Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 16 bis 28 von 28

Thema: Windows Downloadseite

  1. #16
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Mit dem Media Creation Tool (MCT) kann man entweder einen bootfähigen USB-Stick erstellen (der Stick muß 8GB oder größer sein), mit dem man dann Windows 10 installieren kann, oder eine ISO-Datei auf dem PC speichern. Wenn man diese ISO Datei dann auf eine DVD brennt (die passt gerade so drauf), bekommt man eine bootfähige DVD. Dann kann man Windows 10 auch von dieser DVD installieren.

    Windows Downloadseite-mct_06.png

  2.   Anzeige

     
  3. #17
    VT12
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Zitat Zitat von PeteM92 Beitrag anzeigen
    Das kann man auswählen:

    Anhang 216504
    Genau das meinte ich ja.

    @Micha
    Okay, deine Fachkenntnis habe ich natürlich nicht.
    Der neue Verusch scheint jedoch geklappt zu haben. Als Zielort habe ich den Ordner Dokumente angeben können und
    dort ist auch eine "Windows.iso" gelandet.
    Diese habe ich jetzt zusammen mit dem MCT auf einen USB Stick befördert.
    Die ISO kann ich bereitstellen und folglich die Setup ausführen......wenn erforderlich. Nennt sich Inplace glaube ich.

    Ob sich ein sog. Installationsmedium von Inhalt her zur ISO wie unterscheidet weiss ich nicht genau.
    Mit dem "bootfähigen" Installationsmedium kann man das gleiche tun wie mit der ISO, denke ich.
    Das Installationsmedium benötigt man glaube ich wenn Windows nicht mehr funktioniert.
    .
    Wie man an den Screens sieht ist alles so wie es soll, bzw. wie ich es vor hatte. Oder etwa nicht?
    Sorry, aber mit diesen Dingen beschäftige ich mich im Grunde nie und wenn ich es dann brauchen würde hätte ich das Wichtigste vermutlich schon lange wieder vergessen.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Windows Downloadseite-iso-screen.jpg   Windows Downloadseite-iso-screen2.jpg   Windows Downloadseite-ansicht.jpg  
    Geändert von VT12 (31.03.2020 um 20:28 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. #18
    Ponderosa
    Windows-Cowboy Avatar von Ponderosa

    AW: Windows Downloadseite

    Hallo VT12
    So wie der Stick in #17 erstellt ist, also die Win10.iso auf den Stick kopiert, kannst du damit aber kein Windows installieren.
    Ist das deine Absicht? Habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen. Sorry
    Wenn du damit installieren, oder reparieren möchtest, muß die Win 10.iso entpackt auf dem Stick sein. So wie im Bild rechts zu sehen.
    Dann werden aber alle anderen Daten vom Stick gelöscht.
    Windows Downloadseite-win-10-iso-entpackt.jpg

  5. #19
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    @Ponderosa hat recht.
    Wenn Du mit dem MCT eine ISO-Datei erstellt hast, mußt Du die entpackt auf den USB-Stick übertragen.

    Dazu markiert man die Datei Winodws.iso im Datei-Explorer, drückt die rechte Maustaste und wählt "Bereitstellen". Dadurch wird ein virtuelles DVD-Laufwerk erstellt. Die Dateien, die auf diesem DVD-Laufwerk dann sichtbar sind, muß man auf den USB-Stick rüberkopieren.

    Dadurch wird ein USB-Stick erstellt, der auf einem UEFI-fähigen Rechner bootfähig ist.

    Wenn der Rechner, für den der Stick bestimmt ist, kein UEFI-Bios hat, dann muß man die Windows.iso mit Rufus auf den Stick bringen. Dadurch wird ein Stick erzeugt, der auch auf älteren Rechner bootfähig ist.

  6. #20
    Iskandar
    Lernt nie aus Avatar von Iskandar

    AW: Windows Downloadseite

    Wenn man mit dem MCT Tool ein Medium auf einen leeren Stick packt, wird das auch keine ISO sondern eine ESD.
    (Electronic Software Delivery)
    Und da diese weniger als 4 GB. hat,ist das Format FAT32 ok.
    Windows wählt dieses Format auch automatisch selber.
    Als Beispiel hier, mein Stick vom MCT mit der Win 10 1909.
    Und zur Frage wegen PRO oder HOME.
    Windows lad automatisch die passenden Files herunter zu dem bereits vorhandenem System,auf dem die Aktion ausgefuhrt wird.
    VT12 - Hast du den Stick erst leer gemacht und dann gleich eingesteckt,bevor du das MCT Tool ausgeführen begonnen hast ?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Windows Downloadseite-stick1.png   Windows Downloadseite-esd.png  
    Geändert von Iskandar (31.03.2020 um 22:47 Uhr)

  7. #21
    VT12
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Post 15+16 zeitgleich, sogar dein Screen ist in meinem Post 17, Pete.
    Die Inhalte beider Posts sind fast 100% gleich.

    Okay, das sind sicher alles allgemeine Informationen die man ohnehin kennen sollte denke ich.
    -
    Bezogen auf mein Anliegen jedoch folgendes:
    Gehe ich Recht in der Annahme (wie in 17 steht) das der Inhalt einer ISO exakt der gleiche ist
    als wenn man anstatt einer ISO direkt ein boot-Medium erzeugt?

    Wo wäre der Unterschied zwischen einer Boot-DVD und einem Boot-Stick?
    Es gibt keinen.

    Da ich von Anfang an von einer ISO gesprochen habe, ist das Thema Boot-Medium ein komplett anderes. Oder?

    Mit der von mir jetzt erzeugten ISO, die auf einem NTFS Stick mit 16GB liegt könnte ich:
    aus dem laufenden Windows eine Reparatur (Inplace) durchführen, ist doch richtig?

    Den Inhalt der ISO bereitstellen und nur auf einen Stick kopieren und damit zu booten wird dann
    sicher nicht funktionieren weil der Stick damit noch nicht bootfähig ist.
    Dazu gibt ja das MCT die andere Möglichkeit an, nämlich USB-Speicherstick erstellen.

    Mein Rechner hat natürlich ein UEFI-Bios. Also sollte das keine Probleme bereiten im Notfall.

    @Iskandar
    Wozu sollte ich denn den Stick vorher leeren?
    Das MCT habe ich geladen und von der Festplatte ausgeführt, damit eine ISO erzeugt und
    ebenfalls auf der Festplatte gespeichert.
    Das MCT Tool und die ISO habe ich anschliessend zur Aufbewahrung auf einen Stick kopiert.
    Ich will ja nicht damit booten.
    Wenn ich die ISO benötigen sollte, kann ich diese auch auf dem Stick BEREITSTELLEN.
    Dann wird ebenso ein virtuelles Laufwerk erstellt D:ESD-ISO

    @Ponderosa
    Mit einer ISO kann man sehr wohl Windows installieren. Genauer gesagt=reparieren oder
    gar upgraden, zum Beisp. von WIN7 auf WIN10.
    ISO Bereitstellen und Setup starten reicht.
    Was aus dem laufenden System NICHT geht ist eine NEUINSTALLATION glaube ich.
    Möglicherweise wird aber auch das im laufenden Setup abgefragt, das bin ich nicht sicher.

    Da ich ich mich wie gesagt mit diesen Themen noch nie gezielt beschäftigt habe waren
    im Grunde alle Antworten hilfreich. Vielen Dank. Auch wenn ich jetzt unmittelbar diese Lösungen
    nicht nutzen wollte.
    Jetzt habe ich die ISO und das MCT auf einem Stick und kann es verwenden wenn nötig.
    Ein wenig Hintergrundwissen hatte ich ja schon. Jetzt ist das alles ein wenig klarer.

    Übrigens, wenn Beiträge über ein bestimmtes Maß groß werden, werden auch die Antworten unpräziser
    weil viele oft nur die letzten 2-3 Antworten lesen und somit oft am Thema vorbei diskutieren.
    Aber das liegt in der Natur der Sache und ist kein Problem. Nur eben manchmal für den TE mühsam, das
    Richtige herauszulesen.
    Thema sollte somit erledigt sein, denke ich.

  8. #22
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Lies nochmal Post #10 und probier die verschiedenen Möglichkeiten einfach aus. Das geht schneller, als Du den nächsten langen Post schreiben kannst.


    Korrektur:
    Da ist Post #16 gemeint
    Geändert von PeteM92 (01.04.2020 um 17:26 Uhr)

  9. #23
    Iskandar
    Lernt nie aus Avatar von Iskandar

    AW: Windows Downloadseite

    Hallo VT12
    Ich kann dazu eigentlich nur noch sagen.
    Warum einfach,wenn es kompliziert auch geht?
    Warum nicht gleich einen bootfähigen Stick erstellen lassen von Windows? Damit kannst du ein Inplace sowohl auch CleanInstall machen so oft du willst.
    Stick leer machen,ist vielleicht nicht notwendig,da Windows das selbst tut. Das weiss ich nun nicht.
    Ich mache immer einen leeren FAT 32 Stick bereit um eine neue Windows Version zu laden.
    Die kommt dann in die Schublade für Notfälle.

  10. #24
    Ponderosa
    Windows-Cowboy Avatar von Ponderosa

    AW: Windows Downloadseite

    Reparieren Ja. Aber ich habe ja installieren geschrieben.
    So wie der Stick in #17 erstellt ist, also die Win10.iso auf den Stick kopiert, kannst du damit aber kein Windows installieren.
    Jetzt habe ich die ISO und das MCT auf einem Stick und kann es verwenden wenn nötig.
    Und in 1 bis 2 Monaten lädst du wieder einen neue .iso , da ja bald Win 10 20H1 kommt.

  11. #25
    VT12
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Ja das stimmt. In gewissem Sinne hast du Recht. Wenn installieren eine NEUINSTALL bedeutet, mit sauberem Boot.
    -
    Was noch kommt? Wer weiß das schon. Wenn ein OS alle paar Monate generalsaniert werden muss dann spricht das Bände.
    Aber was will man dagegen tun? Nichts.
    Ob das alles immer nötig ist, wäre ein anderes Thema. Mein Mac ist von 2009 und hat bisher 2x sein OS upgedatet.
    Mein iPhone macht das alle paar Wochen. Warum also aufregen?
    -
    Wichtig ist doch das ein OS das macht was es soll und man weiß wie man damit umgehen soll.
    Das es hierbei bei vielen hakt, beweisen die Besuche in diesem und anderen Schwester Foren.
    -
    Gut wäre z.B. wenn man nicht gezwungen würde Updates zu machen, ausser natürlich Sicherheits Belange.
    Aber darüber sollen sich die Gelehrten streiten.

    Bleibt gesund, das ist viel wichtiger als ein Windows x oder y.

  12. #26
    VT12
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Zitat Zitat von PeteM92 Beitrag anzeigen
    Lies nochmal Post #10
    Wirklich #10??
    Was soll dem Post entnehmen?

    Pete, ich habe jetzt A. eine ISO sowie B. zusätzlich einen Boot-Stick.
    Jetzt kann ich entweder A. oder B. nutzen. Mehr geht nicht oder?

    Das ich schon länger einen Boot-Stick habe und das Alter keine Rolle spielt, weil die erforderlichen Daten eh neu
    geladen werden brauche ich den Stick nicht ständig erneuern, so was das bisher.
    Alles gut. Oder?

  13. #27
    PeteM92
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Da war Post #16 gemeint.

    Das ich schon länger einen Boot-Stick habe und das Alter keine Rolle spielt, weil die erforderlichen Daten eh neu
    Wenn Du mit dem Media Creation Tool einen Boot-Stick erstellst (richtig! und nichts selbst durch die Gegend kopiert) dann sind die Windows Installationsdateien alle auf dem Stick und werden nicht verändert.
    Wenn Du den Stick z.B. vor einem Jahr erstellt hast, dann installierst Du damit das heute veraltete Windows 1903.

    geladen werden brauche ich den Stick nicht ständig erneuern, so was das bisher.
    Das ist falsch. Sowohl das Media Creation Tool als auch die Windows-Installationsdateien werden von Microsoft alle 2 bis 3 Monate erneuert und müssen dann erneut heruntergeladen werden.

    Vielleicht hilft Dir folgendes:

    schau Dir mal dieses Video an. Da wird Dir gezeigt, wie Du zu einem aktuellen Installationsmedium (DVD oder Memory-Stick ab 8 GByte) kommst und Windows10 auf Deinem Rechner installierst.
    Anmerkung: die Eingabe des ProductKeys an der gezeigten Stelle (bei ca. 3:40 min) ist nicht unbedingt nötig, da sollte man überspringen wählen.

    Eine Schritt für Schritt Anleitung zum Nachlesen findest Du hier:
    Schritt für Schritt: Die Installation von Windows 10

  14. #28
    VT12
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Downloadseite

    Hallo Pete,
    kürzlich habe ich mit meinem veralteten Boot Stick bei einem Bekannten damit von Win7 auf Win10 installiert.
    Am Ende hatten wir das Neueste WIN10. Aus diesem Grund spielt das Alter des MCT keine Rolle.
    Angeblich lädt es die neuesten Dateien sowieso.
    Das hatte ich gemeint. Beim Bekannten wurde zwar zuerst 1903 installiert glaube ich, aber dann per Update auf 1909 aufgerüstet.

    Eine DVD kommt nicht in Frage, = kein Laufwerk. Aber ein Stick macht dasselbe.
    Ich denke ich kenne den Unterschied zwischen einer CleanInstall, die per Bootstick gemacht werden kann und einem
    InplaceUpgrade / oder Reparatur, die auch mit einer ISO durchführbar ist.
    Allerdings wird das Setup der ISO den Rechner ebenfalls neu starten und dann wird abgefragt ob die Daten erhalten bleiben
    sollen oder nicht. Damit wäre auch eine Neuistallation möglich weil das eigentliche Setup immer gleich abläuft.
    Insofern braucht man eigentlich keine ISO. Ein Bootstick erfüllt den gleichen Zweck und reicht aus.
    Da hat Iskandar schon Recht.

    Ich habe Windows 10 schon einige Male installiert, wenn ich dazu eine Anleitung bräuchte wäre das schon Anfängerniveau.
    Der KEY ist im Bios hinterlegt, jedenfalls brauchte ich den noch nie seit WIN8. Auch nachdem ich die Festplatte formatiert hatte ich
    einen Clean Install gemacht habe, wurde ich danach nie gefragt bzw. hab die Eingabe übersprungen.

    Trotzdem Danke für die Tips, vielleicht helfen diese ja anderen auch die sich mit dem Thema beschäftigen.

    Bin jetzt aber raus.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •