Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32
Danke Übersicht119Danke
Thema: Komponentenspeicher reparieren sfc /scannow fehlerhaft Hallo, nach Installation der aktuellen Monatsupdates (ohne Fehlermeldung) zeigte der anschließende mehrfache SFC-Scan (mit Neusart jeweils) nicht reparierte Dateien an. ...
  1. #1
    corona
    kennt sich schon aus

    Komponentenspeicher reparieren sfc /scannow fehlerhaft

    Hallo,
    nach Installation der aktuellen Monatsupdates (ohne Fehlermeldung) zeigte der anschließende mehrfache SFC-Scan (mit Neusart jeweils) nicht reparierte Dateien an. Zuerst WIN 10-Problembehandlung: Komponentenspeicher ist reparierbar.
    Daraufhin ScanHealth und RestoreHealth durchgelaufen. Ergebnis: Einige Dateien konnten nicht repariert werden. Nach Neustart wieder SFC-Scan: Ergebnis mit Fehlern siehe beigefügte CBS-Logdatei.

    Wäre für hilfreiche Lösungshinweise dankbar.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Hallo corona,
    es sind wieder die selben Fehler wie in deinem anderen Thema hier [gelöst] Beschädigte Defender-Dateien, siehe angefügtes LOG sfcdetails.txt. Microsoft hat diesen Artikel hier SFC kennzeichnet Windows Defender PowerShell-Moduldateien fälschlicherweise als fehlerhaft am 28. August 2019 wieder geändert und hat zur Problemumgehung folgendes veröffentlicht:

    Problemumgehung



    Da SFC die Dateien in %windir%-System32-WindowsPowerShell-v1.0-Modules-Defender falsch kennzeichnet, können Sie die SFC-Fehlermeldungen in Bezug auf diese Dateien ignorieren.
    Und genau das solltest du jetzt tun solange Microsoft da nichts ändert!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  3. #3
    corona
    kennt sich schon aus

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    @skorpion68: Schön wieder von dir zu hören - vielen Dank.
    Also werde ich den MS-Fehler einfach mal ignorieren. Hinweis: Diese Fehlermeldung gab es auf meinem zweiten PC.

    Was ich nicht verstehe: Die Fehler auf meinem ersten PC, die dank Deiner Hinweise vorm Umstieg von WIN 7 behoben werden konnten, gab es nach den aktuellen WIN 10-Monatsupdates nicht mehr, d.h.
    der SFC-Scan verlief einwandfrei.

  4. #4
    corona
    kennt sich schon aus

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Hallo @makodako - danke. Warum sollte man mit dem SFC-Scan ein paar Tage nach Updates warten?

  5. #5
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Weil Windows noch teilweise Sideloads durchführt, die laufen unbemerkt im Hintergrund. Ansonsten siehe #6.

  6. #6
    corona
    kennt sich schon aus

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Danke Euch, wieder was gelernt.
    Frage noch: Auch Datenträgerbereinigung und Defragmentierung nicht sofort nach Updates? Oder ist das unschädlich?

  7. #7
    Pixelschubse
    gehört zum Inventar

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    @corona
    die Reihenfolge deiner Checks ist meiner Absicht nach falsch.
    Zuerst Komponentenspeicher prüfen und gegebenenfalls reparieren lassen.

  8. #8
    corona
    kennt sich schon aus

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    @pixelschubse: Sorry, verstehe nicht ganz. Womit soll man nach Updates zuerst den Komponentenspeicher prüfen - mit ScanHealth? Und bei Fehlern ggf. RestoreHealth hinterher?

  9. #9
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    @corona
    Für eine schnelle Überprüfung führt man den SFC-Scan durch. Für eine umfassende Überprüfung des Komponentenspeicher führt man folgende Befehle nacheinander aus:
    Code:
    DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
    DISM /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
    DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth
    Dies aber nur wenn man feststellt, dass das System fehlerhaft ist.

    Zu dem hier erneut angesprochenen Fehlern ist es tatsächlich so, dass Microsoft entweder ein neues Plattformupdate für Windows Defender veröffentlicht oder die Hashes (Prüfsummen) mit einem Funktionsupdate aktualisiert. Ansonsten diese Fehlermeldung einfach ignorieren, wie ich dir in Beitrag #2 schon mitteilte.

    Datenträgerbereinigung und Defragmentierung ist nach jedem Patchday auch nicht notwendig da sich Windows selbst darum kümmert, es sei denn du hast diese Funktionen deaktiviert. Eine Windows Update-Bereinigung sollte man nach einem Patchday auch nicht gleich durchführen um im Fehlerfall ggf. ein Rollup Update wieder deinstallieren zu können.
    laudon, makodako, Ari45 und 1 weitere bedanken sich.

  10. #10
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Defragmentierung brauchst du nicht mehr machen, das erledigt Win10 automatisch wenn es notwendig ist. Es sei denn du hast es deaktiviert.
    Bereinigung führe ich erst nach 1 Woche durch, jedoch behalte ich vorläufig alles was mit dem Update zu tun hatte. Die Update Bereinigung führe ich vor dem nächsten Update durch.

  11. #11
    skorpion68
    gehört zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Zitat Zitat von skorpion68
    Zu dem hier erneut angesprochenen Fehlern ist es tatsächlich so, dass Microsoft entweder ein neues Plattformupdate für Windows Defender veröffentlicht oder die Hashes (Prüfsummen) mit einem Funktionsupdate aktualisiert.
    Wie ich eben hier Defender Antimalware Version 4.18.1908.7 wurde nun endlich veröffentlicht - sfc /scannow Fehler sollte behoben sein | Deskmodder.de hat sich Microsoft doch für Aktualisierung des Plattformupdates für Windows Defender entschieden.
    makodako bedankt sich.

  12. #12
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Danke für die Info. Anscheinend stopft man ein Loch und reist dafür ein neues.
    Windows 10 die "Wundertüte" oder "Ü-Ei", ganz wie einem beliebt.
    skorpion68 und PeterK bedanken sich.

  13. #13
    PeterK
    gehört zum Inventar Avatar von PeterK

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Die Fehler und und das Stopfen mit Updates und Upgrade ziehen sich durch alle Windows Versionen bis zum heutigen Tage egal ob das Windows 95/98/NT/ME/W2K/XP/Vista/7/8.x oder 10 war hin.
    Ob das sinnvoll ist oder nicht darüber will ich nicht meckern, es gibt andere Betriebssysteme da wird es anders realisiert aber bei Microsoft wird das eben so gemacht.

  14. #14
    makodako
    gehört zum Inventar

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    Unter Win7 Pro 64 hatte ich keine Probleme und bisher bin ich unter Win10 auch verschont geblieben. Liegt wohl daran das ich nicht das Update/Upgrade sofort haben muss, ich warte ca. 3-4 Wochen mit der Installation. Einzig und allein auf meiner Laptop Krücke ist die 1903 installiert, aber auch erst seit September.

  15. #15
    corona
    kennt sich schon aus

    AW: Komponentenspeicher reparieren

    @makodako: Bei kritischen Löchern wird ja zum sofortigen Update geraten. Wartest Du trotzdem längere Zeit damit? Leider wird man ja nur noch mit allen Zwangsupdates "beglückt", insoweit war es mit Win 7 besser.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163