Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Release Preview 21H2 Release Preview Channel Build 19044.1381

Tekkie Boy

Just a guy
Der Rollout von 21h2 beginnt:

Das neuste Kumulative Update im RP Channel ist das KB5004296 und hebt die Buildnummer auf 1904x.1147 an.
Das Update erhalten laut Microsoft die Insider die vom Beta Channel in dem Release Preview Channel verschoben worden, bei denen der PC die Hardwareanforderungen für Win 11 nicht erfüllte.


Und das 21h2 Enablement Update hat die Bezeichnung KB5003791.

Screenshot 2021-07-16 003136.jpg
 
Anzeige

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Ich habe die beiden Dateien

KB 5004296 und KB 5003791 mal für Euch hochgeladen.


Getestet habe ich die Patches beide erfolgreich mit DISM_Gui.

Es funzt... Buildnummer ist jetzt 19044.1147.
 
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Wichtig sind noch, dass die vorangegangenen Sicherheitspatches mindestens Build 19043.81 entsprechen!

Dann das kleine Pack (19044 enable) drauf, danach erst das grosse!

Ich habe das Ganze, weil ich bei meiner Mutter den PC neu mit einer neuen SSD aufsetzen muss,
in eine ISO mit NTLite gepackt.

Angefangen habe ich mit einer Build 19043.928 original von MS.
Ich wollte die ISO direkt auf Build 19044.1147 bringen.
Das hat aber nicht geklappt.
Erst als ich die Build 19043.1081 Patches drin hatte, konnte ich mit NTLite
die ISO auf Build 19044.1147 hochrüsten!

War zwar ein bisschen umständlich, aber jetzt passt es.
So habe ich den PC von Mama direkt auf Build 19044.1147.

Ich habe bei meinem PC seit Build 19043.928 immer alle Sicherheitspatches mit gemacht und
anschließend mit DISM++ und Cleanmgr.exe bereinigt.
Ein mit Drive Snapshot erstelltes Image war über 12 GB gross.
Den Rechner habe ich heute nochmals neu und clean aufgesetzt mit der Build 19044.1147 ISO.
Office 2016 neu installert, Ulead DVD Moviefactory, Nero Burning ROM 10, Mozilla Firefox
und noch diverse andere Programme.
Das Drive Snapshot Image ist jetzt nur 9060 MB gross!

Daran kann mal mal sehen, was MS da noch so alles reinpackt und was alles an Dateileichen übrig bleibt.
Und zwar trotz gründlicher Bereinigung!
 
Zuletzt bearbeitet:

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
So, Download abgeschlossen (hat doch etwas länger gedauert), bin im Moment noch mit Build 19043.1110 "unterwegs".
Ich selbst installiere .cab-Dateien immer über das Kontext-Menü, die Anleitung habe ich vor einiger Zeit (2018) bei Deskmodder gefunden (den Link habe ich leider nicht mehr bzw. nicht gefunden), hier die Anleitung (aus meiner Word-Datei kopiert und hier eingefügt):

".cab-Dateien über das Kontextmenü installieren​

Installiert man öfter einmal cab Dateien, dann kann man sich die umständliche Eingabeaufforderung sparen, indem man einen neuen Eintrag ins Kontextmenü für cab-Dateien hinzufügt.

Und so geht es:

  • Windows-Taste + R drücken regedit eingeben und starten
  • Zum Pfad: HKEY_CLASSES_ROOT\CABFolder\Shell gehen
  • Rechtsklick auf Shell im linken Baum -> Neu -> Schlüssel mit dem Namen RunAs anlegen
  • Im rechten Feld nun ein Doppelklick auf Standard und unter Wert: Installiere das Update eintragen
  • Nun ein Rechtsklick in das rechte Feld -> Neu -> Zeichenfolge mit dem Namen HasLUAShieldanlegen
    • Der Wert bleibt dabei leer.
Zurück zu RunAs im linken Baum:

  • Rechtsklick auf RunAs -> Neu -> Schlüssel mit dem Namen Command anlegen
  • Im rechten Fenster nun ein Doppelklick auf Standard
  • Unter Wert nun cmd /k dism /online /add-package /packagepath:"%1" eintragen
Das war es auch schon. Nun erscheint bei einem Rechtsklick auf eine cab-Datei im Kontext-Menü Installiere das Update.

Startet man die Installation, geht das UAC-Fenster auf. Bestätigt man die Abfrage öffnet sich die Eingabeaufforderung und das Update kann installiert werden.

Wichtig: Wer die cab-Datei in WinRar oder 7zip etc. verknüpft hat, muss die Verknüpfung entfernen. Ansonsten wird der Eintrag im Kontextmenü nicht erscheinen.

Danke an Sergey für die Anleitung."

So sieht es dann aus, wenn man die .cab-Datei mit der rechten Maustaste anklickt:

CAB installieren.JPG


Ich habe die entsprechende fertige Reg-Datei mal mit angehängt ("CAB per Kontextmenü installieren.zip"), einfach entpacken und zusammenführen (funktioniert bei mir auch unter Windows 11).

Nachtrag 6:38 Uhr:
Ich habe zuerst KB5004296 installiert, den geforderten Neustart durchgeführt und dann KB5003791 installiert: bis jetzt keine Probleme feststellbar.

Aktuell.JPG
 

Anhänge

  • CAB per Kontextmenü installieren.zip
    291 Bytes · Aufrufe: 84
Zuletzt bearbeitet:

Alice

Moderatorin
Teammitglied

Nun ist sie da, die erste Vorabversion im 21H2. Lasst die Leitungen glühen.
Ich bin noch mit der Vorgängerversion zu Gange.


Ankündigung von Windows 10 Insider Preview Build 19044.1147 (21H2)​

Geschrieben von
veröffentlicht 15. Juli 2021

Hallo Windows-Insider, heute kündigen wir Windows 10, Version 21H2 als nächstes Feature-Update für Windows 10 an. Im Rahmen der heutigen Ankündigung veröffentlichen wir auch 21H2 Build 19044.1147 (KB5004296) im Release Preview Channel NUR für Insider, die verschoben wurden vom Beta-Kanal zum Release-Vorschau-Kanal, weil ihr PC die Hardwareanforderungen für Windows 11 nicht erfüllte.
Wir veröffentlichen diesen Build für diese Insider über unsere „Sucher“-Erfahrung in Windows Update. Dies bedeutet, dass diese Insider zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update gehen und 21H2 herunterladen und installieren müssen.
Die in John Cables Blogbeitrag für Windows 10, Version 21H2 hervorgehobenen Funktionen sind noch nicht in diesem Build enthalten, werden aber in einem zukünftigen Update enthalten sein.
Es enthält auch die folgenden Verbesserungen:
  • Wir haben ein Problem mit searchindexer behoben. Nach der Abmeldung hält searchindexer weiterhin Handles für die Suchdatenbank pro Benutzer im Profilpfad „C:\Benutzer\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Search\Data\Applications\\“. Infolgedessen funktioniert searchindexer nicht mehr und es werden doppelte Profilnamen erstellt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass Spieledienste bestimmte Spiele für Desktop-Benutzer öffnen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, Text mit dem Input Method Editor (IME) einzugeben. Dies kann beispielsweise nach dem Start der Fall sein, wenn Sie die Energieoptionen so eingestellt haben, dass ein Laptop durch Schließen des Deckels heruntergefahren wird.
  • Wir haben die Funktionalität zum Hochladen neuer Aktivitäten in die Timeline geändert. Wenn Sie Ihren Aktivitätsverlauf mit Ihrem Microsoft-Konto (MSA) auf Ihren Geräten synchronisieren, können Sie keine neuen Aktivitäten in die Timeline hochladen. Sie können die Timeline weiterhin verwenden und Ihren Aktivitätsverlauf (Informationen zu den letzten Apps, Websites und Dateien) auf Ihrem lokalen Gerät anzeigen. Dies hat keine Auswirkungen auf Azure Active Directory (AAD)-Konten. Um den Webverlauf anzuzeigen, bieten Microsoft Edge und andere Browser die Möglichkeit, die letzten Webaktivitäten anzuzeigen. Sie können kürzlich verwendete Dateien auch mit Microsoft OneDrive und Microsoft Office anzeigen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen kann, dass das Datei-Explorer-Fenster den Fokus verliert, wenn Sie ein Netzlaufwerk zuordnen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass der Datei-Explorer nicht mehr funktioniert, nachdem er zu 99% abgeschlossen ist, wenn Sie viele Dateien auf einem zugeordneten Netzlaufwerk löschen.
  • Wir haben ein Zeitproblem in der Gruppenrichtlinien-Registrierungstelemetrie behoben, das dazu führt, dass die Verarbeitung der Gruppenrichtlinienerweiterung fehlschlägt.
  • Wir haben ein Problem behoben, das die Filter der Windows Filtering Platform (WFP) wiederholt neu erstellt. Dieses Problem tritt auf, wenn ein Gerät bei einem Mobile Device Management (MDM)-Dienst registriert ist und „MDMWinsOverGP“ eingestellt ist.
  • Wir haben ein Problem mit einem MDM-Dienst behoben, der bestimmte Junk-Mail-Regeln nicht korrekt anwendet.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Update-Build-Revision (UBR) auf einem Gerät während der Registrierung bei einem MDM-Dienst immer als Null (0) gemeldet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Registrierung des Elliptic Curve Digital Signature Algorithm (ECDSA)-Zertifikats mit dem Fehler „0x80090027 NTE_INVALID_PARAMETER“ fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn der Anbieter des Trusted Platform Module (TPM) (der Microsoft Software Key Storage Provider) den Schlüssel speichert.
  • Wir haben ein Problem mit Auditing-Ereignissen 4624 und 5142 behoben, die die falsche Ereignisvorlage anzeigen, wenn Niederländisch die Anzeigesprache ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führt, dass die Systemintegrität Speicher verliert.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Ton beim Auswählen von etwas in einem Spiel laut abgespielt wird, wenn Sie den Auslöser auf einem Gamecontroller drücken.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass Energiepläne und der Spielmodus wie erwartet funktionieren. Dies führt zu niedrigeren Bildraten und reduzierter Leistung beim Spielen.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem "Network Internal Access" auf dem Taskleisten-Netzwerksymbol auf Systemen angezeigt wird, die von bestimmten Domänen auf das Internet zugreifen.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Network Connectivity Status Indicator (NCSI) die Internetverbindung nicht erkennt, nachdem Sie eine Verbindung zu einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN) hergestellt haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Druck stoppt oder die falsche Ausgabe gedruckt wird. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie nach der Aktualisierung auf Windows 10, Version 2004 oder höher, über eine USB-Verbindung drucken.
  • Wir haben ein seltenes Problem behoben, das die Leistung in Anwendungen beeinträchtigen kann , die Gdiplus.dll!GdipMeasureString in einer engen Schleife mit einer neuen Schriftart bei jedem Aufruf aufrufen. Dieses Problem tritt nach der Installation von Windows-Updates auf, die ab Februar 2021 veröffentlicht wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, durch das einige Audiokanäle beim Streaming mit bestimmten festen Kanallayouts falsch weitergeleitet wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Geräte, die RemoteFX USB umleitet, immer als „Remote Desktop Generic USB Device“ anstelle des tatsächlichen Gerätenamens angezeigt werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Set-RDSessionCollectionConfiguration die benutzerdefinierte Eigenschaft camerastoredirect:s:value nicht festlegt .
  • Wir haben einen Speicherverlust des Domänencontrollers Local Security Authority Subsystem Service (LSASS) behoben, der in Bereitstellungen von Privileged Access Management (PAM) gemeldet wird.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, nach dem Abmelden auf ein Netzlaufwerk zuzugreifen, das einem Distributed File System (DFS)-Stamm zugeordnet ist.
  • Wir haben ein Problem behoben, das Sie daran hindert, sich nach der Anmeldung wieder mit zugeordneten Netzlaufwerken zu verbinden, und die Fehlermeldung "Zugriff verweigert" angezeigt wird. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Option net use /deep verwenden , um mehrere Laufwerkszuordnungen zu unterschiedlichen Pfaden auf derselben verschlüsselten Dateifreigabe zu erstellen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das den Zugriff auf Dateien auf einer Server Message Block (SMB)-Freigabe verhindert, wenn Sie Access Enabled Enumeration (ABE) aktivieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das verhindert, dass der Windows Server-Dienst gestartet wird, wenn SrvComment länger als 128 Zeichen ist.
  • Wir haben ein Problem im Windows Network File System (NFS)-Client behoben, das Sie möglicherweise daran hindert, eine Datei nach dem Mounten einer NFS-Freigabe umzubenennen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Datei mit Datei-Explorer umbenennen, tritt jedoch nicht auf, wenn Sie die Datei mithilfe der Befehlszeile umbenennen.
  • Wir haben ein Problem mit einer nicht behandelten kritischen Ausnahme im Dialogfeld "Datei öffnen" behoben. Daher können Anwendungen der Microsoft Foundation Class (MFC) unerwartet geschlossen werden.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Seite Storage Sense in den Einstellungen möglicherweise fälschlicherweise die Größe einiger Speichergeräte meldet, die die GUID-Partitionstabelle (GPT) verwenden. Die betroffenen Geräte melden in Storage Sense fälschlicherweise, dass die Größe doppelt so groß ist wie die im Datei-Explorer angegebene Größe. Hinweis: Dieses Problem betrifft keine Speichergeräte, die einen Master Boot Record (MBR) verwenden.
Sobald ein Insider seinen PC auf Windows 10, Version 21H2, aktualisiert, erhält er weiterhin automatisch neue 21H2-Updates über Windows Update unter Verwendung unserer Wartungstechnologie (wie der monatliche Aktualisierungsprozess).
Um zu überprüfen, ob Sie Windows 10, Version 21H2, verwenden, geben Sie einfach „winver“ in das Windows-Suchfeld in der Taskleiste ein. Es sollte als "Version 21H2" angezeigt werden.
Alle Details zum 21H2-Release finden Sie im Blog-Beitrag von John Cable .
Vielen Dank,
Ihr Windows Insider-Programm-Team

 

ThorstenBerlin

gehört zum Inventar
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Ich habe gerade eben bei DM einen Kommentar abgelegt mit dem Link aus Beitrag #2 von mir
mit der Zip-Datei für x64 Betriebssysteme unter magentacloud.
Einen manuellen Download-Link bei DM dafür gibt bzw. gab es bisher noch nicht!
Uhrzeit war 5 Uhr und 22 Minuten am 16.07.2021!

Build_19044.1147_Win10_Pro_x64_de.PNG


Ich habe die CAB-Dateien jetzt auch auf meinem grossen Notebook installiert,
Alles in Butter...soweit!
 
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Komisch
Die Maschine schreit mich an Testseite auf HP Laser Jet 2014 konnte nicht gedruckt werden.
Die Testseite kommt aber sofort und vollständig gedruckt raus.
Wenn ich aus z.B. Word drucke geschieht das fehlermeldungsfrei.
Da muss ich noch mal schauen, ob es am Druckertreiber liegt.
Der Drucker ist über einen Printserver im NW eingebunden und über
Standard TCP/IP Port angeschlossen und ansonsten ohne Probleme erreichbar!
Merkwürden merkwürden!
 

Iskandar

gehört zum Inventar
Ich habe 19044 .1147 via Windows Update problemlos erhalten.
Ich bin im RP Cannel und mein Notebook erfüllt nicht die Bedingungen für Win 11 . Desshalb !
Installation problemlos und schnall aber keine wesendlichen Unterschiede sind zu erkennen.
winver 2.png
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
So

Mama´s PC ist auch fertig.

Läuft alles wie es soll.

Ich habe die SSD eingebaut, Windows 10 pro x64 Build 19044.1147 clean und
mit der von mir mit NTLite angepassten ISO draufgebruzzelt und gut is.

Rennt wie Julle die Büchse vonne Mama und die is zufrieden.

Det is ja wohl man det Wichtigste oder? Immerhin ist das Goldstück Baujahr 1935!
Ja... ich meine wirklich meine Mama!;)
 
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Immer erst genau lesen...;)

Alles wird gut...

In Beitrag #12 hatte ich ja den Fehler mit dem Drucker beschrieben.
Treiber vom MS Filerpository heruntergeladen (da sind auch noch andere HP Drucker drin,
nicht nur der für den HP LJ P2014) und siehe da jetzt funzt es wieder perfekt.
Der oiginale Treiber von HP ist/war von 2013. Der von MS ist von 2018.
Ruhe im Karton!
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
@PeteM92

PCs gab es noch nicht, aber Konrad Zuse hat schon Mitte der 1930er Jahre angefangen
Computer zu bauen! Also ungefähr zu dem Zeitpunkt als meine Mama geboren wurde...

Konrad Ernst Otto Zuse (* 22. Juni 1910 in Deutsch-Wilmersdorf, heute zu Berlin; † 18. Dezember 1995 in Hünfeld) war ein deutscher Bauingenieur, Erfinder und Unternehmer (Zuse KG). Mit seiner Entwicklung der Z3 im Jahre 1941 baute Zuse den ersten funktionstüchtigen, vollautomatischen, programmgesteuerten und frei programmierbaren, in binärer Gleitkommarechnung arbeitenden Rechner und somit den ersten funktionsfähigen Computer der Welt.

Quelle Wikipedia
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Meine Disketten sind auch angekommen:
Disk-Fertig_5a.jpg


Wer es noch auf Uralt-Disketten braucht:

Vorlage_Disk_8.jpg



Ein Problem gab es noch bei der Einbindung der PhysX Software per NTLite.
Mit PhysX.exe -s kann man das zwar mit NTLite einbinden,
aber es ist nicht das Gleiche, wenn ich es manuell nachinstalliere?!
Mittlerweile habe ich die PhysX.exe mal mit dem Universal-Extractor-Tool entpackt.
Macht man jetzt mit Winrar aus dem Kram ein Selbstentpackendes Archiv mit Befehlszeile
SETUP.EXE -S, und packt das mit NTLite in die ISO, dann ist neben dem Treiber für
die alte NVIDIA 560 GTX, jetzt auch vollständig die PhysX Ageia Software mit installiert.

Vorher haben die Programme, die PhysX benötigen nicht funktioniert.
Jetzt über den neuen Weg funktioniert es, ohne die PhysX-Software nachinstallieren zu müssen!

Ach und noch was

Die Disketten brauchen viel Geduld!

2308 Disketten im 1,44 MB Format oder

23081966 Disketten im 360 KB Format........ det dauert ´ne Weile!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben