Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

  1. #1
    medicus1968
    Herzlich willkommen

    System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Hallo liebe User,

    iich bin neu hier, und komme nun gleich mal mit meinem Problem "um die Ecke", in der Hoffnung, dass von Euch vielleicht jemand einen Vorschlag hat, wie ich mein WIN7-Problem lösen kann.
    Ich nutze seit etwa 18 Monaten ein ASUS Notebook der "X72J-Serie", mit Windows 7 Home Premium Betriebssystem in der 64- Bit-Version.
    Seit etwa 3 Monaten taucht dabei folgendes Problem mit zunehmender Tendenz auf: Im normalen Betrieb kommt es vermehrt zum Auftauchen des "Windows-Bluescreens", ohne vorhergehende Anzeichen. Das System stürtzt dabei vollständig ab, und beim anschließenden Neustart friert es dann permanent ein. Bei den ersten Startversuchen gelange ich- nach vollständigem Hochfahren- wenigstens noch aufs Desktop und kann Programme noch starten, bis der Stillstand erfolgt.
    Je öfter das System dann jedoch neu gestartet werden muss, desto mehr verkürzen sich die Phasen bis zum Einfrieren- zuletzt komme ich dann beim Hochfahren nur noch bis maximal zum Windows-Logo, und das war es dann- das Gerät reagiert dann nicht mehr, und kann nur noch durch drücken des Netzschalters "zwangsausgeschaltet" werden.
    Alle Versuche, das Gerät im abgesicherten Modus (mit und ohne Netzwerktreiber) zu starten, enden weiterhin mit dem selben Ergebnis.
    Einzig im abgesicherten Modus gelingt es mir dann nach dem x-ten Versuch über die Windows Console, wenigstens "CHKDSK" zu starten, und nach auch hier erfolgten zahllosen "Stillständen" vollständig durchlaufen zu lassen.
    War dies einmal möglich, startet das System kurioser Weise wieder völlig normal und fehlerfrei- oft bis zu 14 Tage, bis das leidige Procedere dann wieder von vorne beginnt.
    Auch Windows "Startup-Repair" kann in der akuten Fehlfunktion (Einfrieren) keinen Fehler ausmachen, es wird im Protokoll ausgegeben, dass ein "unspezifisches Problem" zum Auslösen des Bluescreens geführt hätte.
    Das Laptop war nun bereits 2x über den Händler und einmal direkt über ASUS in Reparatur, ohne Erfolg- es konnte laut Auskunft beider Stellen angeblich auch kein Hardwarefehler gefunden werden. Beim letzten Werkstattaufenthalt wurde zudem das Betriebssystem (Recovery) bei ASUS (inkl. BIOS) neu installiert, doch das Problem ist unverändert geblieben-auch sämtliche angeschlossenen Geräte (Drucker, Scanner ect.), konnte ich zwischenzeitlich als auslösende Quelle mit Sicherheit ausschließen- nun sagt ASUS, wie auch der Händler, das Prolem läge bei mir, und man sei nun nicht mehr zuständig, man könne sich das Ganze auch nicht logisch erklären- aber es muss ja eine Ursache geben!
    Das Betriebssystem selbst ist hinsichtlich aller WIN-Updates auf aktuellem Stand, und auch sämtliche Treiber sind nach Vorgabe über die ASUS-Website eingerichtet.
    Beim Auslesen des Protokolls aus "Minidump" enthält die Info zum ausgelösten Bluescreen Folgendes:

    Problemsignatur:
    Problemereignisname: BlueScreen
    Betriebsystemversion: 6.1.7601.2.1.0.768.3
    Gebietsschema-ID: 1031

    Zusatzinformationen zum Problem:
    BCCode: d1
    BCP1: 0000000000000028
    BCP2: 0000000000000002
    BCP3: 0000000000000000
    BCP4: FFFFF88001856F15
    OS Version: 6_1_7601
    Service Pack: 1_0
    Product: 768_1

    Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
    C:\Windows\Minidump\060812-19188-01.dmp
    C:\Users\kleine Motte 2\AppData\Local\Temp\WER-57111-0.sysdata.xml

    Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen online:
    Windows 7-Datenschutzbestimmungen - Microsoft Windows

    Wenn die Onlinedatenschutzbestimmungen nicht verfügbar sind, lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen offline:
    C:\Windows\system32\de-DE\erofflps.txt

    Der von mir zusätzlich installierte "Bluscreen-Viewer" gibt bei den Ausfällen zudem folgende Dateien als "Übeltäter" an:
    "ndis.sys" sowie "ntoskrnl.exe".
    Meine Frage geht- neben einer geeigneten Lösung- auch da hin, ob eines der letzten WIN-Sicherheitsupdates auch für die ständig wiederkehrenden Abstürtze verantwortlich sein könnte.
    Für einen Tipp oder eine Lösung zu meinem Problem wäre ich ASllen hier schon bereits im Voraus sehr dankbar.

    Grüße

    medicus1968

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    WildStyle
    treuer Stammgast Avatar von WildStyle

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Hallo Medicus.
    Du hast dein Laptop 3x zur Reparatur geschickt, und niemand konnte dir weiterhelfen? Sorry dass sind für mich alles Gauner...ich hoffe das lief durch die Garantie.
    Nun zu dein Problem...wenn eine Bluescreen Meldung erscheint, dann basiert sich das auf ein Treiber Problem, wenn aber vom Hersteller, oder vom Händler aus das System neu aufgesetzt wurde, sollte der fehlende Treiber automatisch mit installiert werden.
    Du hast bei der Bluescreen-Meldung sicher noch mehr Infos, z.B. ***STOP 0x000009f.
    Wenn ja dann poste das bitte hier...dann kommen wir sicher weiter...
    Gruss
    WildStyle

  4. #3
    slobofree
    gehört zum Inventar Avatar von slobofree

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Hallo medicus1968, Willkommen bei Dr.Windows

    Es deutet auf die veraltete oder beschädigte "Netzwerkkarte Treiber"! Versuche es die Alte zu deinstallieren, System Neu starten und die Neue/Aktuelle zu installieren!

    MFG

    Slobo

  5. #4
    DaTaRebell
    Gast

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Da nach einem Durchlauf von CHKSDK eine zeitweilige Besserung eintritt, fällt auch die Festplatte in den Kreis der Verdächtigen.
    Bitte die Platte einmal hiermit überprüfen:

    CrystalDiskInfo - Software - Crystal Dew World

  6. #5
    WildStyle
    treuer Stammgast Avatar von WildStyle
    Hallo Slobo. Danke für deine Antwort, ich habe auch an die Netzwerkkarte gedacht, aber er beschreibt das dass System einfriert. Kann gut möglich sein das Medicus, gar nicht bis zum Geräte-Manager kommt... Wenn ja, dann sollte er den Treiber überschreiben, wenn er so vorgeht, deinstallieren, neustart, und dann installieren, erst recht das System gar nicht mehr hochfährt...

    Hallo DaTaRebell
    Auch eine Option..aber wieso sollte die Fesplatte beschädigt sein? 3x zur Reparatur geschickt, und nichts gefunden? Klingt nicht Logisch...und das System einfriert, dann kann er die Prüfung gar nicht durchführen...
    Geändert von der.uwe (09.06.2012 um 13:01 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt

  7. #6
    DaTaRebell
    Gast

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    aber wieso sollte die Festplatte beschädigt sein?
    Einzig im abgesicherten Modus gelingt es mir dann nach dem x-ten Versuch über die Windows Console, wenigstens "CHKDSK" zu starten, und nach auch hier erfolgten zahllosen "Stillständen" vollständig durchlaufen zu lassen.
    War dies einmal möglich, startet das System kurioser Weise wieder völlig normal und fehlerfrei- oft bis zu 14 Tage, bis das leidige Procedere dann wieder von vorne beginnt.
    Dies halte ich für einen deutlichen Hinweis.
    Ich bitte dich, meinen Rat bezüglich CrystalDiskInfo mal nach einem weiteren CHKDSK-Durchlauf zu beherzigen.
    Es scheint mir nämlich eher so, das der Netzwerk-Treiber nicht sauber von der Platte gelesen wird.

  8. #7
    WildStyle
    treuer Stammgast Avatar von WildStyle

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Sorry habe die Win Console CHKDSK übersehen...hoffe die Festplatte ist in Ordnung....
    Auf alle Fälle beweist das ein mal mehr, dass die Händler oder Hersteller bewusst das Problem "übersehen" damit der Kunde allein der schuldige ist...und somit sie aus dem Schneider sind...

  9. #8
    DaTaRebell
    Gast

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Genau aus den von dir erwähnten Gründen habe ich die Berufung zum Service-Techniker ins Private verlegt.
    Vertraue niemals jemandem, dem es um Eigengewinn geht.. und jede Berufs-Ehre den Bach runter gehen lässt.
    Also: Selbst ist der Mann / die Frau..
    Die Helfer hier haben jedenfalls keine Absicht, sich mit ihrer Hilfeleistung zu bereichern.

  10. #9
    diogenes
    Kohlkopp Avatar von diogenes

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Zusatzinformationen zum Problem:
    BCCode: d1
    Stop-Fehler

  11. #10
    medicus1968
    Herzlich willkommen

    Rotes Gesicht AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Hallo, und schönen Guten Morgen!

    zuerst nochmals herzlichen Dank an Alle hier, für die schnellen Antworten und die zahlreichen Lösungsvorschläge für mein geschildertes Problem.
    So wie es bis dato aussieht konnte ich durch Eure Anregungen und Ideen "des Pudels Kern" wohl erfolgreich eingrenzen, aber noch nicht gänzlich lösen.
    Allem Anschein nach entsteht das Debakel mit dem Bluescreen wohl von Seiten des Gigabite LAN Netzwerkadapters und /oder dessen Treiber- deaktiviere ich diesen nämlich, scheinen die Sorgen mit dem Totalabsturtz und dem anschließenden Einfrieren beim Neustart wohl beseitigt zu sein- bislang funktioniert alles zum Besten, solange Treiber und Adapter im abgesicherten Modus deaktiviert wurden und auch bleiben. Ein fehlerfreier Neustart wird dann auch sofort wieder möglich, ohne zahllose Versuche mit der Konsistenzprüfung (CHKDSK) ausführen zu müssen.
    Nun stellt sich nur noch die Frage, ob der LAN-Adapter selbst einen Defekt hat, oder ob es sich um einen fehlerhaften Treiber desselben handelt- klickt man im Geräte Manager nämlich auf Treiber aktualisieren, wird die neue Version eingerichtet, doch das "Bluescrenn-Problem" bleibt, unabhängig davon, welche Treiberversion (2.0.8.8 oder die ältere 2.0.4.4) installiert wurde- mit keiner der beiden Varianten lässt sich das Problem beseitigen.

    Bei dem verbauten Gigabite LAN-Adapter handelt es sich um folgendes Gerät:

    Atheros AR 8131 PCI E-Gigabite LAN-Adapter

    Leider konnte ich bislang nirgendwo schlussendlich nach den passenden Atheros-Treibern fündig werden, und auch ASUS selbst bietet auf der offiziellen Webseite bei den Notebook spezifischen Treibern für die Serie X72JR ausschließlich einen Windows Treiber, und nicht den von Atheros an.
    Vielleicht hat von Euch ja jemand einen Tipp, wie ich an die Treiber kommen kann, um einen Hardware-Defekt eventuell ausschließen zu können, sollte es dann weiterhin nicht klappen, wird wohl eine neue Netzwerkkarte fällig werden, und damit dann der vierte Reparaturaufenthalt für mein Notebook innerhalb von knapp 4 Monaten.

    Euch schon Vorab mal wieder lieben Dank

    medicus1968

    PS: Der WLAN-Adapter (übrigens ebenfalls Atheros...), funktioniert bislang einwandfrei.

  12. #11
    DaTaRebell
    Gast

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Es kommt mir vor, als verwendet Atheros hier Hardware von Realtek.
    Versuche mal, diesen Treiber zu installieren:

    Realtek

    Wenn der nicht zur Hardware passt, wird die Installation abgebrochen.

  13. #12
    Marco1976
    Bin (fast) immer da Avatar von Marco1976

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Moment mal: Notebook? Dann nimm lieber den, den Asus anbietet, denn alles Andere ist bei Läppis n Bissel heikel, weil das Board z.T. sehr stark abgeändert ist.
    Und ja, rein theoretisch kann der auch hinüber sein (was wohl Dein Händler entweder nicht bemerkt hat, oder bemerken wollte, gleiches Spiel bei ASUS, obwohl die eigentlich sehr um die Kundenzufriedenheit besorgt sind). ASUSTeK Computer Inc.-Support- -treiber-asus-x72j.png

  14. #13
    slobofree
    gehört zum Inventar Avatar von slobofree

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Bitte, nicht lachen, aber nimm den "Akku" für einige Sekunden raus!

    Und die kann man auch testen:

    DriverMax - Network Adapters - Atheros - Atheros AR8131 PCI-E Gigabit Ethernet Controller Computer Driver Updates

    MFG

    Slobo

  15. #14
    WildStyle
    treuer Stammgast Avatar von WildStyle

    AW: System friert nach plötzlichem Bluescreen immer wieder ein

    Hallo zusammen...ehrlich gesagt überzeugen mich die Treiber von Drivermax nicht so ganz, es sind immerhin Treiber von Drittanbieter, auch wenn von den Bewertungen her das beste nimmt, heisst das noch lange nicht, dass man das richtige installiert...

    Ich habe eine Tschechische Webseite von Atheros gefunden...versuchen kann man es trotzdem ja...

    ATHEROS drivers for Microsoft Windows (Atheros?????)

    Gruss

Ähnliche Themen

  1. Frage: Nach Neuinstallation friert der PC immer wieder ein
    Von juicy im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 23:05
  2. [gelöst] Windows Vista friert immer wieder ein
    Von xrepe im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 06:43
  3. Multimedia: Windows Live friert immer wieder ein
    Von kesh im Forum Programme und Tools
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 00:22
  4. System: Vista friert immer wieder ein
    Von GURKE deluxe im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 09:30
  5. System: Vista friert immer wieder ein
    Von Krabat im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 16:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •