Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 52
Danke Übersicht12Danke
Thema: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch Fogende (Weihnachtsgeschenk-)Hardware hier schon aktualisiert, im Profil hier noch nicht: sysProfile: ID: 105306 - cheaty Nach ca. 30 Minuten Laufzeit ...
  1. #1
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Fogende (Weihnachtsgeschenk-)Hardware hier schon aktualisiert, im Profil hier noch nicht: sysProfile: ID: 105306 - cheaty

    Nach ca. 30 Minuten Laufzeit gibt es vom Realtek HD Audiotreiber eine Meldung, dass ein Stecker gezogen worden sei, kurz darauf friert das System komplett ein, bis man die Reset-Taste für den Neustart verwendet...
    Windows 8.1 x64 ist frisch installiert worden (inkl. Treiber für das Mainboard).
    Während der Rechner eingefroren steht läuft das Bild weiter (Tweetdeck läuft normal weiter) allerdings stoppt der Ton und Maus/Tastatureingaben sind bis zum Hard-Reset nicht mehr funktionsfähig (auch nach abziehen und wieder-anstecken des USB-Steckers)...

    Wie kann ich dem Fehler nachgehen? Ist das ein Fall für ein BIOS (UEFI)-Update?

    Kleines Update:
    Fehlerbehebungsseite von MSI zum MSI 970 Gaming
    "Ist das Netzteil des Rechners stark genug?
    Die MSI Technology GmbH empfiehlt ein Netzteil mit mindestens
    +3,3V / 32A und +5V / min.35A."

    Das verbaute Coolermaster G650m hat nur 22 Ampere auf den beiden Schienen. Kann es sein, dass es nur bei Audio dazu kommt, dass das System abstürzt, weil es eben mehr als 22 Ampere braucht?
    Das Problem hierbei - es lässt sich partout kein Netzteil finden, welches auf +3,3 und +5 so viel Strom abgibt - mit 650 Watt läuft das System trotz Stromhungriger CPU und genau so Stromhungriger GPU stabil, auch wenn die CPU voll ausgelastet ist. Und auch im 1000 Watt-Bereich lässt sich kein Netzteil finden, was so viel Strom abgibt...
    Geändert von paradonym (16.12.2014 um 21:52 Uhr)

  2. #2
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Keiner eine Antwort?

    Kurzer Statusupdate:
    Es sieht ja alles nach Treiberproblem aus. Deswegen installierte ich den Realtek HD Audio Treiber (v2.75) direkt von realtek.com.tw und deinstallierte diese Cinema Sound 2 Software - aber trotzdem kam der gleiche Fehler.
    Chipsatztreiber wurden mir von MSI nicht angeboten, dafür aber von AMD, nachdem diese installiert waren musste ich gut 2-3 mal neu starten, bis alle input-sachen direkt nach dem Neustart wieder flüssig liefen - aber das Audio-Problem bestand weiter.

    Das einzige, was mir jetzt noch einfällt ist ein UEFI-Update (was irgendwie nicht will, es erscheint einfach keine Fortschrittsanzeige, bis ich neu starte - dann ist das alte wieder drauf) - oder ein Garantiefall für das Mainboard wegen defekter Southbridge (was ich aber gerne ausschließen würde)
    Fällt jemandem dazu noch etwas ein? Einerseits wie ich ein UEFI-Update durchbekomme, weil da bei MSI nichts dazu steht und andererseits wie ich das Problem mit dem Audio geregelt bekomme?

  3. #3
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Das BIOS-Update darfst Du gerne in Anspruch nehmen, denn bloß zum Anstarren ist es nicht freigegeben worden.

    Die geforderte Angabe über das Netzteil ist utopisch hoch und benötigt keine mir bekannte Hauptplatine, schon gar keine mittelklassige ohne extremes Overclocking mit dem abgespeckten AMD-970-Chipsatz.
    Der Soundchip begnügt sich mit wenigem.

    Stecke Du alles Unnötige an USB und Mini-Jack ab und deaktiviere sämtliche Hardware am Sound-Controller, ebenso virtuelle Geräte!
    Rheinhold bedankt sich.

  4. #4
    Rheinhold
    Gast

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Ist mit den 3,3 & 5 Volt Schienen so wie KnSn sagt.
    Wichtig sind die 12 Volt Schienen und die kombinierte Leistung auf allen Schienen zusammen.
    Wenn die 12 Volt Schiene an <Ihre Leistungsgrenze kommt, sinkt auch durch die Kombination die Stromversorgung der 3,3 & 5 Volt Bereiche.
    Siehst du schön auf dem Bild vom Netzteil:
    4 mal 20 A auf vier Schienen = 80 A.
    Kombiniert wenn alle 4 genutzt werden aber nur: 52 A !
    Deshalb ist es wichtig, ein Marken Netzteil von mindestens 500 Watt zu nutzen für solche Platinen, wo die Kombi Leistung hoch genug ist.
    Etwa so eins, siehe Bild:
    Hier noch was über Netzteile:
    80 Plus Gold, Platinum und mehr: Wie effizient sind Netzteile? Jetzt aktualisiert und mit Video
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch-netzteil-kombi-leistung.jpg  
    KnSN bedankt sich.

  5. #5
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Ich habe laut Coolermaster 52 Ampere und 624 Watt auf der +12V schiene - single line - davon müssten sich CPU und GPU (angenommen sie sind beide unter Volllast) jeweils 200 Watt ziehen. Wie viel Ampere die ziehen steht allerdings nirgends.
    Wäre die +12V schiene an der Leistungsgrenze hätte ich aber ganz andere Probleme soweit ich weiß, weil dann eben die CPU oder die Komponenten an +12V nicht genügend Strom abbekommen.

    System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch-gm650-4.jpg

    Das Coolermaster Netzteil habe ich als Marke aufgefasst, es war schon stärker in der 12v schiene als preislich gleichgesetzte Konkurrenzprodukte und es war keines der noname-billig-dinger, die man sowieso nie nehmen sollte...

    Daher schloss ich auf ein reines Audiotreiber-Problem... Weil digital-Audio nie so viel Strom ziehen würde um so viel Ampere zu verbrauchen, wie es MSI angibt und weil Audio höchstwahrscheinlich sich nur +3,3 und +5V bedient... wie KnSN auch schon meinte - Das sich Audiotreiber der 12v-schiene bedienen und dann auch noch so viel mehr Strom brauchen ist laut einigen Freunden schon fast ausgeschlossen...
    Da es aber mit anderen Treibern auf dem gleichen System wieder so ist, stehe ich ein wenig auf dem Schlauch...

    Falls dann doch nichts weiterhilft, - habt ihr Empfehlungen für ein anderes Netzteil? Wichtig ist halt, dass ich eine relativ stromhungrige CPU (mit Spitzen von 210 Watt laut Testberichten - 125 Watt TDP) und eine ebenso stromhungtige GPU habe, die eigentlich genau so viel Watt zieht, wenn sie denn mal voll ausgelastet ist...

    Wenn es mit einem Windows 8.1 unter aktuellen Patches nicht funktioniert probiere ich mal Windows 7, und installiere dort nichts außer den Ethernet-Treiber um Netz zu bekommen...
    Geändert von paradonym (17.12.2014 um 13:30 Uhr)

  6. #6
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Das BIOS-Update darfst Du gerne in Anspruch nehmen, denn bloß zum Anstarren ist es nicht freigegeben worden.

    [...]

    Stecke Du alles Unnötige an USB und Mini-Jack ab und deaktiviere sämtliche Hardware am Sound-Controller, ebenso virtuelle Geräte!
    Zum BIOS-Update ist die Frage "Wie?" auf dem Stick steht das UEFI so rum, ich kann die Datei im Menü zwar auf dem USB-Stick auswählen, dann steht der Rechner aber endlos mit einem eingefrorenen UEFI da, bis ich neu starte und das alte UEFI wieder drauf habe...
    MSI selbst hält sich da sehr im Schweigen, das Handbuch gibt nichts her und bei den Suchtreffern weiß ich nicht, ob ich die Schritte so übernehmen kann.
    Auf den in Youtube beschriebenen Wegen erscheint überall eine Fortschrittsanzeige - die bei mir selbst nach 5 Minuten immer noch nicht erscheint...

    Also vor dem BIOS-Update alle Anschlüsse, bis auf Bildschirm, Maus und Tastatur abklemmen, und dann einfach wieder versuchen vom Stick am USB2-Port zu installieren?

  7. #7
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Schaue Dir bitte die Sound-Einstellung und den Geräte-Manager etwas näher an und zähle die aufgelisteten Audio-Adapter auf!
    Ich vermute, dass sich da der Dienst eines virtuellen|physikalischen Soundgerätes verabschiedet.
    Die Audio-Boost-2-Technologie ist sozusagen auch nur eine Übertaktung an der Sound-Schnittstelle - Verbesserung von Latenz, daher ist es ratsam, dieses Feature vorerst zu deaktivieren.

    Erfahrungsgemäß, aus der Verwendung von DAWs in Kombination mit ASIO, brechen die Onboard-Soundchips bei niedriger Latenz sofort ein und die Konsequenz ist, dass der Sound-Dienst und der Sound-Treiber abstürzt.

    Bitte die USB-Audio-Power-Funktion gleich mit deaktivieren!
    Ist éin OC-Profil geladen? Bitte im UEFI überprüfen und es gegebenenfalls deaktivieren!
    Geändert von KnSN (17.12.2014 um 13:42 Uhr)

  8. #8
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Audio Boost 2 ist ganz deinstalliert, dürfte also gar nicht mehr starten. ot:
    Es sei denn die sind so trickreich wie Beats audio und regeln den Ton bei Deinstallation/Deaktivierung gleich zu tief runter...

    Realtek läuft aber noch - momentan im Quadrophonie-Modus - das 970 Gaming hat nur schwarze buchsen hinten und da muss ich noch rumprobieren, wann ich den subwoofer-kanal ansteuern kann bzw. welche Stecker-farbe in welche der 6 schwarzen Buchsen kommt...

    Anbei aber ein Screenshot vom Geräte-Manager - darauf müsste alles wissenswerte sein.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch-screenshot_1.png  

  9. #9
    KnSN
    Side Channel Attacker Avatar von KnSN

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Bitte die Geräte "AMD High Definition Audio Device" und "Creative VF0610 Live! Cam Socialize HD" deaktivieren!
    Bitte mithilfe der hierunter verlinkten Beschreibung die "Hardware-ID" oder den "Geräteinstanzpfad" für die beiden Schnittstellen namens "Bulk-In, Interface" ausfindig machen und hier durchreichen!
    Fehlende Treiber für unbekannte Geräte manuell finden | TechTask.com // Roger Haueter, SharePoint MVP

    Zitat Zitat von paradonym Beitrag anzeigen
    Also vor dem BIOS-Update alle Anschlüsse, bis auf Bildschirm, Maus und Tastatur abklemmen, und dann einfach wieder versuchen vom Stick am USB2-Port zu installieren?
    Studieren geht über Probieren. ^^

  10. #10
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Die unbekannten Geräte waren ein Terratek Cinergy TStick RC - also mein DVB-T stick.
    Ich habe die USB-Verbindung zur Webcam und zu dem DVB-T-Stick getrennt - jetzt ist nichts unbekanntes mehr drin.

    Audio funktioniert noch - um den Fehler aber zu reproduzieren müsste ich aber ja neu starten und mindestens 30 Minuten Ton an haben...
    Sollte der Fehler deiner Meinung nach dadurch eingeschränkt werden?
    KnSN bedankt sich.

  11. #11
    Rheinhold
    Gast

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Das Netzteil sollte ausreichen.
    Wenn du das " richtige Bios File " auf dem Stick hast & der bootfähig ist sollte es klappen:
    So wirds gemacht: BIOS/UEFI Update auf Asus Mainboards via bootfähigen USB-Stick | netzwelt.de - Forum
    KnSN bedankt sich.

  12. #12
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Ich hab mein Profil hier eben aktualisiert - ich habe jetzt ein MSI 970 Gaming Mainboard installiert, bei dem die Probleme auftreten - nicht mehr das alte. Und oben beschrieben habe ich ja mein Problem mit dem Update - die datei (die 22.1) entpackt im Root vom Stick, den an USB2, und dann im UEFI unter M-Flash auswählen - danach bleibt er still stehen... Ohne Fortschrittsanzeige wie im Bios
    KnSN bedankt sich.

  13. #13
    Rheinhold
    Gast

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    KnSN bedankt sich.

  14. #14
    paradonym
    hat eine PGP Smartcard Avatar von paradonym

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Und genau das steht nirgends in Bezug zu dem MSI 970 Gaming. Deshalb bin ich unschlüssig, ob ich diese Methode überhaupt anwenden kann.
    Das aktuelle UEFI kann sich selbst nicht mal sicheren - und der Windows-Installer, der dabei liegt spricht von einer "secure boot" funktion, die ich weder im UEFI noch in der Anleitung des Mainboards finde. Spezifisch fürs 970 Gaming - nicht allgemein erklärt wie in der verlinkten Flash-Anleitung. Unter Security ist keine solche Option, und eigentlich sollten alle "Windows 8" gelabelten Mainboards diese Funktion haben (siehe http://www.eightforums.com/tutorials...able-uefi.html )

    Das uefi sieht ganz anders aus, als die Oberfläche in der Anleitung, ist per Maus steuerbar usw...

    Laut Powershell und msinfo32 ist Secure boot nicht unterstützt, was mich wieder skeptisch macht, weil das Web davon spricht, dass jedes Board, dass mit "Win8 Kompatibel" wirbt Secure boot per default an haben muss...
    Geändert von paradonym (17.12.2014 um 15:05 Uhr)

  15. #15
    Rheinhold
    Gast

    AW: System friert ein bei Audiostecker-Meldung (realtek audio) nach MB/CPU/RAM-Tausch

    Die Oberfläche und Funktionen im Bios paßt sich jeder <Herstellers selber an.
    Unter den Systemherstellern herrscht bisher keine Einigkeit in Bezug auf das Boot-Verhalten von UEFI-Firmware.

    Secure Boot verhindert ja schon vor dem ausführen einer Datei ,das nichts von Microsoft zertifiziertes starten kann, nicht mal oft Datenträger mit Tools um das sytem zu prüfen.
    Ab UEFI 2.3.1 wird die Funktion Secure Boot unterstüzt.
    Diese fordert aber Microsoft als Voraussetzung dafür, daß künftige PCs und Notebooks mit vorinstalliertem Windows 8 ein Windows-Logo tragen dürfen.
    Im UEFI-Modus kann er folglich nicht von herkömmlichen USB-Sticks, CDs oder DVDs starten, die ein BIOS voraussetzen.
    Schöne neu Windows Welt....
    Das alte Uefi kannst du vor dem flashen auf dem Stick speichern, wenn das die Flash Funktion anbietet!

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 15:54
  2. System: Nach dem Start friert das System einmal am Tag ein
    Von slobofree im Forum Windows 7 allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 15:36
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 13:54
  4. Frage: Hohe Lüfterdrehzahl nach Motherboard und CPU Tausch
    Von rotti1970 im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 17:32
  5. Motherboard: Nach RAM-Tausch wird der Onboard-Sound nicht mehr erkannt
    Von ShockyBalboa im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 18:59

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162