Anzeige

Am Puls von Microsoft

Ändert Windows Bios/Uefi (Startreihenfolge)

SlashRose

gehört zum Inventar
Der Unterschied liegt nicht am Wiederherstellen, sondern schon bei der Erstellung des Backups. Und da meine ich nicht die Einstellungen in den Optionen, wobei man festlegen kann, daß bestimmte Dateitypen garnicht ins Backup geschrieben werden.
Acronis (und andere Backup-Programme) wenden eine Schattentechnik an, bei der die meisten Dateien, die in Gebrauch sind, schon ins Backup geschrieben werden, aber nicht alle.
Als ich mich tiefer damit beschäftigt habe, waren beispielsweise auch die Wiederherstellungspunkte nicht im Backup drin, das ich unter Windows erstellt habe.
Wenn ich vom Rescue-Medium boote, brauche ich mir keine Gedanken zu machen - es ist einfach alles mit drin.

Aber ich will niemanden überzeugen, für die meisten Benutzer ist das Backup unter Windows schon ok, die kommen garnicht auf solche Feinheiten.
Wir Reden aber nicht von ein Win Backup, sondern um ein von Acronis Erstelltes Backup, darum geht es und wenn du sagst das dieses nicht das gleiche ist, wenn man das zuvor Erstellte Backup Wiederherstellt mit einer Notfall CD oder das gleiche Backup mit Acronis im Laufenden Betrieb Wiederherstellt, werden genau die gleichen Dateien Wiederhergestellt wie über der Acronis Notfall CD und das ist Fakt.
Das andere was du meinst ist die Verschiedenen Backup Arten(Voll Backup oder Datei Backup oder Differenziertes Backup), darum geht es aber nicht!
 
Anzeige
Oben