Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 52

Thema: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

  1. #1
    Chris1kk
    kennt sich schon aus

    BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Gestern und heute traten bei mir erneut BSOD auf, beide während ich am PC gespielt habe.
    Also habe ich wieder die übrlichen Dinge abgearbeitet:
    sfc /scannow -> keine Fehler
    chkdsk /f /r -> keine Fehler
    Memtest -> ca. 16h keine Fehler
    CystalDiskInfo -> gut

    Kann jemand der mehr Einsicht in Minidumps besitzt eventuell einen Treiber oder eine andere Ursache ausmachen?
    Danke für Hilfe schonmal im Vorraus. Minidumps im Anhang.

    Mfg Chris
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    discache.sys wird genannt

    0.) Windows Updates auf NIE stellen. PC neu starten

    1.) Öffne bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) mit Rechtsklick als Administrator ausführen

    2.) DISM /Online /Get-Packages /Format:Table /English > "%USERPROFILE%\Desktop\PackagesList.txt" (enter)

    Bitte warten bis in der CMD wieder C:\Windows\System32 erscheint. Automatisch erstellte PackagesList.txt vom Desktop dann hier bitte Hochladen (eventuell zippen)

    Danach

    DISM /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

    Bitte warten bis in der CMD wieder C:\Windows\System32 erscheint.

    Danach bitte aus C:/Windows/Logs/CBS das Checksur.log hier Hochladen - eventuell zippen.

  4. #3
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    verborgener Text:
    YMBOL_NAME: nt!MiMakeSystemAddressValid+259

    MODULE_NAME: nt

    IMAGE_VERSION: 6.1.7601.24545

    STACK_COMMAND: .thread ; .cxr ; kb

    IMAGE_NAME: memory_corruption

    FAILURE_BUCKET_ID: X64_0x7a_c0000005_nt!MiMakeSystemAddressValid+259

    OS_VERSION: 7.1.7601.24545
    Ein Speicherfehler
    Den Arbeitsspeicher mit memtest 86 überprüfen.
    MemTest86 - Download now!
    Die SMART Werte der Festplatten auslesen.
    CrystalDiskInfo - Smart Festplatten Parameter Überwachung

  5. #4
    Chris1kk
    kennt sich schon aus

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Danke für die fixe antwort. Dateien Im Anhang

    Memtest 86+ wurde vom Stick bereits ausgeführt ohne Fehler. Crystal Disk sagt Gut, Bild im Anhang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management-smart.png  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Henry E. (13.06.2020 um 19:20 Uhr) Grund: zusammengeführt

  6. #5
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Hallo und guten Abend zusammen!
    In Dumpfile 061320-13977-01.dmp ist zwar ein MEMORY_MANAGEMENT (1a) protokolliert, aber mit Arg1 kann man näheres Erfahren.
    0x8884; 0x8885; 0x8886 und 0x8887 =
    (Windows 7 and later). Two pages on the standby list that were supposed to have identical page priority values do not, in fact, have identical page priority values. The differing values are captured in parameter 4.
    Also kurz gesagt: zwei Seiten haben in der Standby-List identische Prioritäts-Werte.
    Das kann natürlich nicht sein, denn welche soll zuerst aufgerufen werden, wenn bei de die gleiche Priorität haben.
    Um das etwas näher einzugrenzen, muss man den Stack verfolgen.
    verborgener Text:
    # Child-SP RetAddr Call Site
    00 fffff880`0e538778 fffff800`02f56d86 nt!KeBugCheckEx
    01 fffff880`0e538780 fffff800`02fe42a5 nt!MiRelinkStandbyPage+0xc6
    02 fffff880`0e5387f0 fffff800`032b3354 nt!MmSetPfnListPriorities+0x175
    03 fffff880`0e538840 fffff800`03339109 nt!PfpPfnPrioRequest+0x84
    04 fffff880`0e538890 fffff800`0334007d nt!PfSetSuperfetchInformation+0x199
    05 fffff880`0e538970 fffff800`02efff53 nt!NtSetSystemInformation+0xc8d
    06 fffff880`0e538ae0 00000000`7786ae9a nt!KiSystemServiceCopyEnd+0x13
    07 00000000`00fabbf8 00000000`00000000 0x7786ae9a

    Wie üblich ist der Stack von unten nach oben zu lesen.
    Bei Stack #05 werden Systeminformationen gesammelt
    Bei Stack #04 werden die Informationen in Superfetch eingetragen
    Bei Stack #02 wird die Seitenpriorität gesetzt
    Bei Stack #01 wird die Standby-Page neu verlinkt.
    Bei Stack #00 kommt es schließlich zum Stoppfehler

    Es gibt also Probleme mit den Standby-Informationen. Das kann passieren, wenn die hiberfile.sys beschädigt ist oder ein Treiber die Listeninformationen unerlaubt manipuliert.

    Ich würde als erstes die Hiberfile.sys löschen lassen. Das geht dadurch, dass man den Ruhemodus ausschaltet. Diese Datei wird auch von „Energie sparen“, also dem Standby verwendet.
    -> cmd mit "Als Administrator ausführen" starten.
    -> eingeben: powercfg /h off
    Wenn nach zwei oder drei Tagen testen alles läuft, kann man den Ruhemodus wieder aktivieren:
    powercfg /h on
    Da das Problem meist an der beschädigten hiberfile.sys liegt, steht dem wieder einschalten nichts entgegen.

  7. #6
    florian-luca
    gehört zum Inventar

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Hi Chris
    meine Frage wäre - im Profil RAM: Kingston Hyper X 32 gb
    wären das diese ?
    Kingston HyperX Fury RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (HX432C16FB3AK4/32) ab €'*'189,20 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    Kingston HyperX Fury RGB DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18 (HX432C16FB3AK4/32)
    das Mainboard P8Z77-V LX hat in der RAM QVL nur DDR3
    P8Z77-V LX Speicher- / Gerateunterstutzung | Mainboards | ASUS Deutschland
    https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/m...ory_report.pdf
    lese von RAM DDR4 nichts ?
    mfg

  8. #7
    Chris1kk
    kennt sich schon aus

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Ändert das etwas, wenn Energie Sparen bereits über das Systemeinstellungs Menü deaktiviert war? Habe den cmd befehl ausgeführt, aber wundert mich, da diese Einstellung deaktiviert war.
    Vielen dank für die Mühe aufjedenfall.

    @florian-luca der Ram ist DDR3 bereits etwas älter

  9. #8
    florian-luca
    gehört zum Inventar

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Hi Chris
    @florian-luca der Ram ist DDR3 bereits etwas älter
    die genaue bezeichnung wäre gut ! da ich den RAM in der QVL NICHT finden kann
    P8Z77-V LX Speicher- / Gerateunterstutzung | Mainboards | ASUS Deutschland
    Kingston HyperX Savage DIMM Kit 32GB, DDR3-1866 | Preisvergleich Geizhals Deutschland
    32GB Kingston HyperX Beast DDR3-2400 DIMM CL11 Quad Kit - DDR3-2400 (PC3-19200U) | Mindfactory.de
    daher KÖNNTE eine Inkompatibilität vorliegen ???
    mfg

  10. #9
    Chris1kk
    kennt sich schon aus

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    @florian-luca die ram ist nicht unter der QVL des motherboards angegeben, läuft aber dennoch seit Jahren Problemlos, bisher konnten alle Probleme auf Treiber oder Festplatten probleme zuückgeführt werden

    Mir ist klar dass es zu Problemen kommen kann, wenn es ein nicht im Motherboard angegebener Ram ist.

    KHX2400C11D3 ist die genaue bezeichnung

  11. #10
    Silver Server
    gehört zum Inventar Avatar von Silver Server

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Das ist ein nicht mehr junger Rechner. Der läuft schon einige Jahre. Da kann man Inkompatibilität ausschließen, selbst wenn der Arbeitsspeicher nicht in der QVL Liste steht. Ich gehe hier entweder von einem Treiber Problem oder einem Hardware defekt aus.
    Wenn es meinem Rechner betreffen würde, würde ich das System ganz neu aufsetzen. Dann weiß man ob es ein Software/Treiber Problem war. Ist der Fehler danach immer noch da ist es ein Hardwareproblem.

  12. #11
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Checksur hat 95 Fehler behoben. Ich lese auch Avast - macht der vielleicht Probleme ?

    Die PackagesList.txt fehlt mir allerdings noch

  13. #12
    Chris1kk
    kennt sich schon aus

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Avast war mal auf dem System, wurde jedoch entfernt.

  14. #13
    skorpion68
    gehört nicht zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Zitat Zitat von HerrAbisZ
    Die PackagesList.txt fehlt mir allerdings noch
    Bitte schaue dir mal das LOG dism.log aus Beitrag #4 ab Zeile 7787 an. Du könntest es bereinigen lassen aber ob dies das Problem hier löst wage ich zu bezweifeln, siehe dazu bereits ab Zeile 3165.

  15. #14
    HerrAbisZ
    unbequemer Zeitgenosse Avatar von HerrAbisZ

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Ich habe das DISM.log nun mit Excel geöffnet

    Zeile 3165
    2018-11-05 18:28:18, Info DISM DISM Package Manager: PID=3836 Package Microsoft-Windows-Client-Refresh-LanguagePack-Package~31bf3856ad364e35~amd64~de-DE~6.1.7601.17514 with CBS state 7(CbsInstallStateInstalled) being mapped to dism state 5(DISM_INSTALL_STATE_INSTALLED) - CDISMPackage::LogInstallStateMapping
    Weiteres:
    BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management-dism-log.png

    Was muss man da genau wissen dazu bitte ? Danke
    Geändert von HerrAbisZ (15.06.2020 um 08:50 Uhr)

  16. #15
    skorpion68
    gehört nicht zum Inventar Avatar von skorpion68

    AW: BSOD Kernel Data Inpage Error/Memory Management

    Zitat Zitat von HerrAbisZ
    Was muss man da genau wissen dazu bitte ?
    Eigentlich nur nach DISM_INSTALL_STATE_NOTPRESENT suchen, habe dir aber gleich mal das LOG Not_Present.txt erstellt und hier angefügt.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •