Ergebnis 1 bis 10 von 10
Danke Übersicht5Danke
  • 2 Post By Ari45
  • 1 Post By Gitarrentyp
  • 1 Post By Ari45
  • 1 Post By Ari45
Thema: Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm. Guten Tag liebes Forum von Dr. Windows. Nach endlosem und erfolglosem Suchen in den Weiten des Internets wende ich mich ...
  1. #1
    Gitarrentyp
    Herzlich willkommen

    Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Guten Tag liebes Forum von Dr. Windows.

    Nach endlosem und erfolglosem Suchen in den Weiten des Internets wende ich mich nun an euch.

    Vor einiger Zeit (knapp 2 Wochen nach Ablauf der Garantie) bekam ich aus dem Nichts heraus einen Bluescreens. Wie es dazu kam weiß ich nicht direkt da ich beim Lernen auf dem Sofa eingeschlafen war und der Laptop die Nacht auf dem Tisch durchrödelte. Entweder mit dem Titel System_thread_exception_not_handled oder Driver_Power_State_Failure. Dazu war mir aufgefallen das mein Lüfter seit der Nacht etwas schleifte worauf ich diesen ersetzte.

    Einhergehend mit dem Bluescreen (nicht mit dem Lüftertausch) war allerdings auch mein eigentliches Problem:
    Mein Rechner braucht länger zum Start auf den Desktop (20 sekunden zu 40 etwa) danach fünktioniert alles normal für 30 Sekunden bis er sich dann für 3 bis 5 minuten aufhängt. Die Maus kann ich bewegen aber die Sanduhr dreht frei. Besondere Systemaktivität ist nicht zu hören. Danach könnte ich den Laptop normal nutzen. Jedoch kann ich keine USB-Geräte mehr verbinden. Die Maus funktioniert bis zum nächsten Wackelkontakt danach müsste ich den Rechner abstürzen lassen und neu anschalten. (während der 30 Sekunden direkt nach Start beliebiges ab und anstecken von USB möglich)

    Allerdings lässt er sich danach nicht mehr ordnungsgemäß herunterfahren geschweige denn neustarten.

    Was habe ich bereits versucht?

    Mehrfach Windows Recovery von Lenovo. Lenovo vorinstalliert Windows sammt elektronischer Lizenz auf einer ich glaube schreibgeschützten Partition mit einem Bootknopf an der Seite.
    Bei drücken kann man ähnlich wie bei einer Boot-Disc von dieser Windows jungfräulich neu installieren so wie ich das verstanden habe.
    Das behebt zwar den Bluescreen nicht jedoch die restlichen Probleme.

    RAM- Memtest hab ich nicht durchlaufen lassen jedoch hab ich 2 Riegel und die abwechseld mal einen raus genommen. Wenn nicht beide gleichzeitig die Hufe hoch gerissen haben halt ich das für unwahrscheinlich.

    Virentest Kaspersky und Malwarebytes Anti-Malware ergebnislos. (nicht gleichzeitig Installiert)

    Schnellstart deaktivieren - ergebnislos

    Bios-Update würde ich gern machen geht aber nicht weil so wie ich das verstehe ein Neustart zwingend erforderlich wäre da ich meinem Mainboard sonst Schaden zufüge?

    Windows Diagnostics gibt mir zu den 5 minuten Aufgehänge aus: Ressourcen des Grafiksubsystems werden ausgiebig genutzt dem folgt ein Kritisch und ein Fehler seitens der Systemstart- Leistungsüberwachung.

    Die Festplatte hatte ich glaube auch mal getestet. Bin ich mir aber grad nicht mehr sicher.

    Insofern die Lenovo Lösung der Windowsinstallation was taugt würd ich Software ausschließen.
    Meine Vermutung wäre halt das Mainboard aber die Verzögerung nach erfolgreichem Boot sieht für mich eher so aus als macht ein Gerät Probleme das sich eventuell erst nach Start zuschaltet. Ob und wann Wlan-Karte oder Sonstige sowas tun entzieht sich meinem Wissen. Risse oder geplatzte Kondensatoren hab ich keine entdecken können.


    Lange Rede kurzer Sinn ich bin ratlos und hoffe verzweifelt auf Hilfe.
    Danke schonmal wer bis hier hin schon gelesen hat.
    Geändert von Gitarrentyp (01.02.2017 um 04:55 Uhr)

  2. #2
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Guten Morgen @Gitarrentyp! Willkommen im Forum!
    Da du den Laptop auf Werkseinstellungen zurück gesetzt hast und die Start- und Bedienprobleme weiterhin bestehen, sollten wir erst mal von einem Hardwareproblem ausgehen.
    Unbeschadet dessen solltest du die Logfile von Malwarebytes als Textdatei anhängen, damit wir sie uns ansehen können.
    Teste bitte den RAM mit Memtest86+. http://www.drwindows.de/hardware-too...ndows-pcs.html
    Von der Programmvorstellung kommst du rechts in dem Kasten mit dem dicken Pfeil auf die Herstellerseite. Dort scrollst du bis zu dieser Ansicht Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.-memtest86-_download.jpg und entscheidest, ob du Memtest über USB oder CD benutzen willst.
    Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.-img_0002_markiert.jpg Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.-img_0011.jpg
    Das Tool lässt du mindestens 3 komplette Durchläufe machen (Bild 2 ), nur wenn Fehler erscheinen (Bild 3 ) kannst du sofort mit >ESC< abbrechen und die Riegel einzeln testen. Der Test dauert bei 8 GB RAM etwa 2 3/4 Stunden.

    Als nächstes lädst du dir CrystalDiskInfo herunter und startest es. Die Standard-Ausführung als Portable reicht.
    http://www.drwindows.de/hardware-too...erwachung.html
    Ziehe das Fenster so groß, dass alles zu sehen ist und mache einen Screenshot davon. Hänge diesen Screenshot an deine nächste Antwort an.
    Zu Datei- und Bild-Anhängen schau dir das Tutorial hinter dem rechten blauen Link in meiner Signatur an.

    Wenn diese beiden Hardware-Fehler (RAM und HDD/SSD ) ausgeschlossen sind, überlegen wir weiter.

    Und bitte mache ein paar Angaben zu deiner Hardware. Zumindest die genaue Bezeichnung des Laptop solltest du uns nennen.
    Gitarrentyp und yellow bedanken sich.

  3. #3
    Gitarrentyp
    Herzlich willkommen

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Danke schon mal für die schnelle Antwort Aribert. Ich hänge schon mal die Log von Malwarebytes an und melde mich sobald memtest und crystaldisk durch sind.

    Mein System:
    Lenovo Y500
    8 GB RAM
    Intel Core i7 3630QM
    2x Geforce GT 650M 2048 Mb
    Windows 8
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Ari45 bedankt sich.

  4. #4
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Malwarebytes hat ja gar nichts gefunden, nicht mal einen bedenklichen Registry-Eintrag.
    Hattest du Malwarebytes mit "Als Administrator ausführen" gestartet?
    yellow bedankt sich.

  5. #5
    Gitarrentyp
    Herzlich willkommen

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Der Rechner ist auch so gut wie leer. Nach der Neuinstallation von Windows sind höchstens ein paar Diagnosetools und Testprogramme drauf gekommen. (1T HDD höchstens 80 GB belegt, 16 GB SSD Smartcache)
    Ich dachte, dass das Profil das ich angelegt habe als Admin gilt. Nachgucken kann ich grade nicht da Memtest noch ackert. Ich musste erstmal rausfinden, dass ich im Bios-Setup Secureboot ausstellen und UEFI auf Legacy umstellen muss um im Bios-Menu den Stick angezeigt zu bekommen. Das hat für mich als Laie ein wenig gedauert. Ich meld mich sobald das durch ist mit Screenshot und gegebenfalls neuem Protokoll.

  6. #6
    Ari45
    gehört zum Inventar Avatar von Ari45

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Hallo @Gitarrentyp!
    Ein Benutzerkonto mit Adminrechten macht den Befehl Rechtsklick -> "Als Administrator ausführen" nicht überflüssig.
    yellow bedankt sich.

  7. #7
    Gitarrentyp
    Herzlich willkommen

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Auswertung und ich bin da vielleicht durch Zufall auf was gestoßen.

    Memtest ergibt keine Fehler. Das einzig ungewöhnliche das mir aufgefallen ist, ist das der Durchlaufzähler(Pass?) nach 0 und 1 nicht auf 2 und 3 sonder wieder auf 0 springt aber vielleicht ist das einfach so.
    Malwarebytes war als Admin ausgeführt und hat jetzt bei erneutem Durchlauf lediglich den Chipdownloader für Crystaldisk angeschwärzt der vorher noch nicht drauf war.

    Allerdings hat entweder das Umstellen von UEFI auf Legacy oder das Abschalten von Secureboot einfach alle Porbleme behoben die vorgekommen sind. Mein System läuft grad als wär nie was gewesen. Ich kann Neustarten alles. Abgesicherter Modus usw. haben das nicht geschafft.

    Allerdings ist meine Testphase auch erst sehr kurz und ich weiß nicht ob das vielleicht grad nur ein Wackelkontakt ist und das Motherboard grad im richtigen Winkel zum Saturn steht oder so.

    Eine Erklärung dafür? Bios ne Klatsche? Weil nur weils so jetzt aus glücklichem Zufall funktioniert muss es ja einen Grund geben warum es mit diesen standartgemäßen Einstellungen nicht funktioniert.

    Ps. Ich war mir nur nicht sicher ob ich die Anfrage von Windows ob ich das Programm als Admin ausführen will bejat habe bzw. eine Anfrage kam.

    EDIT: Ok mittlerweile wird klar, dass der Fehler nun lediglich zu einer unbestimmten Zeit auftritt. Als Secureboot und UEFI an waren konnte man sich sicher sein, dass der Rechner sich 30 Sekunden nach Start für 4-5 Minuten aufhängt und danach die Fehler bestehen. Jetzt hängt er sich völlig willkürlich mal nach ner Minute mal nach 20 Minuten kurz auf und ab da bestehen wieder alle Probleme. Das hängt auch nicht mit dem öffnen von Programmen zusammen oder so. Auch im Leerlauf zu einer unbestimmten Zeit. Davor verbundene USB-Speichergeräte werden danach weiterhin angezeigt aber wurden sie einmal getrennt verbleiben sie im Arbeitsplatz als Leer, verbunden oder nicht. Auch die Dauer des Aussetzens ist jetzt Unbestimmter. Manchmal sind es nur 10 Sekunden oder so und man hat erst Gewissheit wenn man den USB-Stick kurz trennt und wieder einsteckt, dass man den Rechner nicht mehr herunterfahren oder neustarten können wird.
    Geändert von Gitarrentyp (03.02.2017 um 15:59 Uhr)

  8. #8
    corvus
    gehört zum Inventar Avatar von corvus

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Zwischen UEFI und CSM kann man aber ohne Neuinstallation nicht hin- und herschalten.
    Eine meiner beiden Win10-Installationen bootete nach dem Upgrade alle paar Mal in einen total kaputten Zustand, nach erzwungenen Ausschalten funzte Windows ein- bis mehrere Male normal, dann passierte es wieder. Nach dem 1511er Upgrade war das Problemb beseitigt.
    Hier könnte man jetzt auf das nächste große Update im Frühjahr warten, falls der Zustand nicht nach jedem Boot besteht. Da die Threshold Upgrades die einzige Möglichkeit einer Reparaturinstallation ohne Verlust von Einstellungen sind.
    Sonst Windows-Rückstellung oder gleich clean, das ist dann nur noch ein kleiner Schritt.

  9. #9
    Gitarrentyp
    Herzlich willkommen

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Updates oder Upgrades scheitern bei mir ja leider sozusagen an dem Unvermögen zum Neustart.
    Wie meinst du das mit dem Verlust von Einstellungen? Der Rechner ist nach der Recovery von Lenovo wieder auf Werk. Da ist bereits nichts mehr vorhanden von persönlichen Daten. Es widerstrebt mir auch 20Gb Schnittsoftware aufzuspielen wenn am Ende die Aufforderung "zum Abschluss jetzt neu starten" kommt
    Ich habe keine Windowslizenz als Schlüssel, die ist glaube in meinem Bios verankert und lässt mich von daher glaube nicht ohne Weiteres ein anderes Windows installieren.

  10. #10
    Gitarrentyp
    Herzlich willkommen

    AW: Hilfe - Laptop verweigert Neustart und Herunterfahren uvm.

    Falls Leute zukünftig ähnliche Probleme haben:
    Mir war aufgefallen, dass die 16 GB msata-SSD (welche als express-cache dient) von Intel-Rapid-Storage manchmal angezeigt wird und manchmal nicht. Die Crystal-Disk Werte für die SSD sind zwar ok jedoch haben diverse Festplattentestprogrammme Schwierigkeiten die SSD vollständig zu testen. Wenn man "eccmd -info" als Admin ausführt sollte einem das eigentlich Aufschluss darüber gewähren wie gut der Express-Cache arbeitet. Da kommt bei mir nach den ersten 3 Standartzeilen einfach nichts. Der Express-Cache wird soweit ich weiß nach Start von dem Programm Intel-Rapid-Storage angesteuert. Deaktiviert man den Autostart dieses Programmes kommt es bei mir bisher zu keinen Fehlern mehr, da die eventuell defekte SSD nicht mehr angesteuert wird. Langzeittest hab ich bisher noch nicht. Jedoch ist die SSD auch zur Entlastung der HDD gedacht was euer System zwar wieder funktionstüchtig aber auch merklich langsamer machen wird. Und seitens der HDD auch lauter, denn die hat jetzt deutlich mehr zu tun.
    Auf die englische Suchanfrage "Lenovo Y500 Problems with SSD-Express Cache" habe ich Forumeinträge gefunden, bei denen Leute die selben Fehler bekommen haben.
    Was ich jetzt ungeachtet dessen ob das eine langfristige Besserung bringt oder nicht machen werde ist die 16GB cache-SSD durch eine 128 GB msata SSD zu ersetzen. Das Caching werd ich gänzlich deaktivieren. Dann mach ich mir ein Abbild mit Paragon von der HDD überspiel das auf die SSD. Setze die als Master und die HDD als Slave und Boote zukünftig von der neuen SSD. Dabei werd ich 2 Partitionen machen 50GB für Windows und der Rest boosted meine Schnittprogramme. Wenn das alles funktioniert und mein Bios meine Windowslizenz ordnungsgemäß auch meiner SSD erteilt formatier ich die HDD und nehm die als Datenplatte. Ansonsten hab ich eben nen neuen viel zu großen Express-Cache

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163