Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventViewer

  1. #1
    Nikkorix
    treuer Stammgast

    Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventViewer

    Hallo und guten Abend zusammen.

    Wie aus dem Nichts tauchte in der Ereignisanzeige diese Fehlermeldung auf, welche ich der Einfachkeit halber mal aus diesem Thread hier übernommen habe, da bis auf das Datum und die SID alles identisch ist:

    Protokollname: Application
    Quelle: Microsoft-Windows-Search
    Datum: 18.05.2014 22:00:48
    Ereignis-ID: 3036
    Aufgabenkategorie:Gatherer
    Ebene: Warnung
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer: Nicht zutreffend
    Computer: XXXX
    Beschreibung:
    Der Crawl konnte für die Inhaltsquelle <winrt://{S-1-5-21-2301846954-919690769-2594025042-1002}/> nicht abgeschlossen werden.

    Kontext: Anwendung, SystemIndex Katalog

    Details:
    Falscher Parameter. (HRESULT : 0x80070057) (0x80070057)

    Ereignis-XML:
    <Event xmlns="http://schemas.microsoft.com/win/2004/08/events/event">
    <System>
    <Provider Name="Microsoft-Windows-Search" Guid="{CA4E628D-8567-4896-AB6B-835B221F373F}" EventSourceName="Windows Search Service" />
    <EventID Qualifiers="32768">3036</EventID>
    <Version>0</Version>
    <Level>3</Level>
    <Task>3</Task>
    <Opcode>0</Opcode>
    <Keywords>0x80000000000000</Keywords>
    <TimeCreated SystemTime="2014-05-18T20:00:48.000000000Z" />
    <EventRecordID>11856</EventRecordID>
    <Correlation />
    <Execution ProcessID="0" ThreadID="0" />
    <Channel>Application</Channel>
    <Computer>XXXX</Computer>
    <Security />
    </System>
    <EventData>
    <Data Name="ExtraInfo">

    Kontext: Anwendung, SystemIndex Katalog

    Details:
    Falscher Parameter. (HRESULT : 0x80070057) (0x80070057)
    </Data>
    <Data Name="URL">winrt://{S-1-5-21-2301846954-919690769-2594025042-1002}/</Data>
    </EventData>
    </Event>
    Der verlinkte Strang ist als gelöst markiert, was er aber wohl nicht ist, wie der letzte Kommentar dort zeigt. Die dort vorgeschlagenen Maßnahmen von @areiland habe ich fast alle umgesetzt bzw. geprüft:

    Dem Search Indexer fehlt ein Zugriffsrecht oder der Inhaltskatalog ist beschädigt. Lass mal den Index neu erstellen. Ausserdem kontrolliere in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten mit dem Befehl: Whoami /User, ob die SID: S-1-5-21-2301846954-919690769-2594025042-1002 zu Deinem Benutzerkonto gehört. Um zu prüfen ob die Warnung von Outlook herrührt, kontrolliere in den Indizierungsoptionen unter "Erweitert" - "Dateitypen" ob die Outlookdatendatei (.pst oder .ost - je nach Kontentyp) in die Indizierung einbezogen wird. Sollte da das Häckchen fehlen, setze es.
    Zusätzlich habe ich den Index neu aufbauen lassen, was zu einer Menge Fehlermeldungen führte, die aber in einer beschädigten Outlook-PST begründet lagen, welche ich mit "scanpst.exe" für Office 2010 jedoch reparieren konnte. Damit waren dann immerhin die Fehlermeldungen beim Aufbau behoben.

    Dennoch scheint da irgendetwas nicht zu stimmen, denn der Crawl läuft einfach nicht sauber durch. Daher habe ich noch mehrere andere Versuche gestartet, die allesamt erfolglos waren:

    1. Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth -> keine Komponentenfehler gefunden
    2. Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth -> auch alles in Ordnung und sauber
    3. Sfc /VerifyOnly -> keine Fehler wurden gefunden, alles ist sauber
    4. Aufbau des Search-Index auf einer anderen Festplatte -> gleiches Problem mit Crawl
    5. Erneuter Aufbau wie 4., nur diesmal wieder unter c:\windows -> Fehler beim Indizieren


    So blieb mir als letzter Strohhalm nur noch die Windows-Problembehandlung zur Lösung von Index-Problemen. Diese stellte beim Ausführen nur lapidar fest, dass sie nichts gefunden habe. Erst als ich die erweiterte Option "Problembehandlung als Administrator ausführen" nutzte, kam dann das hier:

    Falsche Berechtigungen für Windows Search-Verzeichnisse - Nicht behoben (x)

    Die Erläuterung hierzu führte im Nachgang aus:

    Wenn in den Datenverzeichnissen von Windows Search falsche Berechtigungen gesetzt sind, kann der Suchindex des Computers möglicherweise nicht vom Suchdienst abgerufen oder aktualisiert werden. Dies kann zu langsamen Suchvorgängen oder unvollständigen Suchergebnissen führen.
    Ups, wie soll das bitteschön gehen. Ich habe nichts geändert an den Berechtigungen (werde auch den Teufel tun) und besitze Administratorrechte unter meinem User-Account. Ausserdem sollte doch das Neuanlegen des Index die eigenen Rechte selbst mitbringen. Also, wo fehlen hier die Rechte, ich habe keine Ahnung.

    Insofern hatte der zitierte @areiland wohl nicht ganz unrecht mit seiner oben genannten Vermutung.

    Die Google-Suche brachte übrigens wenig bis nicht verwertbares. Am besten war ja noch der Vorschlag (eines MS-Mitarbeiters, wenn ich recht erinnere), die Meldung zu ignorieren, wenn die Suche funktioniert ...

    Also ich verstehe es nicht mehr und weiß nicht weiter. Da Dr. Windows verdient als erster Treffer (s.o.) zu dem Thema angezeigt wurde, hoffe ich nun hier auf die Kompetenz, die mir mit meinem Latein jetzt zu fehlen scheint.

    Vielen Dank vorab
    Stefan

    PS: Die Windowshilfe (On- oder Offline) ist nicht nur diesbezüglich übrigens ein Witz, über den ich schwerlich lachen kann!

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    Frage ist in der Ereignisanzeige diese Fehlermeldung einmalig? Außerdem steht dort "Warnung". Hast du außer der Meldung Probleme mit deinem System?

    Ansonsten würde ich diese Warnung nicht beachten. In der Ereignisanzeige wird alles Mögliche angezeigt. Da muss man nicht gleich reagieren.

    Nachtrag: Mir ist gerade eingefallen, das ich auch diesen Eintrag hatte. Er tauchte später nicht mehr auf ohne, das ich was unternommen hatte. War wohl nur temporär und hatte mit irgendeiner App zu tun(?).

  4. #3
    Nikkorix
    treuer Stammgast

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    Hallo FrankyLE und danke für deine Nachfrage. Es ist - mit Ausnahme der üblichen "WLAN-Erweiterungsmodul wurde beendet" und den mir bekannten Fehlermeldungen zum Paragon Festplattenmanager (kommt wegen nicht zertifizierter Module laut Paragon seit 2014 und ist bis heute nicht behoben) eigentlich die einzige Warnung und Meldung.

    Lediglich der Windows-Store-Fehler taucht dann und wann auf, wenn er wieder mal meint, die Lizenzen nicht synchronisieren zu können, vielleicht, weil ich kein Cloud-Anwender bin.

    Allerdings gab es am Wochenende den Eintrag im Event-Manager (ID 1015), dass ein Fehler 1019 (meine ich) mehrmals auftauchte (16x) und die Warnung daher unterdrückt wurde. Seither ist diesbezüglich Ruhe, allerdings habe ich noch keinen kompletten Neustart seitdem gemacht, sondern nur hypride bzw. Shutdown über rechte Maustaste unten auf den 4 Kacheln links.

    Generell scheint die Suche ja zu funktionieren, allerdings kann ich nicht abschätzen, wie gut. Auffällig ist nur, dass der Rechner lange braucht, bis er mein Bildschirm-Farb- und Kalibrierungsprofil in die gLUT lädt, was aber auch erst seit Neuestem so ist.

    Das Verrückte ist aber, das diese Meldung noch nie auftauchte, bis sie dann am vergangenen Freitag plötzlich aus dem Nichts erschien. An Updates ist sonst nichts gelaufen und ich habe lediglich das Telemetrie-Vorbereitungsupdate für WinX ausgeblendet bzw. der Defender hat sich seine Definitionsdateien heruntergeladen.

  5. #4
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    Bildschirm-Farb- und Kalibrierungsprofil in die gLUT lädt
    Das ist ja wieder bestimmt was anderes. Nur noch mal meine Ansicht zur Ereignisanzeige. Diese sollte man nutzen, wenn man ein Problem hat und dort mal nach Ursachen suchen kann. Nicht umgekehrt - Ereignisse, Fehlereinträge anschauen und dann überdenken was es sein könnte und nach Lösungen suchen.

  6. #5
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    Zitat Zitat von Nikkorix Beitrag anzeigen
    Es ist - mit Ausnahme der üblichen "WLAN-Erweiterungsmodul wurde beendet" und den mir bekannten Fehlermeldungen zum Paragon Festplattenmanager (kommt wegen nicht zertifizierter Module laut Paragon seit 2014 und ist bis heute nicht behoben) eigentlich die einzige Warnung und Meldung.
    Dann hast Du nicht überall nachgeschaut. Eine Ereignisanzeige ohne "Fehler" gibt es bei keinem Windowssystem. Einfach weil "Fehler" nur eine Kategorie für eine Meldung ist und nicht notwendigerweise tatsächlich ein Fehler vorliegen muß. Deswegen ist die Ereignisanzeige auch nicht geeignet regelmäßig inspiziert zu werden, sondern nur wenn tatsächlich ein Fehler vorliegt.

    Gibt es auf Deinem System überhaupt einen merkliches Problem mit der Suche? Ist die Suche nach Einträgen des Startmenüs Startmenü oder nach Benutzerdaten und ggf. Inhalten an anderen indizierten Orten langsam?

  7. #6
    Nikkorix
    treuer Stammgast

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    Hi build10240

    Gibt es auf Deinem System überhaupt einen merkliches Problem mit der Suche? Ist die Suche nach Einträgen des Startmenüs Startmenü oder nach Benutzerdaten und ggf. Inhalten an anderen indizierten Orten langsam?
    Soweit ich es überblicken kann, scheint die Suche in den indizierten Objekten (Outlook, Eigene Dateien) weitestgehend zu funktionieren und langsam ist bzw. wirkt es nun auch nicht gerade.

    Hinsichtlich deiner Ereignisanzeige ohne "Fehler" hast du natürlich recht, das wäre ja auch noch schöner ;-)

    Ich bekomme eigentlich sonst nur die üblichen, bereits erwähnten Warnungen, welche schon seit Jahr und Tag auftreten bzw. selten mal diese Store-Fehlermeldung hinsichtlich der Lizenzsynchronisation, wie oben kurz erläutert. Ich hatte in der letzten Woche nur öfter mal in den Eventviewer geguckt, da es diverse Male länger dauerte beim Hochfahren als üblich bzw. die erwähnte gLUT-Laderei des ICM-Profils länger dauerte als gewöhnlich. Dabei fiel mir dann, wie geschrieben, am Freitag diese neue "Warnung" auf, welche angeblich in der Vergangenheit noch als "Fehler" klassifiziert wurde.

    Aber du hast natürlich recht, so wie FrankyLE wohl auch: Man sollte dort nicht zu oft hineinschauen, außer es gibt wirklich Probleme. Nur, das gebe ich gerne zu, habe einfach ein Problem damit, etwas zu akzeptieren, wenn ich keinen Grund dafür sehe, finde bzw. erklären kann - Pingeligkeit meets Forscherdrang wäre dann wohl die positive Formulierung (mal über mich selbst grinsend).

    Mich irritieren einfach nur diese angeblich falschen Zugriffsrechte, weil ich mir einfach keinen Reim darauf machen kann, da von mir keine manuellen Eingriffe diesbezüglich erfolgt sind. Na ja, dann ist es eventuell auch etwas Intermetierendes oder ein Ghost in the Machine. Es ist ja auch ein recht komplexes Gefüge, die ganzen Zusammenhänge und Imponderabilitäten der Systeme, Anwendungssoftware, Hardware, Treiber, Rechte usw.usf.

    Insofern warte ich mal ab, wie sich das Ganze entwickelt und melde mich, wenn es im Gebrauch wirklich hängt. Allerdings frage ich mich, warum das Ignorieren der Ereignisanzeige (für mich) gefühlt immer häufiger in den letzten Jahren empfohlen wird. Zuviel Fehlalarme, zuwenig Qualitätssicherung - ich habe keine Ahnung und möchte mir dazu auch kein Urteil anmaßen, da es schon Respekt einflößend ist, wie dieses komplizierte Wirkungsgefüge vieler 1.000 Entwickler im Grunde überhaupt funktioniert.

    Aber ich schweife ab. Falls noch jemand einen Hinweis hat, bin ich dankbar dafür - ansonsten versuche ich mich erst mal in der Ereignis-Askese.

    OT: Schönen Gruß in die Runde und viel Spaß beim User-Treffen in Berlin, so ihr da seid.

  8. #7
    build10240
    gehört zum Inventar

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    Für das Hochfahren gibt es in der Ereignisanzeige unter Anwendungs- und Dienstprotokolle\Microsoft\Windows\Diagnostics-Perrformance\Betriebsbereit ein eigenes Protokoll, in dem unter der Ereignis-ID 100 die Zeiten beim Hochfahren aufgezeichnet werden. Wenn Du hier von einer solchen Meldung die Details mit den einzelnen Bootzeiten hochlädst - bitte mit Spoiler-Tags -, dann kann sich das mal jemand anschauen. Wie geschrieben ist die Kategorisierung eher als Bewertung zu sehen. Kritisch, Fehler, Warnung, ..., wobei Kritisch eben die höchste Wichtigkeit hat. Genauso wird es im o.g. Protokoll gehandhabt. Je nach Bootzeit ist das Ereignis erst eine Warnung, dann Fehler und bei sehr langen Bootzeiten Kritisch.

  9. #8
    frankyLE
    gehört zum Inventar Avatar von frankyLE

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    @Nikkorix

    Hier etwas zum Nachlesen über Fehleranzeige in der Ereignisanzeige:

    Wann ein Fehler ein Problem ist und wie Sie es lösen | c't Magazin

  10. #9
    Nikkorix
    treuer Stammgast

    AW: Windows Search - Der Crawl konnte nicht aufgelöst werden, Fehler-ID 3036 EventVie

    @build10240: Vielen Dank für diesen Hinweis, den ich noch nicht kannte. Ich mache mich mal dran, allerdings geht es momentan wieder zügig und flott, nach einer Bereinigung des Systems mit Bordmitteln, allerdings der gründlichen Datenträgerbereinigung über die gute alte Command bzw. PowerShell.

    @frankyLE: Danke für deinen Link, den ich noch gar nicht kannte und mir gleich mal gespeichert habe. Der Artikel erscheint sehr aufschlussreich und vom c't Magazin etwas zu lesen ist meist sehr nahrhaft (ganz im Gegensatz zum Pendant der ComputerBlöd, die sich in "Chip" wiederspiegelt nach meinem Empfinden)

    Generell: Der Fehler taucht nicht mehr auf und verschwand so spurlos, wie er hier blitzartig auftrat. Insofern könnte ich den Thread jetzt eigentlich als (wie von Geisterhand) gelöst taggen, habe aber auch Bauchschmerzen bei dem Gedanken. Denn das hilft ja niemandem, der auf der Suche nach einer Lösung ist.

    Meine Klein-Fritzchen-Ansätze gehen in drei Richtungen:

    - Auslöser könnte die defekte .PST (Outlook) gewesen sein
    - Nach Reparatur durch ScanPst.exe ein Schluckauf von Win8
    - Die gründliche Datenträgerbereinigung hat es geschafft

    SFC und DISM fallen aus meiner Sicht flach,da sie nur im Analyse- und nicht im Reparaturmodus gelaufen sind. Na ja, vielleicht freue ich mich auch zu früh - und der Wurm ist immer noch drin bzw. Jedenfalls halte ich mich an die (nervenschonenderen) Tipps, nur in das Ereignisprotokoll zu sehen, wenn etwas nicht(!) funktioniert. Und im Zweifel:

    "Nich dran rumfrummeln, wenn was löpt" (Finger weg, wenn alles läuft)

    Danke an die Beteiligten für ihre Hinweise zum Thema und einen schönen Abend in die Runde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •