Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
Danke Übersicht40Danke
Thema: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden.... indem man nach einem Clean Install NICHT sofort die Treiber seines Herstellers installiert ! Grund: Ich habe nun schon bei ...
  1. #1
    Zeraphine
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Zeraphine

    Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    indem man nach einem Clean Install NICHT sofort die Treiber seines Herstellers installiert!

    Grund: Ich habe nun schon bei mehreren Freunden Windows 10 eingerichtet, jedes mal gab es Probleme, direkt nach dem Ersten Start! Dies geschah, da Windows Update im Hintergrund natürlich sofort Treiber herunterlädt und auch danach installiert!

    Geht man nun hin, und installiert seine Treiber dazwischen, dann kann es zu Komplikationen kommen, da der gleiche, oder ein älterer Treiber zur gleichen Zeit installiert werden!

    Man merke: Nach dem ersten Start, ruft ihr besser als erstes "Einstellungen - Windows Update" auf. Erst wenn dort nichts mehr erscheint, er alle Updates fertig hat, dann schaut ihr im Gerätemanager nach, ob noch etwas gelb ist. Wenn nicht, lasst es erst mal lieber so, die Windows Treiber, auch der Nvidia Treiber, sind eigentlich optimal abgestimmt. Klar gibt es Ausnahmen bei diversen Karten, hierzu müsste man dann auf der Herstellerseite nachlesen.

    Seitdem ich dies beachte, hatte ich nun keinerlei Probleme mehr bei Windows 10, alle 5 Rechner meiner Freunde laufen nun rund. Starten innerhalb von 6-8 Sekunden, keine Abstürze, nix!
    gial, DrEricCartman, Henry E. und 5 weitere bedanken sich.

  2. #2
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Die gleiche Erfahrung habe ich auch bei sehr vielen Upgrades und Cleaninstalls von Windows 10 gemacht. Die von Windows 10 installierten Treiber funktionierten in der Regel besser als die der Hersteller, die meistens ohnehin noch keine für 10 angepassten Treiber anbieten.

  3. #3
    mirovb
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Was ich beobachtet konnte, sind die Treiber die gleichen, die der Hersteller als auch Windows Update anbieten. Aber das andere stimnt. Windows Update sollte vorher in Ruhe durchlaufen und alles installieren. Was bleibt einem auch übrig? Das geschieht ja leider sowieso vollautomatisch im Hintergrund und man bekommt kaum was davon mit. Und das ist das blöde daran. Viele bekannt bekommen das einfach nicht mit, und es wird fröhlich drauf losinstalliert. Dem User kann man meiner Meinung nach kein Vorwurf machen. Das kann ja jederzeit wieder passieren, das WinUpdate etwas im Hintergrund anfängt zu installieren, währen man parallel etwas anderes installiert. Ich finde diese Update Politik unverantwortlich. Besonders halt bei Treibern.
    Henry E., McC. und Zeraphine bedanken sich.

  4. #4
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Zur Zeit ist es noch insoweit entspannt, als es sogar vollständige und aktuelle Treiber von Amd und Nvidia gibt. Wenn sich das ändert, und man von Hand bessere Treiber beisteuern möchte, droht Ungemach durch das eigensinnige Windows Update. Wenn man wg Problemen den alten Treiber restlos entfernen muß, sollte man vllt vorher die Internetverbindung kappen, bis der Neue installiert ist plus ein Reboot.
    Henry E., McC. und Zeraphine bedanken sich.

  5. #5
    Iskandar
    Lernt nie aus Avatar von Iskandar

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Hallo Zerphine

    Dem kann ich nur beipflichten. Direkt nach dem Install hat Windows noch eine Weile viel zu tun und man lässt am besten seinen Rechner erst mal für 2 bis 3 Stunden Online allein. Es ist ja verbreitet die Anahme im Umlauf,dass man als erstes immer sofort die Hersteller-Treiber Updates machen müsse. Als erstes der Chipsatz und dann Weitere.Dem stimme ich nicht zu. Vielleicht war das bei XP und Win 7 so,aber ich glaube das hat seit UEFI geändert.
    Ich hab aber die Erfahrung gemacht,dass Windows Update die Chipsätze selbst installiert. Als ich danach mal den emPfohlenen Chipsatz vom Hersteller installieren wollte,kam der Einschub;
    "Sie haben die neuere Version schon installiert,wollen sie wirklich mit dem Älteren überspielen?" (Oder so ähnlich)

    Windows weiss einfach besser,welche Treiber passend sind,daher sage ich: Nach dem Systeminstall immer erst die Win Updates machen lassen und danach die Storeupdates,was meist auch etwa 20 sind.
    gial, Holunder1957, Zeraphine und 1 weitere bedanken sich.

  6. #6
    DrEricCartman
    Gast

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Guter Tipp, ist unter 7 genauso anzuwenden, unter 8.1 - keine Ahnung habe es nur 1x bei mir installiert.
    Unter 7 habe ich schon einige Systeme für andere aufgesetzt, und manchmal trotz wissen um den Tipp
    "schlauerweise" direkt das AMD-GK Komplettpaket installiert, es wurde nichts übernommen,
    war jedes mal ein Akt das Ganze wieder zu deinstallieren...
    Henry E. und Zeraphine bedanken sich.

  7. #7
    mirovb
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Zitat Zitat von Iskandar Beitrag anzeigen
    Hallo Zerphine

    Dem kann ich nur beipflichten. Direkt nach dem Install hat Windows noch eine Weile viel zu tun und man lässt am besten seinen Rechner erst mal für 2 bis 3 Stunden Online allein. Es ist ja verbreitet die Anahme im Umlauf,dass man als erstes immer sofort die Hersteller-Treiber Updates machen müsse. Als erstes der Chipsatz und dann Weitere.Dem stimme ich nicht zu. Vielleicht war das bei XP und Win 7 so,aber ich glaube das hat seit UEFI geändert.
    Ich hab aber die Erfahrung gemacht,dass Windows Update die Chipsätze selbst installiert. Als ich danach mal den emPfohlenen Chipsatz vom Hersteller installieren wollte,kam der Einschub;
    "Sie haben die neuere Version schon installiert,wollen sie wirklich mit dem Älteren überspielen?" (Oder so ähnlich)

    Windows weiss einfach besser,welche Treiber passend sind,daher sage ich: Nach dem Systeminstall immer erst die Win Updates machen lassen und danach die Storeupdates,was meist auch etwa 20 sind.
    Sorry, aber darüber kann ich nur lachen, sei mir nicht böse.

    Wie kann Microsoft wissen, welcher Treiber für mein System der beste ist? Nur weil es der neueste ist und voll automatisch installiert wird? Du siehst doch selbst am besten, ob und wann dein System rund läuft. Oder etwa nicht? Spätestens dann, wenn du Probleme bekommst, wirst du dir wünschen, das du die Wahl hast. Das geht aber zZ nicht.
    McC. und Shiran bedanken sich.

  8. #8
    Iskandar
    Lernt nie aus Avatar von Iskandar

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Hallo mirovb
    Weil Microsoft dein System erst durchleuchtet um zu wissen,welcher Treiber passt. Muss auch nicht der Neuste sein,sondern eben der passende.Die hersteller schicken ihre aktuellen Treiber eh erst mal an Microsoft um si zu zertifizieren. Schaffen das die Hersteller nicht,wird der Treiber nicht weitergegeben.
    Wahl oder nicht Wahl. Wenn du beim einrichten des neuen Systems erst mal Windows machen lässt und die passenden Treiber sind mal drin,gibt es ja für lange Zeit Ruhe.Es gibt ein Microsoft Tool mit dem man TreiberUpdates blockieren kann. Ich hab Nvidia blockiert,weil die auch unfähig sind einen passenden zertifizierten Treiber an Microsoft abzuliefern.
    gial bedankt sich.

  9. #9
    mirovb
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Was heißt "durchleuchtet"? Es wird lediglich der neueste verfügbare Treiber durch Windows Update vollautomatisch drüber installiert. Da wird gar nichts überprüft. Manchmal werden sogar falsche Treiber installiert, ist hier in dem Forum zu finden. Und das soll gut sein? Der User entscheidet doch am besten, ob sein System rund läuft und ob er zufrieden ist . Und nicht Microsoft. Erst wenn es Probleme gab, sollte man einen neuen Treiber installieren. Jetzt hast du gar keine Wahl mehr. Ausser natürlich mit dem Tool. Falls jedoch bereits jeder 2. dieses Tool nutzt, wird das ganze Update System ad absurdum geführt. Dann kann man alles so machen, wie es mal war. Alles andere ist unlogisch, und beleidigt jeden halbwegs intelligenten Menschen. Womit ich das keinem absprechen möchte, nur um das klar zu stellen. Microsoft erfindet hier das Rad nicht neu. Was sich immer schon bewährt hat, sollte auch so bleiben.
    Shiran bedankt sich.

  10. #10
    gial
    lernt immer noch dazu Avatar von gial

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Der User entscheidet doch am besten, ob sein System rund läuft und ob er zufrieden ist
    Genau das können nach meiner Erfahrung die meisten User nicht. 99% der Fehler die ich bisher beheben durfte, waren die Folge falscher Entscheidungen der User oder von diesem benutzte Tweaking- und Tuning-Tools oder fremde AV-Programme.
    Es ist, wie immer im Leben, wer mit einem Finger auf Windows zeigt und behauptet es sei doof, zeigt mit drei Fingern auf sich.
    Henry E. bedankt sich.

  11. #11
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Zitat Zitat von Iskandar Beitrag anzeigen
    Weil Microsoft dein System erst durchleuchtet um zu wissen,welcher Treiber passt. Muss auch nicht der Neuste sein,sondern eben der passende.Die hersteller schicken ihre aktuellen Treiber eh erst mal an Microsoft um si zu zertifizieren.
    Windows Update sucht auch nur im Update Katalog nach einem Treiber mit passender Vendor und Device ID. Ob der auf dem betreffenden System funktioniert, ist egal. Wenn schon ein Treiber installiert ist, wird vermutlich noch das Datum verglichen. Ich hatte mal einen Atheros-WLAN-Adapter für den Windows Update monatelang einen bluescreenverursachenden Treiber angeboten hat.

    Schaltet man die Treiberinstallation über Windows Update ab, wird auch in Windows 10 kein Treiber mehr automatisch installiert. Auf einem System habe ich sogar eine Fehlermeldung in der Ereignisanzeige dazu gefunden, leider sitze ich jetzt an einem anderen PC, wo ich so eine Fehlermeldung nicht finde. Es gibt auch keine Fehler beim Ersteinrichten, wenn man Windows bei der Treiberinstallation die Netzwerkverbindung wegnimmt.

    Fakt ist trotzdem, daß zu viele Nutzer zu wenig vom Computer verstehen. Wenn Windows nicht immer vorinstalliert auf die Geräte käme, würde es noch mehr Beiträge in Foren geben. Jetzt mit dem Upgrade auf Windows 10 haben viele das erste Mal mit der Treiberinstallation zu tun, auch weil die Hersteller einfach nicht so wie Microsoft wollen und für ihre WLAN, LAN, Sound, Grafik, keine Windows 10 Treiber liefern. Intel liefert z.B. nur ab der 4. Generation Core i Treiber für die HD Grafik, d.h. u.a. ältere Systeme mit Optimus-Hybrid-Grafik funktionieren nicht bzw. nur eingeschränkt in Windows 10.
    Henry E., McC. und Shiran bedanken sich.

  12. #12
    mirovb
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Sorry Gial, aber das ist naiv. Und Tweaks und andere Tools werden in Windows 10 noch mehr eingesetzt werden, als in jedem anderen OS von MS vorher. Daran wird sich doch jetzt also GAR NICHTS ändern.

    Was AV Programme damit zu tun haben sollen, entschließt sich mir. Dafür sind sie doch da.

    Ich habe nicht gesagt, Windows sei doof, es ist aber saudoof von einem intelligenten ITler so einen Auto Treiber Update Mist auf zig Millionen verschiedene Rechner Konfigurationen loszulassen. Und was sollen die Laien dann bei einem Treiber Problem machen, wenn die nicht mal manuell eingreifen können? Ja, die PC Supporter werden sich freuen.
    Shiran und McC. bedanken sich.

  13. #13
    blackTears
    treuer Stammgast Avatar von blackTears

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Aus diesem Grund arbeite ich mit festen IPs ohne Router DHC. Wird Windows neu installiert, kommen erst die aktuellen Treiber welche ich mir vorher organisiert habe bzw die Treiber die für mich am besten laufen aufs System. Dann wird das automatische Treiberupdate von Windows abgestellt und erst dann bekommt der PC eine IP von mir und darf online.

    LG
    Henry E. bedankt sich.

  14. #14
    Simples
    gehört zum Inventar

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    Hi


    Ich hatte anfangs auch die Illusion das tweak tools meinem PC helfen oder Ihn beschleunigen. Oder das tools zur automatischen treibersuche für meinen pc von nutzen sind. Bis auf dass diese tools irgend einem Server sagen, welche hardware ich besitze sind selten hilfreiche treiberupdates herausgekommen. Ich denke, daß sehr viele Windows Probleme einfach durch schlecht programmierte treiber zustande kommen . Die Treiber Zertifizierung von MS macht hier einfach seinen Sinn. MS ist anders als IOs halt ein sehr hardware offenes SYstem und das macht es gerade im Hinblick auf treiber und treiberstabilität etwas schwerer als z.b bei IOs.

    Bei treibern schreite ich eigentlich nur ein,wenn es gelbe ausrufezeichen gibt.

    Ich gebe aber auch zu, dass ich aktuell keine neuen Treiber über das update zulasse da bisher alle von MS gelieferten Treiber sauber funktionieren.

    Nachtrag: Mit Zertifizierung meine ich hier den Prozess bevor MS einen Treiber über das Update verteilt...
    Geändert von Simples (21.08.2015 um 19:30 Uhr) Grund: nachtrag und die gröbsten fehler
    gial bedankt sich.

  15. #15
    mirovb
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Viele Performance Probleme am Anfang lassen sich vermeiden....

    @BlackTears
    sind die schwarzen Tränen wegen Windows 10 ?!

    Das klingt nach einer guten Idee. Aber erklär das mal dem Laien ?!

    Dem Laien (meine Schwiegermutter und mein Trauzeuge ) habe Ich immer Windows Updates auf Auto gestellt. Und zwar ohne Geräte Treiber Updates, das war ja kein Zwang. Da konnte Ich leichter lokalisieren, wenn mal etwas nicht lief, und/oder auch selektieren, welcher Patch zum testen nacheinander drauf soll.

    Wie soll man das heute noch machen, wenn man 1.) die Häufigkeit von Updates 2.) alles vollauto im Hintergrund und 3.) die Treiber auch mit installiert werden ?! Und das auch immer und immer wieder, sobald Windows Update was findet.

    Wenn man wenigstens als Admin bei Home und Pro Auswahlmöglichkeiten hätte, wäre das ja ok. Aber wenn man dem Admin sogar die Treiberinstallationen aus der Hand nimmt, nimmt man Ihm zwar Verantwortung ab. Doch wer muss dafür sorgen, das der Rechner läuft ??!! Klar, der Admin, der den Mist dann wieder ausbügeln darf. Der MS Support ist da auch völlig hilflos, wenn man nix anderes machen kann, als Windows Update zu deaktivierenn, weil mal wieder ein Treiber querschiesst und sich immer wieder installiert. Selber erlebt.

    Das Upadte System war vorher gut und sinnig, und auch logisch. Jetzt nicht mehr. Man hat gar keine Wahl mehr.
    Shiran, corvus und McC. bedanken sich.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.08.2015, 18:01
  2. Performance Probleme - HP Pavilion dv7 - 1110eg Notebook
    Von va!n im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 10:31
  3. [gelöst] Sound- und Performance-Probleme
    Von Pluto792 im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.11.2012, 14:06
  4. System: viele Probleme
    Von Daniel2706 im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 07:26
  5. Funktastatur - Probleme, die man vermeiden kann!
    Von Schwups im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 12:39

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163