Benutzen Sie noch eine ältere Erweiterungskarte oder ein Peripherie-Gerät, welches kein Plug&Play unterstützt?
Windows 7 bringt für diese Geräte zum Teil einen passenden Treiber mit.
Sollte Ihr Gerät allerdings nicht unterstützt werden, so gibt es dennoch Hoffnung, dieses unter Windows 7 zur Mitarbeit zu bewegen.

Laden Sie sich zunächst den neuesten Treiber für das Gerät herunter, den Sie finden können, egal ob dieser für Windows XP oder Windows 2000 oder irgendeine andere Windows-Version ist.

Schließen Sie nun das Gerät an oder bauen Sie die Erweiterungskarte in den Computer ein.

Starten Sie den Gerätemanager, markieren Sie einen beliebigen Eintrag und wählen Sie dann unter Aktion den Punkt "Legacyhardware hinzufügen".

Nicht Plug&Play kompatible Hardware unter Windows 7 nutzen-legacy_hardware.jpg

Im Willkommensbildschirm des Assistenten klicken Sie auf "Weiter" - im folgenden Fenster versuchen Sie es zuerst mit der Option "Hardwarekomponente automatisch suchen und installieren".
Wenn das nicht funktioniert, wählen Sie den zweiten Punkt aus - wählen Sie eine Kategorie oder klicken Sie auf "alle Geräte anzeigen", wenn Sie sich nicht sicher sind.

Nicht Plug&Play kompatible Hardware unter Windows 7 nutzen-legacy_hardware2.jpg Nicht Plug&Play kompatible Hardware unter Windows 7 nutzen-legacy_hardware3.jpg

Sie können nun entweder Hersteller und Modell aus der Liste wählen oder aber auf den Button "Datenträger" klicken, um den heruntergeladenen Treiber manuell zu verwenden.


Ob dieser Tipp mit Ihrem Gerät funktioniert, kann nicht garantiert werden - einen Versuch ist es aber allemal wert.