Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fehlerberichtwarteschlange?

  1. #1
    Super-Ralf
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Super-Ralf

    Fehlerberichtwarteschlange?

    Hallo,

    Vorgeschichte (ein Drama, wen es interessiert, Problem erfolgt anschließend)

    Ich habe wieder ein Problem, ich hatte mir vorgestern bei Symantec das Programm "Partition Magic" per Download gekauft, da es Version 8 war, ging ich davon aus, dass es sich um eine 2008 Version handelt und habe nicht weiter nach den Systemworausetzungen geschaut (mein Fehler).

    Das Programm war aber von 2004 und somit nicht kompatibel. Da ich aber sauer war wegen den 45€ wollte ich es trotzdem versuchen. Natürlich habe ich vorher den kompletten Computer gesichert, aber darum ging es mir ja, ich habe eine 500 GB Festplatte und hatte 50 GB auf C, 250 GB auf D, 100 GB auf E und 100 GB auf F. Da ich die Sicherung aber nicht auf Laufwerk D speichern konnte, da es ein Systemlaufwerk ist, benutzte ich immer Partition E. Aber die 100 GB wurden mir zu knapp, da eine Sicherung schon um die 90 GB betrug.

    Jedenfalls lief nach dem Ausführen des Programms nichts mehr, der Rechner startete auch nicht mehr. Habe dann über die Vista-CD Systemwiederherstellung und Startreperatur durchgeführt, danach lief die Kiste wieder hoch, allerdings funktionierte vieles nicht mehr.

    Also wollte ich das Backup aufspielen, aber o Freude, Partition E war weg, alle anderen waren noch vorhanden! Ich habe mit einem Tool versucht, E wieder zu reaktivieren, nur habe ich was falsch gemacht und dann ging gar nichts mehr, der Rechner fuhr nicht mehr hoch, da kein Boot-Laufwerk gefunden wurde. Über die CD konnte ich nun zwar E wieder anwählen, aber nicht darauf zugreifen, da Windows das Laufwerk erst formatieren müsse.

    Danach bleib mir nichts anderes übrig, als die Kiste platt zu machen, habe Laufwerk C +D formatiert und Vista neu installiert, aber E war wieder weg (hatte ich nicht formatiert, als letzte Hoffnung, noch irgendwie an die Daten zu kommen).

    Also wieder platt gemacht und diesmal auch die Partitionen gelöscht, neu angelegt (damit konnte ich Partition E wenigstens vergrößern und D etwas verkleinern), dann Vista wieder installiert. Diesmal lief alles ohne Probleme, habe alle Programme wieder installiert und Vista wieder eingerichtet, meine Programme, die ich per Download kaufe, brenne ich zum Glück immer sofort auf CD, darum hatte ich diese noch.

    Habe 2 Tage davor gesessen, bis alles wieder drauf war, hat Stunden gedauert, meine Homepages wieder runterzuladen, habe auch viele wichtige Daten verloren, diverse Musik und Alben, die ich bei iTunes erworben hatte, die brenne ich nämlich nicht alle auf CD. Viele persönliche Fotos von meiner Cam, Phostoshop Arbeiten usw. usw...

    Aber nungut, lässt sich nicht rückgängig machen und es war meine eigene Blödheit, dafür muss man eben bestraft werden. Zumindest hat Symantec mir versichert, mir das Geld zurück zu erstatten, ob das klappt, weiß ich nicht.


    So, nun zum Problemchen:

    Ich habe nun 2 tage fast pausenlos vorm PC gehangen und alles wieder am Laufen, wollte dann eine Datenträgerbereinigung durchführen und dabei fiel mir folgendes auf (man achte auf die "Fehlerberichtwarteschlange"):

    Dieses Phänomen hatte ich am Anfang bei Vista auch (nutze es seit März 2007 und musste am Anfang Vista mehrmals neu installieren, weil es immer wieder Probleme gab) da kannte ich dieses Forum noch nicht und habe es in einem anderen gepostet, dort wusste aber keiner wirklich was dazu, es hieß nur, die Installation sei vermurkst und ich müsse Vista noch einmal neu installieren.

    Ich hatte damals auch versucht, die Fehlerberichwarteschlangen zu löschen, aber dabei löschte sich Vista von selber!

    Das diese Anzeigen nicht stimmen können, sieht man ja, wenn man sich die Größe der Partitionen ansieht und den belegten Speicher. Ich trau mich auch nicht, die Fehlerberichterstattungen zu löschen, weil dann vermutlich wieder alle Daten entfernt werden wie beim letzten Mal.

    Ich möchte aber ein sauberes System, also falls jemand weiß, was das soll und wie ich es beheben kann, bitte melden, ich habe keine Lust, nochmal 2 Tage vor dem Rechner zu sitzen!

    Viele Grüße
    Ralf
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Fehlerberichtwarteschlange?-fehlerbericht1.jpg   Fehlerberichtwarteschlange?-fehlerbericht2.jpg   Fehlerberichtwarteschlange?-fehlerbericht3.jpg   Fehlerberichtwarteschlange?-fehlerbericht4.jpg  
    Geändert von Franz (17.01.2008 um 18:12 Uhr) Grund: Nur die Bilder etwas verkleinert, sorry.

  2.   Anzeige

     
  3. #2
    Franz
    Moderator Avatar von Franz

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Klingt recht übel.

    Empfehlen würde ich dir eher ein Datenrettungsprogramm, wie GetDataBack oder EasyRecovery,
    die gerne für gute Datenwiederherstellung benutzt werden, bevor du die Datenträgerbereinigung
    oder andere Software bemühst.
    Löschen/Formatieren würde ich die E-Partition vorerst nicht, sondern erst mit obg. versuchen.

    Wenn du bereits Schwierigkeiten mit deinem System hattest, sollten wir uns einmal deine Hardware anschauen,
    offenbar liegt hier die Ursache für deine Abstürze (hast du einen Link zu deinem alten Post?).
    Zu guter Letzt wäre eine andere Strategie hinsichtlich Datensicherung und Fetsplatten/Partitionsgrößen angesagt.

    Klingt zwar alles lapidar, im Moment, aber solange deine Daten nicht halbwegs
    gesichert/wiederhergestellt sind, kann man vieles schreiben und nichts aussagen.

    edit:
    Fällt mir eben noch für die Wiederherstellung und Analyse ein: PCInspektor

  4. #3
    CChris
    nicht mehr wegzudenken

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Also zumindest was iTunes betrifft, würde ich versuchen, eine Mail an den iTunes Support zu schicken.

    Meistens bekommst du die verlorenen Titel wieder freigeschaltet, da du ja bereits dafür gezahlt hast.


    Was die anderen Daten angeht:
    File-Recovery-Tools!

    empfehlen kann ich persönlich Undelete Plus - Free file recovery software. Retrieve accidentally deleted files.

    Das Tool kannst du dir kostenlos als install-Version oder als direkt ausführbare exe herunterladen.

    Viel Glück!!


    Was die fehlerberichtwarteschlange betrifft, fällt mir momentan leider nichts weiter ein.... :-(

  5. #4
    Super-Ralf
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Super-Ralf

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Hallo,

    ich glaube, ich habe das Problem mit der Warteschlange gefunden, scheint ein Vista-Bug zu sein. Ich habe einen Wechselrahmen für ATA/IDE Festplatten in meinem PC, dort habe ich als Test eine alte 40 GB Festplatte eingeschoben und zum Test ein paar Daten draufgespeichert. Danach bin ich auf das Laufwerk gegangen und auf "Bereinigen", es wurde 70 GB in der Warteschlangenliste angezeigt, obwohl die Festplatte nur 40 GB speichern kann, die war auch nicht voll, es waren nur die paar Daten drauf.

    Habe dann die Warteschlange gelöscht, danach waren alle Daten von der Festplatte weg. Zum Glück war es nur ein Test, aber damals hatte ich ja dieses Problem auch schon einmal.

    Dann fiel mir ein, dass es vielleicht an der Benutzerkontensteuerung liegen könnte, da ich diese erst deaktiviert hatte, nachdem ich die Programme installiert hatte. Weil diese Fehler von allen Benutzerkonten stammten, aber es gab ja nun keine mehr.

    Also habe ich dann gestern noch einmal formatiert und Vista ein weiteres Mal installiert, diesmal hatte ich als erstes nach der Installation die Benutzerkontensteuerun deaktiviert und das Problem trat nicht mehr auf, in den Warteschlangen sind meistens nur noch ein paar MB, die sich auch fehlerlos löschen lassen.

    Also alle, die noch kein Vista haben und umsteigen möchten, sollten sich vorher überlegen, ob sie die Benutzerkontensteuerung verwenden möchten oder nicht!

    Wegen iTunes, ich hatte damals bei XP auch mal einen Absturz, hatte damals auch deswegen an iTunes geschrieben, aber die haben nicht geantwortet. Ich glaube kaum, dass die mir irgendwas zurück geben...

    Aber ich werde es noch einmal versuchen, kostet mich ja nix.

    Ich glaube die beste Lösung wäre, mir eine größere ATA Platte für den Wechselrahmen zu kaufen, auf der ich die Daten sichern kann. Die kann ich dann rausziehen und weglegen, bei Bedarf wieder einfach einstecken. So teuer dürften die alten Dinger ja nicht mehr sein...

    PS: Eine Frage hätte ich noch, hat mal jemand Erfahrungen mit Rückerstattungen von Symantec (Norton) gemacht?

    Dann bitte melden!


    Grüße
    Ralf

  6. #5
    Super-Ralf
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Super-Ralf

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Hallo,

    ich wollte kurz nochmal zu dem iTunes-Probelm zurück:

    When you buy a song or album from the iTunes Store, you are entitled to download it only once.

    When you buy a song, video, game, or album from the iTunes Store, you are entitled to download it a single time. If you want to download it again, you must purchase it again. You can copy downloaded content between authorized computers.
    iTunes Store: Purchased content can be downloaded only once

    Ist also nix mit Rückerstattung.

    Symantec hat mir aber wenigstens gestern eine Mail geschrieben, die 44,99€ für für Partition Magic wurden auf meine Kreditkarte zurück gebucht!

    Die Software muss aber vernichtet werden, dass ist sie aber sowieso schon, denn ich habe das Programm durch den Absturz verloren.


    Grüße
    Ralf

  7. #6
    angelinos
    angelinos Avatar von angelinos

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Nun, habe auch mal bei meinem Vista Ultimate 32 diese Bereingung durchgeführt. Und siehe da - Vista war weg.

    Zum Glück hatte ich vorher mit Acronis Trueimage 11 die Partition gesichert und somit wieder verfügbar.

    Diese Übersetzung ist schon etwas verwirrend "Fehlerberichtwarteschlange"

    Kann nur die Produkte von Acronis sehr empfehlen (Trueimage / DiscDirktor Suite) habe ich seit dem Umstieg in Verwendung.

  8. #7
    Super-Ralf
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Super-Ralf

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Ich habe das Problem wieder, der PC läuft aber einwandfrei.

    Woran kann es denn liegen, wenn nicht an den Benutzerkonten???

    Nochmal mache ich die Kiste nicht platt.


    Grüße
    Ralf

  9. #8
    Franz
    Moderator Avatar von Franz

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Hmm,

    es sind also 4 Partitionen, Schwierigkeiten macht nach wie vor die Partition E.

    Darf ich fragen, mir welchem Dateiformat (FAT, NTFS, ...) die Partitionen formatiert wurden
    und welche Art von Partitionen du erstellt hast (aktiv, primär, logisch, dynamisch, etc.)?

  10. #9
    Super-Ralf
    nicht mehr wegzudenken Avatar von Super-Ralf

    AW: Fehlerberichtwarteschlange?

    Nein, E macht keine Probleme mehr, da ich bei der Neuinstallation alle Partitionen gelöscht, neu angelegt und formatiert habe. Nur die Sicherungsdaten sind natürlich weg.

    Alle Partitionen sind als NTFS formatiert.

    Auf Laufwerk C (kleinste Partition, 50 GB) ist natürlich Vista installiert. Belegt sind bisher nur 14,8 GB, die Fehlerberichtwarteschlange hat eine Größe 71,6 GB. Ist bei jeder Partition unterschiedlich. Die Angaben von Vista sind also Quatsch. Lösche ich die Warteschlangen, werden die Daten von der Festplatte entfernt, Vista löscht sich dann quasi selber.

    Wenn in der Systemsteuerung auf "Problemberichte und -lösungen" gehe, werden keine Probleme angezeigt.

    Ich bekomme also auch keine Informationen über diese Warteschlangen.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •