Ergebnis 1 bis 8 von 8
Thema: Sind Nachteile zu erwarten durch Änderung von "Computername"? Zwei Notebooks sollen ihren Standort tauschen: von Privat nach Büro und umgekehrt. Wenn man in der Systemsteuerung unter "System" dann ...
  1. #1
    John22
    gehört zum Inventar

    Sind Nachteile zu erwarten durch Änderung von "Computername"?

    Zwei Notebooks sollen ihren Standort tauschen: von Privat nach Büro und umgekehrt.

    Wenn man in der Systemsteuerung unter "System" dann auch den "Computernamen" entsprechend tauscht, sind da im Hintergrund, z.B. Registry, Probleme zu erwarten?

    Auch wenn man aus "Sichern und Wiederherstellen" die Funktionen "Systemabbild" und "Dateien sichern" für Backups benutzt hat. Da würde m.E. doch auch ein Umbennnen der Verzeichnisnamen (gleich Computername) reichen, indem die Sicherungen gespeichert sind.

  2. #2
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Nachteile zu erwarten durch Änderung "Computername"?

    Ich sag mal so - es sollten sich keine Probleme ergeben, denn sonst hätten viele Admins reichlich Probleme bei der Domänenanmeldung an den Hacken
    Innerhalb eines Netzwerkes, wenn man mit dem Namen aufruft, könnte gewöhnungsbedürftig sein, weil die Rechner sich ja jetzt mit anderem Namen melden. Ohne Netzwerk ist es wurscht.

    PS Evtl doch, wenn bzw weil es Software gibt, die den Rechnernamen mit in die Registrierung einbezieht, da hilft nur beobachten und ggf nach-registrieren. Aber auch kein wirklicher Nachteil

    MfG

  3. #3
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Nachteile zu erwarten durch Änderung "Computername"?

    Zitat Zitat von John22 Beitrag anzeigen
    Auch wenn man aus "Sichern und Wiederherstellen" die Funktionen "Systemabbild" und "Dateien sichern" für Backups benutzt hat. Da würde m.E. doch auch ein Umbennnen der Verzeichnisnamen (gleich Computername) reichen, indem die Sicherungen gespeichert sind.
    Da wäre ich vorsichtig. Diese Funktion mag es gar nicht, wenn man in die Verzeichnisstruktur im Ordner Windows Image Backup oder die zugehörigen Zugriffsrechte eingreift, insofern dann beim Wiederherstellen keine Systemabbilder für den Computer mehr gefunden werden.

    Wie das genau bei einer Änderung des Computernamens gehandhabt wird, weiß ich leider nicht. Änderst Du nichts, könnten bei dern nächsten Aktion die falschen Sicherungen überschrieben werden. Änderst Du die Ordnernamen, sind die Sicherungen u.U. wertlos, weil Windows sie nicht mehr findet.

  4. #4
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Nachteile zu erwarten durch Änderung "Computername"?

    Er meint wahrscheinlich, dass er die Images unter dem Computernamen, also anderweitig, gesichert hat. Jedoch ohne weitere Infos, wie und wo diese Backups angelegt wurden, nur Spekulatius am 1. Advent

  5. #5
    John22
    gehört zum Inventar

    AW: Nachteile zu erwarten durch Änderung "Computername"?

    Auf der Backup-Festplatte ist für die Systemabbilder das Verzeichnis
    Z:\WindowsImageBackup\Buero\Backup 2016-11-21 194830
    bzw.
    Z:\WindowsImageBackup\Privat\Backup 2016-11-21 194830

    Die Sicherung erfolgt in
    Z:\BUERO-PC\Backup Set 2016-10-23 173436\Backup Files 2016-11-21 195431
    bzw.
    Z:\PRIVAT-PC\Backup Set 2016-10-23 173436\Backup Files 2016-11-21 195431

    Ich würde die vorhanden Sicherungen natürlich erstmal unter einem anderen Verzeichnisnamen sichern. Gleich nach der Umbenennung der Computernamen würde ich jeweils die ersten Sicherungen von Systemabbild und den einzelnen Dateien machen.

    Kritisch könnte ich mir die Registry vorstellen.

    Auf meinem Desktop-PC habe ich z.B. 51 Einträge in der Registry für den Computenamen gefunden.

  6. #6
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Sind Nachteile zu erwarten durch Änderung von "Computername"?

    Die werden aber IMO alle von Windows verwaltet. Sollten das Programme sein, egal, entweder die können damit umgehen oder sind Murks

    Die Backups würde ich nach alt und neu sortieren, kein Mix.

    MfG

  7. #7
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Sind Nachteile zu erwarten durch Änderung von "Computername"?

    Das ist ja das Problem von der windowseigenen Systemabbildsicherung bzw. der Datensicherung. Die speichert Systemabbilder auf einem Sicherungslaufwerk X: unterhalb von X:\WindowsImageBackup\Computername und Datensicherungen in einem Objekt im Wurzelverzeichnis von X:, das auch nach dem Computernamen benannt ist.

    Es findet sich zwar in den Verzeichnissen eine MediaID.bin Datei, allerdings würde ich bei dem hier geschilderten Sonderfall, zwei Computernamen vertauschen, für nichts garantieren. Wie geschrieben sollte nach einer manuellen Umbenennung der Verzeichnisse die Systemwiederherstellung scheitern. Ist ja auch nachvollziehbar, denn in dem Image hat der PC ja noch den alten Computernamen.

    Letztendlich wird man die Systemabbilder in WindowsImageBackup zwar durch eine Umbennenung u.U. aufbewahren, aber wohl kaum mehr verwenden können. Anders sieht es bei den Datensicherungen aus, denn die Daten darin kann man auf jedem Rechner wiederherstellen. Was bei einer erneuten Datensicherung auf den umbenannten Rechnern mit den umbenannten Datensicherungen passiert, kann man wohl nicht vorhersagen. Es braucht ja im Lauf der Datensicherung nur einmal die ID und einmal der Name der Datei bzw. des Computers verwendet werden und schon entdeckt Windows in der Datensicherung lauter Dateien, die nicht auf dem aktuellen Rechner vorhanden sind und löscht diese.
    Geändert von build10240 (28.11.2016 um 18:59 Uhr)

  8. #8
    John22
    gehört zum Inventar

    AW: Sind Nachteile zu erwarten durch Änderung von "Computername"?

    Hier habe ich ein Thread gefunden der darauf hindeutet das ich beim Wechsel der Computernamen Probleme bekomme wenn ich Wiederherstellen will:

    http://www.drwindows.de/windows-7-al...erstellen.html

    Zitat: "Die Sicherungsdatei kann nicht auf eine andere Platte verschoben werden denn beim Sichern wird eine Datei namens Mediaid.bin erzeugt. In dieser Datei sind sowohl die ursprungs-Festplatte als auch die Festplatte auf der die Sicherung angelegt wurde vermerkt. Wird die Sicherungsdatei und die Mediaid.bin verschoben stimmen der Vermerk und die Festplatte nicht mehr überein."

    Ich werde mal weiter überlegen wie ich nun vorgehe.

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163