kann ich verzichten...
    Interessant wäre ein Vergleich zum Defender.. wie dieser damit umgegangen wäre, also Norton hat versagt... obwohl zuerst einen Scan ausgeführt. Echt zum schreien ...


    Also wie sollte ich das angehen...? Wie früher (bei vorherigen Windows Versionen) die Win 10 DVD einlegen und neu installieren? (Ich habe nur ein externes DVD Laufwerk). Ich besitze ja eine originale Win 10 DVD, also ein Installationsmedium habe ich. Und während der Installation per DVD dann die SSD formatieren. Auf der DVD ist aber noch 1803, dann müsste ich das alles aktualisieren auf den heutigen Stand,..
    oder sollte ich über das Media Creation Tool gehen, dann müsste ich praktisch nichts aktualisieren, oder? Also das Tool herunterladen und ein Installationsmedium erstellen, glaube ich - müsste mich noch besser informieren falls das eine gute Idee sein sollte.

    Ich weiß nicht ob man direkt von 1803 auf 1903 updaten kann? Oder muss man jedes Funktions-Update auf den PC laden, also zuerst 1809 und danach erst 1903...?

    Ich habe bei meinem PC noch eine HDD eingebaut, was soll ich da machen? Diese "sollte" sauber sein. Oder auch formatieren? Und wenn ja, zuerst über die Datenträgerverwaltung oder bei der Neuinstallation dann auf formatieren klicken?
    Die zweite Festplatte (HDD) kam übrigens erst im Nachhinein ans System. Macht aber keinen Unterschied.

    Oder sollte ich die Funktion "Wiederherstellung" und dann "Diesen PC zurücksetzen" benutzen?

    Seit Windows 10 gibt es ja mehrere Wege zur Wiederherstellung,..
    https://support.microsoft.com/de-ch/help/12415


    Grüsse
    Geändert von inceptor (04.08.2019 um 20:04 Uhr)

  8. #23
    inceptor
    treuer Stammgast Avatar von inceptor
    WINDOWS NEU INSTALLIEREN...

    Entschuldigt das ich nochmal störe, aber ich habe da noch ein paar offene Fragen.

    Ich will auf meinem Windows 10 Rechner jetzt das Windows gerne wieder neu installieren. Ich denke nicht das ein zurücksetzen reichen wird,..

    Die Sicherheitsrisiken, die von der externen HDD kamen, wurden zwar behoben, laut Norton Security und diversen anderen Anti Viren Programmen.
    Jedoch wurde auch die Registrierung geändert, zwar wurde sie ja anscheinend wieder repariert aber ein solches System würde ich doch lieber wieder neu aufsetzen.
    Zur Information, Norton wird auf diesem PC keinen Platz mehr finden nach der Neu Installation, der Defender ist genau so gut bei Win 10

    Ich habe dazu eben aber noch ein paar Fragen:

    Zuerst, logischerweise, die wichtigen Dateien sichern auf einer externen HDD, ich hoffe einfach das keine Schädlinge mitkommen - die sollten ja alle weggeputzt sein .

    Seit Windows 10 gibt es mehrere Lösungen zum zurücksetzen bzw. wiederherstellen des PCs.
    https://support.microsoft.com/de-ch/...covery-options


    Welche "Lösung" sollte ich nehmen?

    1. (Mein Favorit)
    Mit originaler Win 10 DVD mit Version 1803 das Ganze ausführen? (wie früher)
    Ich habe ein USB DVD Laufwerk.
    Müsste ich danach jedes Update bzw. Funktions-Update nochmals ausführen also von Version 1803 auf 1809 und danach auf 1903? Ich weiß nicht ob man direkt vom 1803 auf das 1903 updaten kann, geht das?


    2.
    Ein Installationsmedium mit dem "Media Creation Tool" erstellen. Wäre dann etwa gleiches vorgehen, wie bei 1., oder?
    Könnte ich mir damit die vielen Updates ersparen, die mit dem 1. Weg einhergehen?
    Also müsste ich dann praktisch nichts mehr aktualisieren?


    3.
    Über Windows Wiederherstellung - Diesen PC zurücksetzen -
    Optionen (die für mich in Frage kommen):
    Alles entfernen ("Hinweis: Bei Alles entfernen > Einstellungen ändern gibt es zwei Optionen." Man kann wählen, entweder die Festplatte "sauber" formatieren (kann bis zu 2 Stunden lang gehen) oder eine "einfache" Formatierung vornehmen.

    "Bei Datenlöschung Ein werden Dateien entfernt und das Laufwerk bereinigt. Wenn Sie beabsichtigen, Ihren PC weiterzugeben, zu recyceln oder zu verkaufen, nutzen Sie diese Option. Dies kann zwar ein bis zwei Stunden dauern, jedoch erschwert es anderen Personen, die von Ihnen entfernten Dateien wiederherzustellen.

    Bei Datenlöschung Aus werden nur Dateien entfernt. Diese Option nimmt weniger Zeit in Anspruch, ist aber weniger sicher."
    Quelle: https://support.microsoft.com/de-ch/...covery-options


    oder "Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen", "Diese Option ist nicht auf allen PCs verfügbar". Deshalb lasse ich die Option aus. Außer es gibt bereits sehr gute Berichte darüber? ;-)

    Ich habe im Internet aber davon gelesen das man den Weg über "Diesen PC zurücksetzen" meiden sollte, da Probleme auftreten können.

    Also zu 1. und 2. hätte ich noch eine weitere Frage:
    Ich habe in meinem PC eine SSD mit dem Betriebssystem und eine HDD für die Sicherung (manuell) der Dateien eingebaut.
    Sollte ich die HDD auch formatieren? Wenn ja, schon vorher formatieren über die Datenträgerverwaltung oder erst bei der Neu Installation?

    Hier ein Bild zur Veranschaulichung:
    -moechsten-windows-installieren.jpg

    Da würden dann zwei Datenträger angezeigt werden, könnte ich dann immer noch da dann die HDD formatieren? Die SSD ja sowieso.

    Oder ich formatiere die HDD bereits vorher, wie bereits erwähnt und ziehe das SATA Kabel dann aus dem MB.
    Ich habe schon oft gelesen das bei der Win 10 Installation, zur Sicherheit, nur die SSD dran sein sollte (bzw. der Datenträger wo das OS drauf soll).
    So habe ich das damals schon gemacht, die (damals) neue HDD habe ich dann später angeschlossen und formatiert. Ist es besser diese wieder vom Mainboard zu entfernen, vor der Neu Installation?

    Bei der SSD werden dann wie jetzt wieder automatisch von Windows 2 Partitionen angelegt werden, Wiederherstellung OEM (fast 500 MB groß), EFI (fast 100 MB) und die eigentliche Startpartition etc., das wird auch nachher wieder so sein, nehme ich an, oder?

    Der Partitionsstil wird nicht erneuert, oder? Dieser ist auf beiden Datenträgern auf GPT. Ich weiß nicht ob eine neue Initialisierung stattfindet.


    Kann mir da jemand helfen, den besten "Weg" zu nehmen, 1. 2. oder 3. ?

    Fast vergessen, es gibt ja die Option "Treiber laden" bei der Windows Installation, kann man damit auch den Grafiktreiber laden? NACHTRAG: OK, Diese Option ist für die Datenträger die nicht erkannt werden - dazu gelernt.
    Ich hatte das erste Mal, bei der Windows Installation das Gefühl, das die Grafikkarte sehr heiß wurde und die Lüfter der Grafikkarte nicht angingen wie sie sollten (bei 60°C, genau 58°C sollten sie angehen - ist so Original eingestellt). Ich weiß natürlich nicht ob sie wirklich so heiß wurde, aber es fühlte sich sehr heiß an. Damit das nicht nochmal passiert, könnte man das was machen?
    Kann natürlich auch wieder mit "externem" Lüfter arbeiten (Ventilator), bis Windows läuft.

    Nachtrag:
    Eigentlich kann man ja eine SSD nicht wirklich sauber löschen, ohne zusätzliches,
    (soweit ich weiß, wegen Aufteilung des Flash-Speicher und der Controller-Logik die alles auf Speicherzellen gleichmäßig verteilt..), reicht das formatieren mit Windows trotzdem aus?
    Ich kann die Software von Kingston (habe eine Kingston SSD) zur Löschung nicht nutzen weil nur sekundäre SSDs mit "secure erase" gelöscht werden können. Ich könnte wohl auch "AOMEI Partition Assistant" nehmen, da ist aber das gleiche Problem. SSD mit OS kann nicht gelöscht werden.

    Danke!

    Grüsse
    Geändert von inceptor (07.08.2019 um 17:31 Uhr)

  9. #24
    hansjorg71
    gehört zum Inventar Avatar von hansjorg71

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Hallo, hole dir gleich eine 1903 ! alles andere wäre nur Zeitverschwendung !

    die SSD sollte am Sata 1 hängen !
    beim Installieren alle Partitionen löschen und auf "Weiter" das System erledigt alles automatisch, neue Partitionen werden erstellt !
    lass Windows 10 selber erstmals alle Treiber installieren !

    Deine HDD bei der Installation abklemmen (Sata-Kabel) , ob du diese neu formatieren sollst ? kann später auch gemacht werden !

    Gruß
    Ps. grundsätzlich erledige ich alle Installationen ohne Netzwerk !
    inceptor und Terrier! bedanken sich.

  10. #25
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Mein Tipp zur Installation, 1803 von der DVD und dann mit Win10 Update Assistent auf 1903.
    HDD würde ich auch vorher formatieren, wer weis ob da nicht auch was drauf ist (war).
    HDD abklemmen würde ich auch machen.
    Partitionen werden wieder so erstellt wie du es kennst, läuft alles automatisch.
    Grafikkarte sollte bei einer Installation eigentlich nicht betroffen sein, die bekommt da garnichts zu tun.
    Also das ganze Projekt starten.
    inceptor und Pixelschubse bedanken sich.

  11. #26
    inceptor
    treuer Stammgast Avatar von inceptor

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Ok. Danke!
    Ohne Internet/Netzwerk dieses Mal ist nur zur Einrichtung "einfacher" geht aber fast alles offline.
    Und höchstwahrscheinlich muss ich den Key sowieso nicht mehr eingeben vielleicht nochmal Netz zur Aktivierung... sieht man dann.

    Die HDD werde ich dann vorher schon mal formatieren und dann vom MB trennen.
    Risiko ist halt jetzt bei der Sicherung, die Dateien gehen nachher wieder auf den PC. Ich scanne die einfach genügend.

    Leider kenne ich keinen der eine Windows 10 DVD mit der Version 1903 hat.
    Deshalb muss ich von Version 1803 aus gehen,.. oder halt das "Media Creation Tool" nutzen, wenn das den Vorteil bringen würde mir Updates zu ersparen, das weiß ich aber nicht mit Sicherheit.
    Ich hoffe nur das ich von 1803 wieder sauber auf 1903 komme ohne Probleme.
    Oder von 1803 dann den Win 10 Update Assistent nutzen.

    Reicht eine einfache Formatierung über Windows aus, für die SSD?

    habe im Nachtrag oben noch geschrieben:
    Eigentlich kann man ja eine SSD nicht wirklich sauber löschen, ohne zusätzliches,
    (soweit ich weiß, wegen Aufteilung des Flash-Speicher und der Controller-Logik die alles auf Speicherzellen gleichmäßig verteilt..), reicht das formatieren mit Windows trotzdem aus?
    Ich kann die Software von Kingston (habe eine Kingston SSD) zur Löschung nicht nutzen weil nur sekundäre SSDs mit "secure erase" gelöscht werden können. Ich könnte wohl auch "AOMEI Partition Assistant" nehmen, da ist aber das gleiche Problem. SSD mit OS kann nicht gelöscht werden.
    Ich könnte die SSD an einen anderen PC anschließen um sie richtig zu formatieren mit dem Tool. Aber ist das nötig? Vor allem will ich diese SSD nicht wirklich an einem anderen sauberen PC anschließen.

    Zum Beispiel hat "crucial" kein solches Tool und schreibt auf Ihrer Seite das ein "normales" formatieren genügen würde.
    Geändert von inceptor (07.08.2019 um 17:16 Uhr)

  12. #27
    hansjorg71
    gehört zum Inventar Avatar von hansjorg71

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Hallo,
    Reicht eine einfache Formatierung über Windows aus, für die SSD?
    habe doch eben geschrieben, alles löschen und auf weiter ! nichts Formatieren !

    Hier kannst du doch die 1903 holen und entweder auf Stick oder DVD !

    https://www.microsoft.com/de-de/soft...load/windows10

    Gruß
    Ps. bei der Installation die Key-Eingabe überspringen ! sobald du das Netzwerk aktivierst wird das Win 10 aktiviert !
    inceptor und Terrier! bedanken sich.

  13. #28
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Von deiner 1803 DVD und dann den Win10 Update Assistent downloaden und ausführen.
    inceptor bedankt sich.

  14. #29
    Ponderosa
    Windows-Cowboy Avatar von Ponderosa

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Lies die Anleitung vom Chef. Schritt für Schritt: Die Installation von Windows 10
    Dort steht in Bild 7 auch nur löschen, nicht formatieren.
    -loeschen.png

    Noch mehr Anleitungen kann man hier finden. Die Windows 10 FAQ von Dr. Windows
    Terrier! und inceptor bedanken sich.

  15. #30
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Systemdateien beschädigt nach Viren Scan - wie weiter?

    Für eher visuell orientierte:
    schau Dir mal dieses Video an. Da wird Dir gezeigt, wie Du zu einem aktuellen Installationsmedium (DVD oder Memory-Stick ab 8 GByte) kommst und Windows10 auf Deinem Rechner installierst.
    Anmerkung: die Eingabe des ProductKeys an der gezeigten Stelle (bei ca. 3:40 min) ist nicht unbedingt nötig, da sollte man überspringen wählen und das später nachholen.
    Terrier! und inceptor bedanken sich.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163