Ergebnis 1 bis 6 von 6
Danke Übersicht1Danke
  • 1 Post By M.Schneider
Thema: Windows 10 und die "getakteten Verbindungen" Hallo zusammen, Windows 10 läuft insgesamt recht stabil. Neue Hardware ist auch im Einsatz und überfällige Aufräum-Arbeiten bei den eigenen ...
  1. #1
    M.Schneider
    treuer Stammgast

    Unglücklich Windows 10 und die "getakteten Verbindungen"

    Hallo zusammen,

    Windows 10 läuft insgesamt recht stabil. Neue Hardware ist auch im Einsatz und überfällige Aufräum-Arbeiten bei den eigenen Dateien sind im vollen Gange. Da ich viel unterwegs bin, habe ich ein entsprechendes LTE-Volumen von 5GB/Monat.

    Aber ein Problem ist nicht weg zu bekommen. Windows 10, speziell Update und OneDrive erkennen meine getaktete Verbindung nicht (obwohl in den Einstellungen so deklariert) als solche. Ergebnis im August: Am 02.08. die SMS, bis kommenden Monat geht's mit 56 KBit weiter.
    Heute leider einmal vergessen OneDrive auszuschalten, bevor ich eine Internetfreigabe (Lumia 925) tätigte und prompt wieder eine SMS, so dass ich die nächsten 16 Tage mobil eigentlich nichts mehr machen kann! Und OneDrive schreibt "synchronisiere 3,8 von 17 GB"....

    Hat jemand eine Idee, wie man Windows 10 davon überzeugt dass man eine getaktete Verbindung hat?

    Grüße
    Michael

  2. #2
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Windows 10 und die "getakteten Verbindungen"

    Hallo , lese mal die dortigen Hinweise , und stelle bei 5 GB monatlich One Drive nur dann ein wenn Du es brauchst

    Getaktete Internetverbindung: Häufig gestellte Fragen - Hilfe zu Microsoft*Windows
    Geändert von Henry E. (14.09.2015 um 16:54 Uhr)

  3. #3
    M.Schneider
    treuer Stammgast

    AW: Windows 10 und die "getakteten Verbindungen"

    Danke für die prompte Antwort.

    Ich habe bisher den Komfort genossen, dass Windows 8.1 meine Verbindung als getaktet erkannt hat. (Wohlbemerkt bei gleichem Provider und gleicher Hardware hinsichtlich der Internetfreigabe). OneDrive hat keine Synchronisation durchgeführt, Windows Update nichts heruntergeladen und Outlook oder "Skype for Business" gaben eine Warnmeldung aus("Achtung wollen sie wirklich über eine getaktete Verbindung arbeiten? Ja/Nein). Abends brauchte ich daheim meinen Rechner nur in die Ecke stellen und ohne irgendwas aktivieren zu müssen, und alles wurde über Breitband erledigt. Wunderbar! (Vor allem, wenn man Abends sofort von den Kindern empfangen wird).

    Letzten Monat war zudem weniger OneDrive als vielmehr Windows Update das Problem. Trotz Festlegung der Updateoption (Windows 10 Pro 64) auf Benachrichtigung anstelle Automatik, hat er sich (da neue Hardware) mal eben knapp 3,5 GB Updates (Windows / Office / Project / Visual Studio) über die getaktete Verbindung gezogen und mir dann berichtet, dass neue Updates bereit stehen.

    An der Verbindung selbst kann sich zudem nichts geändert haben, da Windows Phone 8.1 die Verbindung ebenfalls als getaktet erkennt und z.B. keine Bilder (Einstellung: höchste Qualität - nur bei nicht getakteter Verbindung) hochlädt. Dies ist nach wie vor
    der Fall - (Eventuell auch bedingt durch die Tatsache, dass das Telefon eine nicht getaktete Verbindung über das WLAN-Modul erkennt - was es an meiner tragbaren Workstation nicht kann).

    Bei Windows 10 kann man zudem einstellen, diese Verbindung sei eine "getaktete Verbindung" (wurde bezogen auf die Verbindung sogar vorgeschlagen!). Doch die Einstellung bewirkt nichts! Ich suche als Lösung, wo die Einstellung im System (Registry/Konfigurationsdateien) zu finden ist, um ggf. dort einzugreifen.

    Mit OneDrive Abstellen/abends Anstellen könnte ich eine Zeit lang noch leben (wenn ich es nicht wie heute im Eifer des Gefechts vergesse), doch mit den nächsten größeren Updates habe ich dann wieder das Problem.

    Vom Microsoft Support warte ich auch noch auf eine Antwort.

    Gibt es jemanden mit gleichem Problem?

  4. #4
    Henry E.
    Moderator Avatar von Henry E.

    AW: Windows 10 und die "getakteten Verbindungen"

    Kontroliere bitte auch mal diese Einstellung im Artikel und auch die Update-Einstellungen

    Ist eine getaktete Verbindung hinterlegt, werden z.B.

    – keine Updates mehr geladen, es sei denn diese werden mit hoher Priorität bei der Sicherheit markiert
    – Cloud-Speicher wie OneDrive werden nicht mehr automatisiert synchronisiert
    – Download von Apps über den Store werden unterbrochen, bzw. werden auch im Hintergrund keine Daten mehr nach geladen
    – Live Kacheln werden nach einer bestimmten Datenmenge nicht mehr aktualisiert und Hintergrundprozesse mit Zugriff auf das Internet gestoppt
    Zumindest sollte dies so in der Grundeinstellung sein!
    Man kann jedoch für alle der oben genannten „Download-Sperren“ Ausnahmen definieren! So kann man z.B. in den Einstellungen von OneDrive festlegen, ob das System auch bei einer getakteten Verbindung völlig automatisiert Offline Dateien erzeugen darf.
    http://itler.net/windows-10-getaktet...-deaktivieren/

    Windows 10 klaut heimlich Bandbreite - com! professional
    Geändert von Henry E. (14.09.2015 um 18:00 Uhr) Grund: Noch ein Link mit Text

  5. #5
    M.Schneider
    treuer Stammgast

    AW: Windows 10 und die "getakteten Verbindungen"

    Hallo Henry,

    vielen Dank für Deine Bemühungen. Habe die vorgeschlagenen Artikel gesichtet. Die Einstellungen in der Oberfläche sind, wie sie sein sollten. Der Hinweis mit dem Store war zudem dahingehend hilfreich, dass ich erkennen konnte dass auch dieser trotz korrekter Einstellungen die getaktete Verbindung nicht berücksichtigt wird.

    Habe mittels ein paar Codezeilen (System.Net.NetworkInformation) feststellen können...

    - dass der NetworkCostType.Unknown ist. Hier hätte das Ergebnis Fixed oder Variable sein müssen
    - somit erkennen die Applikationen, sofern sie einen eigenen Prüfalgorithmus haben, diese Verbindung eben nicht als getaktet an

    Das Problem muss somit in der API in Windows 10 oder in den Treibern des WLAN-Moduls zu suchen sein. Oder es ist eine Kombination aus beidem. Mich wundert's nach wie vor warum
    (a) Windows 10 diese Verbindung als getaktet vorab ohne mein Eingreifen eingestellt hat
    und
    (b) warum die Applikationen nicht auf die Einstellung zurück zugreifen scheinen und somit wohl über eigenen Prüfalgorithmen verfügen.

    Ich gebe Bescheid, wie diese Geschichte ausgegangen ist.

    Gruß und Danke noch einmal
    Michael
    Henry E. bedankt sich.

  6. #6
    M.Schneider
    treuer Stammgast

    AW: Windows 10 und die "getakteten Verbindungen"

    Fakt ist, dass sich wohl kurzfristig nichts ändert. Bei mir wird jede als "getaktet" eingestellte Verbindung einer Internetfreigabe eines Smartphones (inzwischen zusätzlich getestet mit Lumia 930, Lumia 640XL, iPhone 5 und ein Samsung (irgendwas) als unlimitiertes W-LAN genutzt).

    Lösung ist: Da mein Laptop (Lenovo W541) auch ein Modem inne hat, besitze ich nun eine zusätzlich SIM-Karte. Die daraus resultierende Verbindung wird nun auch als getaktet angesehen und das eingeschränkte Volumen nicht durch OneDrive oder Updates aufgebraucht! Das ist kein Workaround, sondern eine angenehme Lösung.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163