Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage 2. Fritzbox an 1. Fritzbox (Hauptbox) anschliessen

Pit_71

Herzlich willkommen
Guten Abend,

ich möchte gerne eine 2. Fritzbox (6660 Cable) an meine Hauptbox (7530AX), die auch den den Internetzugang stellt anschliessen.
Zur Ausgangslage.
Ich bin vor kurzem umgezogen und bin dadurch wieder bei DSL gelandet, deshalb auch die 7530AX. Zu vor hatte ich Kabelinternet mit der Fritzbox 6660 Cable. Dort habe ich die 4 DVB-C Tuner in Verbindung mit TV Mosaic und Kodi genutzt zum aufnehmen von TV Programmen.
Jetzt in meiner neuen Wohnung ist der Kabelanschluss inklusive, als ich brauch da keinen Anbieter um Fernsehen zu schauen. Habe einfach die Fritzbox Cable 6660 dort am Kabelanschluss angeschlossen und kann mit dem PC eine Verbindung über Wlan aufbauen ohne Internet natürlich und mit TV Mosaic und Kodi auch drauf zugreifen, sowie TV anschauen und aufnehmen. Und nun kommen wir zum eigentlichen Problem, da ich momentan nur einen PC habe, kann ich natürlich nicht mit diesem aufnehmen bzw. habe keinen Zugriff, wenn ich mit der Hauptbox 7430AX im Internet bin und umgedreht kann ich dann nicht ins Netz, wenn ich aufnehme.
Nun mein Anliegen, kann ich die 6660 Cable als IP Client als zweite Box anschliessen und greifen TV Mosaic und Kodi dann trotzdem auf die DVB-C Tuner zu, so das ich auch Internet weiter nutzen kann. Oder wird das nicht funktionieren?
Ich wäre um ein paar Tipps sehr dankbar.

MfG
Pit
 
Anzeige

Xandros

nicht mehr wegzudenken
Du nutzt also die 6660 am Kabelanschluss für TV und die 7430 am DSL-Anschluss für Internet.
Der PC sollte also beide Boxen erreichen können, damit über die 7430 der Internetzugang und über die 6660 der Zugriff auf die DVB-C-Tuner möglich ist.

Einfachste Lösung, ohne die Fritzboxen miteinander verbinden zu müssen und so ggfs. dafür zu sorgen, dass die 6660 u.U. ihren Kabelanschluss deaktiviert (was im Betrieb als IP-Client normal wäre): Bau dem PC eine weitere Netzwerkkarte ein. Eine Netzwerkkarte wird dann mit jeder Fritzbox verbunden.
Dabei darauf achten, dass die Fritzboxen nicht die gleiche interne IP verwenden. Üblicherweise ist jede Fritzbox ab Werk erst einmal unter 192.168.178.1 erreichbar. Eine davon sollte eine IP in einem anderen Netzbereich benutzen, dann gibt es auch keine Konflikte. (Z.B. die 7430AX auf 192.168.xxx.1 umstellen, wobei dann xxx einem Wert zwischen 0 und 254 entspricht, jedoch nicht 178 sein darf. Und in diesem Router dann auch die IP-Adressrange im DHCP entsprechend an gleicher Stelle anpassen, sofern die Box das nicht selbst macht.)

So kann dann über eine Netzwerkkarte das Netzwerk 192.168.178.0 (Fritzbox 6660) und über die andere Netzwerkkarte das Netzwerk 192.168.xxx.0 (Fritzbox 7430AX) erreicht werden, ohne dass sich diese beiden Teilnetze gegenseitig stören.
 

corvus

gehört zum Inventar
Wenn AVM so einen Fall vorgesehen hat, dann könnte ein Betrieb der 6660 als Bridge/Repeater/Mesh Repeater möglich sein, während man TV über Kabel empfängt.
Bei DSL und wohl auch "normalen" Breitbandroutern wird dann aber das Modem abgeschaltet bzw der WAN-Port.
 

Grisu_1968

Staatl gepr. Wirtschafter
Sollte denke ich möglich sein wenn du eine der beiden Fritz!Boxen als Netzwerkgerät (IP-Client) im Heimnetz einrichtest. Mein Cousin hatte mal so was vor ein paar Jahren gemacht um so das Kabelfernsehen in seine Fritz!Box 7470 einzuspeisen. Kann da aber nicht die genauen Einstellungen sagen da mir diese nicht bekannt sind.

Weiter Möglichkeit ist ein Netzwerktuner zu verwenden das ist da dann aber nicht billig.

Beispiel:
Link: Digital Devices Octopus NET MINI ITX - DVB>IP Netzwerktuner (Construction Kit)
Da wird dann noch zusätzlich ein (optional 2) Tuner benötigt.
Link: Digital Devices Cine C/T V6 - Twin Tuner Karte DVB-C/T (PCI Express Karte) (Gibt es auch als SAT Version).
oder
Link: Digital Devices Max M4 - 4x Multi-Band Tuner TV Karte
PayTV ist auch möglich.
Link: Digital Devices DuoFlex CI - Doppel Common Interface (CI) Erweiterung DuoFlex CI

Link: Netzwerk TV-Tuner
 

corvus

gehört zum Inventar
Das wäre der Bridge Mode, nur dass der eigentliche Client normal an der (Wlan) Bridge per LAN hängt. Der Client wäre hier der interne Tuner.
Ein Linux/Enigma2 Receiver ab 100€ bringt das Verlangte zustande, Kodi läuft allerdings schon auf nem Amazon Fire TV Stick besser als auf den schnellsten Vertretern ihrer Art. Aber live Streaming mit und ohne Transkodieren könnense.
 
Anzeige
Oben