Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
Danke Übersicht3Danke
Thema: [gelöst] Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist Hatte vom Rechner einer Bekannten, Vista 64bit, der nicht mehr bootete und wo sich das System auch nicht mehr reparieren ...
  1. #1
    maofopsy
    Herzlich willkommen Avatar von maofopsy

    Frage [gelöst] Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Hatte vom Rechner einer Bekannten, Vista 64bit, der nicht mehr bootete und wo sich das System auch nicht mehr reparieren ließ, mit True Image eine Sicherung gemacht und den Rechner anschließend neu installiert. Dann hab ich aus der Sicherung den Ordner USERS in einen Ordner c:\users\"benutzer"\backup kopiert.

    Nachdem nun alle wichtigen Dateien ins laufende System übernommen wurde, sollte der Ordner c:\users\"benutzer"\backup\users gelöscht werden.
    Jetzt meldet Windows, dass da Dateien mit zu langem Dateinamen sind die nicht gelöscht werden können.
    Die Problemdateien liegen in den jeweiligen "Temporary Internet Files" Ordnern der einzelnen User.

    Folgendes hab ich versucht:
    Umbenennen nicht möglich
    löschen unter DOS - weder die Dateien noch einen übergeordneten Ordner

    Habe als User Administratorrechte, aber unter dem Administrator-Account hab ich es noch nicht versucht.

    Es kann doch nicht sein, dass meine Bekannte, nur "Computer-Fummler", zum Löschen von Dateien erst den Administrator-Account aktivieren muss, sich dann als solcher anmelden und dann diese Dateien erst löschen kann (Wenn es so überhaut gehen würde).

  2. #2
    Robert B.
    Ich knipse so rum Avatar von Robert B.

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Ich würde es per DOS versuchen (also Eingabeaufforderung) - eventuell vorher auf 8 Zeichen umbenennen.

  3. #3
    Roberto
    gehört zum Inventar Avatar von Roberto

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Zitat Zitat von maofopsy Beitrag anzeigen
    mit True Image eine Sicherung
    Dafür hast du doch eine Boot CD verwendet. Kann man da nicht auf Ordner zugreifen und diese da löschen?

  4. #4
    maofopsy
    Herzlich willkommen Avatar von maofopsy

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Zitat Zitat von joker0961 Beitrag anzeigen
    Ich würde es per DOS versuchen (also Eingabeaufforderung) - eventuell vorher auf 8 Zeichen umbenennen.
    auch umbenennen unter DOS nicht möglich

    -

    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Dafür hast du doch eine Boot CD verwendet. Kann man da nicht auf Ordner zugreifen und diese da löschen?
    Kann man sicher versuchen über eine BootCD, aber

    1. hat die Bekannte keine
    2. bin ich nicht in der Nähe des Rechners
    3. ist die Frage: WARUM kommt es zu der Meldung und liegt ein behebbarer Fehler vor.

    gibt es Windows Bordmittel um das Problem zu lösen?

    -
    Geändert von Franz (26.06.2009 um 08:36 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt

  5. #5
    Archie1a
    gehört zum Inventar

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    zu langer Dateiname bzw. Dateipfad ist eher unwahrscheinlich, daher schon folgendes probiert?? :

    - entweder sind die Rechte (>> Eigenschaften > Sicherheit) nicht ausreichend, entsprechend anpassen
    - oder der Datei-Explorer müsste mit der rechten Maus zum Löschen als Administrator geöffnet werden

  6. #6
    RobertfH
    Foren-Wischmopp Avatar von RobertfH

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Es gibt ein Windows-Bordmittel.

    Versuch's mal damit:
    Über Start/Ausführen/cmd eine Konsole öffnen und in das Verzeichnis mit der Datei wechseln (cd Verzeichnis1\xxx\yyy)

    dort mach mal dir /x das zeigt dir den zugehörigen Kurznamen der Datei an. Mit del Kurzname.xyz /F sollte sie löschen.

    Wenn der del-Befehl nicht funktioniert, dann nehme die ersten 2 oder 3 Buchstaben vom (langen) Dateinamen (ich nehme mal "Lan") und gib ren "Lan"* kurz.xyz ein. Dadurch sollte die Datei auf kurz.xyz umbenannt werden und du kannst sie ganz normal löschen.

  7. #7
    Robert B.
    Ich knipse so rum Avatar von Robert B.

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    versuche es mal mit diesem Freeraser - Download - CHIP Online Programm das löscht so ziemlich alles!

  8. #8
    maofopsy
    Herzlich willkommen Avatar von maofopsy

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Zitat Zitat von Archie1a Beitrag anzeigen
    zu langer Dateiname bzw. Dateipfad ist eher unwahrscheinlich, daher schon folgendes probiert?? :
    Also beim Versuch die Dateien per Befehlszeile zu löschen erstreckten sich die zurückgegebenen Dateinamen jeweils über vier Zeilen. Pro Zeile würde ich sagen passen ungefähr 75 Zeichen ins Fenster, d.h. können schon über 256 Zeichen gewesen sein. War da nicht mal was mit 'ner Grenze?


    Zitat Zitat von Archie1a Beitrag anzeigen
    - entweder sind die Rechte (>> Eigenschaften > Sicherheit) nicht ausreichend, entsprechend anpassen
    - oder der Datei-Explorer müsste mit der rechten Maus zum Löschen als Administrator geöffnet werden
    OK, um die Rechte werd ich mich nochmal kümmern, aber er hat nicht wie sonst in dem Fall üblich gesagt meine Rechte würden nicht ausreichen, sondern "DATEINAME ist zu lang!"



    Zitat Zitat von RobertfH Beitrag anzeigen
    Versuch's mal damit:
    Über Start/Ausführen/cmd eine Konsole öffnen und in das Verzeichnis mit der Datei wechseln (cd Verzeichnis1\xxx\yyy)
    dort mach mal dir /x das zeigt dir den zugehörigen Kurznamen der Datei an. Mit del Kurzname.xyz /F sollte sie löschen.
    OK, mit Kurznamen kann ich's auch nochmal probieren, nicht dass jdm. meint ich wäre stur!



    Zitat Zitat von RobertfH Beitrag anzeigen
    Wenn der del-Befehl nicht funktioniert, dann nehme die ersten 2 oder 3 Buchstaben vom (langen) Dateinamen (ich nehme mal "Lan") und gib ren "Lan"* kurz.xyz ein. Dadurch sollte die Datei auf kurz.xyz umbenannt werden und du kannst sie ganz normal löschen.
    Ich probiers nochmal und melde mich wieder.


    Ist aber trotzdem Mist, was ist da passiert und was macht Windows da?

    cu

  9. #9
    Archie1a
    gehört zum Inventar

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Dateinamenlänge:
    ok, das mit der Dateinamenlänge könnte nach der Antwort doch die Ursache sein, daher schließe ich mich dem Beitrag #6 von RobertfH an.

    Rechte:
    Zu den Rechten wäre noch zu erwähnen, dass nach Möglichkeit auch der "Benutzer" angelegt sein sollte, für den unter Users der Ordner angelegt bzw. hineinkopiert wurde. Gibt es auf dem System den Benutzer ??

  10. #10
    maofopsy
    Herzlich willkommen Avatar von maofopsy

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Zitat Zitat von RobertfH Beitrag anzeigen
    Es gibt ein Windows-Bordmittel.

    dort mach mal dir /x das zeigt dir den zugehörigen Kurznamen der Datei an. Mit del Kurzname.xyz /F sollte sie löschen.

    Wenn der del-Befehl nicht funktioniert, dann nehme die ersten 2 oder 3 Buchstaben vom (langen) Dateinamen (ich nehme mal "Lan") und gib ren "Lan"* kurz.xyz ein. Dadurch sollte die Datei auf kurz.xyz umbenannt werden und du kannst sie ganz normal löschen.
    ... und da sagte Vista: "Du mich auch!"

    1. In diesem Ordner funktioniert die Anzeige der kurzen Dateinamen nicht!
    Habe zum Test selbst eine Textdatei erstellt "hvcidicmhklprgk.txt", auch da wird kein Kurzname angezeigt.

    2. Löschen mit Wildcard geht auch nicht!

    Zitat Zitat von Archie1a Beitrag anzeigen
    Rechte:
    Zu den Rechten wäre noch zu erwähnen, dass nach Möglichkeit auch der "Benutzer" angelegt sein sollte, für den unter Users der Ordner angelegt bzw. hineinkopiert wurde. Gibt es auf dem System den Benutzer ??
    Ja, den Benutzer gibt es wieder.

    Rechte des übergeordneten Ordner sind für den Benutzer ´mit Adminrechten wohl ausreichend. GEHT TROTZDEM NICHT !


    Zitat Zitat von Archie1a Beitrag anzeigen
    - oder der Datei-Explorer müsste mit der rechten Maus zum Löschen als Administrator geöffnet werden
    Hab ich auch probiert, gleiche Meldung wie immer:

    Die Quelldateinamen sind zu lang für das Dateisystem. Verschieben Sie sie an einen anderen Ort der einen kürzeren Pfadnamen hat, oder benennen Sie sie in kürzere Namen um, bevor Sie den Vorgang fortsetzen.

    ... und das Verschieben nach d:\ habe ich auch versucht, geht auch nicht, da kommt die gleiche Fehlermeldung.

    Hab es jetzt noch am Admin DOS-promt versucht mit:
    rd/S /Q C:\Users\"benutzer"\BackUp\"benutzer"\AppData

    Für jede der Problemdateien bekomme ich "Der Dateiname ist zu lang"

    Zitat Zitat von joker0961 Beitrag anzeigen
    versuche es mal mit diesem Freeraser - Download - CHIP Online Programm das löscht so ziemlich alles!
    Hab ich auch versucht,
    1. Vista lässt das Programm nicht standardmäßig in "C:\Program Files (x86)\" installieren, aber ich konnte es auf "D:\Program Files (x86)\" einrichten.
    2. Wenn ich dann ein Problemfile drauf ziehe passiert nix, wenn ich mit rechter Maustaste auf das Symbol gehe und auswähle "Select File to destroy", dann kann ich mich zwar zu übergeordneten Ordner durchklicken, aber der Freeraser sieht dort kein File.

    So jetzt muss ich erst mal mit dem Hund Gassi gehen, vielleicht fällt jdm in der Zwischenzeit wieder was ein.

    cu
    maofopsy

  11. #11
    RobertfH
    Foren-Wischmopp Avatar von RobertfH

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Ok, habe mal auf englisch nach dem Problem gesucht. Es gibt da eine spezielle Software zur Lösung des Problems, leider auf englisch.
    Eine Testversion findet sich hier:
    DelinvFile - Utility for Deleting Invalid Files and Folders
    Jarkarta bedankt sich.

  12. #12
    maofopsy
    Herzlich willkommen Avatar von maofopsy

    Daumen hoch Problem ist gelöst

    Zitat Zitat von RobertfH Beitrag anzeigen
    Ok, habe mal auf englisch nach dem Problem gesucht. Es gibt da eine spezielle Software zur Lösung des Problems, leider auf englisch.
    Eine Testversion findet sich hier:
    DelinvFile - Utility for Deleting Invalid Files and Folders
    Thanx RobertfH,
    habe mir das Tool mal angesehen, aber ich mag die Teile nicht, die das Problem halt lösen aber man weiß nicht warum und wie es entstanden ist.

    Habe jetzt den Workaround gefunden:
    In den Tiefen der MS-Server unter den vergammelten White Papers von 2007 hat sich jetzt doch die Lösung gefunden.

    Die Lösung ist, die Pfadteife zu verringern, wenn es nicht anders geht, dann z.B. über eine Freigabe so tief im Verzeichnisbaum wie möglich.
    Mit Zugriff auf die Freigabe sind wieder alle Dateioperationen möglich.

    Ausgelöst habe ich das Desaster selbst:
    Mit Leerzeichen ist die Pfadtiefe inkl. Filename 269 Zeichen. Es sind aber nur 260 Zeichen erlaubt.

    Als ich das Backup aus dem Image auf den Rechner überspielt habe, sind ein paar Zeichen zum Pfad dazu gekommen.
    Habe das Backup in ein reguläres User-Verzeichnis kopiert und so wurde aus ursprünglichen 256 Zeichen dann 269 Zeichen, also 9 Zeichen zuviel. Das reinkopieren erledigte ich mit True Image, dass auf Linux-Basis arbeitet, so kam es da schon mal zu keiner Fehlermeldung.

    C:\Users\"benutzer"\.........
    C:\Users\"benutzer"\BackUp\"benutzer"\.........

    Für diejenigen die sich jetzt gleich wieder zu Wort melden wollen, dass Linux eh besser wäre, ...

    Wäre das Verschieben des Backups unter Windows gelaufen, hätte das schon da gemeckert und der Fehler wäre gar nicht erst aufgetreten. ;-)

    the problem is solved!

    cu
    maofopsy

    PS: Vielen Dank an alle Helfer!

  13. #13
    Scorchi
    Herzlich willkommen

    Daumen hoch AW: Problem ist gelöst

    Zitat Zitat von maofopsy Beitrag anzeigen
    Habe jetzt den Workaround gefunden:
    In den Tiefen der MS-Server unter den vergammelten White Papers von 2007 hat sich jetzt doch die Lösung gefunden.

    Die Lösung ist, die Pfadteife zu verringern, wenn es nicht anders geht, dann z.B. über eine Freigabe so tief im Verzeichnisbaum wie möglich.
    Mit Zugriff auf die Freigabe sind wieder alle Dateioperationen möglich.
    Super Lösung @maofopsy

    Hatte das gleiche Problem mit zu langen Pfad-/Dateinamen nach einem Backup und konnte es mit dieser Methode (Freigabe erstellen und dann innerhalb der Freigabe löschen) ebenfalls lösen.

    Cheers

    Scorchi

    -----------
    "The price of freedom is eternal vigilance."
    -----------

  14. #14
    LeckerRK
    LeckerRK

    AW: Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Hallo,
    Windows hat seine Problem mit langen Pad,Dateinamen und nicht nur Windows auch Linux und Ubuntu ect.

    mkdir D:\TempZumLoeschen
    robocopy.exe D:\TempZumLoeschen D:\MeinVielZuLangerPfad\NochVielLänger /MIR
    rmdir D:\TempZumLoeschen

    Auch wenn Robocopy eigentlich ein Tool zum kopieren ist, sorgt dieser Befehl dafür dass Robocopy die 2 Ordner komplett abgleicht. Da der Quellordner aber völlig leer ist leert er auch den Zielordner entsprechend. Die langen Pfad- und Dateinamen sind dabei für Robocopy kein Problem da es eben ein natives Windows NT Programm ist und kein Win32 Programm. Es ist übrigens auch nicht möglich mit normalen Win32 Programmen so lange Pfade und Dateinamen zu erstellen. Diese können nur durch native Windows NT Calls erstellt werden, oder durch tiefgehende und/oder verschachtelte File-Shares. Meist ist letzteres das Problem und dies kann durch gut geplante File-Server Architektur verhindert werden.

    Weder die Lösung noch Linux oder Ubuntu oder Eraser TuneUp Shredder ect haben meine von Aviara Internet Security 2012 erstellte mit sys Fehlern von mir abgebrochene Backup-Datei die kein Ende findet bei 7% löschen können.Nach 1 Stunde Telefon Support vom Techniker von Avira hat er aufgegeben mit Remoterechten auf meinem PC da ich wohl Weltmeister bei der Herstellung von zu langen Paden und Dateinamen geworden bin.
    Vielleicht hilft die Robocopy Methode aber anderen bei diesen langen Pfad und Dateinamen.
    Viel Glück
    LeckerRK

    Ein großes Danke schön an RobertfH sein Link für die Trial Version hat bei mir das Überlange Pfad-Dateinamen gelöscht es hatte nur Files/SubFolders deleted von über 1300.Die Trial Version ist für 3 Aktionen in 15 Tagen zu verwenden,nochmals ein Danke schön das Programm funktioniert Super.
    Mit freundlichen Grüßen
    LeckerRK
    Geändert von LeckerRK (21.10.2011 um 13:41 Uhr)

  15. #15
    alinea
    Erster Beitrag

    AW: [gelöst] Löschen nicht möglich, weil der Dateiname zu lang ist

    Hallo,

    auch wenn dieser Thread bereits als "gelöst" markiert wurde, möchte ich noch einen Hinweis loswerden...

    Leider streikt auch robocopy irgendwann bei Pfaden, die "zu" lang sind.

    Unter Windows 7 und Server 2008 R2 gibt es Verzeichnisse, die z.B.
    C:\Documents and Settings\Administrator\AppData\Local\Anwendungsdaten\Anwendungsdaten\Anwendungsd aten\Anwendungsdaten\Anwendungsdaten\... usw...
    heißen und eigentlich nichts anderes als symbolische Verknüpfungen auf ein anderes Verzeichnis sind. Dummerweise hat Microsoft hier eine Verknüpfung auf sich selbst - also eine Schleife - erzeugt, die bei einer Sicherung z.B. über robocopy als verschachtelte Verzeichnisstruktur gesichert wird - wenn man nicht den robocopy-Schalter /XJD verwendet.

    Hier wurde an einem Wochenende (dummerweise noch ohne /XJD) gesichert und die externe Platte wurde dermaßen mit Verzeichnissen vollgeschrieben, dass die nichtmal mehr mit dem o.g. Tip mit robocopy gelöscht werden.
    Das Programm fängt an zu löschen und bricht irgendwann mit dem Fehler "robocopy funktioniert nicht mehr" ab.

    Falls doch noch jemandem was dazu einfällt, ich würde ungern meine externe Platte formatieren...

    Viele Grüße
    alinea
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -anwendungsdaten4.jpg  

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. System: Mein Vista ist zu dick. Was ist der Ordner winsxs?
    Von Schwarzer Engel im Forum Windows Vista allgemein
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 07:16
  2. Windows XP Mit IE8 und OE ist Ausdrucken nicht mehr möglich
    Von soriwa im Forum Windows sonstige
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 09:31
  3. Frage: Defekte Festplatte eingebaut weil PC schneller ist?
    Von Waschbär im Forum Hardware & Treiber
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 16:25
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 12:12

Stichworte

Lesezeichen


  • An Google übertragen Google
  • -->

    Berechtigungen

    • Neue Themen erstellen: Nein
    • Themen beantworten: Nein
    • Anhänge hochladen: Nein
    • Beiträge bearbeiten: Nein
    •  

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163