Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Release Preview 21H1 Release Preview Channel Build 19044.1415

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Ein PC ist erfolgreich über Inplace Upgrade auf die aktuelle 19043.1083 gehievt worden.
Die gleiche Aktion steht dem zweiten PC noch bevor, heute jedoch nicht mehr.

Drama in mehreren Akten... :eek:
 

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Der letzte aus dem Trio, mein Zweit-PC, hat das Inplace Upgrade erfolgreich absolviert.
Dafür habe ich Ben's Fix von Deskmodder in Anspruch nehmen müssen.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Auch hier neues Update
Es kommt wieder ein paar Updates und hebt die Windows 10 Version auf 19043.1110

Das kumulative Update, das von allen Benutzern von Windows 10 Mai 2020 Update , Oktober 2020 Update und Mai 2021 Update heruntergeladen werden kann , heißt KB5004237 und bringt zusätzliche Fixes , Stabilitäts- , Sicherheits- und Update-Verbesserungen für Windows 10 mit sich.
 
T

Tekkie Boy

Gast
Der Rollout von 21h2 beginnt:

Das neuste Kumulative Update im RP Channel ist das KB5004296 und hebt die Buildnummer auf 1904x.1147 an.
Das Update erhalten laut Microsoft die Insider die vom Beta Channel in dem Release Preview Channel verschoben worden, bei denen der PC die Hardwareanforderungen für Win 11 nicht erfüllte.


Und das 21h2 Enablement Update hat die Bezeichnung KB5003791.

Screenshot 2021-07-16 003136.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Im Release Channel ist das kum. Update KB5004296 zum Testen verfügbar.
Die Version wird auf die 19043.1147 angehoben.


Veröffentlichung von Windows 10 Build 19043.1147 (21H1) zur Veröffentlichung des Vorschaukanals​

Geschrieben von
veröffentlicht 15. Juli 2021

Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir 21H1 Build 19043.1147 (KB5004296) im Release Preview Channel für Insider, die am 21H1 sind.
HINWEIS: Windows Insider im Beta-Kanal am 21. H.1 erhalten dieses Update nicht. Wir werden diesen Insidern bald Windows 11 Insider Preview-Builds zur Verfügung stellen!
Dieses Update enthält die folgenden Verbesserungen:
  • Wir haben ein Problem mit searchindexer behoben. Nach der Abmeldung hält searchindexer weiterhin Handles für die Suchdatenbank pro Benutzer im Profilpfad „C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Search\Data\Applications\\“. Infolgedessen funktioniert searchindexer nicht mehr und es werden doppelte Profilnamen erstellt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass Spieledienste bestimmte Spiele für Desktop-Benutzer öffnen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, Text mit dem Input Method Editor (IME) einzugeben. Dies kann beispielsweise nach dem Start der Fall sein, wenn Sie die Energieoptionen so eingestellt haben, dass ein Laptop durch Schließen des Deckels heruntergefahren wird.
  • Wir haben die Funktionalität zum Hochladen neuer Aktivitäten in die Timeline geändert. Wenn Sie Ihren Aktivitätsverlauf mit Ihrem Microsoft-Konto (MSA) auf Ihren Geräten synchronisieren, können Sie keine neuen Aktivitäten in die Timeline hochladen. Sie können die Timeline weiterhin verwenden und Ihren Aktivitätsverlauf (Informationen zu den letzten Apps, Websites und Dateien) auf Ihrem lokalen Gerät anzeigen. Dies hat keine Auswirkungen auf Azure Active Directory (AAD)-Konten. Um den Webverlauf anzuzeigen, bieten Microsoft Edge und andere Browser die Möglichkeit, die letzten Webaktivitäten anzuzeigen. Sie können kürzlich verwendete Dateien auch mit Microsoft OneDrive und Microsoft Office anzeigen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass das Datei-Explorer-Fenster den Fokus verliert, wenn Sie ein Netzlaufwerk zuordnen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der Datei-Explorer nicht mehr funktioniert, nachdem er zu 99% abgeschlossen ist, wenn Sie viele Dateien auf einem zugeordneten Netzlaufwerk löschen.
  • Wir haben ein Zeitproblem in der Gruppenrichtlinien-Registrierungstelemetrie behoben, das dazu führt, dass die Verarbeitung der Gruppenrichtlinienerweiterung fehlschlägt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Filter der Windows Filtering Platform (WFP) wiederholt neu erstellt. Dieses Problem tritt auf, wenn ein Gerät bei einem Mobile Device Management (MDM)-Dienst registriert ist und „MDMWinsOverGP“ eingestellt ist.
  • Wir haben ein Problem mit einem MDM-Dienst behoben, der bestimmte Junk-Mail-Regeln nicht korrekt anwendet.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Update-Build-Revision (UBR) auf einem Gerät während der Registrierung bei einem MDM-Dienst immer als Null (0) gemeldet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Registrierung des Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA)-Zertifikats mit dem Fehler „0x80090027 NTE_INVALID_PARAMETER“ fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn der Anbieter des Trusted Platform Module (TPM) (der Microsoft Software Key Storage Provider) den Schlüssel speichert.
  • Wir haben ein Problem mit Auditing-Ereignissen 4624 und 5142 behoben, die die falsche Ereignisvorlage anzeigen, wenn Niederländisch die Anzeigesprache ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Systemintegrität Speicher verliert.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Ton beim Auswählen von etwas in einem Spiel laut abgespielt wird, wenn Sie den Auslöser auf einem Gamecontroller drücken.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass Energiepläne und der Spielmodus wie erwartet funktionieren. Dies führt zu niedrigeren Bildraten und reduzierter Leistung beim Spielen.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem "Network Internal Access" auf dem Taskleisten-Netzwerksymbol auf Systemen angezeigt wird, die von bestimmten Domänen auf das Internet zugreifen.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Network Connectivity Status Indicator (NCSI) die Internetverbindung nicht erkennt, nachdem Sie eine Verbindung zu einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN) hergestellt haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Druck stoppt oder die falsche Ausgabe gedruckt wird. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie nach der Aktualisierung auf Windows 10, Version 2004 oder höher, über eine USB-Verbindung drucken.
  • Wir haben ein seltenes Problem behoben, das die Leistung in Anwendungen beeinträchtigen kann , die Gdiplus.dll!GdipMeasureString in einer engen Schleife mit einer neuen Schriftart bei jedem Aufruf aufrufen. Dieses Problem tritt nach der Installation von Windows-Updates auf, die ab Februar 2021 veröffentlicht wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das einige Audiokanäle beim Streaming mit bestimmten festen Kanallayouts falsch weitergeleitet wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Geräte, die RemoteFX USB umleitet, immer als „Remote Desktop Generic USB Device“ anstelle des tatsächlichen Gerätenamens angezeigt werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Set-RDSessionCollectionConfiguration die benutzerdefinierte Eigenschaft camerastoredirect:s:value nicht festlegt .
  • Wir haben einen Speicherverlust des Domänencontrollers Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) behoben, der in Bereitstellungen von Privileged Access Management (PAM) gemeldet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, nach dem Abmelden auf ein Netzlaufwerk zuzugreifen, das einem Distributed File System (DFS)-Stamm zugeordnet ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, sich nach der Anmeldung wieder mit zugeordneten Netzlaufwerken zu verbinden, und die Fehlermeldung "Zugriff verweigert" angezeigt wird. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Option net use /deep verwenden , um mehrere Laufwerkszuordnungen zu unterschiedlichen Pfaden auf derselben verschlüsselten Dateifreigabe zu erstellen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Zugriff auf Dateien auf einer Server Message Block (SMB)-Freigabe verhindert, wenn Sie Access Enabled Enumeration (ABE) aktivieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass der Windows Server-Dienst gestartet wird, wenn SrvComment länger als 128 Zeichen ist.
  • Wir haben ein Problem im Windows Network File System (NFS)-Client behoben, das Sie möglicherweise daran hindert, eine Datei nach dem Mounten einer NFS-Freigabe umzubenennen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Datei mithilfe des Datei-Explorers umbenennen, tritt jedoch nicht auf, wenn Sie die Datei mithilfe der Befehlszeile umbenennen.
  • Wir haben ein Problem mit einer nicht behandelten kritischen Ausnahme im Dialogfeld "Datei öffnen" behoben. Daher können Anwendungen der Microsoft Foundation Class (MFC) unerwartet geschlossen werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Seite Storage Sense in den Einstellungen möglicherweise fälschlicherweise die Größe einiger Speichergeräte meldet, die die GUID-Partitionstabelle (GPT) verwenden. Die betroffenen Geräte melden in Storage Sense fälschlicherweise, dass die Größe doppelt so groß ist wie die im Datei-Explorer angegebene Größe. Hinweis: Dieses Problem betrifft keine Speichergeräte, die einen Master Boot Record (MBR) verwenden.
Vielen Dank,
Ihr Windows Insider-Programm-Team

1626410114830.png


Korrektur, vorher falscher Link zum Blog. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Mit der 19044.1147 geht es im eigenen Thread weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alice

Moderatorin
Teammitglied
1626849054752.png



Der 21H1 Release Channel hat ebenfalls ein kum. Update, und zwar die KB5004296. Die Version wird von der 19043.1147 auf die 19043.1149 angehoben.

Eine kleine Änderung ist da, siehe Übersetzung.

Veröffentlichung von Windows 10 Build 19043.1149 (21H1) zur Veröffentlichung des Vorschaukanals​

Geschrieben von
veröffentlicht 20. Juli 2021

Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir 21H1 Build 19043.1149 (KB5004296) im Release Preview Channel für Insider, die am 21H1 sind.

HINWEIS: Windows Insider im Beta-Kanal am 21. H.1 erhalten dieses Update nicht. Wir werden diesen Insidern bald Windows 11 Insider Preview-Builds zur Verfügung stellen!

Dieses Update enthält die folgende Änderung zusätzlich zu allen Verbesserungen, die als Teil von Build 19043.1147 aufgeführt sind :
  • Wir haben eine neue Richtlinie hinzugefügt, die generische Zeichenfolgen erstellt und brandingspezifische Begriffe wie „Windows“ oder „PC“ für IoT Enterprise-Editionen entfernt. Wir haben zum Beispiel „Computer“ in „Gerät“ geändert. Anstelle von „Windows bereit machen“ haben wir das in „Dinge vorbereiten“ und so weiter geändert. Diese generischen Zeichenfolgen werden auf dem Bildschirm eines Benutzers angezeigt, wenn eine Aktualisierung ausgeführt wird.
Vielen Dank,
Ihr Windows Insider-Programm-Team

WICHTIGER HINWEIS:
Windows Insider im Beta-Kanal am 21. H.1 erhalten dieses Update nicht. Wir werden diesen Insidern bald Windows 11 Insider Preview-Builds zur Verfügung stellen!
 

aubai

gehört zum Inventar
Das kleine Update auf 21H2 kommt bei mir nicht, dafür aber diese Version.
 

Anhänge

  • 1149.JPG
    1149.JPG
    19 KB · Aufrufe: 101

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
MS hat ein kumulatives Update veröffentlicht.
Das Update KB5004296 ist nun offiziell und für alle Windows 10 Versionen
ab Build 19041 bis 19044 unter diesem Link verfügbar:


Das Update bringt Windows 10 Version 2004, 20H2 und 21H1 auf die OS Build 19041.1151, 19042.1151
19043.1151 und 19044.1151. Das kum. Update-Pack kann ab sofort über Windows Update
oder aus dem Microsoft Update Katalog geladen werden.
Um dieses Update anwenden zu können, muss das Update KB5003173 vom 11. Mai 2021 installiert sein.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Warum frage ich mich gerade, wieso sind jetzt Insiderversion und Versionen für Normalanwender zur gleichen Zeit mit gleichen Updates aktualisiert worden?

Dann brauchen wir diesen Channel nun auch nicht mehr ;)
 

Iskandar

gehört zum Inventar
Bei meinen beiden Notebooks mit Win 10 Insider Cannel, bin ich aktuell auch erst auf die 19043 aktualisiert worden. Von ...44 keine Spur.
Ist mir aber im Prinzip auch egal, aber eigentlich kann ich ja den Insiderclub nun auch grad ganz verlassen, ist eh das Gleiche....!
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Nicht so ganz Heinz Iskandar, denn die 19044 wird länger Support von MS erhalten als die 19043.
 

Anhänge

  • Windows10.0-KB5003791-x64_19044_enable.zip
    19,9 KB · Aufrufe: 75
  • Win_10_EOL_Termine.png
    Win_10_EOL_Termine.png
    24,7 KB · Aufrufe: 87

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Es gibt wieder eine Build im Release Preview 21H1, und zwar die 19043.1198


Infos und Übersetzung folgen noch...

Edit:
Die erste merkwürdige Sache, welche sofort auffällt nach Neustart, die Versionsnummer lautet x.1200
Hoffentlich ist das als gutes Omen zu werten.

Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir Windows 10, Version 21H1 Build 19043.1200 (KB5005101) für den Release Preview Channel für Insider, die Windows 10, Version 21H1, verwenden.

Dieses Update enthält die folgenden Verbesserungen:

  • Wir haben ein Problem behoben, das Benutzer daran hinderte, DCOM-Aktivierungsfehler (Distributed Component Object Model) zu verfolgen.
  • Wir haben ein Threading-Problem behoben, das dazu führen kann, dass der Windows-Remoteverwaltungsdienst (WinRM) nicht mehr funktioniert, wenn er hoch belastet ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der Hostprozess des WMI-Anbieters (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation) nicht mehr funktioniert. Dies liegt an einer unbehandelten Zugriffsverletzung, die bei Verwendung der Desired State Configuration (DSC) auftritt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Dateimigration zwischen DFS-Pfaden (Distributed File System), die auf verschiedenen Volumes gespeichert sind, fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Migration mithilfe von PowerShell-Skripts implementieren, die den Befehl Move-Item verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hinderte, in ein WMI-Repository zu schreiben, nachdem ein Speicherbedarf auftritt.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Helligkeit für SDR-Inhalte (Standard Dynamic Range) auf HDR-Monitoren (High Dynamic Range) zurückgesetzt wurde. Dies geschieht, nachdem Sie das System neu gestartet oder die Remoteverbindung mit dem System wiederherzustellen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass ein externer Monitor nach dem Ruhezustand einen schwarzen Bildschirm anzeigt. Dieses Problem kann auftreten, wenn der externe Monitor über eine bestimmte Hardwareschnittstelle eine Verbindung zu einer Dockingstation herstellt.
  • Wir haben ein Speicherleck behoben, das auftritt, wenn Sie verschachtelte Klassen in VBScriptverwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, während des OOBE-Prozesses (Out-of-Box Experience) Wörter in das Feld "Benutzername" einfingen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie den chinesischen Eingabemethoden-Editor (IME) verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass Anwendungen, die einen Shim verwenden, nicht mehr funktionieren. Dieses Problem tritt auf Geräten auf, auf denen edgegdi.dll nicht installiert ist. Die Fehlermeldung lautet: "Die Codeausführung kann nicht fortgesetzt werden, da edgegdi.dll nicht gefunden wurde".
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie möglicherweise daran hinderte, eine Anwendung zu minimieren, die nicht themierte Fenster verwendet.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass Ihr Gerät während einer Toucheingabegeste nicht mehr funktioniert. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie während der Mitte der Geste mehr Finger mit dem Touchpad oder Bildschirm in Kontakt bringen.
  • Wir haben ein Problem mit der Größenänderung von Bildern behoben, das zu flackernden und restlichen Linienartefakten führen kann.
  • Wir haben ein Problem beim Kopieren und Einfügen eines Textfelds in Office 365-Apps behoben. Der IME verhindert, dass Sie Text in das Textfeld einfügen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhinderte, dass USB-Audio-Headsets auf Laptops funktionieren, die USB-Audio-Offload unterstützen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Audiotreiber von Drittanbietern auf den Laptops installiert haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhinderte, dass Codeintegritätsregeln ordnungsgemäß funktionierten, wenn Paketfamiliennamenregeln in einer Codeintegritätsrichtlinie angegeben wurden. Dieses Problem tritt aufgrund der falschen Behandlung von Namen auf, bei der die Groß-/Kleinschreibung beachtet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass der ShellHWDetection-Dienst auf einem PAW-Gerät (Privileged Access Workstation) gestartet wird und Sie die BitLocker-Laufwerkverschlüsselung nicht verwalten können.
  • Wir haben ein Problem in Windows Defender Exploit Protection behoben, das verhindert, dass einige Microsoft Office-Anwendungen auf Computern mit bestimmten Prozessoren funktionieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die IME-Symbolleiste auch dann angezeigt wird, wenn die Remote-App geschlossen ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das auftreten kann, wenn Sie die Richtlinie "Löschen von Benutzerprofilen, die älter als eine bestimmte Anzahl von Tagen beim Systemneustart sind" konfigurieren. Wenn ein Benutzer länger als die in der Richtlinie angegebene Zeit angemeldet ist, löscht das Gerät möglicherweise unerwartet Profile beim Start.
  • Wir haben ein Problem mit der Microsoft OneDrive-Synchronisierungseinstellung "Immer auf diesem Gerät behalten" behoben. Die Einstellung wird unerwartet auf "Nur bekannte Ordner" zurückgesetzt, nachdem Sie Windows-Updates installiert haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das das falsche Furigana-Ergebnis liefert, wenn ein Benutzer die japanische Konvertierung abbricht.
  • Wir haben eine seltene Bedingung behoben, die verhindert, dass Bluetooth-Headsets eine Verbindung über das Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) für die Musikwiedergabe herstellen und dazu führen, dass die Headsets nur für Sprachanrufe funktionieren.
  • Wir haben die Richtlinie "Zielproduktversion" hinzugefügt. Damit können Administratoren das Windows-Produkt angeben, auf das Geräte migrieren oder auf dem sie verbleiben sollen (z. B. Windows 10 oder Windows 11).
  • Wir haben die Standardanzahl von Einträgen im Nachschlagecache der lokalen Sicherheitsautorität (LSA) erhöht, um die Nachschlageleistung in Szenarien mit hohem Nachschlagevolumen zu verbessern.
  • Wir haben ein Problem behoben, das während eines direkten Upgrades doppelte integrierte lokale Konten wie Administrator- oder Gastkonten erstellen kann. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie diese Konten zuvor umbenannt haben. Daher wird das MMC-Snap-In Lokale Benutzer und Gruppen (msc) nach dem Upgrade leer ohne Konten angezeigt. Dieses Update entfernt die doppelten Konten aus der lokalen SAM-Datenbank (Security Account Manager) auf den betroffenen Computern. Wenn das System doppelte Konten erkannt und entfernt hat, protokolliert es ein Directory-Services-SAM-Ereignis mit der ID 16986 im Systemereignisprotokoll.
  • Wir haben einen Stop-Fehler 0x1E in srv2 behoben! Smb2CheckAndInvalidateCCFFile.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Übertragungsvalidierungen mit dem Fehler "HRESULT E_FAIL wurde von einem Aufruf an eine COM-Komponente zurückgegeben" fehlschlagen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012 als Quellen verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass ein System nicht mehr funktioniert, nachdem ein Deduplizierungsfilter Schäden an einem Untersuchungspunkt erkannt hat. Dieses Problem tritt aufgrund von Deduplizierungstreiberänderungen auf, die in einem früheren Update eingeführt wurden.
  • Wir haben ein Problem mit der Verwendung des Robocopy-Befehls mit der Sicherungsoption (/B) behoben, um Datenverlust zu beheben. Dieses Problem tritt auf, wenn der Quellspeicherort mehrstufige Azure File Sync-Dateien oder mehrstufige Clouddateien enthält.
  • Wir haben die Ausführung von Abfragen für OneSettings-APIs über die veraltete Speicherintegritätsfunktion eingestellt.
  • Wir haben über 1400 neue MDM-Richtlinien (Mobile Device Management) aktiviert. Mit ihnen können Sie Richtlinien konfigurieren, die auch von Gruppenrichtlinien unterstützt werden. Diese neuen MDM-Richtlinien umfassen ADMX-Richtlinien (Administrative Template, z. B. App Compat, Ereignisweiterweiterung, Wartung und Aufgabenplanung). Ab September 2021 können Sie den Microsoft Endpoint Manager (MEM)-Einstellungskatalog verwenden, um diese neuen MDM-Richtlinien zu konfigurieren.

Bekanntes Problem:

  • Die Windows Update-Einstellungsseite hängt möglicherweise, nachdem Sie ein optionales Update heruntergeladen haben. Schließen Sie die Windows Update-Einstellungsseite, und öffnen Sie sie erneut, wenn dies der Fall ist.
Vielen

Dank, das Windows Insider-Programmteam

Edit die zweite:
Im Blog ist die Angabe korrigiert auf die x.1200.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Das kum. Update KB5005101 ist ebenfalls für 21H1 erschienen. Die Versionsnummer ist auf die 19043.1202 angehoben.
Eine Fehlerbehebung ist lediglich dazu gekommen zu den Verbesserungen der Vorversion, siehe Spoiler.


Hallo Windows-Insider, heute veröffentlichen wir Windows 10, Version 21H1 Build 19043.1202 (KB5005101) für den Release Preview Channel für Insider, die Windows 10, Version 21H1, verwenden.

Dieses Update enthält die folgende Änderung zusätzlich zu allen Verbesserungen, die als Teil von Build 19043.1200 aufgeführt sind:

  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Windows Update-Einstellungsseite nicht mehr reagiert, nachdem Sie ein optionales Update heruntergeladen haben.
Vielen

Dank, das Windows Insider-Programmteam
 

Alice

Moderatorin
Teammitglied
Am Patch-Day ist die KB5005565 (19043.1237) ebenso im 21H1 verteilt worden.

Screenshot 2021-09-14 190856.png


1631641367835.png


Weitere Details siehe Link

 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Oben