Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

  1. #1
    krebs8
    kennt sich schon aus

    Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    Habe 3 Fragen dazu:

    1.
    Ich wollte das Sstem eh mal neu aufsetzen. Ist das ok, wenn man nach evtl. Malware-Befall (Trojaner waren in Quaratäne sichtbar) erst die SSD partitioniert, nur die eigenen Daten auf die neue Partition schiebt und dann die erste Partition formatiert und dort Win 10 neu installiert?

    Oder kann sich auf der neu angelegten zweiten Partition wieder/immer noch was befinden?

    2.
    Wenn das mal so neu eingerichtet ist und irgendwann mal wieder was von Malware auftaucht, genügt es dann, nur die erste Partition mit Windows und Programmen zu formatieren und das System dort neu aufzusetzen (und die zweite Partition und externe HDDs, Sticks, SDs nur zu scannen)?

    3.
    Kann ich erkennen, welche Win10-Version (1809, 1903, 1909) sich auf meiner gebrannten DVD befindet? (wurde mal mit MediaCreationTool erstellt).

  2. #2
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    In privaten Daten befindet sich in der Regel keine Malware.
    Persönliche Daten sichern. Dann alle Partitionen löschen und System neu aufsetzen.
    Dann sollte kein Schädling mehr da sein.

  3. #3
    Thiersee
    treuer Stammgast Avatar von Thiersee

    AW: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    3.
    Kann ich erkennen, welche Win10-Version (1809, 1903, 1909) sich auf meiner gebrannten DVD befindet? (wurde mal mit MediaCreationTool erstellt).
    Auf dem Root-Verzeichnis der DVD gehen, Datei setup.exe mit der rechten Maustaste ancklicken und auf "Eigenschaften/Details" gehen:
    unter Datei-/Produkt Version steht es
    10.0.17763.x = 1809
    10.0.18362.x = 1903
    10.0.18363.x = 1909

  4. #4
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    Zitat Zitat von krebs8 Beitrag anzeigen
    Kann ich erkennen, welche Win10-Version (1809, 1903, 1909) sich auf meiner gebrannten DVD befindet? (wurde mal mit MediaCreationTool erstellt).
    Ich empfehle die neueste Version von Windows 10 herunterzuladen und damit einen USB-Stick zu erstellen (Stick ab 8 GByte, zur Not auch eine DVD).
    Dazu lädt man sich zuerst das Media Creation Tool herunter von dieser Webseite:
    https://www.microsoft.com/de-de/soft...load/windows10
    Dieses Tool führt man als Administrator aus, dann folgt der eigentliche Downlaod der Windows-Installationsdateien und das Beschreiben des Sticks bzw. der DVD. Das sind dann ca. 3,5 GByte an Daten, das kann also etwas dauern.
    .

  5. #5
    krebs8
    kennt sich schon aus

    AW: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    Danke. Wollte vor dem Download einfach erst nachsehen, ob ich nicht schon die letzte Version auf DVD habe.

    Persönliche Daten sichern: Und erst die zweite Partition anlegen, private Daten dorthin schieben und dann auf die erste Win 10 neu eufspielen, ist nicht ok?

  6. #6
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    Sichere Deine Daten besser auf ein externes Speichermedium, das Du dann während der Installation abgesteckt läßt.
    Es hat sich bewährt, zu Beginn der Windows 10 Installation alle Partitionen der Festplatte zu löschen, dann Windows selbst die Partitionierung überlassen.
    Wenn Du eine extra Partition für Daten anlegen willst, dann kannst Du nur einen Teil der Festplatte für Windows vorsehen. Für Windows 10 Pro reichen 100 GByte (100.000 MByte) gut aus.

    Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation-bild-18a.png

  7. #7
    krebs8
    kennt sich schon aus

    AW: Nach evtl. Malware: Partitionierung und Neuinstallation

    Ja, so mache ich das dann auch. Danke.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •