Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Falsche Partition im Setup gelöscht - ist eine Datenrettung möglich?

  1. #1
    Christian123
    bekommt Übersicht

    Falsche Partition im Setup gelöscht - ist eine Datenrettung möglich?

    Hallo zusammen,
    beim setup unter windows habe ich neben der SSD-Festplatte auch die Partion der Datenfestplatte gelöscht und Windows auf die SSD-Festplatte installiert.

    Mit Testdisk wollte ich die Partition wieder herstellen. Ergebnis: Windows lief nicht mehr und statt der 320GB Datenpartion habe ich eine 20GB RAW-Partion und eine 300GB unpartioniert. Winwos lieg nicht mehr.
    Ich vermute jedoch, dass Windows den Bootbereich auf die Datenfestplatte angelegt hat.

    Wie gehe ich weiter vor?
    1.) Testdisk erneut starten und ev. die Daten nochmals gefährden?
    2.) Test QFotoRec nach Dateien suchen lassen und diese erstmal sichern?

    Wer hat Erfahrung. QFotoRec findet zwar viele Datein aber sicherlich keine Ordner und ich stelle mir die Farge ob dann alles bund gemischt in einem Sammelordner ohne Dateiendung landet. Was ist mit Word und Exceldateien? Es wurden meiner Meinung nach welche gefunden, aber der Dateityp doc war plötzlich weg und es kam other hinzu.

    Welches Tool kann noch gut Datenretten inkl. Namen und Struktur? Was wird testdisk beim 2. Versuch mit dem restlichen unpartionierten Bereich machen; wieder eine RAW-Partion und warum RAW?

  2. #2
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: HILFE! falsche Partition versehentlich im Setup gelöscht! Datenrettung möglich?

    Also wenn der MFT und dessen Backup hinüber sind, kannst du nur noch die teurere Variante der Datenrettung bemühen, die Anhand von Bits und Bytes erahnen kann, was für ein Dateiformat es sein könnte und ggf durch andere Kombinationen die Größe. Wichtig ist eigentlich jetzt, dass du die betroffene Festplatte abklemmst (bei ausgeschaltetem Rechner), damit der schaden nicht noch größer wird. Und dann benötigst du eine Datenrettungssoftware, die ausschliesslich im Nur-Lese-Betrieb arbeitet.
    Datenrettung Software Programm: Festplatten retten.

    Das einzige, was mir dazu einfällt sind OnTrack-Software und UFS Explorer, billig sind die so gesehen aber nicht. Und es müsste von CD startbar sein.

    Ergänzung, das Runtime-ISO sollte es auch können (Stichwort: mappen - nicht das zu rettenden Laufwerk mappen)
    Run a Data Recovery From Our Runtime Live CD
    Ist ebenfalls keine Freeware, die enthaltene Software ist nicht registriert.

    MfG

  3. #3
    Christian123
    bekommt Übersicht

    AW: HILFE! falsche Partition versehentlich im Setup gelöscht! Datenrettung möglich?

    ich möchte mir der vorsicht halber erst einmal ein image vom Datenträger ziehen und dann weiter testen bevor noch mehr kaputt geht. Womit kann ich dies tun bzw. was empfielst du?


    Das tool QFotoRec hat 65GB an Datein gesichert, wobei die Worddateien in der Minivorschau zu sehen aber nicht zu öffnen sind. Bilder sind tonnenweise wieder da, aber alles halt nur kreuz und quer. also so richtig weg und unlesbar ist es scheinbar nicht

    Was hat testdisk gemacht und warum hat es eine RAW Partion angelegt? Was ist mit dem restlichen freien unpartionierte Platz?

    Sind die MFT tatsächlich verloren bzw. überschrieben oder nur falsch und neu angelegt?

  4. #4
    .Bernd
    gehört zum Inventar Avatar von .Bernd

    AW: Falsche Partition im Setup gelöscht - ist eine Datenrettung möglich?

    Ich denke, dass du mit Testdisk schon mehr zerstört hast, als dir eigentlich bewusst ist. Nutze das ISO von Runtime, starte GetDataBack für NTFS und lass einen Tiefenscan für gelöschte/formatierte Partitionen laufen, dann wirst du sehen, was real noch vorhanden ist. Ich habe dir nicht umsonst die Grundlagen für Datenrettung verlinkt. MfG

  5. #5
    Christian123
    bekommt Übersicht

    AW: Falsche Partition im Setup gelöscht - ist eine Datenrettung möglich?

    Hi & vielen Dank,

    also ich habe mit EaseUS einen Tiefenscan durchgeführt und alles wiedergefunden. EaseUS ziegt eine verlorene 350MB,eine verlorene 300GB und eine 20GB RAW Partion an. Ich konnte auch einzelne Datein gezielt in der Suche finden inkl. voller Namensvergabe und auch zurücksichern. Ein völliges Chaos und 100Mio. dateien die laut Programm 1700GB darstellen. Hier sind vermutlich och Fragmente alter teilweise überschriebener Daten vorhanden. Soviel zu meinem Verständnis. Es ist leider genauso wie ich es vermutet habe:

    Nach dem Löschen der 320GB Gesamtpartition im Setup, hat Windows auf den Datenfestplatte statt auf der SSD eine 350MB Partition angelegt und damit irgendwo auf der Festplatte etwas überschrieben.

    Im schlimmsten Fall etwas was zur Rücksicherung benötigt wird. Testdisk hat dann versucht was zu rekonstruieren und hat die besagte RAW Partion angelegt. Ich möchte hier nichts weiter versuchen ohne vorher die Festplatte zu sichern:

    Frage / Vorgehensweise:
    1.) Mit welcher Software kann ich ein Image vom Datenträger ziehen um wo anders weiterarbeiten zu können und nicht zu gefährden. Kann das Aomei Backupper. Die physische Festplatte ist ja partitionell quasi zerstückelt
    2.) Dann wollte ich versuchen mit Testdisk weitere bzw. DIE alte Partitionsvorlage noch finden bzw. die Tools die von dir vorgeschlagen sind nutzen.

    Die Programme können mit der zerstückelten Platte nicht viel anfangen und nur einzelne Blöcke betrachten und ggf. befinden sich ja notwendige Information auf der weiteren undefinierten (350MB) oder RAW Partition (20GB). Zufälligerweise sind die 20GB so groß wie vorher auf der Platte frei war...... Es kann ja in einem Bruchteil von Sekunden nicht alles überschrieben werden, daher noch die Hoffnung das MFT-Stückwerk zusammenbringen zu können.

    Vielen Dank.

    Gruß Christian

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •