Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] 2 Betriebssysteme parallel installieren

Rosika

Rosika
Hallo zusammen,

ich habe ein Anliegen bezüglich DiskImage Professional 7.
Ich habe mir einen neuen Computer gekauft, auf dem WIN8 (64-bit) installiert ist.
Früher habe ich mir eine komplette Festplatten-Sicherung von meinem Laptop (WIN7 Home Premium, 64-bit) angelegt.
Nun würde ich gerne meine WIN7-Sicherung auf den neuen Computer aufspielen und sie mit der M.I.R.-Funktion an die neue Hardware anpassen. Mithilfe dieser M.I.R.-Funktion (Machine Independent Restoration) soll es tatsächlich möglich sein, die Sicherung auf einem System mit geänderter oder anderer Hardware (motherboard, cpu ...) herzustellen.
Auf der anderen Seite möchte ich aber auch WIN8 behalten.
Meine Frage:
Gibt es eine Möglichkeit, die WIN7-Sicherung auf den neuen Computer zu bringen, ohne das schon installierte WIN8 zu löschen?
Ich hätte gerne die Wahlmöglichkeit nach Einschalten des Computers.
Und wenn es geht, brauche ich sicherlich einen Boot-Manager; und wie geht das Ganze vor sich?

Vielleicht kann mir jemand helfen.

Herzlichen Dank im voraus und viele Grüße
Rosika
 
Anzeige

Prof. Windows

bekommt Übersicht
Ist Windows 8 im UEFI -oder normalen BIOS-Modus auf dem neuen Rechner installiert? Soweit ich das verstanden habe willst du Windows 7 neben Windows 8 parallel laufen lassen, was nicht nicht ganz unkompliziert wird, da Windows 7 Probleme mit neueren UEFI Versionen hat.

Um nachzusehen im welchem Modus Windows installiert wurde gehe in die BIOS/UEFI-Einstellungen beim Bootvorgang deines PC's. Dabei musst du eine der F-Tasten mehmals betätigen. Bei mir ist es z.B. die F2 Taste, es variiert aber von System zu System.

Ich vermute aber, dass Windows 8 auf deinem neuen Rechner im UEFI-Modus installiert wurde, da heutzutage nahezu alle Geräte mit Windows 8 ausgeliefert werden. Einfacher wäre es, zuerst Windows 7 zu installieren und anschließend Windows 8, beide dann aber im BIOS Modus.

Viele Grüße

Prof. Windows
 

fluss99

kennt sich schon aus
@Rosika was Prof. Windows geschrieben hat ist korrekt. Windows 7 NACH einer Windows 8 Installation (insbesondere aus einem Systemimage) würde den Bootsector zerstören. Was jedoch funktionieren würde ist die Installation eines Windows Systemimage in einer virtuellen Maschine (Virtualbox oder VMWare) Da ich das benutzte Image Programm für Deine Sicherung nicht kenne, kann ich dazu keine Aussage treffen.

Funktionieren würde dies mit der Windows 7 eigenen Systemimage Funktion und einem Systemreparaturdatenträger. Alternativ kann auch mit dik2vhd aus der Sysinternals Suite die komplette Windows 7 Installation in eine virtuelle Festplatte geklont werden, die relativ einfach in VMWare oder Virtualbox eingebunden werden kann. Im Netz finden sich hierzu zahlreiche Tutorials, die mit einer Googlesuche leicht zu finden sind.

fluss99
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Also ich habe bereits mehrmals erfolgreich Windows 7 NACH Windows 8.1 installiert, ohne Zerstörung des Bootsektors.
Okay, hatte dies mit Legacy Boot und nicht mit UEFI gemacht.
UEFI ist sowieso komplett überbewertet und bringt letztlich nicht viel - ausser eine "Modernere" Bedienoberfläche.
Die angeblich so verkürzten Startzeiten sind zu vernachlässigen.:smokin
 

fluss99

kennt sich schon aus
@Multi_OS schon richtig, aber nicht aus einem Systemimage, oder??? Ich jedenalls kenne keinen Imager der aus einem Singleboot einen Multiboot macht, wenn bereits ein anderes BS installiert ist.
 

dachsteiner

gehört zum Inventar
Spricht etwas dagegen, die (Multi-)Boot-Umgebung nachtraeglich, z.B. mit EasyBCD, neu zu erstellen? Das sollte doch kein Problem sein (ich hab das Programm erst einmal benutzt [mehr wird auf absehbare Zeit auch nicht noetig sein], auf einem BIOS-PC).
 

Multi_OS

Fachinform. Sys-Integr.
Also die Install erfolgte von USB, einmal habe ich von Windows 8.1 heraus eine ISO gestartet und von dort heraus dann Win 7 auf einer weiteren Partition im weiteren Verlauf installiert.
 

fluss99

kennt sich schon aus
@Multi_OS schon richtig, aber nicht aus einem Systemimage, oder??? Ich jedenalls kenne keinen Imager der aus einem Singleboot einen Multiboot macht, wenn bereits ein anderes BS installiert ist. Hier ist die "Intelligenz" des Imagers gefragt. Damit ist es aber in aller Regel damit getan Partitionen wieder herzustellen. Gerade mit der kleinen W7 / W8 Bootpartition (Versteckt), kann es da mehr Kuddelmuddel geben als einem lieb ist. Ein Bekannter hat das mal versucht und ist grandios gescheitert.
 

Rosika

Rosika
Hallo zusammen,

herzlichen Dank für Eure zahlreichen Beiträge und Anregungen.

@hansjorg71:
Mein neuer Computer ist ein PC.
Neues Laufwerk installieren und dort das Win 7 aufspielen
Ja, das hatte ich auch vor, aber irgendwie muß doch ein Bootmanager entscheiden, welches Betriebssystem gestartet werden soll ...

@Prof.Windows:
Ist Windows 8 im UEFI -oder normalen BIOS-Modus auf dem neuen Rechner installiert?
Ich nehme doch stark an, daß es sich um UEFI handelt. EaseUS Partiton Master zeigt als Typ GPT an. Außerdem ist
von einer EFI System-Partition die Rede.

@alle:
Ich habe einen interessanten Artikel gefunden: https://www.wintotal.de/uefi-der-bios-nachfolger-grundlagen-und-hilfestellung/.
Darin heißt es:
"Zudem bieten UEFI-Systeme noch eine BIOS-Emulation, welche sich Compatibility Support Module (CSM) nennt und
später noch eine wichtige Rolle übernimmt. In diesem Modus verhält sich das System wie ein BIOS-Rechner."

Ich könnte also theortisch mein UEFI auf CSM umstellen. Dann hätte ich quasi ein BIOS, um eventuellen Problemen aus dem Wege zu gehen.
Das Problem ist halt die Installation eines Bootmanagers für zwei Betriebssysteme.

Grüße an alle
Rosika :)
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
Ja, das hatte ich auch vor, aber irgendwie muß doch ein Bootmanager entscheiden, welches Betriebssystem gestartet werden soll ...
Dies ist absolut kein Problem, hat dachsteiner ja schon erwähnt, entweder mit EasyBCD oder nach der Installation von deinem Win7 mal eine Systemstart-Reparatur mit der Win 8 DVD starten, dann erstellt dir das System einen Multiboot ! ;)

"Zudem bieten UEFI-Systeme noch eine BIOS-Emulation, welche sich Compatibility Support Module (CSM) nennt und
später noch eine wichtige Rolle übernimmt. In diesem Modus verhält sich das System wie ein BIOS-Rechner."

Ich könnte also theortisch mein UEFI auf CSM umstellen. Dann hätte ich quasi ein BIOS, um eventuellen Problemen aus dem Wege zu gehen

Nicht auf CSM umstellen, sondern CSM Enabled und dort die Option für UEFI+Legacy-OpRom auswählen, das bedeutet das du ein mit UEFI (GPT) erstelltes System + ein normales (MBR) System booten kannst ! :)

Gruß :)
Ps. wichtig ist noch das du bei der Installation von Win 7 das Win 8 Laufwerk abhängst (Sata-Kabel entfernen) damit es keinen Schaden bekommt ! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

scanner

nicht mehr wegzudenken
Nun würde ich gerne meine WIN7-Sicherung auf den neuen Computer aufspielen und sie mit der M.I.R.-Funktion an die neue Hardware anpassen. Mithilfe dieser M.I.R.-Funktion (Machine Independent Restoration) soll es tatsächlich möglich sein, die Sicherung auf einem System mit geänderter oder anderer Hardware (motherboard, cpu ...) herzustellen.
Auf der anderen Seite möchte ich aber auch WIN8 behalten.

Dann erstelle dir doch eine genügend große Partition mit EaseUS. Mache vom Windows 8 mit O&O zur Sicherheit ein komplettes Systemimage und probiere es aus. Danach mit EasyBCD den Bootloader neu schreiben. Vieleicht wirst du Windows 7 danach noch neu aktivieren müssen.
 

Rosika

Rosika
Hallo zusammen,

erneut vielen Dank für Eure Reaktionen.

@scanner:
Danach mit EasyBCD den Bootloader neu schreiben.
Ich habe mir Easy BCD gerade heruntergeladen. Jetzt muß ich es noch installieren. Hoffentlich komme ich mit dem "Bootloader neu schreiben" zurecht. Muß mich erst mal mit dem Programm beschäftigen.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, erstelle ich eine neue Partition mit EaseUs, auf die ich dann mein mit O&O erstelltes Systemabbild (WIN7) installiere. Im Anschluß daran mit EasyBCD den Bootloader so konfigurieren, daß er beide Systeme (WIN8 und WIN7) unterstützt .....

@hansjorg71:
Ps. wichtig ist noch das du bei der Installation von Win 7 das Win 8 Laufwerk abhängst (Sata-Kabel entfernen) damit es keinen Schaden bekommt !
Wie soll ich das denn machen? Ich habe doch nur eine Festplatte an Bord. Wenn ich da irgendein Kabel abhänge, dann bin ich doch mit allen Bemühungen außen vor ..... :rolleyes:

Viele Grüße
Rosika
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, das was du vorhast funktioniert niemals ! ;)
Dein Win 7 ist doch sicherlich ? eine MBR-Installation aber das Win 8 ist auf GPT-Laufwerk installiert ! ;)

Nimm ein zweites Laufwerk nur für Win 7 dann hast du keinerlei Probleme ! :D

Gruß :)
Ps. oder du installierst das Win 7 64Bit neu auf eine neu angelegte Partition ! ;)
 

corvus

gehört zum Inventar
Mit ner SSD oder Hd bis 2Tb kann man es sich einfach machen: Windows auf MBR Datenträger, große Zusatzplatten als GPT.
Win7 braucht's nur in begründeten Ausnahmefällen neben 8.1. Das letzte Mal, daß ich den Vorgänger vermißte, war unter Vista bzgl. eines Programmes, welches nicht x64 kompatibel war, und wohl auch in einer virtuellen Umgebung nicht gefunzt hätte, wg. eigener Treiber.
 

scanner

nicht mehr wegzudenken
@hansjorg71

Hällst du es theoretisch für möglich die abgetrennte Partition zu löschen (ohne Dateisystem) und auf dieser das Image zu installieren?
Habe ich selber so noch nicht getestet. Wahrscheinlich wird es Probleme geben Windows 7 zu starten.
Würde mich aber interessieren ob dies machbar wäre.:)
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
Hällst du es theoretisch für möglich die abgetrennte Partition zu löschen (ohne Dateisystem) und auf dieser das Image zu installieren?

Die Koordination der Partitionen ist bei GPT anders als bei MBR, auch wenn du eine Partition löscht ist sie in der Verwaltung ja noch vorhanden ! ;)

Hier mal lesen !
http://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table

Gruß :)
Ps. du kannst ja auch kein Win 7 64Bit im MBR-Modus auf ein GPT-Laufwerk installieren ! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

scanner

nicht mehr wegzudenken
Okay, habe ich gelesen. Kurz zusammengefaßt, pro Datenträger (Festplatte) entweder GPT oder MBR. Danke. :)
 
Anzeige
Oben