Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Activision-Übernahme: EU entscheidet am 8. November, Microsoft schaltet Infoseite

DrWindows

Redaktion
Activision-Übernahme: EU entscheidet am 8. November, Microsoft schaltet Infoseite
von Martin Geuß
Activision Übernahme Titelbild


Microsofts geplante Übernahme von Activision muss selbstverständlich auch in der EU von den Wettbewerbshütern geprüft und abgesegnet werden. Die Europäische Kommission wird am 8. November erklären, was sie von dem beinahe 69 Milliarden US Dollar schweren Vorhaben hält.

Anders als beispielsweise die Behörden in Großbritannien oder Brasilien ist die Kommunikation der EU-Kommission spärlich. Ein öffentliches Dokument enthält den Hinweis auf den obigen Termin, ansonsten laufen alle Verhandlungen und Gespräche hinter verschlossenen Türen. Die Argumente von Microsoft und seinen Wettbewerbern werden indes die gleichen sein. Microsoft wird den Deal als positiv für die Spieleindustrie darstellen, Sony wird weiterhin ein Schreckensszenario beschwören. PlayStation-Chef Jim Ryan soll einem Bericht zufolge im September eigens nach Brüssel geflogen sein, um Sonys Bedenken persönlich vorzutragen.

Microsoft hat außerdem eine Informationsseite eingerichtet, auf der sie über den Fortgang der Übernahme berichten und selbstverständlich nochmals alle Vorzüge ins Rampenlicht stellen, die sich dadurch aus ihrer Sicht für die Spieleindustrie und die Spieler ergeben.

Microsoft plant, die Übernahme von Activision im Finanzjahr 2023 abzuschließen, dieses endet am 30. Juni 2023. Ob das pünktlich gelingt und unter welchen Bedingungen, wird nicht zuletzt auch von der Meinung der EU abhängen.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Kenwood

treuer Stammgast
Also dieser Jim Ryan macht sich offenbar komplett die Buchsen voll, wenn er tatsächlich eigens dafür nach Brüssel gereist ist. Vielleicht sollte er lieber mal auf sein eigenes Business schauen und dafür sorgen, dass sony mal wieder ein paar gescheite Spiele ankündigt. Da sieht es mittlerweile doch sehr überschaubar aus, während für die Xbox etliche AAA Blockbuster offiziell angekündigt sind. Auch ohne diesen A/B Deal ist MS da mittlerweile deutlich besser aufgestellt als sony.
 

skalar

gehört zum Inventar
Aus Sonys Sicht ist die Furcht vor MS berechtigt. Sony hat in allen Segmenten der Unterhaltungselektronik stark an Marktanteilen verloren. Nur die PlayStation ist das einzige verbliebene Segment, welches marktführend ist. Deshalb muss Sony alles versuchen, was in ihrer Macht steht.
Normalerweise müsste der Fall umgekehrt sein:
Sony möchte Activision kaufen und MS protestiert was das Zeug geht. Das würde auch die Marktverhältnisse zwischen den beiden wiederspiegeln.
 

Kenwood

treuer Stammgast
Aus Sonys Sicht ist die Furcht vor MS berechtigt. Sony hat in allen Segmenten der Unterhaltungselektronik stark an Marktanteilen verloren. Nur die PlayStation ist das einzige verbliebene Segment, welches marktführend ist. Deshalb muss Sony alles versuchen, was in ihrer Macht steht.
Normalerweise müsste der Fall umgekehrt sein:
Sony möchte Activision kaufen und MS protestiert was das Zeug geht. Das würde auch die Marktverhältnisse zwischen den beiden wiederspiegeln.
Marktführer im Gamingbereich ist heute Tencent.
Sony hätte auch niemals das Geld um Activision Blizzard zu kaufen. Die Playstation Sparte ist an der Börse weniger Wert als der US-Publisher. Bzw der gesamte Sonykonzern liegt bei 80 Mrd Dollar und Activision Blizzard bei 60 Mrd Dollar. Bei Sony sind da aber auch alle anderen Sparten drin, uA die Kamerachip (CMOS Sensoren) Sparte, die für sony profitabler ist, als die Playstation Sparte. Insofern wäre dieser Deal für Sony komplett unmöglich. Nach dem Deal wird die Xbox Sparte auch umsatztechnisch vor der Playstation Sparte liegen, also mehr Marktanteile haben, auch wenn MS sich da aktuell aus guten Gründen, bewusst etwas kleiner redet, als man ist... ;)
 

skalar

gehört zum Inventar
Marktführer im Gamingbereich ist heute Tencent.
Ehrlich gesagt, ich habe Tencent bisher nicht gekannt. Ich kenne auch keine Tencent Konsole. So wird es auch den meisten Konsolenspielern gehen. Ich beziehe mich hier nur auf den Zweikampf der zwei Konsolenmarken!
Ich meine bei Dr.Windows gelesen zu haben, dass selbst nach der Übernahme, die Xbox immer noch hinter der PlayStation sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben